Erlebnisse der Auswärtsfahrer

G

Guest

Guest
Kapitel 3: Unser Freund und Helfer und ein Happy-End



Wir mussten uns zwar im Zug mit Stehplätzen begnügen, aber das war uns recht Latte. Er fuhr und fuhr und fuhr und fuhr. Er fuhr an Bahnhöfen (schreibt man das so?) vorbei, von denen ich im Leben nichts gehört hatte.

Ich dachte mir, ich heitere etwas die gedrückte Stimmung auf und lies nen Spruch los.

''Mal gespannt, was uns heute noch so alles erwartet...''

Witzig fand das niemand. Wer hätte zu dem Zeitpunkt gedacht, dass aus meinem Spaß purer Ernst wurde?

Etwas Stimmung verbreitete ein Lautrer Gestelle, der es irgendwie schaffte im Führerhaus ans Mikro zu kommen und klopfte einen Spruch nach dem anderen raus. Am amüsantesten war:

''Zugfahrer, wenn du mich findest bekommste nen Pils!''

Wir fuhren nicht wie geplant nach Landau, unsere Strecke führte über die verbotene Stadt nach Ludwigshafen, wo auch Endstation war. Großartig.

Mit uns dreien waren es wohl weitere 997 Lautrer die am Ludwigshafener HBF standen und nicht wussten, ob sie jemals wieder eine warme Mahlzeit zu sich nehmen könnten.

Laut Polizei würde für uns am Busbahnhof ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden, der allerings einem Friedhof ähnelte. Ich musste wieder Pi und entledigte mich erstmal meiner Last. In der Tat, es beruhigte mich ungemein.

Die Busse ließen über eine halbe Stunde auf sich warten. Nach einer halben Stunde wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass es sich um eine zusätzliche halbe Stunde hinauszögern würde. Wir zogen uns mit mehreren in die Bahnhofshalle zurück. Das Szenario ähnelte einem Film über einen unerwarteten Wintereinbruch, in dem mehrere hundert Obdachlose in einer Halle untergebracht werden und auf Rettung warten.

Aus ner halben Stunde wurde eine Stunde, aus der Stunde wurden 1,5 Stunden.

Wir trafen außerdem noch bjoern, bei dem wir uns ne zeitlang aufhielten. Wir durften uns sogar an der Schnauze eines Polizeiwagens anlehnen ohne dabei gestört zu werden! Mir fiel aber sofort auf, dass sich der Wagen bewegt, sobald ich mein Gewicht dagegen drücke.

''Ja, wenn du von vorne drückst und die von hinten auch, dann bewegt sich der Wagen auch.''

Sehr klug, Herr Polizist. Als ihm dann bjoern den Rat gab die Handbremse zu ziehen, folgte er diesem sehr weißen Rat.

Sehr witzig bjoern... Er hatte die glorreiche Idee ein Bild von mir zu schießen, wenn mich einer der Polizisten mit den Händen auf dem Rücken auf der Motorhaube niederknüppeln würde. Diesen Spitzenwitz vervollständigte der Mann in Grün mit dem Zusatz mich mit den Händen an den Außenspiegeln festzubinden und die Scheibenwische laufen zu lassen.

Wir vertrieben uns die Zeit mit einigen sehr schlechten Gesängen und noch schlechteren Witzen.



Als der erste Entlastungsbus kam, war das Gedränge groß. Die vorderen zwei Türen wurden geöffnet, die hintere blieb geschlossen. Einigen egal, wozu hat man denn zwei Arme? Als bekannt wurde, dass der Bus nicht das gewünschte Ziel (KL) anfahren würde, war das Gelächter natürlich groß. Wieder wurde gewaltsam die Hintertür geöffnet, allerdings diesmal um dem Bus zu entkommen. Mythos bekam direkt nen Anschiss von einem Freund und Helfer, dabei wollte er bloß helfen die ''Eingesperrten'' aus dem Bus zu bekommen, während die wahren Übeltäter natürlich davon kamen. Die Tür hatte es jedenfalls nicht ganz überlebt.

Endlich kamen die richtigen Busse! Wir warteten auf den vierten Bus Richtung Kaiserslautern, schlugen uns durch und ergatterten einen Vierer.

Mittlerweile war es ca. 21:00 Uhr.

Die Fahrt verlief unspektakulär. Wie es ja laut Mario Barth bei Männern so üblich ist, wacht man immer kurz vor dem Ziel auf.

''Mythos, wo sind wir?''

''Fubbi, in Lautern!''

''JAAAAAAAAA!!!!''

Mein Nacken dankt mir meine Schlafhaltung im Bus heute immernoch.

In Lautern angekommen fühlte ich mich direkt heimisch und wohl. Mythos' Vater wartete schon auf uns. Alles was jetzt kam war relativ unspektakulär, wir fuhren zu ihm, der uns wiederum zurück nach St. Ingbert brachte, wo es im McDonalds Abendessen gab und Nina auch abgeholt wurde.



Ich bedanke mich bei allen die das hier lesen und die mitgefahren sind (nicht nur meine zwei), diese Fahrt werde ich wohl bestimmt so schnell nicht vergessen !!!



Doch mir schien, als hätte ich etwas vergessen.... EY MANN, WO IS MEIN AUTO????





-
default_icon_wink.gif
-
 

philos

Well-Known Member
Fubbi, Du bist der Geilste!!! Wer hat Dich dann nach Landau West gebracht? Die Bahn ja wohl eher nicht
default_wink.png
 

Mika

Active Member
wenn ich das so lese kommt mir immer wieder ein gedanke in den kopf:



"typisch saarläner, wie immer... "
default_laugh.png
 

eisbaer

Active Member
Ja und wie ist der Fubbi wieder an sein Auto gekommen? Oder: Und wenn es nicht geklaut ist, dann steht es da noch heute?!?
 
G

Guest

Guest
Auto wurde gestern zusammen mim Opa abgeholt, stand noch, kein Strafzettel und kein Einbruch.
 

Jonny

Well-Known Member
Oder: "Der kleine könig otto bitte zum schwimmmeister, der kleine könig otto bitte"
default_icon_mrgreen.gif
*ich scherz nur*
 

ph114

Well-Known Member
Richtig - das Spiel, in dem du gemeint hast, der Flutlichtmast bewege sich auf dich zu...
default_icon_mrgreen.gif
Ein so unfassbares "Wetter-Spiel"! Ansonsten fällt mir da auch noch unser 3-2-Heimsieg gegen Wolfsburg in der Saison 2003/04 ein - die Regenschlacht, wo Lokvenc, Hristov und Co. schön den Diver gemacht haben
default_icon_smile.gif
 

philos

Well-Known Member
Auch wenn's nicht zu Gladbach passt...
AAachen 2009? Und Pauli 2009? waren auch nicht ohne....

Aachen Hagel, Pauli Schnee
default_icon_eek.gif


Naja, der Schneefall beim Paulispiel war ja nicht so heftig... war zwar eine eher unangenehme Anfahrt und sau kalt (wobei Bremen danach nochmal deutlich kälter war), aber ansonsten nicht weiter schlimm...
 

Mika

Active Member
2001 in München war´s mal schlimm. 1. Spiel unter Neu-Trainer Brehme, 4:0 gewonnen, aber geschneit ohne Ende, und kein Dach... BRRRR...
 

strowbowse

Well-Known Member
Also ich denke immer noch mit Horror an den Sturm in Karlsruhe zurück. Das einzige Spiel bisher, bei dem ich Angst um mein Leben hatte. Da wurde ja irgendwann sogar ein block geräumt.



Ekelhaft waren auch die letzten beiden Auftritte gegen Bayern. Gefühlt minus 20 Grad.
 

philos

Well-Known Member
Also ich denke immer noch mit Horror an den Sturm in Karlsruhe zurück. Das einzige Spiel bisher, bei dem ich Angst um mein Leben hatte. Da wurde ja irgendwann sogar ein block geräumt.


Ekelhaft waren auch die letzten beiden Auftritte gegen Bayern. Gefühlt minus 20 Grad.


Block geräumt? Garnicht mitbekommen... ich glaube es wurde gebeten nicht mehr auf den Umlauf zu gehen... man durfte nur nicht die Tribünen verlassen... aber ansonsten fand ich es sehr amüsant...
 

ph114

Well-Known Member
Das hatte aber wirklich was von "amüsant" und "ernsthaft besorgt"... wie gesagt, der Flutlichtmast oder die Stadion"verkleidung" sind da nur ein, zwei Beispiele... für mich immer noch unbegreiflich, wie man das Spiel überhaupt anpfeifen konnte!



@ cocoloco: Stimmt, Aachen mit dem Hagel war auch sehr heftig!
 

philos

Well-Known Member
Das hatte aber wirklich was von "amüsant" und "ernsthaft besorgt"... wie gesagt, der Flutlichtmast oder die Stadion"verkleidung" sind da nur ein, zwei Beispiele... für mich immer noch unbegreiflich, wie man das Spiel überhaupt anpfeifen konnte!


@ cocoloco: Stimmt, Aachen mit dem Hagel war auch sehr heftig!


Wieso, war doch bestens getimt vom Veranstaler... ne Steife Brise aufm Hinweg, Orkan während des Spiels, ne steife Briese auf dem Rückweg
default_wink.png
 

ph114

Well-Known Member
Schön ja auch, dass die KSC-Choreo erst mal über den Platz verteilt wurde...
default_laugh.png




Aber gerade im Nachhinein wirklich heftig, wie man dieses Sicherheitsrisiko eingehen konnte. Ich meine, vorm Stadion sind ja auch schon Sachschäden entstanden, die Leben gefährdeten. Da war unser losgelöstes Dachblech gegen Rostock 2005 ja ein Witz dagegen
default_icon_smile.gif
 

mentalthing

Well-Known Member
Das hatte aber wirklich was von "amüsant" und "ernsthaft besorgt"... wie gesagt, der Flutlichtmast oder die Stadion"verkleidung" sind da nur ein, zwei Beispiele... für mich immer noch unbegreiflich, wie man das Spiel überhaupt anpfeifen konnte!


@ cocoloco: Stimmt, Aachen mit dem Hagel war auch sehr heftig!


und erst die umgetürzten bäume im stadionbereich,da war kein auto heil mehr.....sind damals 10 min früher los weil wir im wald parkten....unterwegs dann noch der torschrei und ich dachte wir hätten noch das 2:2 kassiert..
default_icon_rolleyes.gif
 
....naja, damals fand ich das nicht so prickelnd. Ich musste mit meinem neunjährigen Sohn quer durch den Wald um zu unserem Auto zu kommen. Dabei auch über drei umgestürtzte Bäume klettern. Hab mich schon gewundert wie man das verantworten konnte. Zumal auf den normalen Wegen kein Durchkommen für Lautrer war.

Die waren auf dem Rückweg wegen der Blocktrennung abgeschnitten.




und erst die umgetürzten bäume im stadionbereich,da war kein auto heil mehr.....sind damals 10 min früher los weil wir im wald parkten....unterwegs dann noch der torschrei und ich dachte wir hätten noch das 2:2 kassiert..
default_icon_rolleyes.gif
 

Oben