25. Spieltag FC Ingolstadt - 1. FC Kaiserslautern 20.02.21 14:00 Uhr 1:0 (0:0)

Wie geht‘s aus?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    6
  • Umfrage geschlossen .

Pattelinho

Well-Known Member
Ich bleib dabei... das Spiel kannst du und musst du auch eigentlich gewinnen. 2. HZ war deutlich schwächer, aber mit mehr Galligkeit in den letzen 20 Metern machst du hier 3 Tore.
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
War ein schweres Spiel heute. Gegen Bayern hätte ein 3er her gemusst...so tut das jetzt doppelt weh. Geschenkt wird uns auch unter Antwerpen nichts.
 

uppsala

Well-Known Member
Tja, bockstarke 1. Halbzeit. In der zweiten wieder angefangen nebenher zu laufen, es mit Hoch und Weit zu versuchen....gepaart mit Abschlusspech/-schwäche läuft man aktuell Gefahr (aus Sicht der Mannschaft unverdient :smiley: ) abzusteigen. Gebrauchter Tag für mich... Weiter auf den positiven Entwicklungen aufbauen und endlich mal wieder 90 Minuten druffunndewedder, statt Ergebnis nach hinten raus verwalten zu wollen und "nen Punkt mitzunehmen"
 

Fritz

Active Member
Sehr schade... das ist der Unterschied, wenn du oben stehst, einer fällt dir immer vor die Füße. Trotzdem ein tolles Spiel mit schnellen Kombinationen und Zug zum Tor. Standards werden wir wohl noch trainieren müssen...
 

scusi81

Well-Known Member
Das Ergebnis ist schon bitter, weil unterm Strich ein Unentschieden ok gewesen wäre. Klar hilft uns ein Punkt nicht wirklich weiter, aber wir haben heute gegen den Tabellenzweiten gespielt, welcher zudem einen überragenden Lauf hat. Den tabellarischen Unterschied hat man definitiv nicht gesehen.

Abgesehen vom Ergebnis haben wir mutig und teilweise auch ansehnlich gespielt. Sicher fehlt vorne noch die Genauigkeit, aber wir treten unter Antwerpen ganz anders auf.

Wenn man Rostock ausklammert, kommen jetzt die wichtigen Spiele gegen quasi direkte Konkurrenten. Die Mannschaft spielt wieder mutig. Jetzt muss man vorne noch die Genauigkeit und Kaltschnäuzigkeit finden. Noch bin ich optimistisch, dass wir unter MA den Turnaround schaffen und im Mittelfeld landen.

Trotz des enttäuschenden Ergebnisses sehe ich das Glas halb voll. Hoffen wir, dass es weiter gefüllt wird.
 

vega

Well-Known Member
Aufgrund der besseren zweiten Hälfte war der Sieg verdient.
Die nächsten Spiele sind gegen Meppen, Zwickau, Rostock und Magdeburg. 7 - 9 Punkte sollten es da schon werden. Angesichts der Leistung der letzten drei Spiele bin ich da auch guter Dinge.
 

vega

Well-Known Member
Das Trügerische ist, dass die Leistung stimmt, aber trotzdem nichts bei rumkommt. Wir treffen die Bude nicht, und alles andere ist eigentlich unwichtig.
Stimmt im Prinzip. Auf der anderen Seite muss man sagen, dass wir sowohl gegen Mannheim als auch (eigentlich) gegen München jeweils zweimal getroffen haben.

Heute -und da muss ich Antwerpen Recht geben- hat Ingolstadt bockstark verteidigt. Und angesichts unser ohnehin schon vorhanden Standard-Schwäche machste bei Ecken gegen diese Abwehr keinen Stich, wenn du mit Winkler nur einen über 1,90 auf dem Platz hast.
 

Shelter

Well-Known Member
Ich teile gerne den Optimismus dass die Mannschaft unter Antwerpen stark formverbessert auftritt und einen deutlichen besseren Fußball zeigt, das gefällt mir ebenfalls wirklich gut.

Leider allerdings muss man auch sagen dass wir auf den letzten 10-15 Metern einfach nicht durchschlagskräftig genug sind. Ich gehe deshalb mit der kürzlichen Aussage von Antwerpen ("Wir vertrauen auf unsere Qualität in der Offensive.") nur bedingt mit, für meine Begriffe fehlt es nicht erst seit zwei Wochen an einem Knipser der zumindest im Ansatz einen Killerinstinkt vor dem gegnerischen Tor mitbringt, die richtigen Wege geht und (als Wunschtraum) noch kopfballstark ist um bei unseren sog. "Standards" als Zielspieler den ein oder anderen Gegenspieler an sich zu binden. Der Rucksack den man damit Pourié gerne anziehen möchte ist deutlich zu schwer, wie die letzten Wochen u. Monate zeigen und auch bei Hanslik und Huth ist meine persönliche Hoffnung eher gering dass sie mittelfristig über ihre Rollen als Ergänzungsspieler hinauskommen, auch wenn ich es mir sehr wünschen würde.

Wir können die vorhandene Personalsituation allerdings leider aktuell nicht mehr ändern, die leise Hoffnung muss darin liegen dass unsere offensive Mittelfeldreihe die notwendigen Treffer besorgt und Pourié hoffentlich bald wieder aus seinem Formtief herauskommt. Es muss dann allerdings auch klar sein dass man sich in den wenigen Offensivaktionen so wach u. präsent zeigen muss wie es uns Ingolstadt heute selbst in der 85. Spielminute noch vorgemacht hat und wir in ähnlicher Konsequenz endlich die Torchancen nutzen. Wenn ich bspw. sehe wie Ritter heute nach dem Traumpass von Ouahim in der zweiten Halbzeit frei vor dem gegnerischen Tor am Stafraum seine komplette Körperspannung verliert und plötzlich vor lauter Überraschung nicht mehr weiß wie er denn Ball zu verarbeiten hat, dann sind das solche Szenen die vielleicht beim FC Bayern noch zu verschmerzen sind weil sie in deren Spiel zwanzig Mal passieren - nicht allerdings bei einem Drittligisten der noch immer ziemlich offensichtlich an die Pforte der Regionalliga klopft.
 

Lancelot

Active Member
Es ist schade, dass wir jetzt in der Offensive nichts mehr machen können. Ist die Abwehr schlecht, kannst Du das mit einer defensiven Ausrichtung wettmachen, wenn die Offensive gut ist. Wenn die Offensive schwächelt, ist es schwierig, das taktisch anzugehen.

Vielleicht kann man ja zumindest an den Standards arbeiten.
 

Fritz

Active Member
Was uns wirklich fehlt, und das hat man gestern wieder deutlich gesehen, sind sprunggewaltige Spieler. Sowohl für defensive, als auch offensive Standards wäre das viel wert.
 

Oben