B-Jugend Bundesligamannschaft Ergebnisse

weber2006

Active Member
Mit 2:1 wurde Sechzig bezwungen! Tore habe Maroudis und Mustafa gemacht! Nach ganz oben und nach ganz unten geht eigentlich nichts mehr. Dürfte also eine ganz ruhige Saison werden.
 

playerred

Well-Known Member
Rote Teufel dominieren gegen die Löwen



U17 des FCK siegt in München 2:1 (2:0)




Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung feierte der 1. FC Kaiserslautern in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest einen verdienten 2:1 (2:0)-Sieg beim TSV 1860 München.




Die Pfälzer waren von Beginn an das überlegene Team und hatten deutlich mehr Ballbesitz als der Tabellenelfte. Allerdings standen die Löwen tief, sodass es die Dahm-Schützlinge schwer hatten, den kompakten Abwehrverbund des Gastgebers ernsthaft in Gefahr zu bringen. So kam es nicht überraschend, dass eine Standardsituation den FCK in Front brachte: Nach einer Ecke bugsierte Mittelfeldspieler Iosif Maroudis den Ball per Kopf zur 1:0-Führung ins Tor (23.). Noch vor dem Pausenpfiff stellten die Lauterer die Weichen auf Sieg. Rechtsaußen Darius Held setzte sich entschlossen bis zur Grundlinie durch, hob den Kopf – und bediente im Rückraum den besser postierten Valdrin Mustafa, der eiskalt zum 2:0-Halbzeitstand abschloss (40.).



Auch in der zweiten Halbzeit das alte Bild: Die Betze-Jungs hatten mehr vom Spiel und hielten die Kugel meistens in den eigenen Reihen. In der 60. Minute war Lars Oesswein auf und davon, wurde aber im letzten Moment vom Schiedsrichtergespann, das eine diskussionswürdige Abseitsentscheidung traf, zurückgepfiffen. Es wäre wohl die Vorentscheidung gewesen. Doch die Münchner Löwen blieben in der Partie und profitierten in der 76. Minute von einem individuellen Fehler der Gäste – Julian Justvan nahm das Geschenk an und markierte vier Minuten vor Spielende den 1:2-Anschlusstreffer. Das sorgte nochmal für eine spannende Schlussphase, in der die Roten Teufel allerdings einen kühlen Kopf bewahrten und den umjubelten Sieg unter Dach und Fach brachten.



In der Tabelle festigten sie damit den fünften Rang und gaben die passende Antwort auf die Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen 1899 Hoffenheim (2:4). U17-Übungsleiter Philipp Dahm sprach von einem verdienten Erfolg seiner Truppe: „Wir hatten heute vielleicht nicht viele Torchancen, haben die Partie aber über die gesamte Spielzeit bestimmt. Gegen defensiv starke Löwen hatten wir deutlich mehr Ballbesitz und die gefährlicheren Aktionen nach vorne. Unser Fehler kurz vor Ende hat dem TSV zwar nochmal kurz Hoffnung gegeben, aber wir haben es letztlich gut über die Zeit gebracht und den Platz verdientermaßen als Sieger verlassen.“



Die nächste Aufgabe wartet auf die Pfälzer erst in gut zwei Wochen, wenn am 2. April die SpVgg Greuther Fürth im Sportpark zu Gast ist. Bis dorthin gilt es, sich gut zu regenerieren und Kraft zu tanken für den Endspurt der Saison. (ülg)



Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz - Pfälzische Volkszeitung - Nr. 63

Datum Montag, den 16. März 2015
 

playerred

Well-Known Member
Gegen die Kleeblätter



FCK-B-Junioren empfangen Greuther Fürth




Nach zuletzt guten Leistungen geht das B-Junioren-Team des 1. FC Kaiserslautern heute als Favorit in die Heimpartie gegen die SpVgg Greuther Fürth (Anpfiff: 14 Uhr, Sportpark Fröhnerhof ).




Im Gegensatz zum älteren Jahrgang läuft bei den FCK-B-Junioren derzeit alles nach Plan. Man konnte am letzten Spieltag mit 2:1 beim TSV 1860 München gewinnen und steht in der U17-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest auf Tabellenplatz fünf, mit Tuchfühlung zu den Spitzenteams. Die Kleeblätter rangieren zwar nur drei Punkte hinter den Lauterern, konnten nach der Winterpause aber nur vier Zähler einfahren und sind nicht in bester Verfassung. Das belegte auch ihr letztes Spiel gegen den FSV Mainz 05, das mit 2:5 verloren ging. Auf keinen Fall will FCK-Trainer Philipp Dahm den Kontrahenten auf die leichte Schulter nehmen: „Im Hinspiel haben wir die erste Halbzeit verschlafen und sind mit 1:3 ins Hintertreffen geraten. Am Schluss haben wir uns beeindruckend zurückgekämpft und noch 4:3 gewonnen. Das war von den Jungs fantastisch. Trotzdem wollen wir diesmal von Anfang an hellwach sein und sie nicht in die Partie kommen lassen. Sie haben eine enorme Offensivstärke und spielen schnell in die Tiefe. Das wollen wir natürlich frühzeitig unterbinden.“



In den vergangenen zwei Wochen stand weiterhin das eigene Spiel mit dem Ball im Vordergrund. Ihr gute Form demonstrierten die Lauterer B-Junioren zuletzt in einem Testspiel gegen die U17 des Karlsruher SC, das souverän mit 3:1 gewonnen wurde. Wieder mit an Bord ist heute Ibrahim Duran, dem zwar noch die Spielpraxis fehlt, der aber wieder eine Option darstellt. Anders sieht es bei Anton Artemov aus, der nach der EM-Qualifikation mit der russischen U17-Nationalmannschaft voll im Saft steht und mit Sicherheit darauf brennt, wieder für die Roten Teufel auflaufen zu können. (ülg)



Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz - Pfälzische Volkszeitung - Nr. 78

Datum Donnerstag, den 2. April 2015
 

playerred

Well-Known Member
Joker Torben Müsel sticht.



In der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest kam der 1. FC Kaiserslautern nach einer starken zweiten Halbzeit zu einem 3:2 (0:1)-Erfolg gegen die SpVgg Greuther Fürth. Paul Grauschopf brachte die Gäste nach drei Minuten mit 1:0 in Front. Nach dem Seitenwechsel egalisierte Johannes Lang per Freistoß (60.). Postwendend gelang den „Kleeblättern“ durch Raffael Stellmach die erneute Führung (62.). Wiederum Johannes Lang sorgte in der 72. Minute per Foulelfmeter für den 2:2-Ausgleich. Kurz vor dem Abpfiff traf der eingewechselte Torben Müsel zum 3:2-Siegtreffer für den FCK. (ülg)





Mit Jokertor zum Sieg



Torben Müsels später Treffer lässt die U17-Junioren des 1. FCK über Greuther Fürth mit 3:2 triumphieren




VON MAXIMILIAN JÜLG



Aufgrund einer überlegenen zweiten Halbzeit feierten die B-Junioren des 1. FC Kaiserslautern einen verdienten 3:2 (0:1)-Heimsieg über die SpVgg Greuther Fürth. In der Tabelle belegen die Lauterer nun den vierten Platz und halten Kontakt zum FC Bayern München, der mit einem Punkt mehr auf dem dritten Rang der U17-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest steht.



Die Partie auf dem Kunstrasen begann mit einem Paukenschlag: Bereits nach 180 Sekunden erzielte Paul Grauschopf das 1:0 für die Gäste aus Fürth. In der Folgezeit sahen die 100 Zuschauer im Sportpark eine ausgeglichene Begegnung mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Eine davon hatte FCK-Rechtsaußen Darius Held, als er nach einem Eckball zum Abschluss kam, aber in Rückenlage kläglich versiebte (21. Minute). In der 29. Minute bekamen die Roten Teufel einen Elfmeter zugesprochen, nachdem ein Lauterer Spieler im Anschluss an einen Freistoß im Getümmel zu Boden gegangen war. David Tomic konnte das Geschenk allerdings nicht annehmen, denn Fürth-Keeper Jan Kowalewski ahnte die Ecke und parierte den Strafstoß. Auf der anderen Seite vergaben Raffael Stellmach (28.) und David Stanculovic (33.) gute Gelegenheiten. In der zweiten Hälfte dominierte das Heimteam das Spielgeschehen und drückte den Gast tief in die eigene Hälfte. Tomic, der trotz seines verschossenen Elfmeters einen guten Auftritt hinlegte, setzte die Kugel in der 52. Minute knapp am Kasten vorbei. Der verdiente Ausgleich resultierte aus einer Standardsituation. Ein von Innenverteidiger Johannes Lang flach getretener Freistoß aus dem Halbfeld ging an Freund und Feind vorbei – und schlug unhaltbar für Schlussmann Kowalewski im langen Eck ein (60.). Die Freude über den Ausgleich währte aber nur kurze Zeit. Denn postwendend markierte Fürth-Stürmer Raffael Stellmach die erneute Führung der Kleeblätter (62.). Vorausgegangen war eine Unsicherheit des Lauterer Torwarts Patrik Herbrand, der nicht entschlossen genug zum Ball ging und Stellmach die Möglichkeit eröffnete, aus kurzer Distanz problemlos einzuschieben.



Nichtsdestotrotz zeigten die Schützlinge von Philipp Dahm, wie schon so oft in dieser Saison, dass sie mit Rückschlägen umzugehen wissen. In der 72. Minute wurde der eingewechselte Torben Müsel im Sechzehner von Grauschopf umgerissen. Die richtige Konsequenz: Elfmeter und die Rote Karte für Grauschopf, der letzter Mann war. Diesmal schnappte sich der selbstbewusste Johannes Lang das Leder und verwandelte mit seinem zweiten Tor eiskalt zum 2:2. Die Lauterer lagen sich fast noch in den Armen, da hätte es ums Haar auf der Gegenseite schon wieder geklingelt. Doch Hebrand machte seinen „kleinen Fehler“ wieder gut und verhinderte mit einem überragenden Reflex gegen Stanculovic das 2:3.



So war es wahrscheinlich vorherbestimmt, dass es der Tag von Torben Müsel werden sollte. Nachdem der Joker zuvor den Strafstoß rausgeholt hatte, krönte er eine Minute vor Schluss seine Einwechslung und erzielte mit einem satten Schuss aus 15 Metern den umjubelten 3:2-Siegtreffer. Genau wie Linksverteidiger Flavius Botiseriu, der ebenfalls eine gute Leistung bot, gehört er eigentlich dem 99er Jahrgang an und spielt normalerweise eine Altersklasse tiefer. Beide rechtfertigten ihre Aufstellung und stimmten Cheftrainer Philipp Dahm glücklich: „Sie haben sich beide super eingebracht. Torben war nach seiner Einwechslung an allen Toren beteiligt und hatte großen Anteil an unserem Sieg. Insgesamt muss ich meinem Team wieder ein dickes Kompliment machen. Obwohl die Jungs zweimal in Rückstand geraten waren, haben sie sich immer wieder zurückgekämpft und die Partie noch verdientermaßen gedreht. Ich denke, wir sind weiterhin auf dem richten Weg, können uns aber natürlich immer noch verbessern, um so kleine Fehler wie bei den Gegentoren abzustellen.“



SO SPIELTEN SIE:




1. FC Kaiserslautern:
Herbrand - Amos, Lang, Birster, Botiseriu - Held, Tsimba (73. Jensen), Artemov, Tomic (79. Oesswein) - Jahn (53. Ujupaj), Mustafa (53. Müsel)



SpVgg Greuther Fürth: Kowalewski - Egerer, Sollfrank, Grauschopf, Pex - Pfrogner (53. Tutkun), Stanculovic, Baldauf, Göksu (76. Tischler) - Sontheimer - Stellmach



Tore: 0:1 Grauschopf (3.), 1:1 Lang (60.), 1:2 Stellmach (62.), 2:2 Lang (72. Foulelfmeter), 3:2 Müsel (79.) -



Gelbe Karten: Tomic - Pex, Sollfrank, Sontheimer - Rote Karte: Grauschopf (Notbremse) - Beste Spieler: Lang, Tomic, Müsel - Stanculovic -



Zuschauer: 100 - Schiedsrichter: Panzer (Butzbach).



Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz - Pfälzische Volkszeitung - Nr. 79

Datum Samstag, den 4. April 2015
 

weber2006

Active Member
3:2 Sieg in Ulm! In den letzten 2 Minuten wurde das Spiel gedreht und anstatt 2:1 Niederlage der 3:2 Sieg eingefahren! Momentan Platz 3, wobei Bayern und der KSC ein Spiel weniger und einen Punkt weniger haben. Klasse Saison unserer Jungs! Allerdings befürchte ich, dass die besten Spieler wechseln dürften, sollte unsere A- Jugend den Klassenerhalt nicht schaffen.
 

Jonny

Well-Known Member
3:2 Sieg in Ulm! In den letzten 2 Minuten wurde das Spiel gedreht und anstatt 2:1 Niederlage der 3:2 Sieg eingefahren! Momentan Platz 3, wobei Bayern und der KSC ein Spiel weniger und einen Punkt weniger haben. Klasse Saison unserer Jungs! Allerdings befürchte ich, dass die besten Spieler wechseln dürften, sollte unsere A- Jugend den Klassenerhalt nicht schaffen.


Das wäre echt der Super-Gau. Das würde die Nachwuchsarbeit echt um einiges zurückwerfen.
 

weber2006

Active Member
4:0 verloren bei Stuttgart! Somit aktuell auf Platz 6. Beim letzten Spieltag können wir bei einem Sieg gegen Frankfurt noch auf Platz 4 klettern. Starke Saison der Jungs! Um Platz 1 spielen Stuttgart und Hoffenheim. Stuttgart hat jedoch mit Saarbrücken einen sehr leichten Gegner vor der Brust.
 

playerred

Well-Known Member
FCK-U17 zum Abschluss daheim gegen Frankfurt



Am letzten Spieltag empfangen die U17-Fußball-Junioren des 1. FC Kaiserslautern am Donnerstag (12 Uhr, Sportpark Rote Teufel auf dem Fröhnerhof) Eintracht Frankfurt.



Mehr .....



Rheinpfalz-Online
 

Joey84

Member
der vfb hat auch sein zweites spiel deutlich gewonnen mit 5:1 gegen eintrahct frankfurt. könnte also unser ergebnis gegen den vfb etwas relativieren...
 

Jonny

Well-Known Member
In den letzten Minuten noch das 2:2 GG stuttgarter kickers gefsngen. Die stehen etwas weiter vorne. Immerhin ein Punkt gegen ein höherrangiges team
 

Jonny

Well-Known Member
Nach zweimaligem Rückstand spielten sie heute 2:2 gg. Nürnberg, die hinter uns stehen. In 7 Spielen erst 2 Niederlagen, aber leider auch erst einen Sieg. Platz 9 (12 ist erster Absteiger)
 

Jonny

Well-Known Member
2:0 Sieg gg Freiburg (5. vor dem Spieltag)! Langsam scheinen wir etwas in Tritt zu kommen. Aber es ist eng unten drin.
 

weber2006

Active Member
vor 17 Stunden, Jonny sagte:




2:0 Sieg gg Freiburg (5. vor dem Spieltag)! Langsam scheinen wir etwas in Tritt zu kommen. Aber es ist eng unten drin.


Verdammt eng! Lediglich Elversberg kann man wohl als festen Absteiger "verbuchen". Alle anderen Teams haben noch realistische Chancen auf den Klassenerhalt. Selbst Fürth spielt an sich eine passable Rolle, aber nur mit Unentschieden schafft man halt nicht den Sprung. Respekt auch an die Stuttgarter Kickers.
 

Jonny

Well-Known Member
Corey Lee Anton schoß beide Tore gg Freiburg und belohnte sich mit seinen beiden ersten Treffern (in 9 Einsätzen) zu seinem 16. (!) Geburtstag am 12.11. Ziemlich jung der Bursche.




@weber: Die Liga ist auch sehr zweigeteilt. Hoffenheim als 4. hat 26 Punkte. Der Fünfte dann 15 Punkte und der 12. hat 11 Punkte.
 

weber2006

Active Member
Am 13 Spieltag haben unsere Jungs mit 1:0 gegen Eintracht Frankfurt gewonnen! Hinrunde ist somit für unser Team abgeschlossen. Momentan sind wir auf Platz 5, wobei einige Teams noch ein Spiel weniger haben. Abstand auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nur 5 Punkte. Wird also noch eine harte Rückrunde.

Torschütze Tilmann Jahn eine Minute nach seiner Einwechslung




 




http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/b-junioren-bundesliga-sued-suedwest-deutschland-b-junioren-bundesliga-b-junioren-saison1516-deutschland/-/staffel/01OK9CO8JS000009VV0AG813VUN75VBP-G#!/section/table




 




Edit.: Auch Elversberg hat gewonnen. Ob sie wirklich sicherer Absteiger sind...? Zumindest punktgleich mit Fürth
 

Jonny

Well-Known Member
1:0 Sieg gg Stuttgart!! Die waren vor dem Spieltag 2. Unsere Jungs haben sich somit im oberen Mittelfeld festgesetzt. 8 Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
heimsieg? egal, gegen den zweiten sind siege immer gut! abereigentlich sind alle siege gut
default_icon_wink.gif
 

Oben