19. Spieltag - Nachholspiel 21. Februar 18:30 - SV Darmstadt 98 - 1. FC Kaiserslautern

Shelter

Well-Known Member
Der FCK startet zur ungewohnten Zeit am kommenden Mittwoch [24.01.18] um 18:30 Uhr bei Darmstadt 98 in das Fußballjahr 2018. Zugleich erwartet uns wohl die wohl schwerste Rückrunde der vergangenen Jahre, ganze zehn Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz sind eine enorme Hypothek und auch wenn die Hoffnung wie bekanntlich immer zuletzt stirbt wird es für Coach Strasser u. sein Team keine einfache Aufgabe die aktuelle Saison noch zu einem versöhnlichen Ausklang zu bringen und den Abstieg aus der zweiten Liga zu verhindern.

Was erwartet uns bei den Lilien, gelingt uns schon in Hessen ein kleiner Turnaround und drei extrem wichtige Auswärtspunkte oder bekommen wir auch mit den bisherigen Neuzugängen um Ruben Jenssen und Jan-Ingwer Callsen Bracker bei den Lilien die gleiche fußballerische Magerkost zu schmecken die uns schon schon in der Hinrunde so manches Mal bitter aufgestoßen ist?
 

scusi81

Well-Known Member
Viele Fehltritte können wir uns nicht leisten. Starten wir mit einer Niederlage, wird es nicht nur punkttechnisch düster(er) sondern auch psychisch. Wir haben am Mittwoch wohl ein ordentliches Spiel gezeigt, sind nach den Niederlagen im Trainingslager nun mit einem positiven Gefühl aus dem Testspiel gegangen und haben sogar zu 0 gespielt. Man hat anscheinend die körperliche Grundlage geschaffen und nun an der Taktik gearbeitet.
Somit wäre eine Niederlage wie ein Schlag in die Fresse, um es salopp auszudrücken.

Hoffe, dass das Team mit der Einstellung ans Werk geht, dass man bei 0 startet, so dass man befreiter aufspielen kann. Wichtig wird es dabei auch sein, ein (frühes) Gegentor zu vermeiden, damit man nicht direkt wackelige Knie bekommt. Brust raus und den Gegner ohne Angst begegnen, dann können wir mit Zählbaren aus Darmstadt zurückkehren.
 

wueterich

Well-Known Member
Leider kann ich überhaupt nicht einschätzen in welcher Form unser Team ist, hab irgendwie das Gefühl diese Winterpause ist ohne wirklichen Effekt bei uns gewesen. Kann natürlich aus der Ferne täuschen...
So sehr ich an den Nichtabstieg glaube, dazu gehört aber ein Sieg gegen D98 ohne wenn und aber, ich hoffe auch, dass wir offensiv ausgerichtet spielen und nicht abwartend, denn das können wir nicht wirklich und wurden deshalb auch fast immer bestraft.
 

ViehliebMA

Well-Known Member
Das nackte Endergebnis am Mittwoch wird zeigen, wo die Reise hingeht. Gewinnen wir nicht, war es das aus meiner Sicht. Und dann sind die Umstände im Spiel wie drückend überlegen, vom Schiedsrichter beschissen, Pech im Abschluss, nicht für die Mühe belohnt usw. auch egal, die Ausreden/Hoffnungen galten lang genug. Tippe und hoffe auf einen 2:1-Auswärtssieg, Torschützen Andersson und Osawe.
 

Schollus

Active Member
Darmstadt hat mit Medojevic von der Eintracht nochmal gut nachgelegt im Mittelfeld heute.... So eine Art kämpfender und spielender Sechser würd uns auch noch gut zu Gesicht stehen! Ich sehe nach wie vor das Problem Torgefahr aus dem Mittelfeld für nicht gelöst, wäre ein wichtiger Baustein. Ansonsten denk ich ein 1:1 wirds werden.
 

palatino1

Well-Known Member
Ich fahr jetzt mal los und schau mir das an. Viel Hoffnung hab ich ja nicht, aber immerhin geh ich hinterher mit nem Kumpel in Darmstadt was trinken...
 

ViehliebMA

Well-Known Member
Man sollte Worte ja nicht auf die Goldwaage legen. Mich aber stört das "Vorbauen" von Strasser und Notzon à la "kein Endspiel", "auch bei Niederlage noch so und so viele Spiele" etwas. Es war jetzt eine Pause, in der trainiert werden konnte und heute spielen wir bei einem von insgesamt zwei Konkurrenten, der nicht auf 10 Punkte und mehr von uns entfernt ist. Heute gilt es, wenn man es wirklich noch schaffen will, das sollte man m.E. vorleben.
 

FeindeslandTeufel

Well-Known Member
Man sollte Worte ja nicht auf die Goldwaage legen. Mich aber stört das "Vorbauen" von Strasser und Notzon à la "kein Endspiel", "auch bei Niederlage noch so und so viele Spiele" etwas. Es war jetzt eine Pause, in der trainiert werden konnte und heute spielen wir bei einem von insgesamt zwei Konkurrenten, der nicht auf 10 Punkte und mehr von uns entfernt ist. Heute gilt es, wenn man es wirklich noch schaffen will, das sollte man m.E. vorleben.
Ich versteh Deine Kritik, allerdings is die Frage „Was soll er sonst sagen ohne Folgen?“

Trotz Tabellensituation ist eine Auswärtsniederlage bei 98 eher normal als ein Sieg. Neuer (alter) Trainer und ebenso Zeit zum Training und ein starker Papierkader, da kann durchaus ne Niederlage rauskommen.

Sagt er nun,“wir müssen gewinnen, sonst
wird‘s ganz schwer“ und wir verlieren dreht die Negativspirale von vorn und in 3 Tagen kommt Fortuna.
Daher verstehe ich sein „Vorbauen“.
 

curthi

Well-Known Member
Ich gehe nicht mehr vom Klassenerhalt aus. Wie soll diese Trümmertruppe 50% der Rückrundenspiele gewinnen?

Ich hoffe das sie mich eines besseren belehren aber daran glauben tu ich nicht. Keine Ahnung was das heute wird... aber nach den Erfahrungen der letzten Zeit würden sie ,selbst die bei einem Sieg aufkeimende Hoffnung, in relativ kurzer Zeit wieder kaputt machen.
 

dreispitz

Well-Known Member
Es war jetzt eine Pause, in der trainiert werden konnte und heute spielen wir bei einem von insgesamt zwei Konkurrenten, der nicht auf 10 Punkte und mehr von uns entfernt ist. Heute gilt es, wenn man es wirklich noch schaffen will, das sollte man m.E. vorleben.
Wir wissen nicht, was er intern sagt und darauf kommt es an.

Schau Dir einfach die voraussichtliche Darmstädter Aufstellung an. Da sind kaum Spieler dabei, die man von der Papierform her nicht bevorzugen würde. Eine Niederlage wäre fatal, eine Niederlage ist nicht unwahrscheinlich, aber eine Niederlage wäre kein kompletter Genickbruch.

Wir schaffen das Ding nur noch einmal offen zu gestalten, wenn das Umfeld die Ruhe bewahrt und das Team sein Potential abruft.
 

Nordteufel

Well-Known Member
Ich erwarte und hoffe auf drei Punkte und habe ein richtig gutes Gefühl für heute Abend. Demnach werde ich heute Abend um 20:20 Uhr brutal enttäuscht sein...
 

AndreasFCK

Well-Known Member
Eine Niederlage ist höchstwahrscheinlich, ein Unentschieden vollkommen nutzlos und ein Sieg höchst unwahrscheinlich. Solange das Spiel nicht abgepfiffen ist darf man aber hoffen.
 

Nordteufel

Well-Known Member
Die Aufstellung ist da:

---------------- Andersson ----- Osawe
Jenssen --------------------------------------- Borello
----------------- Seufert -- Moritz
Guwara --- Correia --- Callsen-Bracker -- Mwene
----------------------- Müller

Bank: Sievers, Vucur, Kessel, Fechner, Manni, Kastaneer, Müsel

Auf jeden Fall offensiv. Ich bin gespannt ob es klappt oder ob wir ein Union 2.0 erleben.
 

scusi81

Well-Known Member
Jeff scheint es nicht gut zu gehen und wenn ich ehrlich bin, haben bei mir die TV Bilder eben mit Sanitäter, die vom Stadion in die Kabine gerufen wurden, Krankenwagen und der Info, dass er wohl über Herzprobleme geklagt hat, die Sorge erhöht. Hoffentlich ist es nichts schlimmes...

Jetzt wird auch noch eine Trage hineingetragen. Befürchte, dass es heute ohne den Coach weitergehen wird. Das macht das Spielen sicher nicht leichter :worried:
 

redskin

Moderator
Teammitglied
Alles Gute für Jeff!
Wäre wohl besser, das Spiel abzubrechen.

Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
 

schruppen

Active Member
Ey diese Fussball Saison.. Da kommt ja wirklich alles zusammen. Nun sogar aus einer Ecke, die man überhaupt nicht auf dem Zeiger hatte. Einfach nur unglaublich. Hoffe, jeff geht es bald wieder gut.

Gesendet von meinem Redmi 3S mit Tapatalk
 

FeindeslandTeufel

Well-Known Member
Tja, dann alles Gute Jeff.
Brauch man nicht, sowas. Aber in unserer Situation passt das ja irgendwie.
Dennoch, wer weiß vielleicht ist es für uns auch zu diesem Zeitpunkt besser so, mit dem Abbruch.
 

Oben