off topic thread

ROT-WEISS-ROT

Active Member
Die Laura ist gerade beim Lanz. Auf die Frage, ob sie auch mal so angegangen wurde wie der Reporter, der Mertesacker interviewt hat. Sie meinte ja, der Trainer von Kaiserslautern




Dieses Weib hat uns viel Geld gekostet, die wollte unbedingt uns eins auswischen und den Zoller zum FC holen. Und was soll Zoller machen, wer f.... will, muss brav sein
 

ROT-WEISS-ROT

Active Member
Vielleicht ist sie mit "Trainer" auch nur etwas durcheinander gekommen und meinte Fans






<iframe width="480" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/H1xRm4M7xWQ?feature=oembed" frameborder="0"></iframe>


Naja, war sicher Foda, Runjaic bekommt ja bei Frauen immer ganz große leuchtende Augen
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Die Laura ist gerade beim Lanz. Auf die Frage, ob sie auch mal so angegangen wurde wie der Reporter, der Mertesacker interviewt hat. Sie meinte ja, der Trainer von Kaiserslautern



Dieses Weib hat uns viel Geld gekostet, die wollte unbedingt uns eins auswischen und den Zoller zum FC holen. Und was soll Zoller machen, wer f.... will, muss brav sein
Ne, kann net sein. Der Kuntz is schuld! Der hat doch was gegen Frauen beim Fussball




Vielleicht ist sie mit "Trainer" auch nur etwas durcheinander gekommen und meinte Fans





<div class="ipsEmbeddedVideo"><iframe width="480" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/H1xRm4M7xWQ?feature=oembed" frameborder="0"></iframe>


Naja, war sicher Foda, Runjaic bekommt ja bei Frauen immer ganz große leuchtende Augen
</div>
Is das net die Sedla.. Chicken.. Wing?
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
keine ahnung welchen thread ich nehmen sollte, versuchs jetzt mal mit dem hier.

gestern wollte ich hier eigentlich noch schreiben, dass ich mich für ne zeitlang hier ausklinke und hauptsächlich nur noch mitlesen werde.
heute geht es mir etwas besser und denke wieder anders, zumindest im moment.

grund ist, dass bei meiner frau ein tumor im auge diagnostiziert wurde.

sie war zunächst beim augenarzt, der schon einen (tumor)verdacht hegte, sie aber in unsere augenklinik im krankenhaus schickte. die konnten (oder wollten) auch nichts genaueres zu dem kleinen fleck im auge sagen und verwiesen uns auf die uniklinik essen.
dort waren wir am freitag und verbrachten ca. 6 stunden dort, vornehmlich mit warterei. wir wurden bei der telefonischen anmeldung allerdings auch auf 4-6 stunden wartezeit vorbereitet.
ist aber auch egal, die (endgültige) tumordiagnose war dann natürlich niederschmetternd. er soll ca. 0,8mm gross sein.

gegen ende oktober müssen wir nochmal hin zur op. ihr wird dann eine platte die strahlt auf oder neben den tumur gesetzt, der dieses scheiss ding wegbrutzeln soll.
das sagte zumindest der erste arzt dort. es kam dann noch ein zweiter, ebenfalls recht junger ins zimmer (der andere musste dann weg), der meinte man könne den tumor auch operativ entfernen, müsse dann aber trotzdem die platte einsetzen aber eine kleinere, was wohl etwas schonender wäre.

meine frau muss dann bis zu 12 tagen auf einer geschlossenen station verbringen, bis das scheissteil nicht mehr strahlt.

leider waren wir, vor allem ich, so geschockt, dass uns einige fragen erst im im nachhinein einfielen.

1. warum die kleinere platte überhaupt eingesetzt werden muss, wenn der tumor operativ entfernt würde?

2. kommt die platte wieder raus?

3. ist so eine platte nicht schädlicher wie chemotherapie (falls die überhaupt hilft)

4. das strahlding kann doch erst recht zu krebs führen, weshalb sie ja auch auf der geschlossenen station bleiben muss

5. der arzt sagte, wenn man das will, man kann den tumor auf gut- oder bösartig testen lassen.
versteh ich auch nicht so ganz, wenn er bösartig ist und man das weiss, kann man sich doch drauf einstellen und die nächsten jahre regelmässig untersuchen lassen.

ihr wurde auch geraten sich in KL bis zum op termin untersuchen zu lassen, ob der tumor gestreut hat, was sie allerdings nicht glauben, sagen sie zumindest.


warum ich das hier alles schreibe?
zum einen zur verarbeitung, die ersten tage hatten mir schon sehr zugesetzt und vor allem um vielleicht noch die ein oder andere antwort auf meine, auf unsere fragen zu bekommen, die wir am tag vor der op natürlich auch nochmal stellen.

vielleicht hat ja hier jemand ähnliches mitgemacht oder kennt jemanden und kann im vorfeld der op schon eine frage beantworten oder stellt auch eine frage, auf die wir noch nicht gekommen sind.
 

fck_lunae

Well-Known Member
Der Cousin von @Klingenstädter hat sowas auch. Bei dem wurde allerdings kein Eingriff vorgenommen sondern "nur" untersucht, ob das Ding größer wird oder die Größe beibehält. Vielleicht kann Klinge noch was dazu beitragen.
Ich glaube auch, dass er ebenfalls in Essen in die Klinik geht und die scheinen wohl ganz gut zu sein.

Wünsche deiner Frau alles Gute und gute Besserung und euch allen starke Nerven!
 

dreispitz

Well-Known Member
grund ist, dass bei meiner frau ein tumor im auge diagnostiziert wurde.
Das tut mir sehr leid. Ich kenne diese Situation zu genau, auch wenn in meinem Umfeld "nur" meine Eltern von Krebs (aber andere Arten) betroffen waren. Allerdings muss man ja auch sagen, dass es noch nicht klar ist, ob deine Frau Krebs hat. Tumor ist erst einmal als Begriff wertfrei. Aber das schreibst Du ja auch weiter unten!

1. warum die kleinere platte überhaupt eingesetzt werden muss, wenn der tumor operativ entfernt würde?
Ich verstehe es so, dass sie eine Brachytherapie vorschlagen. Dabei wird für eine gewisse Zeit eine radioaktive Substanz an die Tumorstelle positioniert, die nur im geringen Abstand Zellen zerstört bzw. zerstören soll.

Ich will Dich nicht verrückt machen, aber ich würde mir überlegen, ob ihr euch noch mit anderen Therapieformen auseinandersetzen wollt/könnt. Da gibt es schon Unterschiede (zB Protonentherapie). Hier gibt es auch Erklärungen zur Brachytherapie: https://augenklinik.charite.de/leistungen/protonentherapie/

2. kommt die platte wieder raus?
Laut Link ja.

3. ist so eine platte nicht schädlicher wie chemotherapie (falls die überhaupt hilft)
Eine Chemo belastet den gesamten Körper. Die Platte strahlt nur wenige Millimeter weit.

4. das strahlding kann doch erst recht zu krebs führen, weshalb sie ja auch auf der geschlossenen station bleiben muss
Die Wahrscheinlichkeit ist sicherlich dadurch höher, aber deswegen nicht hoch. Die Wirkung ist ja wirklich nur im geringen Umkreis.

5. der arzt sagte, wenn man das will, man kann den tumor auf gut- oder bösartig testen lassen.
Gutartig heißt, er kann nicht streuen. Diese Info kann schon sehr beruhigend sein. Umgekehrt wühlt "bösartig" sehr auf, auch wenn das heutzutage nicht das Ende sein muss. Ich kenne es auch nur so, dass man das auf jeden Fall bestimmen lässt. Vielleicht ist das am Auge anders ...

versteh ich auch nicht so ganz, wenn er bösartig ist und man das weiss, kann man sich doch drauf einstellen und die nächsten jahre regelmässig untersuchen lassen.
Die regelmäßigen Untersuchungen wird man wahrscheinlich so oder so machen.

ihr wurde auch geraten sich in KL bis zum op termin untersuchen zu lassen, ob der tumor gestreut hat, was sie allerdings nicht glauben, sagen sie zumindest.
Was soll da gemacht werden? MRT? Szintigraphie?

Ich drücke Euch alle Daumen!
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Der Cousin von @Klingenstädter hat sowas auch. Bei dem wurde allerdings kein Eingriff vorgenommen sondern "nur" untersucht, ob das Ding größer wird oder die Größe beibehält. Vielleicht kann Klinge noch was dazu beitragen.
Ich glaube auch, dass er ebenfalls in Essen in die Klinik geht und die scheinen wohl ganz gut zu sein.

Wünsche deiner Frau alles Gute und gute Besserung und euch allen starke Nerven!
danke dir, das ist sehr nett.

ja, die in essen sollen gut sein und sind wohl auch die einzige klinik mit dieser strahlentherapie aber wenns ohne ginge, wäre das noch besser.
 

Heribert

Active Member
Von meiner Seite aus auch alle Gute und viel Kraft.

Bei so einer heftigen Sache und der angedachten Therapie würde ich eine Zweitmeinung einholen. Es ist natürlich immer die Frage ob ihr die Kraft und die Nerven dafür habt.

Soweit ich weiß hat die Uniklinik in Homburg eine Abteilung für Augenheilkunde. Das wäre nicht so weit entfernt (vermute ich mal) und eventuell könntet ihr dort abklären ob es noch andere Behandlungsformen gibt.
 

dreispitz

Well-Known Member
Bei so einer heftigen Sache und der angedachten Therapie würde ich eine Zweitmeinung einholen. Es ist natürlich immer die Frage ob ihr die Kraft und die Nerven dafür habt.
Das kann ich nur unterstützen. Aber dann würde ich ein entsprechendes Zentrum gehen: Neben Berlin bietet sich da auch Tübingen an:

http://www.medizin.uni-tuebingen.de/Zuweiser/Kliniken/Augenheilkunde/Augenklinik/Über+uns/Ambulanzen+und+Spezial_Sprechstunden/Okuläre+Tumore.html
 

Klingenstädter

Moderator
Oha. Tut mir sehr leid, kack Sache...

Ich hab zwei Fälle in der Familie. Sitzt auf der Netzhaut und ist wohl in beiden Fällen gutartig. Das heißt, es wird regelmäßig geschaut, ob es sich verändert - solange es das nicht tut, passiert auch nichts weiter.

Sollte das Teil bösartig sein oder schnell wachsen, muss natürlich etwas gemacht werden.

Aber es scheint durchaus grundsätzlich die Option zu geben, erstmal zu klären, ob gut- oder bösartig und im Optimalfall gar nichts weiter zu tun. Dann muss deine Frau halt die nächsten Monate und dann eventuell mit größeren Abständen zur Messung.

Also, wenn nicht bösartig und nicht großartig wachsend, gibt es zur OP die Alternative des Beobachtens.

Mein Rat wäre auch eine Zweit- und Drittmeinung von Spezialisten einzuholen und erstmal die Panik im Magen nicht hochkommen zu lassen. Leicht gesagt, aber hilft erstmal nichts.
 

redskin

Moderator
Teammitglied
Einen sinnvollen Ratschlag kann ich euch nicht geben, aber ich wünsche euch - ganz besonders deiner Frau - alles erdenklich Gute, Doc!
 

fck_lunae

Well-Known Member
Wie Klinge sagt - prüfen lassen, ob gut- oder bösartig. Die Biopsie müsste also gemacht werden können, während das noch im Auge ist und nicht danach (das war wahrscheinlich das, was ihr euch gefragt habt - und seid davon ausgegangen, dass man das prüft, wenn es bereits entfernt wurde?).
 

mentalthing

Well-Known Member
Von mir auch alles erdenkliche Gute.

Meiner Freundin wurde vor einem Jahr leider Brustkrebs diagnostiziert und seit Juni ist die Chemo beendet.
War ein scheiss Jahr kann ich nur sagen.

Aber sie ist auf einem guten Weg und der Tumor immerhin 12 cm groß hatte nicht gestreut.....

Es gibt Dinge die braucht kein Mensch


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Es ist natürlich immer die Frage ob ihr die Kraft und die Nerven dafür habt.
das ist halt das Problem, sie will das ding jetzt weghaben. irgendwo ja auch verständlich, wenn man so´nen Fremdkörper im Körper hat aber ich versuch nochmal mit ihr zu reden.
wird auch nicht einfach sein auf die schnelle nen Termin zu bekommen.

Was soll da gemacht werden? MRT? Szintigraphie?
danke erstmal für die guten antworten!

ja, mrt. von der anderen Methode hab ich jetzt noch nichts gehört.
heute morgen hatte sie auch noch eine ultraschalluntersuchung gehabt.

Von mir auch alles erdenkliche Gute.

Meiner Freundin wurde vor einem Jahr leider Brustkrebs diagnostiziert und seit Juni ist die Chemo beendet.
War ein scheiss Jahr kann ich nur sagen.

Aber sie ist auf einem guten Weg und der Tumor immerhin 12 cm groß hatte nicht gestreut.....

Es gibt Dinge die braucht kein Mensch
ja, gerade diese hinterlistige dumme sau von krebs.
das freut mich zu hören, dass er nicht gestreut hat, denn wenn das der fall ist, wird's wohl ziemlich eng. sowas googel ich auch nicht, wenns nicht unbedingt sein muss.
deiner freundin alles gute und noch eine persönliche frage, die du natürlich nicht beantworten musst, wenn du nicht möchtest: musste die brust entfernt werden oder hat die chemo den tumor zerstört?
weiterhin gute genesung.

an alle anderen:
vielen lieben dank!
ich hoffe dass wir das ganze ohne grössere folgen überstehen. selbst wenn das augenlicht leiden sollte oder ganz weg ist, solange sonst nichts mehr auftritt könnten wir damit leben, auch wenn das natürlich auch schon scheisse ist.

lautrer geben niemals auf!
dieser satz kam von meiner frau, bevor ich überhaupt nur dran dachte...
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben