Nachrichten des Tages - "Pressespiegel"

dreispitz

Well-Known Member
CDU/CSU - einige Abgeordnete haben sich bereichert was teilweise nicht Legal und teilweise am Rande der Legalität ( aber mit Geschmäckle ) war
- Impfstoffbeschaffung und der Umgang mit den gemachten Fehlern... Katastrophal
- das Gesamtbild was Spahn, Baum, Altmaier, AKK und von der Leyen in den letzten 16 Monaten abgegeben haben ,unterirdisch
Scheuer? EIn Schaden von über 500 Millionen Euro wegen einer verfrühten, unnötigen Unterschrift.

=> Und jetzt will er im Amt bleiben ...

- Stichwort Maaßen

etc.
 

wueterich

Well-Known Member
Zuerst wird festgestellt "nächster Bock" und dann wird abgeschwächt "ist es wohl möglich".
Nein das siehst Du falsch, es ist der nächste Bock von ihr, denn wenn sie nicht einmal weiß, ob sie Kriterien/Richtlinien eingehalten hat, zeigt das, sie weiß scheinbar gar nicht was sie so macht und damit bekomme ich langsam meine Zweifel, ob sie selbst überhaupt an diesen Studiengängen teilgenommen hat!!! Wenn man etwas beantragt, dann muss man sich im Vorfeld imt den dafür benötigten Dingen auseinandersetzen...
z.B. wenn ich einen Kredit will, muss ich vorher meine wirtschaftliche Situation abgeklärt haben
z.B. wenn ich einen Führerschein machen möchte, muss ich vorher abgeklärt haben, ob ich das überhaupt darf und wenn ja ob ich gewisse Dinge berücksichtigen muss ( Brille etc. )
z.B. wenn ich mich für ein Stipendium bewerbe oder ich ein Stipendium erhalte, muss ich abklären, welche Rahmenbedingungen ich dafür erfüllen muss, bevor ich es annehme

Jede/r Stipendiat/in weiß ganz genau, was er/sie dafür machen muss und was nicht passieren darf, denn sonst müssen die Gelder zurückgezahlt werden und zu fragen ob man die Anforderungen erfüllt hat... Also mit jedem Wort was ich schreibe und mit jedem Moment den ich drüber nachdenke, kommt mir immer mehr der Verdacht, sie hat da jemand anderes für sich hingeschickt.

Das würde auch erklären, warum sie sich in ihrer Vita mit so vielen verschiedenen Federn schmückt, die sie überhaupt nicht erhalten hat.

Thema Doktorandin, Thema Bachelor, Thema Volkswirtschaftlerin, Thema aktive Beteiligungen an Verbänden besonders in der Studienzeit

Vielleicht sollte wirklich jemand mal richtig nachforschen, wie es mit ihrer Anwesenheit in dieser Zeit bestellt war, es gibt ja bestimmt Fotos, etc :eyes::eyes:
 

wueterich

Well-Known Member
Scheuer? EIn Schaden von über 500 Millionen Euro wegen einer verfrühten, unnötigen Unterschrift.

=> Und jetzt will er im Amt bleiben ...

- Stichwort Maaßen

etc.
Falls Du es bemerkt hast ich habe jeweils 3 Dinge pro Partei genannt und darunter geschrieben das es bei jeder Partei noch mehr gibt,

um ein weiteres Beispiel der Grünen zu nennen...
das die Grüne Jugend alle Fans der Nationalmannschaft als Nazi sieht
das Baerbock keine Waffen an die Ukraine liefern will, egal wie es um das Land steht und Ihr Kollege Habeck in der Ukraine vor Ort etwas ganz Anderes gesagt hat
kann ich noch ziemlich weiter führen, die Grünen haben in den letzten 40 Jahren so viel Material an No Go s geliefert

genau so wie die SPD ebenfalls wesentlich mehr Mist von sich gelassen hat
Allein was SPD und Grüne hier bei mir in Niedersachen für Böcke schiessen, dass geht über Corona weit hinaus, ist mir aber zuviel Aufwand und ausserdem eh Sinnlos, denn Du bist einer der Personen die ich damit meinte als ich schrieb keine Fehler der eigenen/immer schon gewählten Partei zu sehen usw usw steht ja ausführlicher weiter oben.
 

Lancelot

Well-Known Member
Prinzipiell sind die letzten Posts ein gutes Beispiel dafür, dass es mit der Glaubwürdigkeit von Baerbock durch die Tricksereien bei Buch und Lebenslauf ähnlich bestellt ist wie mit derjenigen von Guttenberg damals.

"Wer einmal lügt, der glaubt man nicht, auch wenn sie dann die Wahrheit spricht"
 

Pattelinho

Well-Known Member
Ich würde vorschlagen wir sollten bei diesen Diskussionen auf die Wahlprogramme eingehen und nicht weiter auf persönliche Verfehlungen. Die findet man durch die Bank bei allen Volksvertretern die aktuell in Amt und Würden sind oder sein wollen.

Rein von den Einzelpersonen will ich eigtl. keinen der möglichen Kandidaten als Kanzler(in). Von daher wird meine Entscheidung quasi ausschließlich von den Ansichten und Wahlprogrammen der Parteien abhängen… und da gibt es aus meiner Sicht halt einiges was ich als unwählbar ansehe… der Rest ist dann überschaubar
 

Lancelot

Well-Known Member
Ja und nein - teilweise spiegelt sich die Parteipolitik ja auch im Umgang mit persönlichen Verfehlungen wider. Mir persönlich ist tatsächlich ein liberaler Umgang innerhalb der Partei und mit abweichenden Meinungen wichtig. Aus diesem Grund sind die Grünen für mich, auch aufgrund der Baerbock-Affaire, unwählbar.

Und gerade deswegen finde ich, dass Armin Laschet ein besserer Kandidat ist als gedacht. Denn obwohl offensichtlich wird, dass er manche Äußerungen von beispielsweise Herrn Maaßen völlig missbilligt, billigt er diesem zu, dass diese legitim sind. Das ist ein guter, liberaler, fortschrittlicher und zukunftsweisender Umgang mit Personen innerhalb der eigenen Partei, die andere Meinungen vertreten. Zudem hat er - und das ist ein großer Fortschritt zu Merkel beispielsweise - auch Friedrich Merz und Norbert Röttgen mit ins Team eingebunden und somit, ähnlich wie schon Abraham Lincoln damals, ein "Team of Rivals" mit starken, einander teils sehr widersprechenden Persönlichkeiten gebildet.

Das Gegenstück dazu bildet die populistische und autoritär-antiliberale Politik eines Markus Söders beispielsweise, welcher seinen eigenen Vize-Ministerpräsidenten vor laufender Kamera bloßzustellen versucht, weil sich dieser nicht impfen lassen möchte. Und die Antwort von Aiwanger ist genau richtig: Es ist seine persönliche Entscheidung und er sollte sich dafür vor niemandem rechtfertigen müssen. Ich lasse mich impfen, morgen ist mein erster Termin. Trotzdem kann es gute Argumente dagegegen geben, zum Beispiel, wenn man Impfungen generell skeptisch eingestellt ist oder aber Angst vor den Nebenwirkungen hat (normalerweise werden Impfstoffe länger getestet). Ein liberaler, freiheitlicher, fortschrittlicher Mensch kann dies akzeptieren - zumal diejenigen, die sich nicht impfen lassen, damit in erster Linie für sich selbst und ihre nächsten das größte Risiko eingehen.

Umgekehrt verhält es sich bei den Grünen: Während es ein Robert Habeck dabei belassen hat, Palmer die Gelder zu streichen und öffentlich zu widersprechen, hat sich Baerbock stärker gegen ihn gestellt. Palmer und Maaßen sind Demokraten und es ist unsere Pflicht als Demokraten, als Liberale und als Menschen, dafür zu sorgen, dass dies auch so bleibt. Dafür zu streiten, dass kontroverse Meinungen, die man in keinster Weise teilt und die selbst dann, wenn man meint, dass sie einen wahren Kern enthalten, noch immer stark überzogen sind, dennoch geäußert werden dürfen. Der Umgang mit dem Wahlergebnis bezüglich der Wahllisten im Saarland spricht Bände, ist in meinen Augen verfassungs- und staatsfeindlich und einer demokratischen Partei völlig unangemessen.

An dieser Stelle muss man auch einmal Janine Wissler und Susanne Henning-Wilsow ein Kompliment aussprechen. Denn obwohl sie viele Positionen vertreten, die ich persönlich für gefährlich halte und in keinster Weise teile, haben sie sich offen vor Sarah Wagenknecht gestellt und im Konflikt im Landesverband Saarland versucht zu vermitteln. Ähnlich wie Laschet bei der Union, versuchen sie dabei jedes wichtige Parteimitglied mit einzubinden und ähnlich wie er im Vergleich zu Merkel sind sie im Vergleich zu Kipping und Riexinger ein Fortschritt. Ihr Verhalten zeugt von einem liberalen und demokratischem Grundverständnis!

Oder anders ausgedrückt: Kann man eine Partei oder einen Spitzenkandidaten wählen, bei dem es zweifelhaft ist, dass dieser sich noch auf dem Boden der Verfassung bewegt? Der oder die antiliberal, vielleicht schon faschistisch agiert, in dem abweichende Meinungen diskrediert und mit faktischen (!) Verfehlungen und offensichtlichen Lügen gleichstellt oder im Vergleich zu anderen politisch zweifelhaften Äußerungen diese faktischen Fehltritte marginalisiert werden?

Nein, denn Demokratie lebt von unterschiedlichen, widerstreitenden Meinungen, vom Kampf der politischen Argumente, ohne dass man gleich das gegenüber als "böse" framt, ohne dass man dem anderen unterstellt blöd zu sein. Von daher gilt für mich - keine Stimme an NPD, AfD und Grüne. Keine Stimme den Feinden von meinem Europa, meiner Region Deutschland, der Freiheit, der Demokratie, dem liberalen Gedankengut, dem Anstand, unseren Werten und der Freiheit!

P.S.: Natürlich gibt es auch Grenzen: Thilo Sarazzin hat der SPD tatsächlich keine andere Wahl gelassen, als ihn auszuschließen. Die Ausnahme, nicht die Regel. In einem liberalen Europa/Deutschland, in einer Demokratie. Wir können unsere Zukunft nur miteinander, nicht gegeneinander gestalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

wueterich

Well-Known Member
Ich würde vorschlagen wir sollten bei diesen Diskussionen auf die Wahlprogramme eingehen und nicht weiter auf persönliche Verfehlungen. Die findet man durch die Bank bei allen Volksvertretern die aktuell in Amt und Würden sind oder sein wollen.
Hab ich ja auch gesagt und das ist doch das Problem, keine der 4 etablierten Parteien ist eigentlich im Moment wählbar weil die Allessamt zig Böcke geschossen haben und wenn sich unsere Bundesminister so ansieht, dann ist egal ob CDU oder SPD, da macht kaum wer einen guten Job.

Vielleicht sollte Frau Merkel doch noch um 2 Jahre verlängern und in dieser Zeit wird das komplette System auf den Kopf gestellt und geändert. Natürlich hat man als Führungskraft Mitarbeiter, die einem zuarbeiten und das detailierte Fachwissen haben... Aber wenn ich sehe das erst Flintenuschi und dann AKK Verteidigungsministerinnen waren/sind, könnte ich durchdrehen, genauso wie Mass als Aussenminister oder Schulze als Umweltministerin oder Scheuer als Verkehrsminister!!! Einfach erbärmlich, soviel Inkompetenz in so hohen Positionen..

Es sollte verabschiedet werden, dass ein Minister wenigstens 3 Jahre ausserhalb der Politik in dem Bereich, wo er Minister werden will, gearbeitet haben muss und gewisse Qualifikationen vorzuweisen hat.
Für einen simplen Sachbearbeiterposten, für dessen Grundkenntnisse man selbst ungelernt nicht mehr als 6 Wochen Einarbeitungszeit braucht wird seit Jahrzehnten ein Wirtschaftsstudium verlangt, was völlig überzogen ist und auch ein Grund dafür ist, warum unsere Abiturienten so schlecht sind und eigentlich nicht Ausbildungsbereit, denn wenn Du als Friseur/in mittlerweile schon einen erweiterten Realabschluss brauchst oder als Maurer wenigstsens 1 Jahr Fachschulvorbereitung, musst Du ja mittlerweile ein Abi haben wenn Du einen Job willst...

Nur als Minister und damit Chef über die gesamte deutsche Sparte, da brauchst Du vorher nicht Mal ein Praktikum in der Sparte gemacht zu haben, Du musst bloß entsprechend gewählt worden sein um in der Führungsriege bekannt zu sein
 

Lancelot

Well-Known Member
Ich möchte noch hinzufügen:

Mitarbeiter der öffentlich-rechtlichen sollten freigestellt werden, sobald sie Mitglied irgendeiner (!) Partei sind. Es ist einerseits absolut inakpzebtabel von Herrn Maaßen zu unterstellen, dass diese alle Linke (oder sogar Linksextreme) seien! Anderserseits sollten Mitarbeiter der öffentlich-rechtlichen zwingend aufgefordert werden, vorzulegen, dass sie Mitglied keiner (!) politischen Partei sind. Warum? Ansonsten: Was unterscheidet uns dann noch von Russland oder China? Staatsfernsehen mit Journalisten von Regierungs- oder Parlamentsparteien, die dann "Staatsfernsehen", also "Aktivismus" statt echtem Journalismus betreiben. Wer will dafür noch zahlen? Für Propaganda? Sind wir dann besser als Putin oder genau wie Putin?

Gleiches gilt für Richter des Bundesverfassungsgerichtes. Diese sollten partei-unabhängig sein. Parteibuch von CDU/CSU? - Out! Parteibuch der SPD- Out! Parteibuch der Grünen? - Out! Parteibuch der FDP? - Out! AfD? - Out! Linke? - Out! - Sonstige? - Out!

Entweder sind wir Demokraten, oder wir sind wie die Russen und Chinesen. Dann verbietet sich aber jeder Fingerzeig!
 
Zuletzt bearbeitet:

dreispitz

Well-Known Member
Falls Du es bemerkt hast ich habe jeweils 3 Dinge pro Partei genannt und darunter geschrieben das es bei jeder Partei noch mehr gibt,
Genau. Und bei Deiner geliebten CDU/CSU hast Du einen der größten Böcke einfach mal unter den Tisch fallen lassen. Soviel dazu.

Scheuer hat eine halbe Milliarde einfach mal so verballert. Dafür im Amt zu bleiben muss man ihm erst einmal nachmachen.
 

dreispitz

Well-Known Member
Neuster Bock von Laschet:

Er glaubt, dass in der Kultusminsterkonferenz Pädagogen zusammensitzen.

Seine Ministerin (Yvonne Gebauer) ist Immobilienkauffrau und Rechtsanwaltsfachangestellte. Wow. Kompetenz auf allen Ebenen.

:joycat:
 

Pattelinho

Well-Known Member
Ich würde dann abschließend noch in den Raum werfen, dass der fachlich inkompetenteste Minister in seinem Resort definitiv Sparbuch Olaf ist und ich zähle die Stunden bis der Typ… äh… „sich anderen Projekten zuwendet“

Aber mal ehrlich… wir sind wieder beim gleichen Tenor. Ich will euch den Spaß auch gar nicht verderben oder hier den Klugscheißer markieren :grinning: - nicht falsch verstehen - aber das führt einfach zu nix
 

Lancelot

Well-Known Member
Für mich klang das so - was wolltest Du denn mit Deinem Post sagen? Also, falls ich Dich falsch verstanden haben sollte?

Ich habe jedenfalls lieber die SPD in einer Regierung, als die Grünen.
 

Pattelinho

Well-Known Member
Für mich klang das so - was wolltest Du denn mit Deinem Post sagen? Also, falls ich Dich falsch verstanden haben sollte?

Ich habe jedenfalls lieber die SPD in einer Regierung, als die Grünen.
Es ging rein um Scholz als Einzelperson.
Da ist mir erst einmal egal bei welcher Partei der sein Unwesen treibt.

Aber ich kann aktuell da auch keine großen Unterschiede feststellen. Im Detail natürlich, aber in der Grundausrichtung sind die beiden Parteien quasi identisch.
 

wueterich

Well-Known Member
Spekulationen, Unterstellungen, üble Nachrede, zweierlei Maß etc.
Wie ich schon sagte, selbst wenn es bewiesen ist, bist Du jemand der das trotzdem nicht akzeptiert und anzweifelt!!

Und wenn es um Geld verbraten geht, warum ist denn Trittin in seiner Amtszeit nicht zurückgetreten, der mit seinem Pfand zig-Tausend Arbeitsplätze in Glashütten und hochgerechnet Milliarden gekostet hat? Ach ich vergaß, die Grünen sind ja nie Schuld, sondern immer die bösen Anderen.
Wie bei Bearbock auch, anstatt die vom Hof zu jagen, werden die Entdecker/Aufdecker der Mißstände an den Pranger gestellt.
Die Grünen in meiner Kleinstadt, wo jetzt Bürgermiesterwahlen kommen, fordern jetzt die Abschaffung von Autoparkplätzen in der Innenstadt, echt Sinnvoll, wenn von der 30 000 Einwohnergemeinde 16 000 in den umliegenden 12 Orten leben von denen nur 2 einen Bahnhof und 1 weitere regelmäßigen, stündlichen Busverkehr hat.
Findest Du wahrscheinlich auch sinnvoll, damit die Rentner/innen gar nicht mehr zu Ärzten oder in die kleinen Läden kommen..

So nun echt genug, Leb Du schön weiter in Deiner Blase der grünen Glückseeligkeit, ich gönne es Dir aber leider hat ich im echten Leben genug zu tun als über Wolkenkuckucksheim zu debattieren.
Aber ich bin Dir auch dankbar, denn dank den Grünenanhängern, die wie Du ticken, wachen immer mehr neutrale Wähler auf und erkennen, dass die Grünen nicht Wählbar für eine Regierungspartei sind, sondern Protestpartei bleiben, macht auch Sinn so kann Claudia Roth sich weiterhin an Bahngleise ketten um Atommülltransporte zu behindern, deren Zugstrecke zu Endlagern sie mit ihrer Partei in deren Regierungszeit selbst beschlossen haben.

Überigens selbst die Wahlmanager Deiner Grünen haben kapiert, Bearbock nicht mehr Allein auf Wahlplakaten zu präsentieren und das Wort Kanzlerkandidatin ist aus dem Wahlprogramm gestrichen, ja die bösen Anderen... bloß weil Bearbock in so gut wie jeder Sache irgendetwas hat, was nicht ok ist... :tearsofjoy::tearsofjoy::tearsofjoy::tearsofjoy::tonguewink::tonguewink:
 

dreispitz

Well-Known Member
Wie ich schon sagte, selbst wenn es bewiesen ist, bist Du jemand der das trotzdem nicht akzeptiert und anzweifelt!!
Genau! Ich bin ein Realitätsverweigerer! Und nur Du kennst die Wahrheit! /Ironie

Aber mit dem ersten Teil Deines Satzes bestätigst Du wenigstens, dass nix bewiesen ist. Dass hier extreme Randthemen beackert werden, zeigt nur, wie viel Angst die CDU vor den Grünen haben.

Zu Trittin: Muss man sich bei solchen Themeneinwürfen nicht schämen?
 
Zuletzt bearbeitet:

wueterich

Well-Known Member
Dass hier extreme Randthemen beackert werden, zeigt nur, wie viel Angst die CDU vor den Grünen haben.
Nö, ist nur angepaßt am Niveau der Grünen und solange Baerbock am Ruder der Grünen ist, braucht man keine Angst zu haben, die zerlegt die ganze Partei.

Na wenn der Spiegel meint jemand ist völkisch und rassistisch, dann ist das ja absolut objektiv und muss stimmen und Opus Daei die Hardcore-Katholiken mit mittelalterlichen Ansichten... Sicherlich sind die eher Rechts angesiedelt, hat aber nichts mit Rechtsradikal zu tun, sondern sind halt vor Jahrhunderten stehengeblieben
 

Fritz

Well-Known Member
Einige Kommentare und abstruse Vergleiche zeigen ein wirklich irritierendes Geschichtsverständnis. Wer genderneutrale Sprache in die Nähe von Scheindemokratien und sogar der NS-Zeit setzt, sollte dringend mal Wissen auffrischen. Man kann das kritisch sehen und manches ist sicherlich übertrieben, aber eingesperrt, gefoltert oder ermordet wird hier keiner deswegen. Solche Andeutungen sind populistisch und gefährlich.
 

dreispitz

Well-Known Member
Na wenn der Spiegel meint jemand ist völkisch und rassistisch, dann ist das ja absolut objektiv und muss stimmen und Opus Daei die Hardcore-Katholiken mit mittelalterlichen Ansichten... Sicherlich sind die eher Rechts angesiedelt, hat aber nichts mit Rechtsradikal zu tun, sondern sind halt vor Jahrhunderten stehengeblieben
Der Spiegel meint nicht, er stellt fest. Man kann auch hier etwas zu dem tollen Verein lesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Verband_kinderreicher_Familien_Deutschland
 

dreispitz

Well-Known Member
ausserdem eh Sinnlos, denn Du bist einer der Personen die ich damit meinte als ich schrieb keine Fehler der eigenen/immer schon gewählten Partei zu sehen usw usw steht ja ausführlicher weiter oben.

Da passt das hier:

Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge und nimmst nicht wahr den Balken in deinem Auge?

Für dich und alle anderen Hasenhirne zur Kenntnis: Ich bin weder Parteimitglied noch Stammwähler. Ich entscheide mich bei jeder Wahl neu. Kannst Du Dir nicht vorstellen, ist aber so.
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Ich möchte noch hinzufügen:

Mitarbeiter der öffentlich-rechtlichen sollten freigestellt werden, sobald sie Mitglied irgendeiner (!) Partei sind. Es ist einerseits absolut inakpzebtabel von Herrn Maaßen zu unterstellen, dass diese alle Linke (oder sogar Linksextreme) seien! Anderserseits sollten Mitarbeiter der öffentlich-rechtlichen zwingend aufgefordert werden, vorzulegen, dass sie Mitglied keiner (!) politischen Partei sind. Warum? Ansonsten: Was unterscheidet uns dann noch von Russland oder China? Staatsfernsehen mit Journalisten von Regierungs- oder Parlamentsparteien, die dann "Staatsfernsehen", also "Aktivismus" statt echtem Journalismus betreiben. Wer will dafür noch zahlen? Für Propaganda? Sind wir dann besser als Putin oder genau wie Putin?

Gleiches gilt für Richter des Bundesverfassungsgerichtes. Diese sollten partei-unabhängig sein. Parteibuch von CDU/CSU? - Out! Parteibuch der SPD- Out! Parteibuch der Grünen? - Out! Parteibuch der FDP? - Out! AfD? - Out! Linke? - Out! - Sonstige? - Out!

Entweder sind wir Demokraten, oder wir sind wie die Russen und Chinesen. Dann verbietet sich aber jeder Fingerzeig!
hm... ich bin mir nicht sicher, was uns näher an ein autokratisches System bringt: Für welche Berufe würde das Partei-Verbot denn noch gelten? Lehrer, Erzieher, Polizisten ? ... Also am besten sind alle "unpolitisch"? Ob das demokratiefördernd ist?

Zudem ist es wirklich Bullshit, dass wir mit unseren Öffentlich-Rechtlichen in der Nähe vom Russischen Staatsfernsehen sind. Warum? Allein deshalb, weil unsere Öffentlich Rechtlichen - so wie es sich für eine Demoktraie gehört - öffentlich kontrolliert werden. Die Kontrolle haben dabei z.B. Jugendverbände oder die Fraktionen. Natürlich ist wiederum ständig kritisch zu prüfen, ob die Kontrolle den Querschnitt der Bevölkerung abbildet. Ohne, dass ich es im Konkreten weiß: Vielleicht wären Anpassungen oder Verbesserungen notwendig. Aber demokratischer gehts nun wirklich nicht:

Öffentliche Kontrolle
Inwieweit die öffentlich-rechtlichen Anbieter ihre Rolle erfüllen, wird durch Rundfunk- und Verwaltungsräte überwacht. Der Rundfunkrat gilt als höchstes Organ der Anstalt. Er steht für die Interessen der Allgemeinheit ein und überwacht die Einhaltung des Programmauftrags und der Programmgrundsätze. Entschieden wird hier auch über die Zulässigkeit von Online-Angeboten, die vorab den Drei-Stufen-Test durchlaufen haben. Zusammengesetzt ist dieses Aufsichtsgremium sowohl aus Vertretern der Politik als auch aus Vertretern gesellschaftlicher Kräfte, die möglichst alle relevanten Gruppen der Gesellschaft repräsentieren sollen. Dazu gehören, um nur einige zu nennen, Parteien, Kirchen, Jugendverbände und Gewerkschaften. Einfluss erlangen die Rundfunkräte insbesondere dadurch, dass sie für die Personalpolitik verantwortlich sind: Die Rundfunkräte wählen den Intendanten sowie einen Teil der Verwaltungsräte und haben ein Mitspracherecht bei Personalentscheidungen der Senderleitung.
 

Oben