Mitgliederschwund auf roteteufel.de?

Nordteufel

Well-Known Member
Mit Beginn der Rückrunde ist auch hier wieder mehr Schwung reingekommen. Dazu wird viel mehr über Fußball gesprochen! Find ich gut
 

auge clausthaler

Active Member
Baschnellweiterspieler aka Traditionsverein Südwest hat offenbar auch den Stecker gezogen, was ich persönlich bedauere. Der Anlass war wohl die Titulierung als "Hetzer", durch einen User, dessen Beiträge eigentlich ein anderes Niveau kennzeichnet. Vielleicht ist daran auch zu Teilen der inflationäre Gebrauch der Begriffe "Hass" und "Hetze" in den ["sozialen"] Medien schuld, da sie zunehmend für jegliche Form missliebiger Meinungsbekundung herhalten müssen. 

Ballschnellweiterspieler war und ist kein Hetzer, sondern sogar ein ausgesprochen besonnener, gleichwohl auch meinungsstarker und mitteilungsfreudiger Diskutant. Wäre schön, wenn er es sich noch einmal überlegen würde - es muss doch möglich sein, einen Zwist in der Hitze des Gefechts wieder beizulegen. Eventuell mal bei einem Bier.


BTW: Was ist eigentlich mit ph114?
 

ROT-WEISS-ROT

Active Member
Der User, mit Niveauverlust, hat die Titulierung bewusst und ohne Einfluss von hochprozentigem Alkohol verwendet. Und auch erklärt, warum. Wenn unsere Spieler so empfindlich sind, dann Gute Nacht. Aber frag doch mal wie es Müller geht, wenn er das lesen muss was bedachte Internet-Helden den ganzen Tag von sich geben. Oder Sippel, der so schlecht war und unbedingt durch das Supertalent Müller ersetzt werden sollte. 
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
war nur spass mit der abmeldung aber kürzer treten tut er dennoch, was forum und FCK betrifft, leider.
 

vega

Well-Known Member
Nun ja, ph war, ist und wird hoffentlich wieder ein User sein, der seine (qualitativ hochwertigen) Beiträge hauptsächlich im Spieler/Spieltags-Bereich platzierte. Und da muss man spätestens seit dieser Saison provokant fragen: Was gibt es da noch groß zu diskutieren?

Irgendwer spielt, irgendwer spielt nicht. Manch einer mal besser, manch einer mal schlechter.

Ich mein, was hat es hier schon Diskussionen gegeben: Bringt doch mal den! Meine Innenverteidigung sähe so aus! Der oder der müsste in den Sturm!

Und nun? Es ist ja noch nicht mal greifbares, tatsächliches Diskussionsmaterial vorhanden. Oder hätte eine Diskussion, ob man Piossek oder Gaus auf den Außen bringt irgendeine Substanz geschweige denn Brisanz?

Und mit Sippel ist auch der letzte Streitpunkt gegangen. Selbst nach Müllers Katastrophenfehler entbrennt keine Diskussion über die Torwartfrage. Denn wer ist denn der andere? Der Almerodingens... Von Dortmunds Zweiter der... Jo...

Auch wenn ich mich von den Symptomen des 1. FC Kaiserslethargie nicht freisprechen kann, möchte ich hiermit nicht in diese Der-FCK-packt-mich-nicht-mehr-Kerbe hineinschlagen. Aber der Verein, die Mannschaft MUSS jetzt mal liefern!

Und ich rede nicht davon, noch einmal ins Aufstiegsrennen einzugreifen, sondern schlichtweg perspektivisch.

Wir sitzen vor einer grauen Wand und können höchstens darüber diskutieren, ob es aschgrau oder asphaltgrau ist. Da muss Farbe rein, damit man wenigstens diskutieren könnte, ob einem grün oder blau besser gefällt!

Und klar, wenn diese Hürde genommen wäre, gilt es natürlich, sich gegen die Me-Mentalität, welche charakteristisch für Social Networks ist, zu behaupten und wieder hin zur We-Mentalität, die Communities eines gemeinsamen Interessengebietes ausmachen.

Denn man muss hier seit längeren Zeitraum festhalten: Es werden keine Meinungen mehr verteidigt, sondern Positionen behaupten. Das führt langfristig zu nichts. Das war auch mein Problem mit Ballschnellweiterspieler zum Beispiel. Ich sehe ihn auch nicht als Hetzer und ich finde es ehrlich schade, dass er sich abgemeldet hat. Aber ich persönlich kann mit keinem diskutieren, der Statements des Gegenübers seziert, nur um seine Position irgendwie als die einzig richtige aufzuzeigen. Aber ich hab die Wahl mich aus solch einer Diskussion auszuklinken und diese anderen zu überlassen. Deswegen würde ich mich bei ihm (und erst recht bei ph) freuen, wenn man sie irgendwann wieder on board antreffen würde.

Denn Leute, die ein Online-Forum und eine gepflegte Diskussionskultur noch zu schätzen wissen und sich nicht nur auf flüchtige und wenig nachhaltige Aktivitäten auf Facebook beschränken, werden halt immer weniger.

Ich hoffe, dass sowohl der FCK als auch rt.de die Kurve bekommen werden. Im September werden es bei mir 10 Jahre Mitgliedschaft (Anmeldung nach zweitem Abstieg) sein. Meine ersten Beiträge war eine Threaderöffnung zur Torwartfrage "Macho oder Fromlowitz? (Machlowitz)" und eine Kinokritik zu Sin City (10/10 übrigens). Zwischen diesen und dem jetzigen Beitrag liegen viele Stunden Spiel, Spaß und Spannung, eine Fanclub-Mitgliedschaft sowie die allgegenwärtige Selbstreflexion, ob der Beitrag nun so perfekt ist, dass er in den Druck gehen kann.

Können gerne noch ein paar dazukommen
/emoticons/wink@2x.png 2x" width="20" height="20">
 

Nordteufel

Well-Known Member
Geil <a contenteditable="false" data-ipshover="" data-ipshover-target="http://www.roteteufel.de/index.php?/profile/671-vega/&do=hovercard" data-mentionid="671" href="<___base_url___>/index.php?/profile/671-vega/">@vega</a>




PS: blau! 
/emoticons/smile@2x.png 2x" title=":smile:" width="20">
 

uppsala

Well-Known Member
Blau ist scheiße. Rot-Weiß-Rot ... soo laafd die Gschichd




Bytheway schade, dass bei Vega die Selbstreflexion so selten gelingt
 

ROT-WEISS-ROT

Active Member
vor einer Stunde, vega sagte:




Aber ich persönlich kann mit keinem diskutieren, der Statements des Gegenübers seziert, nur um seine Position irgendwie als die einzig richtige aufzuzeigen. Aber ich hab die Wahl mich aus solch einer Diskussion auszuklinken und diese anderen zu überlassen.

ausklinken und anderen überlassen. Das Problem ist nur, andere haben auch keine Lust darauf. Meinungen werden so penetrant zerredet, bis der andere keine Lust mehr hat. Funktioniert wunderbar.
 

Jonny

Well-Known Member
vor 9 Stunden, ROT-WEISS-ROT sagte:




ausklinken und anderen überlassen. Das Problem ist nur, andere haben auch keine Lust darauf. Meinungen werden so penetrant zerredet, bis der andere keine Lust mehr hat. Funktioniert wunderbar.

Waldorf On: Vielleicht sollten wir alle versuchen, positiver zu diskutieren. Also unsere Meinungen und Ansichten durch eigene Argumente zu bestärken, statt nur die Argumente des Gegenüber kaputt zu reden und zu sezieren. Und vielleicht sollte man sich häufiger sagen: "Jo, kann ja auch beides stimmen, macht ja nüx, prost!" /Waldorf off
 

ViehliebMA

Well-Known Member
Letztlich ist die Aktivität des Forums auch ein Spiegelbild der sportlichen Seite. Damit meine ich nicht mal mehr den rein sportlichen Erfolg, sondern insgesamt auch die Frage, inwiefern man Entscheidungen der Spitze noch nachvollziehen kann. Nach dem verpatzten Aufstieg 2015 z.B. war hier eine große Diskussion im Gange, ob man die Saison am Ende nicht einfach schön geredet habe (erinnere mich noch an Flutlicht mit Runjaic und Schupp) und den Leuten nicht hätte klar machen müssen, dass es absehbar wohl die letzte Möglichkeit war, in die Bundesliga zu kommen. Das wurde dann von vielen angegriffen, man wäre zu hart mit dem Trainer umgegangen und überhaupt wäre das Umfeld doch so unmöglich, da lese ich vor wenigen Tagen ein Runjaic-Interview, indem er sich - wohlformuliert - letztlich genau das als Fehler ankreidet. In genau jenem Sommer durfte der Name "Orban" hier nicht mehr verwendet werden, von Judas bis Verräter war eigentlich alles drin und wurde auch allgemein toleriert, weil er eben gewechselt ist zu einem Club, der nächstes Jahr wohl Bundesliga spielen wird. Wenn Müller nach zwei Fehlern gegen Berlin kritisiert wird, schwingt das Pendel wieder in die genau entgegengesetzte Richtung aus... ich will sagen, dass Themen und Gruppierungen hier teilweise so vorbelastet sind, dass es von vornherein gar nicht mehr zu einer Diskussion kommt, wie es sie vor Jahren gab. Bliebe dann allenfalls nur Aufstellung und Spieltag, nur das ist eben schon nicht mehr erbaulich und letztlich auch nicht so wichtig, wer jetzt wieder mitgurkt oder aus welchen Gründen auch immer draußen ist. Und ob ein Jenssen, Karl oder Löwe hier bleibt, kann gar nicht richtungsweisend sein, so viele Spieler uns in den letzten Jahren schon vorgesetzt oder wieder abgezogen wurden. Der Verein hat einfach massiv Vertrauen verspielt und diese Gleichgültigkeit, Wut, Enttäuschung oder welche Gefühle auch immer noch dabei sind, zeigen sich auch hier. Wird wieder besser, vorallem nachvollziehbarer gearbeitet, wird es auch hier wieder anders zugehen. Die Frage ist eben, ob - wenn ja, wann - man das noch so bald erlebt.
 

AndreasFCK

Well-Known Member
Nicht vernachlässigen sollte man auch die sportliche Situation. Diese Saison ist anders als alle anderen, weil sie komplett langweilig ist. Total uninteressant. Nach oben geht nix mehr, nach unten eher auch nicht, was bleibt ist langweilige Tristesse. Das war in allen vorhergehenden Jahren anders. Es ging entweder um den Aufstieg oder gegen den Abstieg.




Darüber hinaus fühlt es sich so an als sei der FCK in einer Abwärtsspirale. Dies, und die Langeweile wirken sich auch auf die Stimmung aus.
 

wueterich

Well-Known Member
Also ich hab in der Winterpause auch ne Art-FCKpause gemacht. DIeses Jahr gab es endlich mal keine wilden Wintereinkäufe oder -verkäufe also war da auch wenig zu schreiben. Den Rücktritt von SK musste bzw muss ich immer noch Sacken lassen und wollte deshalb nichts aus der Emotion raus schreiben was eigentlich nicht so gemeint ist.




Insgesamt muss man vielleicht auch sehen das es die letzten Jahre unterm Strich viel zu wenig Positives gab, was unseren FCK betrifft. Wir haben keinen Superstar hervorgebracht, unsere Einkäufe waren fast Alle Mittelmaß und nicht wirklich echt bemerkbare Verstärkungen. Man muss leider einsehen, dass die Strahlkraft unseres FCK immer weniger wird, mittlerweile wechseln Spieler lieber zu Union Berlin und ähnlichen Clubs als zu uns.




Desweiteren haben wir leider im Umfeld größere Gruppen die genau diese Probleme nicht wahrhaben wollen und immer noch denken unser FCK steht noch wie in den 50-90er Jahren da. So entsprechend bewerten sie dann die Tätigkeit  angefangen beim VV bis hin zum Platzwart. Egal was versucht wurde, es war nie gut genug und lag immer an den handelnden Personen und nie an den geänderten Umständen/Bedingungen. Das macht ein Vorankommen und Wiederaufbau natürlich noch viel schwerer, denn wann braucht man denn Untersützung? Wenn man Meister ist sicher weniger, man braucht sie wenn es schlecht läuft!!! Da versagen leider viel zu viele "Fans" 




So nu werd ich zu SK auch noch was sagen aber natürlich in seinem Thread  
 

auge clausthaler

Active Member
Fassen wir zusammen:




  • der FCK nervt

  • das Forum, das sich ja traditionell als kritikkritisch betrachtet, befindet sich angesichts der Tatsache, dass zum Beschönigen nichts mehr da ist, in einer Identitätskrise

  • der Umgang miteinander war von jeher problematisch, wenn Meinungen und Standpunkte divergierten
und dann wäre da ja auch noch




  • die neue Forensoftware, die zusätzlich als Spaßbremse wirkt
 
B

Ballschnellweiterspieler

Guest
<a contenteditable="false" data-ipshover="" data-ipshover-target="http://www.roteteufel.de/index.php?/profile/59-auge-clausthaler/&do=hovercard" data-mentionid="59" href="<___base_url___>/index.php?/profile/59-auge-clausthaler/">@auge clausthaler</a>




Danke für Deinen netten Post!
/emoticons/smile@2x.png 2x" title=":smile:" width="20">



Ich habe mir nun doch wieder einen Account angelegt, da es scheinbar ein generelles Missverständnis gegeben hat, welches von mir so nicht beabsichtigt war. Wäre mir bewusst gewesen, was für Posts noch folgen würden, hätte ich die Admins sicherlich erst etwas später zur Löschung des Accounts gebeten (wobei ich @Guardian ja schon Tage vor der Diskussion um Müller um Löschung gebeten hatte - das als Erklärung für die anderen, keinesfalls als Kritik an Guardian gedacht).




Ich fühle mich durch die entsprechende Titulierung auch nicht angesprochen und bin generell der Ansicht, dass der Post mehr über den Schreiber als über mich aussagt. Von meiner Seite ist daher alles in Ordnung, es besteht kein Grund zu einer erneuten Grundsatzdiskussion. Zudem bin ich im Allgemeinen der Ansicht, dass die Beurteilung von Schreibstil, Posthäufigkeit, Postlänge, eventuellen Titulierungen oder Art der Zitierung anderer alleine dem Schreibenden obliegt (es sei denn, es wird falsch zitiert).




Ich selber habe für meine Posts hier im Forum jedenfalls immer ein hohes Maß an Anerkennung erhalten und werde sie daher auch wie bisher gewohnt gestalten, sofern ich dazu komme, hinein zu schauen.




Tatsächlich hatte ich allerdings meinen Account aus privaten Gründen löschen lassen, die mit dem Forum selber nichts zu tun haben. Ich werde in Zukunft vermutlich sowieso weniger Zeit hier im Forum verbringen und mal schauen, ob ich diesen Account hier dann behalte oder auch löschen lasse.
 

jimjones

Well-Known Member
vor 2 Stunden, auge clausthaler sagte:




---tot---

Glaube viele Fans befinden sich in einer tiefen Depression was den FCK betrifft, finde es momentan einfach zu anstrengend sich um den Verein Gedanken zumachen und sich darüber zu äußern.




Zum Glück ist erstmal Pause...
 

Pfobbel

Well-Known Member
Ich sage immer noch die Umstellung der Software war.....suboptimal. Zudem die Tristesse rund um den Verein. Traurig was aus dem Forum und dem Verein geworden ist
 

AndreasFCK

Well-Known Member
Gerade mal nachgeschaut, auf DBB ist momentan gar nichts los. Liegt also an der sportlichen Situation - oder auch an Ostern.
 

tj66

Active Member
Naja, ich denke es liegt momentan hauptsächlich daran, dass der Verein sein wichtigstes Gut, eben die Anhänger, ziemlich vergrault hat. Das hat nichts mit der sportlichen Situation zu tun. Der FCK Anhang hat seine Leidensfähigkeit über Jahr hinweg unter Beweis gestellt. Was wir nun brauchen ist ein echter Neustart. Eine Perspektive. Ich hoffe sehr, dass wir demnächst neues Führungspersonal bekommen. Das wird sich dann auch im Forum wieder positiv bemerkbar machen.


Gesendet per Brieftaube
 

Oben