Disney kauft Lucasfilm - Weitere "Star Wars" geplant

Jonny

Well-Known Member
Megadeal in der Filmindustrie: Der Medienkonzern Walt Disney übernimmt das Unternehmen des Produzenten George Lucas für rund vier Milliarden Dollar. Lucasfilm brachte unter anderem "Star Wars" heraus, Disney kündigt bereits jetzt weitere Folgen an.



http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/star-wars-disney-kauft-lucasfilm-von-george-lucas-fuer-4-milliarden-a-864378.htmlhttp://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/star-wars-disney-kauft-lucasfilm-von-george-lucas-fuer-4-milliarden-a-864378.html



Bald also: "Luke, ich bin dein Opa" ??
 

SECO

Active Member
Ein neuer Star Wars Film?

Find ich persönlich überflüssig. Filmserien, die vom ersten Film in der Zeit vor und wieder zurück springen, gefallen mir gar nicht. Da brauchts für mich keine weiteren Folgen. Wie bei den Bond-Filmen. Die waren immer gut, aber seit die den Film über den Anfang von Bond gemacht haben, kuck ich sie kaum noch.
 

König Otto

Well-Known Member
Vorhin auch bei Spiegel gesehen.



Auch wenn man die "neuen" Star Wars Filme kritisiert hat, weitere Filme, die auch nur teilweise von Lucas beraten werden, sind eindeutig der Tod dieser fantastischen Saga.

Natürlich bleibt vllt die Hoffnung, dass ein Regie-Genie wie Nolan mit überragenden Schauspielern tolle Filme im Star Wars-Universum schafft.

Alleine der Glaube daran fehlt.
 

wueterich

Well-Known Member
Ich könnte mir denken, dass sie Clone Wars als normale Filme produzieren, die Zeichentrickserie war von der Handlung her schon spannend und ok.
 

Mika

Active Member
Seh ich genauso ... Craig is für mich mit Connery DER perfekte Bond!!!

War am Anfang auch net von ihm begeistert, aber die Craig-Bonds waren

fantastisch gemacht, düster, eiskalt, verdammt geil... Und Skyfall setzt

dem allen die Krone auf.



Und ich denke auch, dass man bei Star Wars vlt. noch was rausholen kann...
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Ein neuer Star Wars Film?
Find ich persönlich überflüssig. Filmserien, die vom ersten Film in der Zeit vor und wieder zurück springen, gefallen mir gar nicht. Da brauchts für mich keine weiteren Folgen. Wie bei den Bond-Filmen.
seh ich auch so.

die ersten teile waren echt

klasse. der rest war dann

nur noch geldmacherei und

keine guten film.

also mir haben sie nicht gefallen.

wäre vielleicht anders gewesen,

wenn man eine richtige fortsetzung

gedreht hätte.
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
James Bond würde mich nicht hinterm Ofen vor locken. Dafür geb ich kein Geld aus.

Die Meldung mit Star Wars hat mich schon etwas geschockt grad, aber Marvel wurde auch vor kurzem von denen geschluckt und 0,0 seinen Kurs geändert. Wer weiß, es gibt in dem Universum Super-Stories die es wert sind auf die Leinwand zu kommen, die Admiral Thrawn Trilogie von Timothy Zahn oder die Legacy Comics von John Ostrander.
 

Mika

Active Member
Weis gar net was ihr habt, die Marvel Verfilmungen der letzten Jahre warn doch

meistens ziemlich geil. The Avengers, Thor, Iron Man, etc.
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Wird auf alle Fälle eine Original Story, also nicht auf bereits existenten Material beruhen. Kann also sehr gut oder großer Mist werden...
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
ist halt die Frage wie viel Mitspracherecht er dann wirklich noch hat. Aber ich bleib mal optimistisch, auch wenn ichs net gut finde, dass nur aus kommerzgrüden ein neuer Star Wars gedreht wird.
 

Mika

Active Member
Gestern stand auch irgendwo, dass H.Ford net abgeneigt wäre, Han Solo nochmal

zu spielen. Allerdings wird er dann wohl auch im Film sterben...
 

Orschel

Active Member
Also im Film sterben wär ja bescheuert. Die Star Wars Reihe an sich geht ja in Büchern mit Han Solo weiter und da kann der doch nicht im Film sterben? Die Bücher wurden ja auch von lucas genehmigt. Glaube ich also eher weniger!
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
In den Büchern (von Lucas genehmigt) stirbt Chewie...


Han und Leia haben kleine Jedibabies, die sie dauern vor den Sith schützen müssen.

Und George Lucas seine Beratertätigkeit wird bestimmt beschränkt sein auf : "In dieser Szene fehlt Jar Jar Binks".... *kotz*
 

stiller

Moderator
Teammitglied
Ist ja die Frage, wann das spielt. Auch ein Han Solo lebt nicht ewig und Harrison Ford wird keinen 40jährigen mehr spielen können. Vermutlich. Aber hauptsache, die Reihe spielt NACH der alten Trilogie.
 

vega

Well-Known Member
Gut ist jedenfalls das Lucas wohl als Berater mitwirkt. Der wird sich sein Baby schon nicht kaputt machen lassen!

naja, ob das gut ist, wage ich mal zu bezweifeln.



für mich steht jedenfalls fest, dass episode I bis III (die noch die beste der neuen war) keine daseinsberechtigung gehabt hätte ohne die originalteile.

wenn man die ganzen effekte aus den neuen teilen herausnehmen würde, bliebe so gut wie nichts mehr übrig, was die magie von star wars verkörpert.



und so wäre es den originalteilen wahrscheinlich auch ergangen, hätte lucas damals die technischen voraussetzungen von heute gehabt - in der überarbeiten form von 97 konnte lucas ja zum glück nur etwas pimpen.



für die neuen teile wäre es wirklich wichtig, frischen wind in die geschichte zu bekommen. ich weiß zwar nicht, wie er zu star wars steht, aber ich könnte mir zack snyder als regisseur gut vorstellen.



edit:




Ist ja die Frage, wann das spielt. Auch ein Han Solo lebt nicht ewig und Harrison Ford wird keinen 40jährigen mehr spielen können. Vermutlich. Aber hauptsache, die Reihe spielt NACH der alten Trilogie.



harrison ford ist mittlerweile 70.,carrie fisher sieht heute aus wie eine deutschlehrerin und über mark hamill brauchen wir auch nicht mehr zu sprechen. mehr als ein cameo -der jedoch gut integriert sein müsste- würde ich nicht einbauen, sonst würde es zu gezwungen, wenn nicht sogar unfreiwillig komisch wirken.
 

vega

Well-Known Member
Oh ja, das was Star Wars braucht ist bestimmt noch mehr style over substance

Mal abgesehen von seiner Eigenkreation "SuckerPunch", die in der Tat optisch over the Top ging, hat er aus jeder Vorlage das rausgeholt, was sie hergab.



Und das ist ja das, was ich sagen will:

Als Regisseur eigener Werke muss er sich erst noch beweisen, aber mit Vorlagen weiß er genau, was zu tun ist.








Ich will David Lynch, vielen Dune-Lesern hat der Film ja gar nicht gefallen ich fand ihn brilliant!

Weiß nicht ob es bei der Zielgruppe gut ankommen würde, wenn Chewbacca in einem blutüberströmten Hühnerkostüm das "Vater unser" beten würde. Und das auf Hoth... Obwohl er vor zwei Sekunden noch im Millennium Falken gesessen hat.
 

stiller

Moderator
Teammitglied
Ich tippe ja auf Joss Whedon. Hat Ahnung von großen Budgets, abgedrehten Charakteren und Continuity - eigentlich ne gute Mischung für eine Trilogie.
 

vega

Well-Known Member
Ich tippe ja auf Joss Whedon. Hat Ahnung von großen Budgets, abgedrehten Charakteren und Continuity - eigentlich ne gute Mischung für eine Trilogie.

Stimmt.

Wäre auch sehr passend. Malcom Reynolds ist ja praktisch ein moderner Han Solo.
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Weiß nicht ob es bei der Zielgruppe gut ankommen würde, wenn Chewbacca in einem blutüberströmten Hühnerkostüm das "Vater unser" beten würde. Und das auf Hoth... Obwohl er vor zwei Sekunden noch im Millennium Falken gesessen hat.

Darauf muss es ja nicht rauslaufen, Straight Story war ja auch kein typischer Lynch und Dune liebe ich seit ich den Film mit 10 oder 11 das erste Mal gesehn hab. Da war nix schwer verständliches dran.
 

Lutra

Active Member
Disney hat eine FORTSETZUNG der Geschichte angekündigt, weder eine Parallelhandlung noch eine weitere Vorgeschichte. Es werden also die Episoden VII-IX gedreht. Die Rohfassung der Story dazu hat Lucas bereits vor 35 Jahren mit den Episoden I-VI geschrieben.

Wenn der Abstand zwischen Episode III und IV eingehalten wird, wird die Handlung 20 Jahre später spielen, möglicherweise also mit den Kindern von Han Solo und Leia im Mittelpunkt. Die Originalschauspieler könnten ihre Figuren im Alter weiterspielen.

Ich denke nicht, dass der bereits in Buchform erschienene Handlungsfaden, der direkt nach der Schlacht von Endor ansetzt und sich um den Tod von Chewie, sowie die Rückkehr des Imperators in Form eines Klons dreht, verfilmt wird, da diese Geschichten nicht von Lucas stammen und weit nach der Erstellung der Rohfassung der kompletten neunteiligen Saga geschrieben wurden.
 

Oben