Neues Laptop

König Otto

Well-Known Member
Ich will mit meinem Weihnachtsgeld + etwas Erspartes mir nen neuen Laptop holen, da mein Alter nach 3,5 Jahren jetzt einige Macken hat. Nächstes Jahr steht bei mir im Studium einiges an, da will ich einfach nen Laptop haben, bei dem ich nicht jeden morgen beten muss, dass er hochfährt.



Wichtig ist für mich vor allem der Preis: Ich hab vor zwischen 350-400 (max. 450 €) auszugeben. Wichtig ist, dass es ein Laptop ist, dass man mit dem neuesten Office-Paket (Word, Powerpoint etc) absolut flüssig arbeiten kann.



Am PC spielen mach ich auch, aber eher grafikarme Aktivitäten wie Civ IV oder Football Manager also allgemein Strategiespiele die meist auch etwas älter sind, die brauchen keine gute Grafikkarte sondern eben einiges an Arbeitsspeicher. Ist es deswegen realistisch für den Preis 4 gb ram zu bekommen? Gibts bei den Ram wieder irgendwelche Unterschiede? Der letzte Laptop den ich hatte war von Fujitsu Siemens, gibts irgendwelche Marken die man bevorzugt kaufen sollte? Taugen solche Angebote von Media Markt und Co etwas, oder sollte man besser irgendwo online oder im kleinen Fachhandel sowas machen lassen?



Ich bin überhaupt kein PC-Mensch deswegen die vielen und vllt auch doofen Fragen.



EDIT sagt: Bisher hatte ich 15´6 Zoll Display, das würde ich gerne so beibehalten, ist zum arbeiten am gemütlichsten finde ich.
 

TurboFCK

Active Member
Ich kann Dell und Lenovo empfehlen. Sind zwar etwas teurer als die Kaufhausgeräte aber dafür bekommst du was fürs Geld. Robust, gute Verarbeitung... Da gibts auch gute Einsteigermodelle. Deine Anforderungen sprechen ja eher für ein Businessnotebook. 4GB RAM sollte bei einem neuen Notebook eigentlich Standard sein. Kauf dir kein Fujitsu Siemens mehr.
 
Hey, also ich habe mir am Montag nen neuen Laptop im Media Markt für 499,- geholt un ich bin sehr zufrieden! hat eine 500GB festplatte 4GB RAM eine 515MB Grafikkarte und nen super schnellen Prozessor mit windows 7 un dem neusten Office Paket! Für das Geld Top Laptop kann ich dir nur empfehlen!
 

diablo

Administrator
Teammitglied
wenn du dich dazu durchringen kannst 500€ auszugeben kriegste auf jeden Fall ein gutes Gerät mit ordentlicher Grafik. Win7, 500GB HDD, 2GB RAM, 2GHZ Dual Core dürften bei dem Preis normal sein.

Ich würd dir nen Samsung empfehlen. Bei Dell machen mir die Akkus zu schnell schlapp und die günstigen Lenovos find ich qualitativ nicht so prickelnd.
 

wildrover

Member
Ich habe mein 3. Acer Aspire Notebook und 2 Acer Aspire One Netbooks und bin sehr zufrieden. Für deine Zwecke sollte das auch preislich möglich sein.
 

König Otto

Well-Known Member
Ist Acer an sich zu empfehlen? Habe bei Notebooksbilliger.de einen Kandidaten da gesehen, der mich als Laie jetzt anspricht und scheinbar alles hat was ich brauche.



http://www.notebooksbilliger.de/acer+extensa+5635zwindows+7+bestseller/incrpc/topprodhttp://www.notebooksbilliger.de/acer+extensa+5635zwindows+7+bestseller/incrpc/topprod



Hab zu dem DIng auch nen Test gefunden, wo er ganz ordentlich wegkommt.



http://www.notebookjournal.de/tests/acer-extensa-5635z-422g16n-nkdg-974/1http://www.notebookjournal.de/tests/acer-extensa-5635z-422g16n-nkdg-974/1



Hat schonmal Erfahrungen mit dem Händler gemacht? Bei dooyoo kommt er gut weg.
 
G

Guest

Guest
Also ich habe einen Acer Aspire 8730G und ich hatte jetzt noch keine großartigen Probleme mit dem Acer. Läuft alles rund. Ich würde Acer weiter empfehlen.
 

wildrover

Member
Schau mal auf günstiger.de. Achte auf die weitergehende Bezeichnung [size=-2]Acer Extensa 5635Z-XXXXXX. Es gibt verschieden Modelle. [/size]
[size=-2]
[/size]
 
G

Guest

Guest
Notebooksbilliger.de ist generell ganz gut zum Einstieg, die haben eine große Auswahl und man kann auch in der Expertensuche mit den Kriterien rumspielen und dann ggf. Schnäppchen finden. Falls du Windows 7 von der Uni bekommst (ist häufig der Fall) und dir zutraust, das selbst zu installieren, kannst du auch ein Gerät ohne Betriebssystem oder mit Linux nehmen und da noch ein paar Euro sparen. Mit Samsung oder Acer machst du bei deinem Budget sicher nichts falsch, zu F.-Siemens würde ich nicht unbedingt raten. Häufig werden in der Preisklasse auch gebrauchte Thinkpads empfohlen. Die sind extrem langlebig und halten einiges aus, kosten neu aber das doppelte/dreifache. Von der Qualität stecken sie auch nach ein oder zwei Jahren die meisten Consumer-Geräte noch in die Tasche.
 

König Otto

Well-Known Member
Notebooksbilliger.de ist generell ganz gut zum Einstieg, die haben eine große Auswahl und man kann auch in der Expertensuche mit den Kriterien rumspielen und dann ggf. Schnäppchen finden. Falls du Windows 7 von der Uni bekommst (ist häufig der Fall) und dir zutraust, das selbst zu installieren, kannst du auch ein Gerät ohne Betriebssystem oder mit Linux nehmen und da noch ein paar Euro sparen. Mit Samsung oder Acer machst du bei deinem Budget sicher nichts falsch, zu F.-Siemens würde ich nicht unbedingt raten. Häufig werden in der Preisklasse auch gebrauchte Thinkpads empfohlen. Die sind extrem langlebig und halten einiges aus, kosten neu aber das doppelte/dreifache. Von der Qualität stecken sie auch nach ein oder zwei Jahren die meisten Consumer-Geräte noch in die Tasche.

Würde wohl die Upgrade-Version für 35€ bekommen, mach mich aber die Tage nochmal bei den IT-Menschen der Uni schlau.

Werde auch morgen nochmal MM und Saturn in Lautern aufsuchen und mich bei denen umschauen. Wenn ich davon ein paar Fragen schreib ich die dann nochmal.

Bisher tendiere ich zu demAcer Extensa 5635Z oder dem Samsung von Pfalzadler, wobei das ne gute Preisschwankung hat und derzeit eigentlich über dem Budget wäre.



EDIT frägt nochmal nach.



Der Standard ist inzwischen DDR3 Ram, oder ? Hab vorhin noch einen gesehen mit DDR2, da sollte man dann besser die Finger von lassen, oder irre ich mich da?
 

König Otto

Well-Known Member
G

Guest

Guest
Das Ding ist von der Leistung her für deine Zwecke auf jeden Fall ausreichend, die Grafikkarte ist jetzt nicht "außergewöhnlich schlecht" und mit den 3 GB Ram kannst du bei Office und einfacheren Spielen sicher auch leben. Zur Not lässt er sich ja auch später aufrüsten. Zu Verarbeitung/Service kann ich bei Packard-Bell nichts sagen, aber auch hier werden die Unterschiede in der Preisklasse marginal sein. Du willst das Gerät ja wahrscheinlich eh nicht 10 Jahre betreiben




Edit: Um einen Eindruck für mögliche Spiele mit der Grafikkarte zu bekommen, hier eine Übersicht aus einem anderen Forum
 

steigweis

Active Member
wegen des flüssig arbeitens kann ich noch folgenden tipp geben: setze eine SSD (Solid State Disk) festplatte rein (zb von kingston 64gb für 100€). das bringt viel mehr als ein schneller prozessor und ist außerdem geräuschlos.



in einen aktuellen rechner würde ich mir keine platte mehr mit beweglichen teilen reinsetzen, vorallem nicht in ein notebook. ich habe jetzt mein lenovo thinkpad x61s mit einer kingston ssd nachgerüstet und windows 7 draufgemacht. das ding bootet doppelt so schnell und die programme poppen nur so auf, ein komplett neues arbeitsgefühl. wo sich firefox vorher nach 20 sekunden nach systemstart geöffnet hat, sind es jetzt 2.



also mein tipp, wenn du größere datenmengen auch über usb festplatte unterbringen kannst ist auf jeden fall eine ssd. dann lieber am prozessor sparen. die normale festplatte, die in dem neuen notebook drin ist, kann man ja dann über usb als datenplatte benutzen. sytem und programme sind dann auf der schnellen und der unterschied ist echt gigantisch.



just my 2 cents



ps: habe mich sehr ausführlich mit ssd's beschäftigt und im notebook jetzt die

Kingston SSDNow V-Series 40GB 2.5" SATA II 1 für 88,90€

und im desktop pc eine intel (sind die besten) mit 80GB für 230€.
 

TurboFCK

Active Member
Das mit der SSD kann ich bestätigen. Teuere Sache aber schnell




Vllt. gefällt dir ja das System




Dell XPS Studio 1645



Intel® Core™ i7 Processor 720QM (1.60Ghz, 6MB cache)

Original Windows®7 HOME PREMIUM 64bit - Deutsch

15.6 Zoll Truelife 1080p Full HD WLED Edge auf Edge Display

4.096 MB Dual-Channel DDR3 SDRAM mit 1.333 MHz [2 x 2.048]

128GB Samsung Solid State SATA Drive

Primärer Lithium-Ionen-Akku mit 6 Zellen und 56 Wh

1GB ATI® Radeon™ HD 4670 graphics card

Dell Wireless 1520-Mini-Karte (802.11 b/g/n)
 
G

Guest

Guest
Hat jemand ERfahrungen mit Sony Vaio Geräten? Ich möchte mit das VPC-Z11X9E kaufen, leier gibts bei uns keinen Händler der dieses Gerät hat. D.h. konnte es noch nicht unter die Lupe nehmen.
 
G

Guest

Guest
Naja eigentlich ob das Ding was taugt. Ich nutze das NB geschäftlich.

Habe leider keine Erfahrungen mit SONY und habe so Book noch nie in natura gesehen.

Hatte jetzt ein Vostro 3300 in der Hand ist nicht schlecht, aber scheint im Vergleich zu dem Vaio zwei Klassen schlechter zu sein.
 

mueto

Administrator
Teammitglied
Wir haben bei uns in der Firma ein Sony Vaio für jemanden gekauft und ausser das es teuer war ist eigentlich nicht besonderes an dem Notebook. Ausserdem musste schon das Panel getauscht werden, weil dieses ein Rosa-Stich hatte! War bei unserem Lieferanten auch kein Problem!



<a href="%7Boption%7D">http://www.notebookinfo.de/notebook-sony-vaio-vgn-z51xg-b-intel-core-2-duo-p8700-2-53-ghz-vgnz51xg-b-g4/00001433/</a>



Schau dir mal als Alternative die Reihe von Lenovo an:

<a href="%7Boption%7D">http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+u350+dual+core+3gb+ram+win+7</a>
 
G

Guest

Guest
Das Lenovo hatte ich mal in Händen, hat mich aber nicht überzeugt.

Die richtigen Thinkpad´s die mir gefielen, so z.B. das T410s schwächeln bei der Akkuleistung und HP hat noch nix mit aktuellem Prozessor.. Naja ich schaue mich nochmal bei ASUS und ACER travelmate Timeline um...
 

mueto

Administrator
Teammitglied
Du darfst nicht von dem ausgehen was im MediaMarkt & Co rumsteht! Da steht oft nur das Zeug rum was der Otto-Normalverbraucher kaufen soll!



Mein Kollege hat ein Thinkpad x61 und ist damit sehr zufrieden! Die Notebook sind Robust und der Akku hält auch sehr lange!



<a href="%7Boption%7D">http://www.notebooksbilliger.de/advanced_search_result.php?category=notebooks&description=&x=36&y=5&price_from=0&price_to=&display_from=5233&display_to=5228&manufacturer=0&cpu=1059&ram=0&hdd=0&displayproperty=0&screen_resolution=0&gcproducer=0&graphics=0&gcmemory=0&battery=0&weight=0&os=0&drive=0&warranty=0&usb=0&cardreader=0&webcam=0</a>
 

Badenteufel

Well-Known Member
Ich muss da mueto recht geben. Du hast dir da ja schon die preisliche Topklasse ausgesucht und wenn du wirklich so viel Geld ausgeben willst und es auch noch beruflich genutzt wird, das Design unwichtig ist, dann geht eigentlich kein Weg an einem Lenovo vorbei.

Die Dinger sind zwar ziemlich hässlich, aber sind top verarbeitet und sehr zuverlässlich.

Zu Sony kann ich aber generell sagen, dass die Leute, die in meinem Umfeld ein Vaio haben sehr zufrieden damit sind und sich wieder dafür entscheiden würden. Da ging es aber um eine wesentlich niedrigere Preisklasse, als du es dir vorstellst. Ausserdem ist im Privatbereich das Design auch nicht so unwichtig und rein optisch, macht Sony mMn die schönsten Notebooks (Apple mal aussen vor).
 

mueto

Administrator
Teammitglied
Grad hab ich einen Fall mit einem anderen Sony Vaio. Das Panel war defekt. Panel sollte ausgetauscht werden für 500€ Materialkosten. Vorhin kam der Anruf das es nicht am Panel liegt sondern am Motherboard. Zu den Kosten kann ich noch nichts sagen, muss wohl erst bei Sony nachgefragt werden!
 

mueto

Administrator
Teammitglied
Gibt ein Update:



Das Board kostet knapp 1000 Euro! Womit wir bei einem Preis von 1500 Euro wären
! Finde das schon ein Frechheit!

So etwas sollte dann auch bei Kauf berücksichtigt werden, wie sieht es mit der Ersatzteilbeschaffung aus!
 
G

Guest

Guest
oha..


hm habe mal so ein thinkpad ( T410s ) getestet. ABER der Akku hält schlappe 3 Stunden und das für 2.000 Euro!!!
 

mueto

Administrator
Teammitglied
Wenn du mal bei notebooksbilliger.de nach deinen Spezifikationen suchst, bekommt man 39 Notebooks zur Auswahl!
 
G

Guest

Guest
Wenn du mal bei notebooksbilliger.de nach deinen Spezifikationen suchst, bekommt man 39 Notebooks zur Auswahl!

Wobei wir wieder beim Problem wären. Wie soll sich der Nichtfachmann da auskennen?????
 

mueto

Administrator
Teammitglied
Wobei wir wieder beim Problem wären. Wie soll sich der Nichtfachmann da auskennen?????



Hm, suche dir doch einfach mal 2-3 Stück mal raus. Stelle die Links zu den Laptop hier rein und ich schau sie mir dann mal an!
 

Oben