[Geschäftsführer Sport] Thomas Hengen

Nordteufel

Well-Known Member
Man muss einfach mal sagen. dass Zimmer ein gelernter Verteidiger ist. Redondo ist zwar schnell, das war es aber auch. Wunderlich kann die Offensive nicht alleine tragen, da Huth und Hanslik nur ansatzweise funktionieren, wenn sie nicht alleine vorne spielen. Einzig Kiprit sehe ich recht positiv!

Dennoch muss man sagen, dass man hier in der Kaderplanung kapital daneben gelegen hat.
 

mentalthing

Well-Known Member
Man muss aber auch sagen, dass gefühlte 80% der User hier,total euphorisch waren nach diesen Verpflichtungen,teilweise wurde geschrieben wie das überhaupt machbar war,dass solche Spieler hierher kommen…..
Und genau deswegen sollte man auch etwas jetzt den Ball flach halten in Richtung Antwerpen und Hengen.

Nach 6-8 Spielen einfach zu sagen,dass alles Scheisse ist oder die Transferpolitik total misslungen sein soll,ist mir zu billig.

Wir alle wollen das BESTE für unsren FCK und genau das wollen auch Marco und Thomas.
 

Nordteufel

Well-Known Member
Richtig:

Ich finde weiterhin die Transfers von Klingenburg, Götze, Zimmer, Kiprit, Wunderlich gut!

Allerdings war die Baustelle in der Offensive bekannt und wurde nicht behoben. Neben einem richtigen Stoßstürmer fehlten bereits in der letzten Saison die torgefährlichen Außenbahnspieler. Davon haben wir schlichtweg 0(!!!!) im Kader. Stehle kann ich dabei nicht bewerten.
 

wueterich

Well-Known Member
Man muss aber auch sagen, dass gefühlte 80% der User hier,total euphorisch waren nach diesen Verpflichtungen,teilweise wurde geschrieben wie das überhaupt machbar war,dass solche Spieler hierher kommen…..
Und genau deswegen sollte man auch etwas jetzt den Ball flach halten in Richtung Antwerpen und Hengen.
Ich sehe diese Verpflichtungen immer noch als Weltklasse an, nur haben sie es im Sturm halt trotzdem verbockt, das Eine schliesst ja das Andere nicht aus!

Kritik an Antwerpen und Hengen muss immer erlaubt sein, solange sie konstruktiv und sachbezogen ist.

Erfolgreiche Menschen sind dankbar für diese Art von Kritik weil sie einen weiterbringen kann, wenn man sie als Anregung für kommende Situationen nimmt.
 

Oben