[1. Spieltag] FCK - Eintr. Braunschweig (24.7.21 - 14:00)

Wie geht's aus?


  • Umfrageteilnehmer
    18
  • Umfrage geschlossen .

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Da bei der Freigabe der Stadt bereits bekannt war, dass die Möglichkeit besteht, dass es doch nur 5.000 Zuschauer sein dürfen, kann ich mir bei einem professionell geführten Wirtschaftsunternehmen nicht vorstellen, diese Option nicht bei allen Planung in Betracht gezogen zu haben.
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
Da bei der Freigabe der Stadt bereits bekannt war, dass die Möglichkeit besteht, dass es doch nur 5.000 Zuschauer sein dürfen, kann ich mir bei einem professionell geführten Wirtschaftsunternehmen nicht vorstellen, diese Option nicht bei allen Planung in Betracht gezogen zu haben.

Ja denke ich auch.
Aber zum einen ist man da von vielen anderen Stellen abhängig, wann man reagiert und Entscheidungen treffen kann.

Und zum anderen: Wie auch immer eine Lösung aussehen würde, die Tickets wieder zu reduzieren, es würden sich Fans vor den Kopf gestoßen fühlen die evtl. schon Züge etc. gebucht und sonstiges geplant haben. Zumal wenn das dann zwei Tage vorher aufkommt. Diese Situation ist einfach kompliziert. Ich bekomme das auch in der Musikbranche von professionellen Musikern mit was für ein Mist das ist da anständig zu planen.

Ich hab deshalb schon gar keine Lust mich um Tickts zu bemühen und einen Trip nach KL zu planen, da sich das eh wieder ändern kann. Letztes Jahr ist mir das schon passiert...
 
Zuletzt bearbeitet:

Betzi39

Well-Known Member
Es werden die 15.000 Zuschauer erlaubt sein, da die Regelung erst zwei Tage nach dem dritten Tag mit einer Inzidenz über 35 greift.

Mit den US-Streitkräften waren wir gestern unter 35. Heute werden wir voraussichtlich höher sein (ca. 50), falls dann am Donnerstag und Freitag die Inzidenz auch über 35 wäre, würde die Regelung ab dem Sonntag gelten, das Spiel ist ja aber bekanntermaßen schon am Samstag.

Gesendet von meinem Mi 10T Pro mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Ich will absolut keinem von euch den Stadionbesuch am kommenden Samstag in irgendeiner Art und Weise vermiesen, aber ich befürchte dass es gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Inzidenz vom exakten 35,0-Schwellenwert und der fraglichen Fan-Auslastung am Samstag zu chaotischen Umständen am Betze kommt.

welches chaos meinst du genau, an den stadioneingängen beim einlass?

also bei den letztjährigen "coronaspielen" war eigentlich alles recht entspannt, auch wenn natürlich weit weniger zuschauer kamen.
diszipliniertes verhalten der fans wäre wieder sehr wichtig, wie z.b. frühzeitige anreise (denke dazu ruft der FCK noch auf) oder am eingang entspannt bleiben, wenn mal etwas nicht klappen sollte oder es etwas länger dauert.

mal gespannt, wie das mit den vorgelagerten 3G kontrollen abläuft. ob da nochmal extra bauzäune mit einem einlass aufgestellt werden oder wie auch immer.
vielleicht gibts dazu auch nochmal infos.
 

Shelter

Well-Known Member
welches chaos meinst du genau, an den stadioneingängen beim einlass?
Ach, ich weiß es ja auch nicht wirklich und vielleicht überdramatisiere ich das auch viel zu sehr, aber ja ich sehe halt die Gefahr dass der gesamte Stadionaufenhalt am Samstag total chaotisch abläuft, die Sitzordnung bei der normalerweise geringen(?) Anzahl der Ordner nur schwer eingehalten wird oder sich Fans nicht an die Hygiene-/Abstandsbedingungen halten weil es der Verein nicht genügend oder in angemessener Art und Weise "vorlebt".

Wie gesagt, ich hoffe dass ich mich in der Wahrnehmung täusche, aber ein Jahr Pandemie hat mir leider vieler Orts gezeigt dass anscheinend noch nicht überall angekommen zu sein scheint welche Gefahr von Covid19 ausgeht. Ich hoffe sehr dass der FCK und seine Fans am kommenden Wochenende nicht dazugehören werden, aller Vorfreude über die neue Saison und dem interessanten Auftaktspiel gegen einen Zweitliga-Absteiger zum Trotz.
 

wueterich

Well-Known Member
Es muss halt geschafft werden, den Zuschauern klar zu machen, das bei aller Euphorie auf das Stadionerlebnis einige Vorsichtsmaßnahmen beizubehalten sind und das ist ein gewisser Abstand, genauso wie die Maskenpflicht wenn man nicht an seinem Platz sitzt.
Ist ja leider wieder kurzfristig aber für die Zukunft könnte ja auch ein Konzept greifen, dass es spezielle Einlasszeiten für die Blöcke gibt um so den Zuschauerströhme etwas zu fächern, da müssten natürlich auch Bussverbindungen entsprechend angepasst werden
 

Betzi39

Well-Known Member
Der Link zur Erstellung des Tickets wurde mir gestern um 22:34 Uhr zugeschickt. Nach der Bestätigung einiger Einverständniserklärungen und der Angabe von Name, Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer konnte ich die Karte auch ausdrucken.

Ich freue mich darauf endlich mal wieder im Stadion ein Spiel zu verfolgen und hoffe, dass alle Besucher sich vernünftig verhalten und die Vorgaben einhalten.

Für die folgenden Heimspiele werden bei der aktuellen Inzidenz-Entwicklung sicher keine 15.000 Zuschauer mehr kommen dürfen, also machen wir am Samstag den Betze zur Hölle.
 

Larilson

Well-Known Member
Ich schreibe jetzt hier mal etwas sehr unpopuläres: Ich würde 3G auf 2G reduzieren: Geimpft oder genesen. Getestet ist in der Theorie gut - gibt aber wohl zu viele Fake-Zertifikate oder zu laxe Kontrollen. In Utrecht ging das 3G-Konzept mächtig daneben. Andererseits bin ich und meine Begleitperson seit mehr als 2 Wochen mit mRNA-geimpft und die Inzidenz bedeutet 50 auf 100.000 - ich sehe für uns selbst jetzt kein großes Risiko. Aber wenn sich ungeimpfte dann möglicherweise auch nicht an die Abstandsregelungen halten und sich "zusammenrotten" kann das schnell zur sprunghaften Verbreitung beitragen, was dann letztlich auch die Perspektive für alle weiteren Spiele (und auch alle Vernünftigen) beeinflusst.
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
Ich schreibe jetzt hier mal etwas sehr unpopuläres: Ich würde 3G auf 2G reduzieren: Geimpft oder genesen.

Ich denke sobald alle ausreichend Gelegenheit und Zeit hatten sich zweimal zu Impfen, wird es für Ungeimpfte zunehmend höhere Hürden geben.
Bisher wurden Getesteten auch deshalb "gleiche Rechte" eingeräumt, weil viele bei der Impfpriorisierung eben erstmal hinten anstehen mussten und einen Nachteil hatten. Aber wenn die Impfquote nicht von allein auf ~80 % geht, wirds für Ungeimpfte sicher komplizierter.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Ich denke sobald alle ausreichend Gelegenheit und Zeit hatten sich zweimal zu Impfen, wird es für Ungeimpfte zunehmend höhere Hürden geben.
Bisher wurden Getesteten auch deshalb "gleiche Rechte" eingeräumt, weil viele bei der Impfpriorisierung eben erstmal hinten anstehen mussten und einen Nachteil hatten. Aber wenn die Impfquote nicht von allein auf ~80 % geht, wirds für Ungeimpfte sicher komplizierter.
denke ich auch und ist auch gut so. spätestens ende august sollte jeder die möglichkeit gehabt haben sich ne erstimpfung abzuholen.
 

Shelter

Well-Known Member
Es muss halt geschafft werden, den Zuschauern klar zu machen, das bei aller Euphorie auf das Stadionerlebnis einige Vorsichtsmaßnahmen beizubehalten sind und das ist ein gewisser Abstand, genauso wie die Maskenpflicht wenn man nicht an seinem Platz sitzt.
Ist ja leider wieder kurzfristig aber für die Zukunft könnte ja auch ein Konzept greifen, dass es spezielle Einlasszeiten für die Blöcke gibt um so den Zuschauerströhme etwas zu fächern, da müssten natürlich auch Bussverbindungen entsprechend angepasst werden
Es wäre wirklich schön wenn sich alle Anwesenden an die Vorschriftungen, Konzepte und Bedingungen halten würden und ich glaube auch dass der FCK im Rahmen seiner Möglichkeiten auch alles versuchen wird diese im Stadion selbst umzusetzen.

Mit etwas mehr Sorge sehe ich dann eher die eigentliche Anreise und den Aufenthalt um das Stadion herum, gerade weil viele Fans sich dann auch in Gruppen an Bierständen, dem 11-Freundekreisel oder in der Stadt selbst aufhalten werden. Wie gesagt, verdenken kann ich es ihnen nach dieser langen stadionfreien Zeit aber auch absolut nicht.

Ich blicke aber auch das eigentliche Verhalten der Stadt bzw. des Landes(?) dann nicht. Im gestrigen Artikel der Rheinpfalz wird u.a. auch davon gesprochen dass gewisse Einschränkungen erst ab dem kommenden Sonntag gelten wenn die 3-Tage-Inzidenz drei Tage lang über 35 liegt. Verkommt so das FCK-Spiel gerade mal einen Tag davor aber nicht zu einem "Katalysator" für noch weiter ansteigende Fallzahlen? Irgendwie komme ich bei solchen Gedankengängen nicht so richtig mit...
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Die Bestätigungsmail vom Shop kam am Montag um 14:02 Uhr.
hatte in meinem account die mail adresse getauscht und
gerade die alte adresse gecheckt und da lag mein ticket drin, kam gestern um 22.32.
bekomm bei einigen apps nicht immer eine push benachrichtigung, so auch bei t-online, sonst hätt ichs früher mitbekommen.
 

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Das mit dem übernächsten Tag nach 3 Tagen Überschreitung ist geltendes Recht. Steht so im Infektionsschutzgesetz und war auch in der Bundesnotbremse verankert. Haben Stadt und Land nichts damit zu tun.
 

FeindeslandTeufel

Well-Known Member
Also ich muss sagen, ich denke immer noch, dass sowohl beim Ticketing, als auch beim Stadionbesuch einiges Verbesserungspotential ist.

Es kann mir zum einen mal keiner erklären, wie es sein kann, dass regelmäßig das Ticketing in die Knie geht, bei dieser begrenzten Anzahl von Zugriffen, während ein vernünftiges Ticketingsystem bei einem Veranstalter nicht nur die Anfragen für eine Veranstaltung, sondern auch für mehrere gleichzeitig verarbeiten kann. Ein DoS durch Überlastung bei einem lokalen Verein mit maximal 50.000 Anfragen ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Da gibt es einfach technisch bessere Lösungen.

Beim Stadionbesuch letztes Jahr habe ich mich extrem über das undurchdachte Konzept aufgeregt. Das hätte jeder Fan, der 2-3mal auf dem Betze war besser durchdenken können. Allein dass man sich die Mühe macht an der frischen Luft die Menschen über eine gesamte Kurve zu verteilen, damit es wenig Kontakte gibt, nur um dass dann mit dem Arsch wieder einzureißen indem nicht nur die Platzkapazität draußen verringert, sondern auch 3 von 4 Toilettenräumen sperrt... Logisches Denken ist halt Glückssache.
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
Das mit dem übernächsten Tag nach 3 Tagen Überschreitung ist geltendes Recht. Steht so im Infektionsschutzgesetz und war auch in der Bundesnotbremse verankert. Haben Stadt und Land nichts damit zu tun.

Nicht dass ich mich da gut auskenne: Aber greift die Bundesnotbremse nicht nur bei Inzidenzen >100 und alles drunter wird regional geregelt? Oder stehen die anderen Grenzen (10, 35, 50,...) auch im Infektionsschutzgesetz vom Bund?
 

Larilson

Well-Known Member
Nicht dass ich mich da gut auskenne: Aber greift die Bundesnotbremse nicht nur bei Inzidenzen >100 und alles drunter wird regional geregelt? Oder stehen die anderen Grenzen (10, 35, 50,...) auch im Infektionsschutzgesetz vom Bund?
MMn gibt es keine Bundesnotbremse mehr - es ging nur um das System aus der Notbremse
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Das Infektionsschutzgesetz (IFSG) hat ja erstmal nichts mit der Bundesnotbremse zu tun. Das IFSG gibt es schon seit dem Jahr 2000 und gilt bundesweit. Wie es umgesetzt wird, ist aber Ländersache. Nur bei der Bundesnotbremse hat man die Umsetzung zur Sache des Bundes gemacht. Das war eben das Besondere. Die Bundesnotbremse gilt aber sowieso nicht mehr, selbst wenn die Inzidenz wieder über 100 geht, dachte ich??

Ob diese 3-Tages-Regelung da drin steht, weiß ich nicht. Ich meine aber auch, dass eine gewisse Verzögerung bei der Umsetzung von Maßnahmen Pflicht ist. Schon alleine um zu gewährleisten, dass die Bevölkerung und die Unternehmen ausreichend Gelegenheit haben, an die nötigen Informationen zu kommen. Man kann jemandem quasi erst nach 3 Tagen vorwefen "Unwissenheit schützt nicht". [Ist aber alles nur Halbwissen, was ich da verbreite, also vorsicht :wink: ]
 
Zuletzt bearbeitet:

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Die Fristen stehen im Infektionsschutzgesetz, wurden auch in die Notbremse, die am 30.6.21 ausgelaufen ist und auch in vielen schulischen und betrieblichen Maßnahmen angewendet.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
im anhang der ticketmail steht:
Einlass/Auslass:
Westtribüne: Block 5 bis 10
- Einlass/Auslass ausschließlich über Horst-Eckel-Tor (West), empfohlener Laufweg über Malzstraße / Treppe Malzstraße

wieso malzstrasse und treppen?
das ist doch unfug!
dann müsste man ums halbe stadion rum und hätte unnötigen "fangegenverkehr".
die strasse hinter der west hoch, in die west rein und gut.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
könnte spassig werden, wenns am gästeblock vorbeigeht. wobei aber wohl eh keine ultras da sein werden, denke ich.
 

Betzi39

Well-Known Member
10 000 karten verkauft. denke nicht, dass die 5 000 noch weggehn.
Glaube auch nicht, dass die 5.000 noch verkauft werden, zumal auch nur noch bis Freitag, 17 Uhr Karten geordert werden können. Aber die 10.000+ werden hoffentlich Lärm für 20.000 machen.

Gesendet von meinem Mi 10T Pro mit Tapatalk
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
naja, mal abwarten.
irgendwie fürchte ich eine "länderspielatmosphäre". bei den andern coronaspielen war die stimmung auch nicht so pralle aber diesmal sind alle tribünen besetzt und ein paar auswärtshansel sind auch da. vielleicht hebt das die stimmung.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
hab den test gerade hinter mich gebracht. vor mir waren auch noch drei, die morgen zum spiel gehn und hinter mir sicher auch noch einige. bis kurz vor 14 uhr war nämlich nichts los an dem stand.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben