Aufsichtsrat

Parczensky

Active Member
Damit ist quasi eine Entscheidung ob es Neuwahlen gibt schon getroffen, oder sehe ich das falsch? Es reicht ja so wie ich das verstanden habe wenn der Fuchs ablehnt bei 2 Rücktritten
 

Weißbierwaldi

Active Member
Bei mir keimt so langsam wieder Hoffnung. Aber ich bin noch vorsichtig. Die Banf-Buchholz (Becca) Connektion wird schon noch weitere Schachzüge in petto haben.

Am ehrlichsten wäre wenn alle geschlossen zurücktreten und Neuwahlen der Weg geebnet wird.

Soweit ich weiß werden, wenn nur ein Nachrücker fehlen würde nur diese nachgewählt.
 

paule3

Active Member
Zumindest steht dieses mal eine vernünftige Alternative bereit. Von den Namen her klingt das Gremium um Merk gut für mich.

Da sie zusammen antreten wollen erwarte ich da auch mehr Einigkeit als beim jetzigen Kasperltheater.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Damit ist quasi eine Entscheidung ob es Neuwahlen gibt schon getroffen, oder sehe ich das falsch? Es reicht ja so wie ich das verstanden habe wenn der Fuchs ablehnt bei 2 Rücktritten
Hab nachgeschaut, es müsste dann eine Wahl stattfinden um den AR zu ergänzen. Komplette Neuwahlen wären nötig wenn der AR weniger als drei Personen beträgt. Gewählt wird auf der nächsten MV solange noch mindestens drei Leute im AR sind. Um Banf & Co loszuwerden müsste man auf der JHV also vorgezogene Neuwahlen anstreben.

Art. 14 (6) Scheiden von der Mitgliederversammlung gewählte Aufsichtsratsmitglieder vorzeitig aus ihrem Amt, so rücken Ersatzmitglieder entsprechend dem Wahlergebnis nach. Scheiden mehr von der Mitgliederversammlung gewählte Aufsichtsratsmitglieder vorzeitig aus ihrem Amt, als Ersatzmitglieder vorhanden sind, so ist unverzüglich eine au-ßerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, die den Aufsichtsrat durch Wahlen zu ergänzen hat. Gehören dem Aufsichtsrat noch mindestens drei Mitglieder an, kann die Neuwahl auf der nächsten ordentlichen Mitgliederver-sammlung durchgeführt werden. Die Amtsperiode der neugewählten Aufsichtsratsmitglieder endet mit dem Zeitpunkt der turnusmäßigen Neuwahl des Aufsichtsrates.
 

redskin

Moderator
Teammitglied
FCK: Fritz Fuchs nimmt Aufsichtsratsmandat an

Ex-Profi Fritz Fuchs (75) nimmt als Nachfolger des zurückgetretenen Jürgen Kind den Platz im Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern ein. Das teilte der ehemalige Trainer und ausgebildete Fußball-Lehrer am Montag mit. Am Sonntag hatten sich die Ereignisse rund um die FCK-Führung überschlagen, nachdem bekanntgeworden wahr, dass der Vertrag von Sportchef Martin Bader nicht verlängert wird.
|zkk

Quelle: https://www.rheinpfalz.de/lokal/artikel/fck-fritz-fuchs-nimmt-aufsichtsratsmandat-an/
 

Shelter

Well-Known Member
Interview mit Kind nach seinem Rücktritt
...Es war insgesamt ein kompletter Vertrauensbruch von Seiten Patrick Banfs. Wenn man einem Menschen kein einziges Wort mehr glauben kann, kann von Zusammenarbeit ohnehin keine Rede mehr sein. Ein weiterer Streitpunkt waren seine permanenten Einmischungen ins operative Geschäft.
E: Ich erspare mir jedweden Kommentar und ergreife in diesem Schmierentheater auch für absolut niemandem Partei, nur wollte ich das Interview und seine Aussagen hier erwähnt wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordteufel

Well-Known Member
Sehe ich ähnlich! Mit einem hat er Recht: Ein Neuanfang ist unausweichlich! Mit dem Rest des Interviews stellt er sich meines Erachtens deutlich zu gut dar!

Ein Kommentar noch zu unserem neuen Aufsichtsrat Fritz Fuchs. Sowohl damals als Teammanger und auch neulich beim Talk machte er auf mich den Eindruck eines Stammtischplauderers. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass sein eigentlicher Auftrag ist dem AR von Innen den berechtigten letzten Stoß zu geben, sich danach fälschlicherweise als Retter darzustellen!

Ich hoffe einfach irgendwann mal wieder auf Ruhe und Erfolg! Das ist seit Jahren gar nicht so einfach hier im Hohen Norden seinem geliebten Verein die Treue zu halten
 

Marcio

Well-Known Member
So jetzt haben wir eine Opposition, mit zugegebenermaßen ganz interessanten Kandidaten.
Banf wird bei der JAV abgewählt und eine Neustart steht wohl nicht so viel entgegen. Aber was dann?
Kessler kann mit Klatt nicht, weshalb dieser wohl auch gehen muss. Dann sind auf einen Schlag alle Ansprechpartner Beccas weg, sodass dieser wohl auch keinen Bock mehr hat.
Da er noch kein Eigenkapital erworben hat, bleiben wir also auf seinen Krediten/Bürgschaften oder whatever sitzen. Wer bezahlt die? Sind die regionalen noch im Boot? Was wird aus Quattrex etc? Da sind die Drohszenarios doch vorprogrammiert.
Ich fürchte das gibt eine ganz große Schlammschlacht mit einem Verlierer: dem FCK.
Ganz ehrlich fehlen mir natrülich die Detailkentnisse, aber wundern würde mich o.g. Szenario nicht.
Derzeit rechne ich nicht damit, dass wir nächste Saison noch im Profifußball unterwegs sind.
 

Pfobbel

Well-Known Member
Ich glaube fest daran, dass die Opposition ein paar Asse im Ärmel haben wird, die sie an der JHV kundgeben werden. Wir müssen wohl oder übel erst mal abwarten.

Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
 

SaarBetzi86

Moderator
Teammitglied
Ich glaube fest daran, dass die Opposition ein paar Asse im Ärmel haben wird, die sie an der JHV kundgeben werden. Wir müssen wohl oder übel erst mal abwarten.

Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
Ich hoffe doch stark, dass man sich vorher positioniert. Klang für mich aus den Statements auch so raus.

Gesendet von meinem Nokia 7 plus mit Tapatalk
 

AndreasFCK

Well-Known Member
momentan versucht uns da oben scheinbar irgendwie jeder los zu werden aber noch haben sie's nicht geschafft!
Wenn die fertig sind haben sie auch noch den Becca vergrault. Dann ist es aus für den Verein. Da wird nur noch verbrannte Erde übrig bleiben. Mittlerweile fragt man sich auch, ob das nicht tatsächlich besser ist als dieser Offenbarungseid der sich durch ALLE Bereiche des Vereins durchzieht.
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
Kessler kann mit Klatt nicht, weshalb dieser wohl auch gehen muss.
Wer noch immer persönliche Animositäten über die Interessen des Vereins stellt, hat im Verein auch nichts mehr verloren. Obs mit Klatt weiter geht oder nicht, muss von ganz anderen Dingen abhängen. Sonst gehts ja grad fort wie bisher und dann ist das auch kein echter Neuanfang.
(Ist jetzt nicht speziell gegen Kessler gerichtet, ich hab keine Ahnung wer da mit wem und so weiter...)
 

Klingenstädter

Moderator
Ok, das klingt für mich dann nicht nach Neuanfang.
Doch, das schon. Nur nicht nach so einem harten Schnitt wie nach Kuntz, sondern nach "freundschaftlicher Übergabe". Das schlimmste wäre doch, wenn am 21.10. Klatt und Bader die Aktenshredder anschmeißen und ohne Übergabe verschwinden.

Aber der "Direktor Finanzen", der das gesamte Tagesgeschäft abwickelt (Klatts Job ist neben der Ober-Aufsicht die finanzielle Strategie), geht auf eigenen Wunsch. Klatt und Bader werden wohl demnächst abgelöst und ersetzt werden und was mit Notzon ist, steht auch in den Sternen. Hier steht ein heftiger Umbruch an, der dieses Mal wenigstens durch fußballerische (Wagner, Merk) und finanzwirtschaftliche (Weimer, Kessler) Fachkompetenz gelenkt wird.
Aber ich kann auch gut darauf verzichten, dass im neuen AR jemand 600(?) Arbeitsstunden dafür aufwendet, um nach illegalen Vorgängen zwischen Klatt und Quattrex oder Banf und Becca zu forschen.
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
Ok, da hab ich Manches nicht mitbekommen.
Ich hab mich früher nie viel mit Dingen wie Aufsichtsrat, Vorstand etc. beim FCK beschäftigt...in den letzten Jahren dann doch verstärkt und das ist mir jetzt (spätestens nach dem SWR-Komödiantenstadl) auch wieder gehörig vergangen :wink:
Ich wünsche mir sehr dass mit Merk wieder eine andere FCK-Kultur herrscht. Wenn das wer schaffen kann dann so einer wie er, aber das wird eine Herkules-Aufgabe, so viel Porzellan wie hier zuletzt zerdeppert wurde. Ich wills nicht beschreien, aber wundern würde mich es nicht wenn Merk in wenigen Jahren durchs Dorf getrieben wird wie so viele vor ihm. Und natürlich von den gleichen die ihn jetzt da haben wollen.
 

jimjones

Well-Known Member
Ich glaube fest daran, dass die Opposition ein paar Asse im Ärmel haben wird, die sie an der JHV kundgeben werden. Wir müssen wohl oder übel erst mal abwarten.

Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
So wie in den letzten Jahren?

War leider jedes mal heiße Luft, wie so ziemlich alles in diesem Verein...
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
So wie in den letzten Jahren?

War leider jedes mal heiße Luft, wie so ziemlich alles in diesem Verein...
eben, deshalb wundern mich die hoffnungen, die einige in diese leute jetzt schon setzen und nicht erst mal abwarten, gebranntes kind und so.
allein wenn ich schon kessler lese... aber wie gesagt, auch mit meiner negativen voreinstellung, erstmal abwarten.
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
Abgesehen davon wer das Ruder übernimmt, sind es einfach schon die strukturellen Probleme beim FCK, die keiner so einfach überwinden kann. Banf und co. sind ja trotz dem Theater kaum Schuld an der Misere...
 

Larilson

Well-Known Member
Interessant wird das vom Kicker ins Spiel gebrachte Ende von Beccas Engagement. Eine Alternative hatten wir im Sommer ja schon mal. Für mich jedenfalls kein Grund Merk und Wagner nicht zu wählen, wenn Becca dann geht.

@doc: die aktuelle Führung hat aber doch wirklich nicht einen Punkt, der für sie spricht. Sportlich und finanziell am Abgrund. Warum sollte man mit denen weitermachen?
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
Interessant wird das vom Kicker ins Spiel gebrachte Ende von Beccas Engagement. Eine Alternative hatten wir im Sommer ja schon mal. Für mich jedenfalls kein Grund Merk und Wagner nicht zu wählen, wenn Becca dann geht.
Sollte es auch nicht sein. Wenns Becca nicht ernst ist, werden wir mit ihm langfristig eh keinen Erfolg haben. Vielleicht ist er trotzdem die letzte Alternative, aber wenn er deshalb geht, dann war er nie wirklich eine Alternative. Naja, es bleibt wohl nur weitere turbulente Wochen und Monate abzuwarten, die ein oder andere 180-Grad-Wende nicht auszuschließen.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
@doc: die aktuelle Führung hat aber doch wirklich nicht einen Punkt, der für sie spricht. Sportlich und finanziell am Abgrund. Warum sollte man mit denen weitermachen?
nicht falsch verstehen, von den stümpern sollte keiner weitermachen, ausser klatt vielleicht.
aber nach all den jahren ist die hoffnung nicht sonderlich gross, dass jetzt alles bessser wird.
 

scusi81

Well-Known Member
Interessant wird das vom Kicker ins Spiel gebrachte Ende von Beccas Engagement. Eine Alternative hatten wir im Sommer ja schon mal. Für mich jedenfalls kein Grund Merk und Wagner nicht zu wählen, wenn Becca dann geht.
Ganz ehrlich: Wenn Becca jetzt zurückzieht, weil Banf und Co nicht mehr da sind, dann hat das nichts mit einem seriösen Investment zu tun. Ich gehe einfach mal davon aus, dass Becca schon weiß, dass der AR durch die Mitglieder gewählt wird. Außerdem ist das eine "normale" Entwicklung im Fußball, dass Verantwortliche den Platz räumen müssen, wenn es sportlich nicht läuft. Bader hatte seine 2. Chance und scheint aktuell die falsche Entscheidungen getroffen zu haben. Deshalb ist die logische Konsequenz, dass er gehen muss. Dieser Vorgang passiert auch in Vereinen, bei denen die ein oder andere Person "Helden" sind und Erfolg hatten....

Und wenn er eine eigene Person im AR haben will, dann soll er die geforderten Anteile erwerben. Diese Regelungen sollten ihn jetzt wirklich nicht überraschen...
 

jimjones

Well-Known Member
nicht falsch verstehen, von den stümpern sollte keiner weitermachen, ausser klatt vielleicht.
aber nach all den jahren ist die hoffnung nicht sonderlich gross, dass jetzt alles bessser wird.
Das ist doch unser eigentliches Problem...

Ich hab absolut 0 Hoffnung das bei unserem Umfeld (und damit meine ich ausdrücklich die üblichen Verdächtigen die immer um den Berg herumschwirren), etwas sinnvolles herauskommt.
 

Oben