Wer wird neuer Sportchef des 1.FCK?

Shelter

Well-Known Member
Da der Vertrag mit M. Bader nicht verlängert wurde bzw. am Ende des Jahres ausläuft, dachte ich mir dass sich ein neuer Thread für seinen Nachfolger ganz gut machen würde.

Gestern ließ die Rheinpfalz verlauten dass man sich mit Marc Arnold (Ex-Manager von Eintracht Braunschweig) beschäftigen würde. Er war dort zwischen 2008-2018 angestellt und feierte u.a. den damaligen Bundesligaaufstieg 2013, zusammen mit einem gewissen Thorsten Lieberknecht. Nach dem Abstieg in die dritte Liga (2018) mussten beide gehen.

Persönlich finde ich seine Personalie äußerst interessant, in den letzten Wochen wurden aber auch weitere Kandidaten bzw. Namen rund um den Betze gehandelt (Heidel, Rettig, Schuster u.a.)

Natürlich bleibt abzuwarten wie sich der neue Vorstand des FCK zusammensetzt und wie sich die Personen in Amt & Würden nach der JHV gestalten aber bei einer solch wichtigen Frage nach dem sportlichen Leiter wäre es trotzdem schon jetzt interessant zu wissen für welchen Kandidaten ihr euch begeistern könntet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marcio

Well-Known Member
Denke Leute wie Heidel, Rettig etc sind leider sehr unrealistisch.
Arnold könnte passen, kann ich aber nur schwer beurteilen.
Wir bräuchten eigentlich ein Zugpferd wie Kuntz. Grade in den ersten Jahren hat er überragende Arbeit geleistet und durch seine Art den ganzen Verein motiviert.
Bin nur gespannt wer sich das hier antut.
 

mentalthing

Well-Known Member
gibt es wirklich fck fans die glauben dass heidel das machen würde
geschweige denn dass es gut werden würde....


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

playerred

Well-Known Member
Warum nicht Heidel, Kohle wäre doch da, wenn sie endlich mal fließen würde,
da kann er nochmal zeigen, dass er einen Verein aus der 3. Liga in die Erste managen kann.
Aber aus seinem 05er Stolz heraus wird ers nicht machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
glaub nicht, dass es heidel drauf hat, auch wenn er (noch) nen grossen namen hat.
beim depp passte (mit ihm) alles, bei uns derzeit nichts.
ich glaube der autoverkäufer wird überschätzt und das sage ich nicht, weil er'n depp ist.
 

Shelter

Well-Known Member
Heidel hatte doch auch vor kurzem erst mit gesundheitlichen Problemem zu kämpfen wenn ich das gerade richtig auf dem Schirm habe, ob da ein Verein wie der FCK wirklich das richtige wäre?
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Warum sollte ein Rettig unrealistisch sein? Ich glaube ein Traditionsverein mit Potenzial könnte ihn reizen. Mit einem Geldgeber hintendran. Und wenn die Merkgruppe in den AR gewählt wird, wären dort auch gute und seriöse Leute mit denen man arbeiten und den Verein wieder ins rechte Licht rücken kann.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

Marcio

Well-Known Member
Rettig ist quasi Mr. 50+1 und generell nicht so gut auf Investoren zu sprechen :wink:
Dazu Becca , der das Sagen haben will...
Passt nicht so ganz, es sei denn es gibt einen Plan B zu Becca.
 

scusi81

Well-Known Member
Die ganzen Namen lesen sich für einen Verein, der sich in so einer Schieflage befindet, gut. Allerdings hatten viele (mich eingeschlossen) das auch bei der Verpflichtung von Bader gedacht/gesagt/geschrieben.

Ich erlaube mir - wie immer - keine Vorurteile bei neuen Gesichtern, ganz egal was die Vita sagt. Jedoch fühlt es sich im ersten Moment besser an, ein bekanntest Gesicht im Verein neu begrüßen zu dürfen. Allerdings sollte jeder Neue die Chance bekommen, seine Ideen zu verwirklichen. Ein Schommers wurde direkt vor dem ersten Spiel schon als falsche Entscheidung abgestempelt, ein Thiele oder auch ein Hemlein vor dem ersten Spiel so in den Himmel gelobt, dass man da schnell ungeduldig wurde, weil die Erwartungen nicht direkt erfüllt wurden.

Im heutigen Fußball lässt sich schlecht voraussagen, ob eine Personalien beim eigenen Verein funktioniert oder nicht. Trotzdem bin ich froh, wenn die Personalien Bader bald nicht mehr im Mittelpunkt der Diskussionen steht. Mit ihm hat es leider nicht geklappt und er konnte seine Erfolge in Nürnberg (die er ja auch hatte) nicht auch bei uns feiern. Dem neuen SV wünsche ich jetzt schon ein dickes Fell und ein glückliches Händchen.
 

stiller

Moderator
Teammitglied
Rettig ist in St. Pauli ja aus privaten und familiären Gründen zurückgetreten und nach Köln gegangen, da wird er jetzt nicht ne Stelle in der Pfalz anfangen.
 

curthi

Well-Known Member
So wie es aussieht, ist Notzon auch diesmal für die Transfers zuständig. Für einen kompletten Neuanfang hätte ich mir hier auch wen anderes gewünscht.
 

Shelter

Well-Known Member
Nach Marc Arnold hätte ich mir persönlich auch die Finger geleckt, bin aber nach der bei seinem Amtsantritt getätigten Aussage von Herrn Voigt, dass man zunächst a.G. der "guten Zusammenarbeit" zwischen Schommers u. Notzon keine dringliche Notwendigkeit auf dem Posten des neuen sportlichen Leiters sieht, auch etwas von dieser Wunschvorstellung abgerückt.

Realistisch scheint mir da auch durch unsere finanzielle Lage ein kompletter "Cut" zum kommenden Sommer zu sein, auch vor dem Hintergrund der sportlichen Rolle die wir in der Rückrunde noch zu Leisten im Stande sind. In der Winterpause hätte auch ein hervorragender, neuer Sportvorstand a.G. der Kürze der Zeit und der Dauer seiner Einarbeitung wohl keine personellen "Wunder" vollbringen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben