[16. Spltg. 18/19 - 25.11. - 14 Uhr] FCK gegen Wehen

Wie hoch gewinnen wir?


  • Umfrageteilnehmer
    13
  • Umfrage geschlossen .
D

dreispitz

Guest
Ich seh Pick nicht so stark. Klar er versucht was, aber Aufwand und Ertrag stimmen bei ihm nicht. Gegen schwächere Gegner kann er seine Stärken mal ausspielen. Trotzdem hat er, gerade wenn er erst eingewechselt wurde, nach Ballverlust, hinterher zu gehen.
Das mit dem Nachsetzen nach Ballverlust, habe ich heute nicht beobachtet, aber zu dem Zeitpunkt war ich sowieso geladen. Ansonsten gebe ich Dir recht, Pick hat noch nicht viel bei uns gezeigt. Aber wer in der Mannschaft kann mal an einem Gegenspieler vorbeigehen? Zuck kann das quasi nicht, Hemlein absolut nicht. Auf den Außenpositionen traue ich das noch Esmel zu, aber der ist ja schwerverletzt. Insofern ist er hier der Einäugige unter den Blinden. Aber ich traue ihm insgesamt mehr zu. Zucks und Hemleins Karriere neigen sich dem Ende zu. Pick kann viel mehr aus sich machen.
 
D

dreispitz

Guest
Nachdem Schlusspfiff ging mein Blick direkt Richtung Trainer. Wenn ich das richtig gesehen habe, dann ist er schnurstracks in den Katakomben verschwunden. Er wusste, dass die Stimmung kippt. Was für eine Memme. Aber in einem Punkt muss man ihm recht geben, die guten Zeiten sind vorbei. Wer sich einen Trainer wie MF in Liga 3 leistet, der hat keine Chance mehr, irgendwie einen Fuss auf den Boden zu bekommen. Total super, dass er nun auch noch unsere Historie als Problem in den Vordergrund stellt. Frontzeck stellt sich hin und ist zufrieden, dass wir gegen den Vorjahresvierten nicht verloren haben. Im Subtext also: Die Erwartungshaltung ist zu hoch.
Was soll man da noch sagen? Wenn Bader und Notzon einen Funken Verstand haben, dann ziehen sie jetzt die Reißleine. Wenn nicht, dann haben sie noch gar nicht gemerkt, dass MF nun sich nun auch noch auf die Aussage zurückzieht, dass viele Vereine einen 5-Millionen-Etat haben. Mit anderen Worten: Mit der Truppe ist laut MF nicht mehr drin. Das Saisonziel des Vereins ist für MF kein Maßstab. Wahnsinn!!!!!!!!!!!!

https://www.swr.de/sport/fussball/1-fc-kaiserslautern/3,fck-wehen-102.html
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Frontzeck raus! Es reicht! Die Truppe rotzt sich seit Saisonbeginn über den Platz, hat NULL Plan, NULL Spielaufbau, NULL Anweisung wie sie sich vorallem im Mittelfeld zu verhalten hat. Nur weit nach Vorne bolzen in der Hoffnung, dass Thiele alle zehn Spiele einmal durch kommt. Heute wars nur nochmal ne Nummer deftiger als sonst. Wollt ihr mich verarschen? Es geht nicht um 78 neue Spieler, Liga annehmen, enge Liga, jeden kann jeden schlagen, die Tradition und/oder Erwartungshaltung usw. Die haben schlicht und ergreifend NULL PLAN wie sie einen Gegner bespielen sollen! Was machen die zwei Wochen lang? Halma spielen? Warm duschen? Nutellabrote schmieren? Da ist NULL Fortschritt! Die Mannschaft hat zwar durchaus Charakter, aber NULL Gier auf Erfolg. Der Kolke steht zehn Mal mit Ball zwanzig Meter vor dem Strafraum und schaut sich das tolle Stadion an. Wird der auch nur einmal attackiert? Nein! Für was denn auch? Pässe zum Mann bringen? Nä, lass stecken, wir holen den Ball zurück und dann weit nach Vorne auf Timmy bolzen, der holt sich schon irgendwann mal nen Ball!
Man will aufsteigen? Dann muss mann auch entsprechend Leistung zeigen! Da gehts nichtmal drum jeden Gegner 3:0 ausm Stadion zu schiessen. Aber Leistung zu bringen! Wir spielen fucking nochmal zu Hause und haben NULL Torchancen aus dem Spiel! Reisst euch verdammte scheisse nochmal den Arsch auf! Herr Bader, Sie wollen aufsteigen? Sind Sie der felsenfesten Überzeugung dass das mit Frontzeck gelingt? Nein? Dann suchen Sie einen anderen Trainer, fertig. Ich sage: Das wird wird diesem limitierten Trainer nichts. Nicht diese Saison und auch nicht Nächste. Wir können froh sein einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen.
 

Larilson

Well-Known Member
Sch**ss auf die Political Correctness.. es kann ja wohl nicht Ziel des FCK sein in Liga 3 um einen einstelligen Tabellenplatz zu spielen. Punkt aus...
 

Klingenstädter

Well-Known Member
Das war heute echt die Zuspitzung aller bedenklichen (Nicht-)Entwicklungen bei uns. Das wirkte absolut planlos, hilflos, mutlos und schicksalsergeben.

Frontzeck muss weg. Und mir ist jetzt gerade ziemlich egal, wer ihm nachfolgen soll. Ob es eine "große" Lösung wie Gruev, Atalan oder Kocak ist oder irgendjemand, der gute Aufbauarbeit in der Regionalliga leistet.
Dass er jetzt die "Erwartungshaltung des Umfelds" heranführt ist dann der letzte Tropfen im Fass.
Er scheitert jetzt bei genau den Punkten wie bei allen vorherigen Stationen der letzten 15 Jahre - da ist es mit der Selbstreflexion offenbar nicht so weit her und ein Fingerzeig auf Andere (Umfeld = Fans) absolut unangebracht. Und wenn er wirklich will, dass wir wie ein "normaler" Drittligist sind mit einem "normalen" Zuschauerschnitt, dann soll er echt sofort seine sieben Sachen packen und aus seinem Hotelzimmer ausziehen.
 

LittleRedDevil

Well-Known Member
Ich wollte eigentlich bis Saisonende nichts mehr schreiben, es muss aber raus.

Laut den Meister Proper für Arme sind die Erwartung also zu hoch? Hallo! wir sind mittlerweile Abstieg 3. Liga angekommen.
Die Aussagen sind einfach eine Frechheit. :rage:, man bin ich auch 180.
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Mir kommt es langsam so vor als ob die Mannschaft sich aufgibt. Frei nach dem Motto, der Trainer will dass wir so spielen, dann kann er es haben. Das ist ne Art Resignation, weil der Trainer selbst kein Rezept mehr findet.
Anders kann ich es mir nicht erklären, dass es kein Aufbäumen, kein Kampf und kein unbedingter Siegeswille mehr zu erkennen ist.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Pirx

Member
Ich kenne einige KSCler
Die sind momentan dermaßen von eurem Stadionneubau „begeistert „ dass alles andere vergessen wird etc
Die sind schon wieder in Liga 1 aber das muss ich dir ja net erzählen....:::


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Nach der langen Odyssee ist es mehr Erleichterung. Und die verdrängt die Gedanken an die Bezahlung. War doch bei der Erweiterung für die WM 2006 bei Euch nicht viel anders. Haben sich doch schon viele verhoben, siehe Aachen. Und nicht jeder hat das Glück, das Mutti hilft, siehe Dresden.
 

Shelter

Well-Known Member
Puh, endlich wieder zu Hause. War das ein zähes Ringen mit dem Mittagsschlaf, so lautete wohl auch die Maxime unserers Trainers an die Mannschaft. Wahnsinn was für eine Nicht-Leistung. Absolut plan- u. ideenlos beschreibt noch nicht im Ansatz dessen was wir da heute miterleben mussten. Als Trainer unserer Gegner würde ich vor Freude in die Hände klatschen wenn ich wüsste dass es gegen den FCK geht: Hoch, lang u. am besten immer weit auf Thiele lautet da die augenscheinliche Anweisung, nicht zu erwähnen dass das selbst die Hintermannschaft eines C-Ligisten verteidigt bekommt da aus dem Mittelfeld bzw. den aufrückenden Spielern (die wissen hoffentlich schon dass sie sich nicht nur +/- zehn Meter an der Mittelline aufhalten dürfen..?) ohnehin keine Gefahr droht. Ich habe heute zwei Torchancen für den FCK wahrgenommen, vielleicht hat man in der Länderspielpause an den Standards „gefeilt“ da beide nach ruhenden Bällen entstanden sind. Ein toller Fortschritt. Gelegenheiten aus dem Spiel oder sogar nach so etwas wie einem Spielzug? Abermals Fehlanzeige.

Dabei hat die „Spitzenmannschaft“ aus Wehen jetzt auch nicht unbedingt den Eindruck vermittelt als würden die heute das nächste Auswärtsfeuerwerk abbrennen wollen. In der zweiten HZ hatten sie mehr vom Spiel aber dass doch auch nur weil der FCK (unverständlicherweise) so aus der Kabine kam als hätten sie bereits 120 min in den Beinen. Wir passen uns lieber dem Gegner an, haben null Mut in unseren Aktionen, sind teilweise völlig verunsichert was sich in Fehlpässen, Abspielfehlern u. dem letztendlichen Schlafwagenfussball manifestiert. Junge, Junge...

Das 2:40min Video von Frontzi ist dann der Tritt ins Gesicht für alle die sich heute wieder einmal die Füße vor Kälte in den Bauch gestanden haben und der mir persönlich am heutigen Tag nur noch gefehlt hat. Fabuliert etwas von der Historie, einem 5 Millionen Etat und dass die Fans bzw. das Umfeld auch die dritte Liga annehmen müssten. Oh, Boy....das wird ja wirklich immer vogelwilder was dort vor den Kameras verzapft wird. Ich dachte eigentlich der Verein hätte die Zeiten der Blender hinter sich gelassen die nur daran interessiert sind ihre eigene Haut zu retten? Ich glaube bzw. hoffe aber auch dass es nur eine Art des letzten Aufbäumens ist und er vielleicht schon weiß welche Stunde (bald) geschlagen hat.

Die einzig interessante Frage ist da lediglich ob Bader diesen Gedanken auch mitträgt oder ihm nicht die bedingungslose Treue hält bzw. wann überhaupt reagiert wird, ich hoffe nicht erst wenn wir tabellarisch dort angekommen sind wo Vereine mit solchen planlosen Auftritten wie heute am Ende auch hingehören, denn dass das nicht die oberen Regionen der Tabelle sind brauche ich wahrscheinlich hier nicht gesondert zu erwähnen.
 

scusi81

Well-Known Member
Nachdem Schlusspfiff ging mein Blick direkt Richtung Trainer. Wenn ich das richtig gesehen habe, dann ist er schnurstracks in den Katakomben verschwunden. Er wusste, dass die Stimmung kippt. Was für eine Memme. Aber in einem Punkt muss man ihm recht geben, die guten Zeiten sind vorbei. Wer sich einen Trainer wie MF in Liga 3 leistet, der hat keine Chance mehr, irgendwie einen Fuss auf den Boden zu bekommen. Total super, dass er nun auch noch unsere Historie als Problem in den Vordergrund stellt. Frontzeck stellt sich hin und ist zufrieden, dass wir gegen den Vorjahresvierten nicht verloren haben. Im Subtext also: Die Erwartungshaltung ist zu hoch.
Was soll man da noch sagen? Wenn Bader und Notzon einen Funken Verstand haben, dann ziehen sie jetzt die Reißleine. Wenn nicht, dann haben sie noch gar nicht gemerkt, dass MF nun sich nun auch noch auf die Aussage zurückzieht, dass viele Vereine einen 5-Millionen-Etat haben. Mit anderen Worten: Mit der Truppe ist laut MF nicht mehr drin. Das Saisonziel des Vereins ist für MF kein Maßstab. Wahnsinn!!!!!!!!!!!!

https://www.swr.de/sport/fussball/1-fc-kaiserslautern/3,fck-wehen-102.html

MF geht immer direkt in die Katakomben beziehungsweise zeigt er sich i.d.R. nicht in der Kurve. Das war auch bei Siegen so.

Sonst bin ich von dem wenig gezeigten Willen, der fehlenden Geilheit auf ein Tor überrascht. Für mich sind die Ergebnisse i.d.R. nicht entscheidend, sondern der Auftritt an sich. Wir hatten viele Spiele dabei, in denen wir unglücklich Punkte haben liegen lassen. Aber da hat man den Willen der Mannschaft erkannt, alles daran zu setzen, den Ball über die Linie zu bringen. So hat man viele Rückstände gedreht und auch Nackenschläge während des Spiels weggesteckt. Das gab mir Immer das Gefühl, dass wir auf dem richtigen Weg sind und nur noch an Stellschrauben gedreht werden muss, bis sich alles als Ganzes darstellt. Beim Zwischenhoch haben wir genau das auch gezeigt und das spiegelt dann auch wider, wie nah der Trainer an der Mannschaft ist.

Jedoch war das heute komplett das Gegenteil. Lustlos, kraftlos, ideenlos... Ich gebe MF Recht, dass wir evtl. unsere Erwartungen herunterschrauben müssen, da alles neu ist und wir jetzt keinen Etat haben, der uns komplett von der Masse abhebt, wie der HSV oder Köln in Liga 2. Vielleicht ist die Mannschaft momentan keine Aufstiegstruppe. Aber man sollte Ende November doch eine gewisse Spielidee KONSTANT erkennen können. Selbst mit so einer würde es immer wieder Rückschläge geben, aber man würde insgesamt einen Fortschritt erkennen, dass eben etwas zusammenwächst.

Ob ein neuer Trainer das Problem lösen kann, weiß niemand. Aber ich habe nach den letzten 2-3 Spieltagen eben keinen Fortschritt gesehen und heute eher den Eindruck erhalten, dass es nicht mehr so stimmt in der Beziehung Trainer - Mannschaft. Wir brauchen jemanden, der die Jungs stark redet, sie aufbaut und ihnen eine Idee mit auf den Platz gibt. Wir haben gute Kicker, die vielleicht unerfahren sind und die Situation für so einen " am Abgrund stehenden Riesen" zu spielen nicht kennen. Aber ich finde, dass unsere Spielphilosophie dieses Potential nicht abrufen kann. Selbst ein Albaek oder Spalvis, als er noch spielte, konnten keinen Unterschied machen, obwohl sie fußballerisch 1-2 Klassen besser sind, als die Mitspieler.

Ich mag die Art von MF, weil ich ihn als ehrlichen Malocher sehe, aber wir sind an einem Punkt, in dem alles, was im Sommer aufgebaut wurde, gerade in sich zusammenfällt. Gerade in Bezug auf Investor muss gehandelt werden. Der Trainer hat bei den Fans kein Standing mehr und das macht die Gesamtsituation schwierig. Würde man hinter dem Trainer stehen, wäre auch die Stimmung bei solch einem Spiel wesentlich "anpeitschender" gewesen.

Wie gesagt: Stand heute würde ich den Trainer wechseln, auch wenn die Erfahrung der letzten Jahre gezeigt hat, dass das bei uns keine Lösung war. Aber irgendwo muss man halt anfangen, so gedroschen diese Aussage sein mag und da ist der Trainer eben die "einfachste Auswechsleoption" , um Impulse zu setzen. Stuttgart, Ingolstadt oder Fortuna Köln sind Beispiele, dass so ein Wechsel auch nach hinten losgehen kann, beim HSV zeigt eben den erhofften positiven Effekt. Ich bin jedenfalls gespannt, wie die Führungsriege nun reagiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

vega

Well-Known Member
grad mal mein video angesehn, als die mannschaft in die kurve kommt und die pfiffe lauter werden, scheint hemlein überhaupt kein verständnis zu haben, wenn ich das richtig interpretiere.
Ich glaube nicht, dass er für Pfiffe kein Verständnis hatte. Nur wüsste ich auch nicht, wie ich reagieren würde, wenn da auf einmal ein wütender Mob von 50 Leuten über den Zaun krabbelt.

Apropos: Hat irgendwer aus diesem Umfeld etwas gehört, was unten "besprochen" wurde?
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Würde mich auch interessieren, insbesondere ob es tatsächlich der Wahrheit entspricht dass sich einzelne Spieler am Zaun gegen den Trainer geäußert haben oder es am Ende wieder einmal #Fakenews gewesen sind?
Als ob irgendein Spieler so dämlich wäre.. Die typischen Legenden. Und nur WENN, dann muss Bader sofort reagieren und den Trainer schmeissen weil kein Kredit in der Mannschaft und den Spieler für den Rest des Jahres suspendieren.
 
D

dreispitz

Guest
@scusi81
Ob Frontzeck immer direkt in die Katakomben geht, weiß ich nicht. Ich hätte ihn auch bei einem Sieg nicht in der Kurve erwartet, aber wie Bugera vielleicht beim "Abklatschen" etc.
Bei MF habe ich immer das Gefühl, dass alle seine Handlungen und Interviews darauf ausgerichtet sind, möglichst lange im Amt zu bleiben. Man könnte jetzt sagen, das wollen alle Trainer. Ja klar, aber MF erscheint mir als Meister in der Verbaldefensive. Er ist sich dabei für nix zu schade und wenn er am 1. Spieltag der nächsten Saison noch im Amt ist, dann wird er immer noch vom Umbruch sprechen...
 

Larilson

Well-Known Member
Ideal Standard natürlich, dass wir gewartet haben, bis Lieberknecht unter ist... Bevor hier jemand Hoffnung hat: Noch ist MF wohl da... Unfassbar das ganze. WIR SIND DER FCK!!! Platz 10 in Liga 1 war so lala, Platz 10 in Liga 2 war Sh*t und Platz 10 in Liga 3 heißt die Ansprüche der Fans sind zu hoch? NEIN, NEIN, NEIN!!! UNTERNEHMT ENDLICH WAS!!!!
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Ich denke die wurden auflackiert und das ist wohl dem Rotstift zum Opfer gefallen.
oder die wappen sind am sonntag vor scham im boden versunken, nach dieser nichtleistung.
522d9cb12c6f64bff6eefd0ba0b33dc8.jpg
 

scusi81

Well-Known Member
Ideal Standard natürlich, dass wir gewartet haben, bis Lieberknecht unter ist... Bevor hier jemand Hoffnung hat: Noch ist MF wohl da... Unfassbar das ganze. WIR SIND DER FCK!!! Platz 10 in Liga 1 war so lala, Platz 10 in Liga 2 war Sh*t und Platz 10 in Liga 3 heißt die Ansprüche der Fans sind zu hoch? NEIN, NEIN, NEIN!!! UNTERNEHMT ENDLICH WAS!!!!

Auf der einen Seite bin ich voll bei dir.. Der Anspruch an sich sollte für einen Verein mit dieser Historie die Bundesliga sein und nicht Platz X in Liga 2 oder 3. Auf der anderen Seite sind aber genau solche Aussagen mit dafür Verantwortlich, dass bei uns keine Ruhe einkehrt, wir gefühlt jedes Jahr zwei Trainer verschleißen und das der Schulterschluss mit der Mannschaft meist nur für eine kurze Zeit hält. Beispiel? Das Paderborn-Spiel in der Saison nach dem verpassten Aufstieg und KR. Die Mannschaft am 4. oder 5. Spieltag (?) bei einer 1:0 Führung zur HZ auszupfeifen... (Hier Stimmen in der Bild von damals)

Ja, wir sind der FCK, aber die Voraussetzungen um den (der Historie nach) zustehenden Anspruch gerecht zu werden, sind seit Jahren miserabel. Uns verlassen jährlich die Leistungsträger, das geldfressende Stadion, die zurückgehenden TV-Gelder, teilweise die katastrophal pfeifende Schiris (besonders in der Saison unter KR) und die uninteressante geographische Lage. Da bringt dir der Name und die Historie nichts. Die Fehler wurden vor 20 Jahren gemacht, als man hätte einiges Korrigieren können. Die letzten 10 Jahren war das quasi jährlich ein Spiel mit dem Feuer, weil alles passen musste. Das ging anfangs mit dem Aufstieg gut und nach dem Klassenerhalt hatte sich SK mit seinen Transfers das erste Mal "verbrannt". Danach nahm alles seinen Lauf.

Was ich sagen will: Wir sind weder finanziell noch sportlich der FC Bayern der 3. Liga, nur weil wir einen Namen und eine glanzvolle Historie haben. Wir sind leider ein ganz "normaler" Verein, der ums Überleben kämpft und weiterhin das "Spiel mit dem Feuer" spielt. Dahingehend sollte man die Ansprüche zurückschrauben und einsehen, dass man eben nicht alles leicht überrollen kann.

Der Kader hat zwar teilweise gezeigt, dass er es kann, aber sich eben auch richtig abkochen lassen. Dazu der Druck quasi aufsteigen zu müssen. Damit muss man umgehen können und das scheint aktuell leider nicht der Fall zu sein. Inwieweit ein anderer Trainer das ändern kann, werden wir sehen, wenn es dazu kommt. In den letzten Jahren ist es quasi keinem Trainer gelungen. Hatten wir wirklich nur Graupen als Trainer, die alleine an der Misere Schuld waren? Ich würde mir auch einen Weinzierl, Tedesco, Anfang o.ä. wünschen, die über einen längeren Zeitraum Erfolg bei einem Verein hatten, aber in deren Vereine war es im gesamten Umfeld einfach ruhiger, weil die Erwartungen auch kleiner waren. Vielleicht sollte man sich das zum Ziel nehmen und damit Druck von der Mannschaft nehmen, die gefühlt jedes (Heim-)Spiel mit einer vollen Buxe bestreitet.
 
Zuletzt bearbeitet:

jimjones

Well-Known Member
Ja, wir sind der FCK, aber die Voraussetzungen um den (der Historie nach) zustehenden Anspruch gerecht zu werden, sind seit Jahren miserabel. Uns verlassen jährlich die Leistungsträger, das geldfressende Stadion, die zurückgehenden TV-Gelder, teilweise die katastrophal pfeifende Schiris (besonders in der Saison unter KR) und die uninteressante geographische Lage. Da bringt dir der Name und die Historie nichts. Die Fehler wurden vor 20 Jahren gemacht, als man hätte einiges Korrigieren können. Die letzten 10 Jahren war das quasi jährlich ein Spiel mit dem Feuer, weil alles passen musste. Das ging anfangs mit dem Aufstieg gut und nach dem Klassenerhalt hatte sich SK mit seinen Transfers das erste Mal "verbrannt". Danach nahm alles seinen Lauf.

Was ich sagen will: Wir sind weder finanziell noch sportlich der FC Bayern der 3. Liga, nur weil wir einen Namen und eine glanzvolle Historie haben. Wir sind leider ein ganz "normaler" Verein, der ums Überleben kämpft und weiterhin das "Spiel mit dem Feuer" spielt. Dahingehend sollte man die Ansprüche zurückschrauben und einsehen, dass man eben nicht alles leicht überrollen kann.

Vom Etat her gehören wir zu den Top 3 der 3. Liga, letzte Saison gehörten wir mit 11,5 Mio Spieleretat auch locker zu den Top ~7 der 2 Liga. also nichts was einen Abstieg rechtfertigen würde.

Wir müssen endlich aufhören die Fehler für unsere jetzige Situation in der Zeit vor 20 Jahren zu suchen, wir hatten seitdem mehr als genug Möglichkeiten den Verein in einigermaße ruhige Fahrwasser zu bringen.

Nein, wir stehen momentan so schlecht da weil wir seit 5-6 Jahren (nach dem Abstieg aus der 1 Liga), im sportlichen Bereich (und teils finanziell) extrem schlechte Arbeit abliefern.

Es wird endlich Zeit dass wir dieser Realität ins Auge sehen und aufhören über irgendwelche Standortnachteile und Verfehlungen von vor 20 Jahren rumzuheulen.
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Es wird endlich Zeit dass wir dieser Realität ins Auge sehen und aufhören über irgendwelche Standortnachteile und Verfehlungen von vor 20 Jahren rumzuheulen.

Was bedeutet "der Realität ins Auge sehen" konkret? Was ist denn die Realität?
Dass wir ein 'normaler' Drittligaverein sind, der als langfristiges Ziel 2. Liga hat?
Oder ist die Realität diejenige, dass wir aufsteigen müssen, zum einen, weil es unser Anspruch ist, zum zweiten, weil wir uns die 3. Liga finanziell nicht lange leisten können?
Auch wenn unser Etat überdurchschnittlich ist, so ist er doch nicht so hoch, dass man den Aufstieg "erzwingen" kann, Anspruch hin oder her. Es ist - zum Glück - immer noch ein Sport, in welchem man sich nicht alles kaufen kann. Die Frage sollte eigentlich sein, wie hoch unser sportlicher Anspruch ist (ich weiß, das ist heutzutage nicht mehr die Frage, sondern die Frage ist, wie der wirtschaftliche und durch die Tradition gegebene Anspruch ist).
 

Larilson

Well-Known Member
Unsinn. Ich sage euch, ein großer Teil der Probleme ist hausgemacht... In Liga 1 mag der Zuschauerschnitt nicht viel ausmachen. In Liga 3 aber sehr wohl und in der RL noch mehr. Und das Stadion wird leergespielt. Man sieht doch am 1. Spieltag, dass wir locker 30.000 + x an JEDEM Spieltag haben könnten, wenn man auf den Betze fährt und denkt: heute halt Aspach... Werden die Jungs denen mal zeigen was der Betze is (nicht 5:0 abfertigen, aber auch nicht Angsthasen-Augenkrebs-Fußball). Stattdessen ist das doch so, als würde man sich die Schändung seiner allerliebsten ansehen: heute kommt nicht Bayern, sondern der 16. der 3. Liga - Cottbus. Und die verarschen uns auf dem Betze - nicht nur vom Ergebnis. SO geht es nicht weiter ... Ich sehe keinerlei Entwicklung was Taktik und Variabilität angeht - damit rühmt MF sich ja auch noch in "guten" Zeiten (wenn wir unverdient gewinnen)... Zudem -und ja, in schlechten Zeiten wird jede Sau durchs Dorf getrieben - finde ich es bemerkenswert, dass MF in Gladbach wohnt. Das zeugt nicht von Identifikation - böse Zungen würden sagen, er hat gewusst, dass der Umzug sich nicht lohnt...
 

Oben