Alexander Bugera

G

Guest

Guest
Auch wenn ein Wechsel seine Vorteile gehabt hätte, ist es schön dass er bei uns bleibt




Es wurde ja bereits darüber diskutiert dass diese Zusatzinformationen im Threadnamen fraglich sind. Ich denke zumindest in diesem Fall sollte der Thread ganz einfach Alexander Bugera heißen, denn der Spieler hat klar und eindeutig klargestellt, dass das Gerücht 0% Wahrheitsgehalt enthält und dass er seinen Vertrag erfüllen will ist dem zu Folge vollkommen normal und logisch.
 

ph114

Active Member
Auch wenn ein Wechsel seine Vorteile gehabt hätte, ist es schön dass er bei uns bleibt

Ja!

Wenn er sich mit Blick auf seine aktuelle Situation so zu seinem Verein bekennt und zu seiner naheliegenden Zukunft äußert, muss man das anerkennen. Er hat einfach eine tolle Einstellung und trägt den FCK mittlerweile wohl auch im Herzen.


Wenn er die Situation so annimmt und K&K ihn für die 1. Liga stark genug sehen, habe ich vollstes Vertrauen und glaube ohnehin - unabhängig davon - , dass er dem Team als Typ unglaublich gut tut.
 

Viktor

Active Member
Und ich glaube nicht nur, dass das ein kleiner eingestreuter Witz von Viktor war



Wenn man Witze erklären muss, verlieren sie irgendwie ihren Reiz

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass das kein Witz von mir war
... war einfach zu blind! ^^





Zu Bugi: Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa, ich freue mich!
 

Klingenstädter

Moderator
Was ich aber noch sehr auffällig fand, war, dass Marco Kurz und Alexander Bugera ein sehr gutes Verhältnis haben und unser Trainer auch durchaus die Meinung von Bugi mit einbezieht. Bugi hat einmal bemerkt, dass Swierczok falsch steht und später hat Marco Kurz Bugi auch mal nach seiner Meinung gefragt. Fand ich persönlich erfreulich; vielleicht zeichnet sich da bereits Bugis Karriere nach der Karriere ab.

Wollte das mal hier posten, da ich solche kleinen Nebensächlichkeiten immer sehr gerne erfahre.



Quelle: http://www.transfermarkt.de/de/alles-zum-training/topic/ansicht_23_254556_seite72.html#p550461http://www.transfermarkt.de/de/alles-zum-training/topic/ansicht_23_254556_seite72.html#p550461
 

Viktor

Active Member
Freut mich sehr! Nur unter dieser ominösen "Techniktrainer"-tätigkeit kann ich mir wie bei Ratinho nach wie vor nichts vorstellen.
 

SECO

Active Member
Bis 2015?? Scheint ja sehr leistungsbezogen zu sein - anders kann ich mir das nicht vorstellen.
Buggi hat ja gesagt, das er noch 2 Jahre spielen möchte. Wenns sein muß, auch woanders. Das man ihm jetzt die 2 Jahre gegeben hat, beideutet für mich nix anderes, als das man ihm danach im Verein unterbringen will. Bin mal gespannt, in welcher Funktion.
 
Alex Bugera ist einer der ganz wenigen FCK-Profis der letzten 20 Jahre, von denen ich mir guten Gewissens ein Trikot mit Namenszug kaufen würde, also ein Musterprofi der sich durch sympathisches Auftreten UND Vereinstreue auszeichnet und der vom FCK nicht zu einem nationalen Konkurrenten wechselt.

Spontan fällt mir da nur noch Miro Kadlec ein.

(Tobi Sippel und Florian Dick können es noch in diesen erlesenen Kreis schaffen...)
 

vega

Well-Known Member
Bugera bleibt Co-Trainer

Alexander Bugera, derzeit bereits als Interims-Co-Trainer aktiv, unterschreibt bei den Roten Teufeln einen Vertrag als Co-Trainer bis Sommer 2018.

Alexander Bugera agierte bereits seit der Freistellung von Norbert Meier und Frank Heinemann als Co-Trainer der Roten Teufel. Diese Position wird der Ex-FCK-Profi nun auch bis Ende der aktuellen Spielzeit bekleiden. Über eine Nachfolgeregelung für die U19-Bundesligamannschaft des FCK, die Alexander Bugera bisher hauptverantwortlich betreute, wird der Verein zeitnah informieren.

Als Spieler streifte „Bugi“ von 2007 bis 2014 das Trikot des FCK über. Zuvor war er unter anderem für den FC Bayern München, die SpVgg Unterhaching und den MSV Duisburg am Ball. In seiner Zeit bei den Roten Teufeln absolvierte der gebürtige Amberger 32 Erstliga-, 74 Zweitligaspiele sowie 12 DFB-Pokalspiele und erzielte insgesamt zwei Treffer.

„Alexander Bugera und Jeff Strasser haben im Rahmen ihrer kurzen Zusammenarbeit sehr gut zueinander gefunden. Alex kennt den Verein, die handelnden Personen und viele der aktuellen Spieler des Lizenzkaders. Daher sind wir der vollen Überzeugung, dass dies die für den FCK beste Lösung ist. Da sich Alexander Bugera für den Fußballehrer-Lehrgang 2018 beworben hat und wir hoffen, dass er angenommen wird, haben wir zunächst die Zusammenarbeit als Co-Trainer der Lizenzmannschaft bis 30. Juni 2018 beschlossen“, erklärt FCK-Sportdirektor Boris Notzon.

Auch Cheftrainer Jeff Strasser zeigt sich zufrieden: „Ich freue mich, mit Alexander Bugera einen Co-Trainer an meiner Seite zu haben, der eine große Qualität mitbringt. Man hat schon nach kurzer Zeit gemerkt, dass es zwischen uns sowohl fachlich als auch menschlich passt. Daher haben wir uns entschlossen, nicht nochmal jemanden von außen zu holen, sondern in dieser Konstellation mit der Mannschaft weiter zu arbeiten.“

„Mir liegt die Arbeit bei der U19 sehr am Herzen und ich hatte auch geplant, ans Nachwuchsleistungszentrum zurück zu gehen. Durch die aktuelle Situation, die sich in den vergangenen Wochen ergeben hat, haben wir festgestellt, dass der Austausch zwischen Jeff Strasser und mir sehr gut funktioniert und wir eine gemeinsame Basis in der Zusammenarbeit haben. Daher war es für mich selbstverständlich, dieses Amt auf Wunsch des Vereins auch weiter auszuführen“, erklärt Alexander Bugera seine Entscheidung.

Das Trainerteam von Jeff Strasser besteht neben Co-Trainer Alexander Bugera aus Torwarttrainer Gerry Ehrmann, Athletiktrainer Bastian Becker und Spielanalyst Martin Raschick.

http://fck.de/de/alexander-bugera-wird-co-trainer-beim-fck/
 

Larilson

Well-Known Member
Ich sehe die Lösung Bugera grundsätzlich als sehr positiv - was mich nur etwas umtreibt ist die Frage: Was ist, wenn das Gespann super passt? Im Sommer 2018 will Bugi - was ich absolut verstehen kann - selbst die Ausbildung angehen. Dann muss man wieder bei 0 starten und einen neuen suchen...
 
G

Gelöschtes Mitglied 96

Guest
Ich bin nicht so wirklich begeistert.

Nach gerade mal 4 Monaten schon wieder ein Wechsel bei der U19.
Was wird aus Bugi, wenn Strasser scheitert?
Plus der Punkt, den Larilson jetzt anspricht.

Extrem bitter, dass man Metz im Sommer so verprellt hat. Er wäre jetzt mit seiner Erfahrung der ideale Co gewesen.
 

dreispitz

Well-Known Member
MuschiKlaus fk schrieb:
Extrem bitter, dass man Metz im Sommer so verprellt hat. Er wäre jetzt mit seiner Erfahrung der ideale Co gewesen.
Ist das denn verbrieft? Ich weiß, in anderen Foren wird so getan, aber ich bin mir da nicht so sicher. Ein Angebot vom DFB ist für Jugendtrainer doch der Jackpot.

Davon abgesehen wären wir in der gleichen Situation. Der planmäßige U19-Coach reißt eine Lücke, die neu besetzt werden muss.

Dennoch bin ich auch nicht glücklich damit,  das liegt aber eher daran, dass Bugera noch seine Lizenz machen muss/will und wir deswegen schon keine Dauerlösung hin bekommen.
 

Oben