25. Spieltag FC Ingolstadt - 1. FC Kaiserslautern 20.02.21 14:00 Uhr 1:0 (0:0)

Wie geht‘s aus?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    6
  • Umfrage geschlossen .

Shelter

Well-Known Member
Heute mal in aller Kürze...

Auswärtsspiel bei unseren „Freunden“ in Ingolstadt...bekomme ich ein „MICHAEL HENKE DU SOHN EINER *beliebige, persönliche Beleidigung hier einfügen*“?

Ingolstadt aktuell Tabellenzweiter, drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Dresden und seit drei Spielen ungeschlagen. Am letzten Spieltag vor zwei Wochen (das zwischenzeitliche Auswärtsspiel beim SC Verl fiel kurzfristig aus) gab es einen 2:1 Heimsieg gegen Viktoria Köln, den selbst Thimmy Thiele nicht verhindern konnte. Erster Platz der Heimtabelle für den FCI mit einer Bilanz von 8 Siegen, 2 Unentschieden und 1 Niederlage (Torverhältnis 17:8). Einziger Verletzter aktuell Marcel Gaus mit einer Wadenverletzung. Sperren: Keine. Bester Torschütze: Stefan Kutschtke (6. Saisontreffer) und Dennis E. Ayensa (5. Saisontreffer)

Lieblingsmensch und Sympathmann Thomas Oral lässt gerne im 4-4-2 mit Eckert Ayensa und Kutschke im Sturm sowie einer Doppel-6 mit Marc Stendera und Filip Bilbija spielen, über die offensiven Außenbahnen kommen Caiuby (ja, genau DER Caiuby) und Maxi Beister.

Der 1. FCK hingegen kommt mit Rückenwind vom achtsamen 7:2 Erfolg gegen Real Madrid aus dem Championsleague-Viertelfinalhinspiel am vergangenen Dienstag. Torschützen: Marschall (2), Kuntz, Toppmöller, Pirrung, Kuka u. Lokvenc. Gerry Ehrmann selbst sperrte im Anschluss den kompletten Flugbetrieb in Frankfurt am Main für mehrere Wochen mit den Worten: „Wat sollen wir jetzt nach so einem Hinspiel noch in Spanien, Paella bestellen!?“

Zurück zur harten Realität: 1:1 im letzten Heimspiel gegen den FC Bayern München II (davon ca. 40min in Überzahl...) und den ungeliebten Zwillingsbruder von Oral/Henke - Holger Seitz („JAAAAAA, LAUTERN - SO SIEHTS AUS!!! - Eingefleischte Fans mögen sich erinnern...). Aus Sicht des FCK: Fucking 13 Unentschieden schon gesammelt, 25 Punkte auf der Habenseite und Platz 14 in der Tabelle. Torchancen bei den roten Teufeln zwar keine Mangelware aber die Schalensitze auf der Ost könnten aufgrund der „Streuung“ in den Torabschlüssen auch mal wieder erneuert werden.

Trainer Antwerpen (im zweiten Spiel als Trainer bereits zwei gelbe Karten gesammelt) verspricht mehr Gier auf die Tore „Wir müssen die Dinger Netzen“ und trifft damit den berühmten Nagel auf den Kopf. Zur Kadersituation: Philipp Hercher ist nach überstandener Oberschenkelverletzung wieder eine Option, länger dauert der Genesungsprozess bei Winter-Neuzugang Felix Götze (Adduktorenprobleme) und Nicolas Sessa (Muskelfaserriss). Ebenfalls wird tragischerweise der Torschütze zum 1:1 gegen die kleiner Bayern, Daniel Hanslik morgen mit einem grippalen Infekt ausfallen. Marius Kleinsorge (Leistenbeschwerden) ist ebenfalls kurzfristig fraglich was eine extreme Schwächung wäre, überzeugte der 25-jährige kleine Offensiv-Wirbelwind doch gerade im Südwestdery gegen Waldhof Mannheim vor vierzehn Tagen mit einer kämpferischen und läuferischen Galavorstellung sowie dem Treffer zum vorentscheidenden 2:0-Auswärtssieg. Marlon Ritter könnte ihn ersetzen.

So könnten sie spielen:

FC Ingolstadt: Buntic- Paulsen, Schröck, Heinloth, Franke,- Bilbija, Stendera, Caiuby, Beister,- Eckert-Ayensa, Kutschke

1. FC Kaiserslautern: Spahic, Winkler, Rieder, Zimmer, Zuck,- Sickinger, Ciftci, Redondo, Ouahim, Kleinsorge (Ritter),- Pourié

Der SWR überträgt das Spiel live ab 14:00 Uhr im Free-TV!
 
Zuletzt bearbeitet:

wueterich

Well-Known Member
Also in dem Spiel muss extra einer auf die Bank der Antwerpen bändigt, bei dem Duo Oral/Henke wird sicher noch mehr kommen als von Seitz, ist ja bekannt, das die mit allen Mittel versuchen den Gegner zu schwächen.
Da wäre am Besten in den ersten 15 Minuten gleich ein Doppelschlag von uns, dann dürfte Antwerpen auch etwas gelassener reagieren, hoffe ich
 

Shelter

Well-Known Member
Kutschke fällt auf Seiten der Ingolstädter kurzfristig aus, das sollte nicht zu unserem Nachteil sein, Kaya rückt für ihn in die Startelf.

Die Schanzer beginnen wohl in einem 4-1-3-2 System.

Hanslik überraschend doch auf der Bank, Huth hingegen wieder nicht im Kader, ich glaube er hat einen schweren Stand unter Antwerpen. :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

Shelter

Well-Known Member
Der Schiri geht mir trotzdem schon wieder gut auf die Cojones und pfeift gefühlt wieder alle Situationen gegen uns.

Ritter, ohne Worte - es geht schon wieder los...

Wie wenig wir vor fünf Minuten aus dem geblockten Abschlag von Buntic gemacht haben, spricht auch wieder Bände.
 

scusi81

Well-Known Member
Der Schiri geht mir trotzdem schon wieder gut auf die Cojones und pfeift gefühlt wieder alle Situationen gegen uns.

Ritter, ohne Worte - es geht schon wieder los...

Wie wenig wir vor fünf Minuten aus dem geblockten Abschlag von Buntic gemacht haben, spricht auch wieder Bände.
Ich nehme mal Ritter etwas in Schutz. Die Mitnahme war überragend, leider sprang der Ball recht weit hoch, so dass der TW quasi schon direkt vor ihm stand, als die Kugel wieder „spielbar“ war.

Insgesamt gefällt mir der Auftritt. Wir spielen nach vorne und v.a. Versuchen wir Fußball zu spielen


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 

blackZ

Well-Known Member
Ich nehme mal Ritter etwas in Schutz. Die Mitnahme war überragend, leider sprang der Ball recht weit hoch, so dass der TW quasi schon direkt vor ihm stand, als die Kugel wieder „spielbar“ war.

Insgesamt gefällt mir der Auftritt. Wir spielen nach vorne und v.a. Versuchen wir Fußball zu spielen


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Stimmt, er musste den Ball auch relativ hoch nehmen, sonst wäre er direkt am Torwart gewesen.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
das ding von ritter war in der tat schwerer, als es auf den ersten blick aussah.
aber was ist dss wieder für ein dummschwätzer am telekom mikro?
 

Nordteufel

Well-Known Member
Geht mir genauso. Guter Auftritt bisher. Ritter muss das Tor machen. Aber der Stegmann ist mir auch nicht geheuer. Der greift heute zu 100% nich entscheidend in das Spiel ein....
 

Shelter

Well-Known Member
Erneut ein sehr mutiger, selbstbewusster u. engagierter Auftritt einer wirklich top-eingestellten Mannschaft. Man erkennt nicht wirklich einen deutlichen Qualitätsunterschied.

Nur die fehlende Konsequenz im letzten Drittel macht mir Sorgen, da geht uns in den entscheidenen Situationen leider das Spielglück nach wie vor ab.

Ach ja und der Schiedsrichter ist heute auch wieder völlig von der Rolle, ich habe mind. zwei klare gelbe Karte für die Schanzer gesehen die nicht geahndet wurden, das erklärt auch dann z.T. die immer härter werdende Gangart.
 

Betzi39

Well-Known Member
das ding von ritter war in der tat schwerer, als es auf den ersten blick aussah.
aber was ist dss wieder für ein dummschwätzer am telekom mikro?
Schau doch das Spiel im SWR, besserer Kommentator und das Spiel kommt live und nicht 30 Sekunden zeitversetzt.

Gesendet von meinem Mi 10T Pro mit Tapatalk
 

Shelter

Well-Known Member
Wieder kein Foul eben an Pourié :thumbsup:

Traumpass von Ouahim auf Ritter der den Ball frei vor dem Tor vertändelt. Würde Kleinsorge einwechseln wenn seine Kraft für die restlichen 30min ausreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shelter

Well-Known Member
Wir hatten jetzt ganze zehn(!) Ecken und einige Freistöße aus guten Situationen. Dabei haben wir genau null Torgefahr ausgestrahlt u. laufen danach sogar noch in den ein oder anderen gefährlichen Konter. So lässt man ein so enges Spiel am Ende nicht mal glücklich und dreckig auf seine Seite kippen.
 

Nordteufel

Well-Known Member
Ingolstadt verdient in Führung. In Halbzeit zwei nur noch die Heimmannschaft, die klar besser ist.

Aus gefühlt 20 Standardsituationen haben wir 0 Ertrag. Das ist kein Pech, sondern leider Unvermögen.

teilweise ansehnliche Spielzüge, aber sobald es an den gegnerischen Strafraum geht passiert nichts mehr.

wir spielen uns einfach unfassbar wenig Möglichkeiten heraus.
 

Shelter

Well-Known Member
Schwache zweite Halbzeit, fehlende Durchschlagskraft im letzten Drittel, nicht existente Standardsituationen.

So optimistisch die erste Halbzeit gewesen ist, so ernüchternd ist die zweite. Der Treffer für Ingolstadt ist nicht unverdient, wir haben gerade in den letzten dreißig Minuten leider immer deutlicher abgebaut.
 

Oben