Neues Laptop

Axel S.

Member
Auch ich suche ein neues Notebook.

Ich brauche es zum:



-Internet

-Ab und an mal nen Brief schreiben

-Fotos speichern und anschauen



Am wichtigsten ist mir das die Kiste stabil und ordentlich läuft,kann auch gerne ein gebrauchtes sein,wenn mir jemand eins schenken möchte.


Im Moment hab ich ein Asus mit AMD Athlon Dual Core 1,7 Ghz.Das gibt nur leider langsam den Geist auf.Die Leistung reicht mir aber vollkommen.

Jetzt habe ich das gesehen:

http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/asus/sonderangebote+6454/asus+x52je+ex088v+multimedia+knaller+10http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/asus/sonderangebote+6454/asus+x52je+ex088v+multimedia+knaller+10



meint ihr das ist was für mich?

Wenn jemand ein neuwertiges hat das er loswerden möchte,kann er sich gerne bei mir melden.
 

scusi81

Well-Known Member
Wie sieht es mit einem iPad oder Tablet aus? Habe seit letztem Samstag ein iPad 2 fürs Surfen, Bilder anschauen, Zeitung lesen, hier im Forum schauen und schreiben, Videos schauen, Spielen usw. absolut perfekt!



Es ist natürlich eine Preisfrage, aber wenn du soetwas auch unterwegs nutzen willst, dann kannst du dazu einen billigen Internet-Vertrag dazu nehmen und das gerät subventioniert kaufen! Da kann man Schnäppchen machen!



Habe das iPad 2 16gb 3G (kostet neu bei Apple 599€) mit einem BASE Internet-Vertrag (15€/Monat) für 600€ (über die 2 Jahre gesehen) bekommen, also das Internet quasi kostenlos. So kommst du mit der Einmalzahlung günstiger weg und bist unterwegs immer "online". Dafür zahlst du aber eben 15€ im Monat...
 

FoxLennon

Well-Known Member
Notebooks und Stabilität ist immer so eine Sache.

Ich hatte mir ein neues Allround-Notebook von Samsung

anfang des Jahres gekauft. Nach zwei Monaten Bluescreen,

Windows 7 hat nicht mehr gebootet. Die PC-Spezialisten konnten

auch nichts mehr machen. Festplattensektor war defekt... Nach 2 Monaten, ist klar.

Fazit: Alles weg, Urlaubsbilder, Dokumente, etc.

Zum Glück habe ich vor 2 Jahren noch ne kleine Datensicherung gemacht.

Von daher war der Schmerz etwas gemildert.

Danach aus Wut repariertes Notebook wieder verkauft und stattdessen ein XPS15 von Dell

zugelegt. War bei nem Kauf von nem Dell etwas skeptisch, aber seitdem hab' ich richtig Freude mit Notebooks.

Deine Seite von Notebooksbilliger.de kann ich nur empfehlen.

Der Versandhandel ist wirklich gut. Spreche aus Erfahrung.
 

Axel S.

Member
Danke für eure Antwort.Ich brauche das Laptop nur zu hause und da hab eh überall W-Lan Kabel liegen.


Unterwegs brauch ich so ne Kiste nicht,da ist mir manchmal schon das Handy zu viel.
 
G

Guest

Guest
Ich hätte mal das im Zusammenhang mit einem Laptop beziehungsweise mit dem Internet eine Frage. Da ich wie viele andere auch einen eigenen Blog habe, stellt sich für mich die Frage, ob ein Versicherungsschutz für Blogbetreiber sich lohnen würde. Ich habe jetzt auf einigen Versicherungsportalen solche Versicherungsangebote für Blogbetreiber finden können, die ganz gut und günstig zu sein scheinen. Ich würde mal gern wissen, ob jemand so eine Versicherung hat und welche Erfahrungen er damit gemacht hat. Vielen Dank schon mal im Voraus! Viele Grüße:smile:
 
G

Guest

Guest
Ich habe auch nur so einen einfachen Acer Laptop. Mittlerweile geht man doch eh fast nur über smartphone ins Internet.
 
G

Guest

Guest
Es stimmt zwar, dass man oft über sein Smartphone ins Internet geht. Wenn man jetzt aber längere Artikel lesen möchte, dann ist ein Laptop schon besser.
 
G

Guest

Guest
Es stimmt zwar, dass man oft über sein Smartphone ins Internet geht. Wenn man jetzt aber längere Artikel lesen möchte, dann ist ein Laptop schon besser.
 

SoccerGirl

Active Member
Ich suche einen Neuen Laptop / Ultrabook.

Verwende fast nur noch das iPad zum Surfen.

habe keinen Desktop-PC, für alles was nicht mit den iPad geht soll der Laptop her.

- Steuererklärung mit WIso

- mal einen Brief schreiben

- evtl. Auch mal Bilder anschauen oder einen Film

- im Internet surfen

also nichts mit hohen performanceanforderungen. Keine spiele, keine Bildbearbeitung



gibt es einen Hersteller den ihr empfehlen könnt? Hatte bisher einen Samsung Laptop.

auf was sollte ich achten? ( Prozessor, Graphikkarte,...)

halben dünne ultrabooks Nachteile gegenüber herkömmlichen Laptops? Bin noch nicht sicher ob ich ein möglichst kleines gerät haben möchte. Ist aber eigentlich eher für daheim gedacht, nicht zum rumschleppen, da hab ich ja das iPad zu.

eine SSD möchte ich drin haben, ansonsten bin ich noch unschlüssig.
 

stiller

Moderator
Teammitglied
Ich mag ja die Sony Vaio Reihe ganz gerne. Da gibt's auch total verschiedene Ausführungen, je nach Zweck. Etwas teurer, aber qualitativ gut. Pro-Tipp: Direkt bei Sony kaufen, dann gibt's zwei Jahre Garantie statt nur einem plus Gewährleistung.
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Was speziell bei Ultrabooks zu beachten ist, ist der extreme Preisverfall. Die Chip hat vor 1-2 Monaten mal nen Artikel gebracht, da ging es glaub um ein Samsung Modell, dass im Oktober 2012 für um die 1000€ auf den Markt kam und innerhalb von 2-3 Monaten 1/3 günstiger wurde.



Wenn es kein Ultrabook sein muss, kannst du schnell mal ein paar hundert Euro sparen.



Bei deinen Anforderungen würde ich wohl zu einem Gerät mit ca. (ab) 60gb SSD zurückgreifen. Der Bootvorgang von Windows ist mit SSD's gigantisch schnell. Innerhalb von 10 Sekunden ist das Betriebssystem arbeitsbereit.




Außerdem habe ich bisher mit Samsung ganz gute Erfahrung gemacht, auch wenn ich im Moment aus Kostengründen bei Acer gelandet bin
Kannst dir ja mal das Acer V3 angucken, damit bin ich bisher auch ganz zufrieden.
 

Klingenstädter

Moderator
Bei deinen Anforderungen ist doch ein Ultrabook eigentlich überdimensioniert - oder willst du dein iPad loswerden?



Ich schiele schon länger auf das hier *klick*, kann es mir derzeit aber nicht leisten. Habe mit Asus gute Erfahrungen gemacht - habe hier ein Uraltding (von 2004) und das Gehäuse ist immer noch top. Die Hardware ist halt nicht mehr wirklich up to date, weshalb es ersetzt werden soll.

Das verlinkte NB hat allerdings keine SSD-Platte und wird ohne OS geliefert - Nachinstallation von einem kostenlosen oder kommerziellen OS soll aber (laut Rezensionen) unproblematisch sein.

Ubuntu und Mint erkennen die Hardware-Komponenten in der Regel problemlos bei der Installation.
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Primäre Frage sollte doch sein, was darfs denn kosten? Wenn es nur drum geht so billig wie möglich zu bleiben, wäre der Asus im Link von Klinge ne Option. Mir persönlich wäre die Hardware und die Auflösung ein Ausschlusskriterium




Es gibt außerdem einige Notebooks, die mit FreeDos, einer Linux Distribution oder ganz ohne Betriebssystem kommen. Das macht das ganze noch einmal 50-100€ billiger.

Oder legst du Wert auf ein enthaltenes Windows 8?
 

SoccerGirl

Active Member
Hatte bisher immer Windows. Von daher würd ich da gern dabei bleiben.

sagen wir mal so, Geld spielt keine Rolle
aber ich muss mir ja nicht das tollste und beste Gerät kaufen wenn ich all die Tollen Eigenschaften nicht brauche. Hatte mal kurzfristig an das neue Retina MacBook gedacht. Aber es ist ja Schwachsinn sich so ein Gerät zu kaufen, wenn man es nicht braucht.

Ich muss halt nochmal in Ruhe drüber nachdenken, welche Größe ich möchte.
 
Ganz kurz: deine Anforderungen an die Leistung erfüllt jeder halbwegs aktuelle Recher. Eine SSD müsste man bei Einstiegsmodellen zwar nachrüsten, dafür bekommt man dann aber auf jeden Fall ein vernünftiges Modell (bei den bereits verbauten SSDs kennt man das ja nicht). Entscheident für eine Empfehlung sind deshalb deine weiteren Kriterien: Größe, Gewicht (Einsatz vor allem am Schreibtisch oder auch mal auf der Couch?), Displayqualität (Auflösung, Helligkeit - wie viele Stunden in der Woche sitzt du davor?), Akkulaufzeit (Einsatz unterwegs?), Verarbeitung und Garantie (wie lange planst du, das Gerät zu behalten?).



Wenn es ein Ultrabook sein muss, ist man halt schnell bei 1000 Euro, wobei das gewünschte Einsatzgebiet auch einen Rechner für den halben Preis erlauben würde. Da du aber auch sagst, dass der Preis sekundär ist, wäre ein Einsteiger- bzw. ein mittleres Vaio vielleicht eine gute Option. Das Macbook Air ist im Vergleich zu anderen Ultrabooks auch nicht besonders teuer, ich persönlich kann aber mit Mac OS gar nicht arbeiten. Ansichtssache
 

scusi81

Well-Known Member
Habe ein Macbook Pro 13" und bin seit 2 Jahren begeistert. Ist teurer in der Anschaffung, erfüllt deine Erwartungen natürlich um ein vielfaches, aber alleine der stabile Preis bei einem möglichen Verkauf ist ein Argument.

Hatte vorher ein Samsung Notebook für 800€ gekauft. fast 3 Jahre später hätte ich auf eBay zwischen 150-200 € bekommen. Mein Macbook habe ich im April 2011 in einer Sonderaktion von Mediamarkt für 888€ gekauft (das Modell von Februar 2011, also bereits mit dem Thunderbolt-Anschluss ausgestattet und quasi das damals neueste Modell). Der Wiederverkaufswert momentan liegt noch in diesem Bereich.
War vorher übrigens auch ein reiner Windows-Nutzer und hatte keine Probleme mit der Umstellung!



Was auch noch dafür sprechen würde ist die Tatsache, dass du bereits Apple-Geräte benutzt. Somit kannst du z.B. Texte etc. schreiben, iMessage nutzen, Kalendereinträge, E-Mails etc. von allen Apple-Geräten schreiben und alles wird über die Cloud synchronisiert.
 

SECO

Active Member
Habe ein Macbook Pro 13" und bin seit 2 Jahren begeistert. Ist teurer in der Anschaffung, erfüllt deine Erwartungen natürlich um ein vielfaches, aber alleine der stabile Preis bei einem möglichen Verkauf ist ein Argument.

Das finde ich eigendlich gar nicht. Wer kauft sich ein gebrauchtes Laptop? Ich würde das ganz sicher nicht machen. Dafür ist die Weiterentwicklung viel zu schnell. Was will ich mit so einem Ding, das vieleicht noch 6-800 Euro Wert hat, aber die Technik von vor 2-3 Jahren drinsteckt?
 
Das finde ich eigendlich gar nicht. Wer kauft sich ein gebrauchtes Laptop? Ich würde das ganz sicher nicht machen. Dafür ist die Weiterentwicklung viel zu schnell. Was will ich mit so einem Ding, das vieleicht noch 6-800 Euro Wert hat, aber die Technik von vor 2-3 Jahren drinsteckt?

Das ist ja genau das Argument - wenn Du mit dem Rechner nicht mehr zufrieden bist, finden sich bei Apple immer genügend andere, die dir das Teil für fast absurde Preise abnehmen wollen
Und dann legst du 300 Euro drauf, kaufst dir das nächste Macbook, und bist wieder einige Jahre gerüstet. Kann man schon so machen.
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Das finde ich eigendlich gar nicht. Wer kauft sich ein gebrauchtes Laptop? Ich würde das ganz sicher nicht machen. Dafür ist die Weiterentwicklung viel zu schnell. Was will ich mit so einem Ding, das vieleicht noch 6-800 Euro Wert hat, aber die Technik von vor 2-3 Jahren drinsteckt?

Ich denk auch, wer ein Macbook will, kauft es sich neu. Aber fakt ist, auch gebrauchte werden gekauft.

Ich sehe beim Mac halt vielmehr das Problem, dass ein Ottonormal-Windowsuser mit dem MacOS erstmal etwas überfordert ist.
 

SoccerGirl

Active Member
Danke euch auf jeden Fall schon mal für die vielen Tipps. Ultrabook ist jetzt raus und die vorgeschlagenen Marken Schau ich mir dann demnächst mal genauer an. Wäre ohne eure Vorschläge wohl wieder bei Samsung gelandet.
 

scusi81

Well-Known Member
Danke euch auf jeden Fall schon mal für die vielen Tipps. Ultrabook ist jetzt raus und die vorgeschlagenen Marken Schau ich mir dann demnächst mal genauer an. Wäre ohne eure Vorschläge wohl wieder bei Samsung gelandet.

Für Apple empfehle ich dir das apfeltalk Forum. Dort gibt es auch einen Schnäppchen-Thread, in dem ich mein Angebot gefunden habe!
 

König Otto

Well-Known Member
Es sind wieder ca. 3-4 Jahr vorbei, und ich würde mir gerne wieder im nächsten halben Jahr einen neuen Laptop zulegen.



Ziel ist weiterhin gemütliches Surfen, v.a. aber auch HD-Streamen, da ich über familiäre Kontakte Sky-Go benutzen kann, aber kein eigenes Sky habe.

So laufen bei uns viele Streams via Laptop auf dem Fernseher. Und da Sky jetzt auch beim Fußball und Serien bei Go HD streamt kommt meine alte Kiste langsam in Schwierigkeiten.

Spiele wären auch ganz nett, aber hier liegt der Schwerpunkt weiterhin auf Strategiespielen wie Civilization oder der Football Manager. Für Shooter und Action-Titel neueren Datums benutze ich meine PS3.

Office-Anwendungen sind natürlich Standard, also Word, Exel ab und an mal Powerpoint.

Display sollte min. 15 Zoll sein, da ich ihn als Hauptrechner nutzen will, und eben auch mal was daddeln will.

Arbeitsspeicher hab ich mir mal 8 Gb DDR3 vorgenommen, damits einen Schritt weiter ist nach den jetzigen 4 Gb.

Grafikkarte sollte wie gesagt für ältere und/oder nicht so anspruchsvolle Dienste reichen.

Bei den Prozessoren bin weiterhin überfordert. Wenn ein Prozessor 2,3 Ghz hat, mit 2 Kernen, hat er dann also 4,6 Ghz? Gibts irgendwelche Merkmale im Titel des Prozessors wo ich die Leistung abschätzen kann? Mehr Ghz = immer besser?



Bin jetzt nach kurzer Suche bei MediaMarkt über diesen Rechner von Lenovo gefallen.

http://www.mediamarkt.de/mcs/product/LENOVO-G580-59374790-i3-2348M-8GB-1TB-GF710M,48353,462906,668659.html?catalogId=13951&langId=-3#refId=catalogEntryDetails&scroll=228http://www.mediamarkt.de/mcs/product/LENOVO-G580-59374790-i3-2348M-8GB-1TB-GF710M,48353,462906,668659.html?catalogId=13951&langId=-3#refId=catalogEntryDetails&scroll=228



Den fände ich soweit eigentlich recht fein, oder spricht was arg dagegen? So eine Art Haken?



Budget sollte 500 € eigentlich nicht überschreiten. Ist in dem Rahmen eine SSD drin bzw. was würde es denn kosten eine nachrüsten zulassen, so ca?

Wie immer freue ich mich über jeden Ratschlag und gibt auch positives Karma für alle Arten von Tipps.
 

Klingenstädter

Moderator
Hab mir kürzlich einen von Terra Wortmann für 379 geholt. Hat nur 4gb RAM, aber immerhin 1tb HDD.



Generell gilt bei den Festplatten schon, dass du günstiger ne 1tb HDD bekommst, als eine 256gb Flash.



Der Prozessor sollte für deine Belange vollkommen ausreichen - worauf ich noch achten würde ist die Verarbeitung. Wenn du ihn viel mit dir herumschleppst, sollte die schon stabil sein (idealerweise vor allem metallisch, aber mindestens stabiles Plastik, was man nicht so leicht eindrücken kann).



Wichtig war mir auch noch ein mattes Display für den Gebrauch bei Sonneneinstrahlung.
 

SECO

Active Member
Ein Terra Wortmann hab ich auch. Nur ist es etwas gewöhnungsbedürftig. Bei mir ist z.B. beim Zahlenblock das Komma über der 7. Sonst bin ich mit dem Teil echt zufrieden.
 

König Otto

Well-Known Member
Hab mir kürzlich einen von Terra Wortmann für 379 geholt. Hat nur 4gb RAM, aber immerhin 1tb HDD.


Generell gilt bei den Festplatten schon, dass du günstiger ne 1tb HDD bekommst, als eine 256gb Flash.



Der Prozessor sollte für deine Belange vollkommen ausreichen - worauf ich noch achten würde ist die Verarbeitung. Wenn du ihn viel mit dir herumschleppst, sollte die schon stabil sein (idealerweise vor allem metallisch, aber mindestens stabiles Plastik, was man nicht so leicht eindrücken kann).



Wichtig war mir auch noch ein mattes Display für den Gebrauch bei Sonneneinstrahlung.

Da ich kein Studi mehr bin, und den Laptop auch nicht auf absehbare Weise groß beruflich nutzen werde ist er v.a. für den Hausgebrauch gedacht.

Aber das mit entspiegeltem Display fände ich recht nett, habe es gerade letztens auf dem Balkon gemerkt, das man da kaum was machen kann am Rechner.
 

Klingenstädter

Moderator
Ein Terra Wortmann hab ich auch. Nur ist es etwas gewöhnungsbedürftig. Bei mir ist z.B. beim Zahlenblock das Komma über der 7. Sonst bin ich mit dem Teil echt zufrieden.

Ich hab ein 1512er. Die Sondertasten finde ich auch etwas seltsam, aber die Anwesenheit eines Nummernblocks alleine ist aber für mich ein dicker Pluspunkt.

Und das Tippen finde ich sehr angenehm - guter Druckpunkt. Mit dem Touchpad komme ich auch sehr gut klar (Scrollfunktion, linke plus rechte Taste gleich Mitteltaste).



Die Verarbeitung könnte etwas stabiler sein, aber da der Service sehr gelobt wird und die Firma in Deutschland sitzt, sollte es das wieder aufwiegen. Die Verarbeitung ist aber immer noch besser als die Acers und Lenovos, die ich im Laden in der Hand hatte.



Nur das Windows8 hab ich sofort runtergeschmissen und gegen ein Linux

mit leichter Mac-Optik eingetauscht (Mint 15 Cinnamon - Taskleiste oben, Dock unten). Mit kompletter Kompatibilität der Hardware und aller Sondertasten out of the box.
 

SECO

Active Member
Was meins für eines ist, müßt ich morgen mal kucken, nutz ich für die Firma für Online-Banking und für Angebote zu schreiben. Mit den Tasten komm ich auch gut zurecht, nur mit dem Touchpad eigendlich gar nicht. Das hab ich abschalten lassen und ne Maus angeschlossen. Wenn ich was mit Exel machte, sprang mir bei kleinstem kontakt das Feld um. Ist schon ein gutes Jahr alt, und hab noch Win7 drauf, läuft sehr stabil

Richtig gut find ich das Display, schön Matt und spiegelt so gut wie gar nicht. So ist die Sonne kein Problem.
 

Jonny

Well-Known Member
Ich überlege mir gerade, ob ich meinem 6,5 Jahre alten Laptop einen neuen Akku gönne - der alte drückt von unten gegen das Touchpad, sodass es ab und zu klickt, wenn ich ihn nicht besonders "aufstelle". Oder ob ich dem alten einen neuen Akku gönne. Eigentlich läuft die Kiste noch super. Wobei schon ein USB-Port durchgebrannt ist. Schwierige Entscheidung.



Das Problem ist, ich tendiere wieder zum MacBook - in der Hoffnung, dass sich die Qualität / Langlebigkeit nicht verschlechtert hat. Also ein bis zwei Preisklassen höher als normal.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
was würde denn ein neuer akku kosten?

also wenn du ansonsten zufrieden bist, würd ich ihn weiter nutzen.

wer weiss, welchen ärger du mit nem neuen hättest
 

Oben