Aufsichtsrat (Markus Merk zurückgetreten)

FCK-Schwabe

Well-Known Member
DANKE Markus Merk!

Im Gegensatz zu vielen anderen, haben Sie in Ihrer (leider) kurzen Amtszeit gehandelt, anstatt sich in Eitelkeiten zu verlieren.
In den schwierigsten Zeiten Anfang diesen Jahres haben Sie Verantwortung für den FCK übernommen, als andere nur mit Grabenkämpfe beschäftigt waren. Und jetzt wo es gut läuft, machen Sie Platz...

Ich finde es zwar schade, aber habe sowieso früher oder später damit gerechnet. Wenigstens kann Merk jetzt in Würde abtreten, bevor er vom Berg gejagt wird...
Er wird erstmal eine große Lücke hinterlassen. Wenns mal wieder schlecher läuft, müssen andere in die Presche springen und ihr Gesicht für den FCK hinhalten bzw. den FCK zusammen halten. Wenns sportlich so weitergeht, ist der Zeitpunkt aber ganz gut um in Ruhe eine Nachfolge zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
merk ist zwar eine FCK grösse aber sein gelaber konnt ich irgendwie auch nicht mehr hören und weine ihm keine träne nach.
hatte mir bei seinem antritt mehr erhofft.

will da aber auch gar nicht weiter nachkarten und hoffe die ruhe im verein bleibt erhalten, zumindest in der öffentlichkeit.

krick im AR ist natürlich ne kleine katastrophe, hoffe der nickt nur ab, was die andern entscheiden.
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
hatte mir bei seinem antritt mehr erhofft.

Echt? Ich hab kaum damit gerechnet dass wir in der 3.Liga wieder so solide dastehen, trotz Corona und Insolvenz und unseriösen Investoren etc. pp.

Ich will Merk auch nicht überhöhen, aber Realismus tut uns gut. Und das gilt auch für die Besetzung des ARs. Wenn ich sehe wer da jetzt nachrückt, dann haben wir mit Merk und Weimer zuletzt nunmal zwei der wenigen vernünftigen Kandidaten verloren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Welche Ziele wurden denn erreicht? Finanziell hägen wir in Liga drei am Tropf der Regionalen und sportlich sind wir immernoch Drittligist, evtl auch nächste Saison wieder. Dazu stehen wir nur mit einer Vorstandsspitze dar und dem fehlt das finanzielle Know How.
So kurz nach der JHV und so kurzfristig zum Jahresende, das hat für mich nen guten Beigeschmack.
 

Lancelot

Well-Known Member
Hätte mir gewünscht, er macht zumindest die Amtszeit noch zuende, insbesondere, weil ich vom Nachrücker nicht überzeugt bin.

Naja, möchte sonst gar nichts mehr dazu sagen. Das Statement alleine sagt genug.

Zum Glück haben wir Keßler und Fuchs!
 

Betzi39

Well-Known Member
Statement von Markus Merk aus Facebook FCK:

Liebe FCK-Fans, Markus Merk möchte sich nach seinem Rücktritt noch einmal persönlich an Euch wenden:

„Liebe 1. FCK-Fans, liebe Mitglieder und liebe Mitarbeiter unseres 1. FC Kaiserslautern, liebe Sponsoren, Partner und Medien,

vor zwei Jahren bin ich in einer für uns alle schwierigen sportlichen, wirtschaftlichen und strukturellen Situation als ehrenamtlich tätiger Aufsichtsrat und Beiratsvorsitzender unseres 1. FC Kaiserslautern angetreten. Unser gemeinsames Ziel war dabei die Stabilisierung des Vereins und das Schaffen eines Fundaments für eine sportlich positive Entwicklung. Diese Ziele haben wir in den letzten 24 Monaten trotz der Corona-Pandemie erreicht. Sportlich stehen wir nach 20 Spieltagen besser da als in den letzten Jahren und auch wirtschaftlich und strukturell haben wir gemeinsam die Basis für eine erfolgreiche Zukunft gelegt. Heute möchte ich Euch bekannt geben, dass ich aus persönlichen Gründen nach Erreichen dieser gemeinsamen Etappen-Ziele meine ehrenamtliche Tätigkeit beim 1. FC Kaiserslautern zum Jahresende abgebe. Mit meiner nachhaltigen Aussage „Ein weiter so darf es nicht geben“ habe ich einen notwendigen Prozess, gerade auch im sportlichen Bereich, angestoßen. Das Ergebnis ist sichtbar und spürbar, das „Herz der Pfalz“ schlägt wieder, Identifikation, Leidenschaft und Spaß lassen wieder Hoffnung bei unseren Fans zu und spiegeln ein positives Bild unseres Traditionsvereins in die Fußballwelt. Gemeinsam mit Vorstand und Aufsichtsrat konnten wir den Verein auf eine solide, aufbauende, finanzielle Basis unter den Rahmenbedingungen eines Drittligisten stellen. Wir haben mit vielen regionalen und internationalen Investoren gesprochen und konnten bis zum heutigen Tag regionale Partner finden, die bereit sind, die Zukunft des FCK aktiv mitzugestalten. Weitere Möglichkeiten für Investoren sind vorbereitet. Darüber hinaus ist es uns vor vier Wochen gelungen, die so wichtige finanzielle Zukunft unseres Muttervereins zu sichern. Für mich sind aus diesen Gründen die Erwartungen, die ich 2019 mit meinem Amtsantritt geweckt habe, erfüllt. Deshalb habe ich mich schweren Herzens, aber ohne Zweifel, zum jetzigen Zeitpunkt zu diesem Schritt entschieden, um mich auch wieder weiteren Themen außerhalb des FCK widmen zu können. Von Herzen bedanken möchte ich mich bei allen, die dem 1. FCK in den vergangenen Jahren die Treue gehalten und uns bei diesem ersten Turnaround unterstützt haben. Viele von Euch haben unermüdlich und bis weit über die Belastungsgrenzen hinaus alles für eine erfolgreiche Zukunft des 1. FCK getan – auf der Geschäftsstelle, im Stadion und in der Region. Es war mir eine Ehre unserem Verein ehrenamtlich zu dienen und ich freue mich, wenn ich dies auch ohne Amt, in Zukunft tun darf: Als Sparrings- und Diskussionspartner bei Vereinsfragen, aber noch mehr endlich auch wieder als normales Mitglied und leidenschaftlicher Fan. Ich wünsche Euch allen eine gute Weihnachtszeit, einen guten Rutsch und uns allen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2022!

Wie heißt es so schön, in unserem Betze-Lied: Der FCK wird niemals untergehn, darauf stimmen alle ein!

Euer Markus Merk“

Gesendet von meinem Mi 10T Pro mit Tapatalk
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
Welche Ziele wurden denn erreicht? Finanziell hägen wir in Liga drei am Tropf der Regionalen und sportlich sind wir immernoch Drittligist, evtl auch nächste Saison wieder. Dazu stehen wir nur mit einer Vorstandsspitze dar und dem fehlt das finanzielle Know How.
So kurz nach der JHV und so kurzfristig zum Jahresende, das hat für mich nen guten Beigeschmack.

Was jetzt? Du lieferst eine Fundamentalkritik an Merks Arbeit, bist mit den Zwischenergebnissen absolut unzufrieden und damit auch in guter Gesellschaft - der Wind drehte sich schon länger gegen Merk und seine maue Entlastung war auch keine Rückendeckung für ihn.
Und im gleichen Atemzug kritisierst du dass er zurücktritt?
Also ihn nicht unterstützen, aber seinen Kopf soll er trotzdem weiter hinhalten? Zumindest noch 1-2 Jahre, dann aber bitte gehen, weil der Traum-Investor und die Bundesliga noch nicht in Sicht sind?

Das kann man sich wünschen von Merk, aber kaum erwarten. Ich finde den Zeitpunkt ok. Es ist Ruhe, es läuft sportlich und es ist Zeit bis Sommer neue Leute zu finden. Gibt blödere Zeitpunkte. Und seine Zeit ist ohnehin langsam abgelaufen.

Ich würde mir ja etwas mehr Dankbarkeit beim FCK wünschen. Ich brauche dafür keinen Traum-AR...Merk hat zwei Jahre ehrenamtlich für den FCK gearbeitet und viel Leidenschaft reingesteckt (das nehme ich ihm 100% ab!) - mir reicht das um einfach Danke zu sagen und gut ist. Aber nein, wir müssen jeden noch mit einem unbestimmten "faden Beigeschmack" entlassen. Ich hoffe alle die Merk nicht entlastet haben, sind mit dem aktuellen und zukünftigen AR zufriedener. Wenn ich die ARs der vergangenen Jahre resümiere, sehe ich Merk aber (leider) ganz klar als einen der besseren.

Und ganz nebenbei: Ja, das ist eine Leistung dass wir in der 3.Liga konkurrenzfähig sind und wie es aussieht sogar noch die ein oder andere Saison Zeit haben. Gibt genug andere Beispiele die sich nach der Insolvenz in der RL wiederfinden. Und dass der Aufstieg schwer ist, joa, das ist halt 3.Liga. Wir müssen uns damit abfinden dass es dieses, wie evtl auch nächstes Jahr sehr knapp wird.

Und was kann bitte der AR dafür dass wir "am Tropf der Regionalen" hängen, als wäre das die Wunsch-Lösung? Besteht die Mär immer noch dass wir traumhafte Alternativen gehabt hätten, die aus Böshaftigkeit gegen den FCK nicht einfach angenommen wurden?
Naja, seis drum.
 

Lancelot

Well-Known Member

Krick sagt, Posts seien nicht von ihm​


Als Nachrücker für den in der Regel fünfköpfigen Aufsichtsrat des Vereins ist Carsten Krick bei der Jahreshauptversammlung am 26. Februar 2021 gewählt worden. Der 35-Jährige aus Ludwigshafen, Schiedsrichter im Amateurfußball, bestätigte am Dienstagabend, die Annahme des Mandats. Diverse indiskutable Posts in sozialen Netzwerken, die ihn sogleich in die Schusslinie geraten ließen, seien nicht von ihm, sagte er der RHEINPFALZ. Sein Profil sei kopiert und missbraucht worden, er habe die Sache einem Anwalt übergeben.
 

Shelter

Well-Known Member
Ich möchte mich ehrlich gesagt gar nicht an den wilden Spekulationen oder Gedankenspielen beteiligen, warum MM so überraschend und vor Ablauf seiner Amtszeit zurückgetreten ist, niemand von uns wird wahrscheinlich die genauen Gründe für seinen Abschied kennen. Auf jeden Fall möchte ich ihm auch hier Danke sagen dass er den Verein durch die schwere Zeit der Planinsolvenz begleitet hat und für den 1. FCK dagewesen ist, wo wahrscheinlich viele andere nur mit den Händen abgewunken hätten.

Aus persönlicher Hinsicht versuche ich mich schon seit geraumer Zeit aber eigentlich nur noch auf das sportliche zu konzentrieren und da sehe ich vor dem Hintergrund seines Abschieds nun doch schon irgendwo eine Gefahr dass sich diese ganze Angelegenheit auch auf die Mannschaft und v.a. die aktuelle Ruhe u. Stabilität im Team überträgt.

Natürlich sind in erster Linie Hengen und Antwerpen für die Mannschaft verantwortlich und die Truppe hat in der Hinrunde auch bewiesen dass man eine neue, mentale Stärke entwickelt hat, aber wenn wir jetzt tatsächlich zum Rückrundenbeginn einen sportlichen Einbruch erleben sollten, weil die "Führung" des 1. FCK mal wieder uneins ist oder sich in der üblichen Selbstzerfleischung übt bzw. öfter die Unterhosen der leitenden Verantwortlichen gewechselt werden wie es einem lieb sein kann, dann bin ich wohl endgültig und für alle Mal raus aus dem ganzen FCK-Thema, denn das hält ja auf Dauer kein gesunder Menschenverstand mehr aus...
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied

Shelter

Well-Known Member
kenne die posts nicht aber nach seinem verhalten damals hier im forum glaube ich eher sie sind von ihm als nicht.
und gleich mit der anwaltskeule kommen, naaaja....
Ich hab mir gestern den ca. 1-stündigen Teufelsplausch-Podcast mit ihm von Anfang März angehört, ehrlich gesagt war ich verblüfft wie so eine Person ohne jegliche sportliche oder wirtschaftliche Fachkompetenz überhaupt für ein Amt in einem der höchsten Gremien eines Profivereins in Frage kommt, zumal auch seine dortigen Aussagen ein Niveau hatten, das eigentlich nicht über das eines Stammtisches hinauskommt.
 

Lancelot

Well-Known Member

Daraus:

Frieder Mathis vom Fanclub "Wir sind Betze" sieht aber auch dringend Handlungsbedarf beim Club. "Der FCK muss die Zulassungskriterien für den Aufsichtsrat ändern. Da kann man nicht jeden zulassen. Es ist ein besonderes Amt." Und auch er ist der klaren Meinung: "Erst Aufklärung und dann Amt. Das beschädigt sonst den FCK."
Das ist eben das Problem, dass sich die Leute nicht um einen Posten bei uns reißen. Ehrenamtlicher Job (also schlecht bezahlt), und dann haben wir chronische Finanzprobleme, eigensinnige Investoren und ein hochemotionales Umfeld. Wenn dann drei Leute innerhalb eines Jahres zurücktreten passiert eben soetwas. Die Alternative wäre dieser Zender gewesen, aber der hatte sich noch schlechter präsentiert als Krick und folgerichtig weniger Stimmen bekommen.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied

Lancelot

Well-Known Member
Hier in dem Video werden die Posts nochmal (sehr polemisch, aber inhaltlich stimme ich diesem Matze schon zu) thematisiert und gezeigt:


Dieser Matze hat wohl den Krick angerufen :sweatsmile: und dabei ist dann folgendes herausgekommen:

Matzes Daily Madness


Pinned by Matzes Daily Madness


Matzes Daily Madness
3 hours ago

+++WICHTIGES UPDATE+++WICHTIGES UPDATE+++WICHTIGES UPDATE+++ Halloo liebe Fußballfreaks! Ich habe soeben mit Carsten Krick direkt telefoniert. In einem vertrauensvollen, offenen, ehrlichen und direkten Gespräch erläuterte er mir die aktuelle Situation bezüglich der Screenshots. Explizit und mit Nachdruck sicherte er mir zu, dass der Anti-Saarbrücken-Sticker NICHT VON IHM gepostet wurde. Bei den restlichen Posts sei er über das Ziel hinausgeschossen, ist aber zu einer offenen Diskussion, bezüglich der angesprochenen Themen und angeprangerten Problematiken, bereit. Des Weiteren sicherte er mir 100% glaubhaft zu, dass die Lage nicht auf dem Rücken unseres FCK ausgetragen werden wird! +++WICHTIGES UPDATE+++WICHTIGES UPDATE+++WICHTIGES UPDATE+++

Mal schauen, vielleicht hat er ja auch nun von sich aus verzichtet oder lässt es erstmal ruhen?
 

Shelter

Well-Known Member
Hier in dem Video werden die Posts nochmal (sehr polemisch, aber inhaltlich stimme ich diesem Matze schon zu) thematisiert und gezeigt:


Dieser Matze hat wohl den Krick angerufen :sweatsmile: und dabei ist dann folgendes herausgekommen:



Mal schauen, vielleicht hat er ja auch nun von sich aus verzichtet oder lässt es erstmal ruhen?
Selbst wenn der FCS-Aufkleber nicht von ihm stammt, bleiben noch immer die wahrscheinlich sogar noch schlimmeren "aufklärenden" Schwurbelaufrufe gegen die Covid19-Impfung und das von einem Menschen der es gerade durch seinen medizinischen Berufszweig eigentlich besser wissen sollte. Sorry aber für mich persönlich ist Herr Krick schon jetzt absolut untragbar gescheitert bevor er sein Amt als Nachrücker in den AR offiziell angetreten ist, wie zur Hölle enthält so jemand über 200 Stimmen bei einer MV?
 

Lancelot

Well-Known Member
Niemand - es gibt keine weiteren Nachrücker mehr und der AR ist auch mit 4 Mitgliedern noch funktionsfähig. Bei einem einzigen weiteren Rücktritt (und es sind noch über 2 Jahre bis zum Ende der Amtszeit, oder nicht?), muss eben wieder nachgewählt werden (also AOMV). Falls sich dann noch genügend Kandidaten dafür anbieten (und dann muss man halt die nehmen, die sich da zur Wahl stellen).

Wenn man so unsere bisherige Bilanz aus dem ersten Jahr anschaut (jeweils zwei Rücktritte/nicht Wahrnehmungen pro halbes Jahr), denn befürchte ich einen Doppelrücktritt zum Saisonende.
 

Shelter

Well-Known Member
Valentin Helou gibt sein Mandat im Aufsichtsrat der KGaA auf und rückt als Ersatzmann für Merk in den Beirat der Management GmbH. Johannes B. Remy wechselt als AR-Mitglied des e.V. den Aufsichtsrat der KGaA. Der Aufsichtsrat des e. V. bleibt nach dem Verzicht des letzten gewählten Nachrückers Carsten Krick vier- statt fünfköpfig.

 

Oben