Aldi-/Discount PC's - Kaufberatung

Shelter

Well-Known Member
Hallo liebe Mitforisten,




meine werten Eltern sind seit Weihnachten auf der Suche nach einem neuen Notebook/Laptop für den allgemeinen Hausgebrauch, d.h. E-Mails checken, ein bißchen im Internet surfen, Miniflashspiele via Browser, Word-/Excelarbeiten etc./usw. - Eine höhere Performance braucht es für sie nicht da sie nur wenig Zeit vor dem Gerät verbringen aber am Wochenende ab und an mal amazon besucht wird oder die letzte Stromabrechnung per Mail abzurufen sollte schon drin sein (...aber das können wohl eh die meisten Rechner heute ohne Einschränkungen)




Was meiner Mutter recht gut gefallen würde wäre ein Tablet, die Tastatur wird hin und wieder als störend erfunden und gerade beim lesen (kindle) wäre ein einfacher Bildschirm den man in der Hand hält eine tolle Sache. Ist allerdings kein Muss, auch ein normales Notebook wäre für sie vollkommen in Ordnung. Der Bildschirm sollte nicht allzu groß sein, 16~17 Zoll reichen da m.E. vollkommen aus.




Ab kommender Woche hab ich nun im Aldi-Prospekt gesehen dass dort ein Tablet/Notebook-Hybrid von Medion für 299,- zu ergattern ist und wollte deshalb einfach mal in die Runde fragen ob man für den doch richtig günstigen Preis damit eine gute Wahl trifft oder ob man von dem Teil (wegen dem geringen Arbeitsspeicher von 64 GB Flash) besser die Finger lassen sollte?




2-in-1 Notebook MEDION® AKOYA® E2212T




Sehr nachteilig ist für mich auch die Vorinstallation von Win 10 mit dem ich persönlich noch nie gearbeitet habe und wo ich deshalb noch relativ grün hinter den Ohren bin.




--------------------------------------------------




Alternativ gäbe es noch ein ca. 1-Jahre altes Notebook (Win8.1) Acer Aspire bei Lidl das meiner Auffassung nach sehr gut im Netz bewertet wird:




acer Aspire ES1-711




Zu welchem der beiden Geräte würdet ihr tendieren? ...Oder habt ihr einen anderen heißen Tip für mich wo ich mich mal umsehen könnte.




 




Die Eckpunkte wären nochmal zusammengefasst




  • - Preisrahmen max. 500 Euro

  • - Bildschirmgröße 16~17 Zoll

  • - einfache/gute Haptik und "runde" Performance

  • - Office-Anwendungen, E-Mail, Internet, Minispiele

  • - wenn möglich ohne Win10 Vorinstallation, gerne deshalb auch ein Gerät aus dem Vorjahr.
Im Voraus danke für eure Meinungen,




Shelter




 




 




 




 




 




 




 




 
 
G

Guest

Guest
vor einer Stunde, Shelter sagte:




(wegen dem geringen Arbeitsspeicher von 64 GB Flash)

Das ist aber nicht der Arbeitsspeicher, sondern der "Festplattenspeicher". Der Arbeitsspeicher liegt bei dem Medion bei 2GB. Nachteile bei dem Gerät sind aus meiner Sicht Windows 10 (Datenschutz-Katastrophe), der eher schwächere Prozessor und der geringe Arbeitsspeicher sowie, was vermutlich das gravierendste ist, eben die lediglich 64GB Flash. Als Tablet ginge mir das noch durch, aber ein Notebook ist das für mich nicht mehr wirklich.




Denke mal, Datenschutz wird wohl den meisten (älteren) Leuten egal sein, Prozessor und Arbeitsspeicher ginge für Deine Eltern wohl auch noch (wäre aber vermutlich schon merklich langsamer und das selbst gegenüber 4-5 Jahre alten Laptops teilweise), aber bei den 64 GB Flash wäre ich mir nicht so sicher, ob das reicht. Wenn Deine Eltern nicht wirklich was downloaden, könnte es vermutlich reichen.




Der Laptop von acer sieht ordentlich aus, sollte für die Bedürfnisse Deiner Eltern definitiv mehr als reichen. Großer Pluspunkt ist hier die Festplatte. Windows 8.1 finde ich persönlich zwar auch nicht optimal (Datenschutz, Bedienung), aber ansonsten reicht das völlig.




Bei notebooksbilliger.de gibt es meines Erachtens nach noch sehr umfangreich einstellbare Suchkriterien, vielleicht findest Du dort sogar noch eines mit leistungsstärkeren Komponenten zum gleichen Preis.
 

Shelter

Well-Known Member
Danke, BSW!




Ja, win10 hätte ich auch alleine aus dem Grund nicht weil jedes Mal wenn ich meinen Laptop oder Desktop-PC öffne diese penetrante Werbung dafür aufploppt. Habe auch schon screens im Internet gesehen die belegt haben dass das BS "NSA"-mäßig unterwegs sein soll. Meine Eltern sind nicht auf vielen Seiten angemeldet und nutzen das Ding eh nur zu 30-40%, lass die vielleicht zehn mal auf irgendwelchen Seiten wie amazon, web.de und dem örtlichen Takko-Modemarkt registriert sein. Kein Facebook (Hure!), keinen google-account, kein whatsapp o. sonstige messenger...Download sind bis auf 2-3 Programme von chip (avast, anti-malware, spyprotection) eigentlich auch kein großes Thema.




Ich hab abseits davon jetzt auch mal fünf Typen gefunden die mir entsprechen, darunter auch noch ein HP 17 Pavillon, einen Lenovo G70-70 oder ein GalaxyTab wenn meine Mum doch mehr Bock auf ein reines Tablet hätte. Das Acer hat sich aber auch für mich auf den ersten Blick am besten gelesen, die Rezenssionen lesen sich durch die Bank ziemlich positiv.




Rücksprache erfolgt wenn ich letztlich weiß für welches Gerät sie sich entschieden haben, gerne können aber auch noch andere ihren Senf hier dazu abgeben.




 




 
 
Ich möchte anmerken, dass 2GB RAM heute auch für einen Office-Rechner nicht mehr zeitgemäß sind. Meine Eltern verwenden ein fünf Jahres altes Thinkpad mit 4GB. Da beide immer wieder abwechselnd damit arbeiten und dazwischen jeweils angemeldet bleiben, können zwei Word-Instanzen und jeweils 8-10 Browsertabs den Arbeitsspeicher schon so füllen, dass der Rechner spürbar in die Knie geht. Unter 4GB stelle ich mir das grausam vor. Auch wenn beim Surfen keine Tabs verwendet werden, würde ich niemandem ein Neugerät mit 2GB hinstellen.
 

Shelter

Well-Known Member
Nochmal kurz in die Runde gefragt:




Der Acer von oben gefällt meinen Eltern sehr gut, d.h. ich werde den wohl am kommenden Woche bei einem guten Angebot irgendwo bestellen.




Bei genauerer Betrachtung fällt allerdings auf dass als Betriebssystem für den Acer überall "Windows 8.1 + Bing" angegeben wird, bei amazon ist der gleiche PC ohne Bing und mit reinem Windows 8.1 ca. 170,- teurer...




Daher ein paar ergänzende Fragen:




1. Bing wird soviel ich weiß nur als Ersatz für den Internetexplorer verwendet, will heißen wenn ich den I-Net Explorer öffne und eine Suche ausführen möchte funktioniert das ausschließlch über Bing - soweit korrekt?




2. Hätte ich dadurch irgendwelche Probleme zu erwarten oder kann ich als User auch andere Browser wie Firefox, Opera oder Chrome parallel installieren um diese für Recherchen im Internet zu nutzen?




3. Wodurch ist die extreme Preisspanne zu erklären oder berücksichtige ich gerade nur etwas nicht?




Acer Aspire ES1-711-P3D0 43,9 cm




Windows 8.1 mit Bing, 64bit = 399,-




Windows 8.1, 64bit = 569,-




 




 
 

playerred

Well-Known Member
Der Unterschied ist wohl auf das Display zurückzuführen und ein Teil auf Bingwerbepreis,




als neueres Modell unten drunter für nur noch für 379 €
 

Jonny

Well-Known Member
Nur mal so zum Spaß: Was müsste man auf den Tisch legen, um einen PC mit mindestens folgenden Specs zu bekommen:




  • Prozessor: Intel Core i7-3770K or AMD FX 8350 Wraith

  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM

  • Grafik: AMD Radeon RX 480 - 1920 x 1080 or NVIDIA GTX 970 - 1920 x 1080
 

jimjones

Well-Known Member
vor 35 Minuten schrieb Jonny:




Nur mal so zum Spaß: Was müsste man auf den Tisch legen, um einen PC mit mindestens folgenden Specs zu bekommen:




  • Prozessor: Intel Core i7-3770K or AMD FX 8350 Wraith

  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM

  • Grafik: AMD Radeon RX 480 - 1920 x 1080 or NVIDIA GTX 970 - 1920 x 1080

 ( i7-3770K gibts wohl nicht mehr)
 

Jonny

Well-Known Member
vor 12 Minuten schrieb Ramser Wildsau:




Alternate

Danke euch. Wohl um die 1.500 Euro.




Edit: Nächste blöde Frage: Wie lange dauert es, bis diese Komponenten so alt sind, dass man den gleichen PC für 500 Euro haben kann?
1,5 Jahre?
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Auf eBay bestimmt aber im Handel "verschwinden" einzelne Komponenten aus dem Angebot, da würd ich mich nicht drauf verlassen.
 

Jonny

Well-Known Member
vor 3 Minuten schrieb Ramser Wildsau:




Auf eBay bestimmt aber im Handel "verschwinden" einzelne Komponenten aus dem Angebot, da würd ich mich nicht drauf verlassen.

D.h. die heutigen 400, 500 Euro-PC von Mediamarkt sind nicht die Gamer-PC von vor 2 Jahren? Weil ihnen bestimmte Komponenten fehlen und die einzelnen Teile nicht gut aufeinander abgestimmt sind?




(ich habe aufgehört mich mit dem Kram zu beschäftigen als der AMD Thunderbird 1,2 Ghz gerade aktuell war ... also entschuldigt dumme Fragen
)
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Solche "Fertig-PC" von Media Markt oder wo auch immer würd ich nicht holen. Da ist immer mindestens das Mainboard oder das Netzteil oder beides vom Billigstandard. Und vorallem beim Netzteil kanns dir dann ganz schnell sämtliche andere Komponenten mit zerschiessen wenn das mal durchgeht.


Gugg mal bei alternate oder mindfactory. Kannst dir ja auch von hier und dort die Teile holen und selbst zusammenbauen. Hab ich auch gemacht, gibt gute videos auf youtube dazu. Ist nicht schwer.


Und von net gtx 970 würd ich komplett abraten. Hat nen verkrüppelten VRAM (3,5 nutzbar, 0,5 liegen brach). Die beschränkt sich dadurch selbst für künftige Games, tut sie sogar jetzt schon. Alternative wär ne 980 oder ne R9 390(x).


Und warum willst du 16 GB Ram? Zum reinen spielen reichen 8GB, auf 16 kannste später immernoch aufrüsten.
 

Jonny

Well-Known Member
Wie gesagt, war nur zum Spaß. Hab gesehen, dass es ein neues Deus Ex gibt und wollte wissen, wie viel man für den PC mit den empfohlenen Specs hinlegen müsste.




Aber Danke für eure Antworten. Hier werden sie geholfen!
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Beim neuen Deus Ex versteh ich die empfohlene Hardware sowieso nicht. Teilweise sehen die Texturen für mich so aus wie von vor 5 Jahren



Also wenn du die nächste Zeit ernsthaft mit dem Gedanken spielst: Gutes Netzteil, gute GraKa, gutes Mainboard, 8GB RAM reichen bei der Anschaffung erstmal locker und es muss auch nicht zwingend ein i7 sein, neue Spiele profitieren da (noch) nicht wirklich von. Gibt dir vllt nen Performanceboost von 5 %. Ein guter i5 reicht da auch.


Hab auch 8GB Ram, ne R9 390 und nen i5 4590 seit knapp nem Jahr. Kann derweil alles auf Ultra spielen was es so gibt. Von GTA V, über Fallout 4, Witcher 3, Rise of the Tomb Raider. Bin gespannt wies bei Quantum Break aussehen wird, das ja in zwei Wochen dann auch über steam erscheint.
 

Dolgsthrasir

Active Member
Also unter 16gb RAM würde ich persönlich nicht mehr gehen. Gut, ich entwickle anspruchsvolle Software, aber bei 8gb ist Windows 10 bei mir schon oft an die Grenze gestoßen. Und RAM kostet nun echt nicht mehr die Welt.
 
B

Ballschnellweiterspieler

Guest
<a contenteditable="false" data-ipshover="" data-mentionid="17" href="<___base_url___>/index.php?/profile/17-jonny/">@Jonny</a>




Wenn es Dir in erster Line um die Story und weniger um die Grafik geht, dann würden vielleicht auch die minimalen Systemanforderungen oder leicht drüber ausreichen. Da bekäme man schon für ca. 400€ einen Rechner (Selbstbau). Glaube aber ehrlich gesagt nicht, dass der neue Deus Ex an den ersten Teil heran reichen wird.
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
vor einer Stunde schrieb vega:




Playstation 4. 300 €

Das! Irgendwann willst du keinen Desktop PC mehr in deiner Wohnung rumstehen haben. Die PS ist leicht zu verstecken oder zumindest optisch nett anzusehen und  du bleibst von Windows und Steam verschont.
 
B

Ballschnellweiterspieler

Guest
<a contenteditable="false" data-ipshover="" data-mentionid="24" href="<___base_url___>/index.php?/profile/24-ramser-wildsau/">@Ramser Wildsau</a>Ist es eigentlich auf der neuesten Konsolengeneration noch möglich, Singleplayer-Spiele vernünftig zu spielen, wenn man die Konsole selber komplett offline lässt? (sry für OT, das hatte mich schon immer interessiert, auch wegen dem Steam-Vergleich)




PS: Warum sollte man einen Desktop-PC verstecken? Da fielen mir nur bei einer Konsole Gründe ein (vermeintlicher "Kinderkram") und klar, die könnte man dann auch leicht verstecken
Ansonsten gibt es ja bereits PCs im Mini-Format, die sich ebenfalls leicht verstecken ließen, die sind allerdings meist deutlich teurer (und leistungsstärker) als die PS4




<a contenteditable="false" data-ipshover="" data-mentionid="671" href="<___base_url___>/index.php?/profile/671-vega/">@vega</a>




Sieht dann aber vermutlich noch schlechter aus? Die PS4-Specs entsprachen ja zum Release bereits nur einem Low-Class bis Middle-Class PC.




Wenn man beispielsweise mal den 400€-PC mit der PS4 vergleicht:




http://www.hardwaredealz.com/bester-gaming-pc-fuer-unter-400-euro-gamer-pc-bis-400-euro/




http://www.giga.de/konsolen/playstation-4/specials/ps4-welche-grafikkarte-wird-in-der-playstation-4-verwendet/




Arbeitsspeicher: Beide 8 GB




Grafikkarte: 400€ PC besser




Prozessor: Kenne ich mich nicht aus ^^




Festplatte: 400€ PC größer



Ach, wo ich schon dabei bin: Kann man eigentlich auch eine Tastatur - bzw. zumindest Gaming-Tastatur und Maus an die PS4 anschließen? Ginge das theoretisch schon?


Wobei es wohl auch PS4-Geräte mit 1TB Festplatte gibt. Bleibt die Grafikkart und eventuell der Prozessor, wo der 400€ PC überlegen wäre.
 

Jonny

Well-Known Member
vor 4 Stunden schrieb Ballschnellweiterspieler:




 




 




Ach, wo ich schon dabei bin: Kann man eigentlich auch eine Tastatur - bzw. zumindest Gaming-Tastatur und Maus an die PS4 anschließen? Ginge das theoretisch schon?




 

Das frage ihc mich auch




Ich kann mir einfach nicht vorstellen, einen FPS mit Gamepad zu spielen.
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
<a contenteditable="false" data-ipshover="" data-mentionid="4590" href="<___base_url___>/index.php?/profile/4590-ballschnellweiterspieler/">@Ballschnellweiterspieler</a> Mich erinnert so ein PC Gehäuse immer an Studentenbuden und ich find die Wohnung "wohnlicher " ohne die Kabel und andere Staubmagnete.




Fallout 4 hab ich schon ohne Netz gezockt, sonst hab ich nur Witcher 3 und da nix explizit auf der Packung steht würd ich sagen da isses genau so.
 

Naheteufel

Member
Das! Irgendwann willst du keinen Desktop PC mehr in deiner Wohnung rumstehen haben. Die PS ist leicht zu verstecken oder zumindest optisch nett anzusehen und  du bleibst von Windows und Steam verschont.
Ich möchte ihn nicht missen. Der RAM ist momentan so günstig da würde ich auch gleich auf 16 GB gehen. Am besten die Einzelteile bspw. bei Mindfactory bestellen und zusammen bauen.
 

scusi81

Well-Known Member
vor 4 Stunden schrieb Jonny:




Ich kann mir einfach nicht vorstellen, einen FPS mit Gamepad zu spielen.

Oh, da gewöhnt man sich ganz schnell dran. Ich dacht es auch mal... Genauso wie einen Shooter aus der Third Person Perspektive zu spielen. Mittlerweile spiele ich sogar lieber so.
 




<a contenteditable="false" data-ipshover="" data-mentionid="4590" href="<___base_url___>/index.php?/profile/4590-ballschnellweiterspieler/">@Ballschnellweiterspieler</a> Klar muss man den PC nicht verstecken, aber die Konsole hat den Vorteil, dass sie (bei den meisten) bereits am großen TV angesteckt ist und ein Desktop PC wohl eher im Büro steht. Ich fand es damals furchtbar den PC am TV zu haben. Das Bild natürlich toll, alles andere einfach ungemütlich, da ich mir nicht noch extra einen Tisch holen wollte, um die Maus ordentlich zu bewegen... Dann lieber am Schreibtisch.
  Und ja: Klar ist ein PC im Preis/Leistungsverhältnis wohl immer die bessere Alternative (Du hast ja schon die verbauten Komponenten verglichen) und das Bild besser, aber den "Komfortpunkt" erhält bei mir die Konsole!
 
 

vega

Well-Known Member
@ballschnellweiterspieler


Die Konsole verliert im direkten Hardwarevergleich immer an irgendeinem Punkt gegen einen PC. Aber dafür muss man sich so Fragen wie Jonnys jedoch nie stellen.


Rein damit und ab die Kiste. Wenn dafür im Vergleich die ein oder andere Textur nicht so schick aussieht wie beim Desktop: Verschmerzbar, aus meiner Sicht.
 
B

Ballschnellweiterspieler

Guest
Habe noch mal weiter gesucht und es ist wohl so, dass einige der PS4-Spiele online aktiviert werden müssten? Ansonsten kann man sich das Firmware-Update wohl auch über den PC laden, ohne die Konsole selber mit dem Internet zu verbinden.




Für Patches braucht man das Internet natürlich, wobei ich persönlich ehrlich gesagt gar nicht genau weiß, ob die PS4-Spiele komplett auf der Disc vorhanden sind oder man diese sowieso laden muss? Und wie das bei späteren Versionen (GotY etc.) ist, ob sie dann die ganzen Patches auf mit auf die Disc packen?




http://praxistipps.chip.de/ps4-ohne-internet-ist-das-sinnvoll_46643




https://www.turn-on.de/ratgeber/ohne-internet-so-installierst-du-das-ps4-update-ueber-den-pc-44536




<a contenteditable="false" data-ipshover="" data-mentionid="17" href="<___base_url___>/index.php?/profile/17-jonny/">@Jonny</a>




Für die PS4 gibt es wohl 3 Möglichkeiten, die Spiele mit Maus und Tastatur zu spielen. Einmal den T.A.C. 4 - die Rezensionen auf amazon.de lesen sich aber nicht so, als ob damit PC-Feeling aufkäme, zumindest die negativen (ich lese auf amazon.de immer nur die negativen Rezensionen, weil ich mir bei den positiven nicht sicher bin, ob diese nicht bezahlt wurden). Hier eine Beschreibung zu dem Gerät auf chip.de:




http://www.chip.de/news/Tastatur-und-Maus-fuer-PlayStation-4-Neues-Zubehoer-fuer-Shooter-Zocker_81470461.html




Dann gibt es noch zwei Maus/Tastatur Konverter. An die schließt man Maus und Tastatur an und schließt das Gerät dann an die Konsole. Es gibt den Speedshot von Hama und das Xim 4. Zu dem Speedshot von Hama gibt es schon zahlreiche Rezensionen auf amazon.de und in den negativen wird ebenfalls bemängelt, dass es nicht dem Spielgefühl auf dem PC entspricht.




Zum Xim 4 gibt es weniger Rezensionen und diese sind überwiegend positiv. Einer der Rezensenten hat vorher den Speedshot ausprobiert, mit dem er nicht zufrieden gewesen sei, mit dem Xim 4 wäre er es nun. Es gibt nur 3 kritischere Bewertungen: Einer beschwert sich, dass sowas Cheating sei (tolle Rezension), einer hatte wohl eine Einstellung verstellt, sodass es nicht mehr richtig funktionierte zeitweise (und die Rezension dann nicht angepasst) und einer monierte den wohl berechtigten Kritikpunkt, dass es bei einigen Spielen nicht funktioniert, da das Xim 4 keine Touchpad-Umsetzung habe.




In den Kommentaren zu der Rezension steht dann aber wiederum etwas von einem Update mit Touchpad-Support: https://www.amazon.de/product-reviews/B00MAV0K0W/ref=cm_cr_dp_hist_three/256-2873791-7234421?ie=UTF8&filterByStar=three_star&showViewpoints=0




Daher scheint es wohl so, als sei das Xim 4 die beste Umsetzung einer Tastatur-Steuerung auf der PS4 - man muss die Einstellungen wohl per Software auf dem PC vornehmen, bevor man es an die PS4 anschließt. Hier ein Testbericht, der auch ziemlich überschwänglich ausfällt: http://gamingpctest.de/xim4-test/




Das Ding kostet dann allerdings auch ca. 150€, damit ist man dann insgesamt auch wieder bei dem Preis, den man für einen PC für knapp über den Minimalanforderungen hinlegen müsste.
 

Naheteufel

Member
Ich denke es kommt auf die individuelle Situation eines jeden an. Zocken und Co. wäre bei mir im Wohnzimmer nicht möglich, da Kinder usw. Das geht nur in einem separaten Raum. Da steht der PC. Natürlich kann man damit auch mehr machen als nur Zocken. Allein das ist für mich schon ein Grund für den PC. Andere haben vielleicht nur eine kleine Wohnung, wo alle Geräte im Wohnzimmer laufen müssen. Da bietet sich dann eher eine Konsole an. 




Habe noch eine PS3, welche nur noch der Sohnemann zum Zocken nutzt und ab und an mal ne BD darauf geguckt wird.




Ach ja. Zum Thema FPS mit Controller ...   Also ich kriege es nicht hin. 
 

vega

Well-Known Member
Vielleicht noch eine kurze Ergänzung für PS4-Interessierte:




Sony wird demnächst wohl eine Art PS 4.5 vorstellen - also eine etwas aufgemotzte Version, die auch 4k Inhalte wiedergeben soll.




Das heißt, dass es momentan und auch künftig das ein oder andere Angebot geben wird bzgl. des "alten" Modells. Somit einfach mal drauf achten, bevor man jetzt einfach in den Laden läuft und wirklich 300 €  dafür hinblättert. Ich habe meine erst vor kurzem beim Primeday auf Amazon geschossen: 249 € inkl. Uncharted 4.
 

Dolgsthrasir

Active Member
@ballschnellweiterspieler
Die Konsole verliert im direkten Hardwarevergleich immer an irgendeinem Punkt gegen einen PC. Aber dafür muss man sich so Fragen wie Jonnys jedoch nie stellen.


Rein damit und ab die Kiste. Wenn dafür im Vergleich die ein oder andere Textur nicht so schick aussieht wie beim Desktop: Verschmerzbar, aus meiner Sicht.
Jaein. Man sieht den Weg, den Microsoft und Sony demnächst gehen werden. Und der heißt kürzere Upgradezyklen wie bei Smartphones. Entsprechend müssen Konsolen viel eher ersetzt werden, was dann einen großen Vorteil der bisherigen Generationen gegenüber dem PC zu Nichte macht. Lebenszyklen wie noch bei der PS2 oder PS3 sind bald Vergangenheit. Sehe diese Entwicklung als Zocker schon sehr kritisch.
 

Oben