Shawn Blum wechselt zum 1. FC Nürnberg

Shelter

Well-Known Member
Hmmh, so einen hätte man auch mal halten können oder?

Aber gut, wer sich als Stürmer und hoffnungsvolles Nachwuchstalent bei unserem Stürmermangel nicht auch mal in der Profimannschaft beweisen darf, dem fehlt wohl zurecht die Perspektive, vom finanziellen Aspekt und dem besseren Verdienst beim Glubb ganz zu schweigen.

Ich wünsche Blum alles Gute, hoffe aber zeitgleich dass wir seine Qualität nicht vollkommen verpennt haben und der Verein damit richtig liegt, ihn ziehen zu lassen.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Ist schon witzig wie uns in aller Regelmässigkeit talentierte Offensivspieler verlassen, nur die Abwehrspieler bleiben länger. Die will wohl keiner :joycat:
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
Hätte man statt Huth ruhig mal wagen können den zu bringen.
Aber gut, kann auch nicht behaupten dass ich den Jungen einschätzen kann...
 

uppsala

Well-Known Member
Gibt es denn ne Übersicht, wer von den Jugend-Spielern, die uns verlassen haben, auch tatsächlich an anderer Stelle den Durchbruch dauerhaft schaffte? Und nicht nach ein paar Spielen wieder verleihen/verkauft wurde oder doch in der zweiten Mannschaft auflief? OK, Batista-Meier ist jetzt bei Dünamo. Ob er dort aber auch regelmäßig spielt? Die Frage zielt mal wieder darauf ab, ob man den Spielerberatern nicht die Schuld geben sollte, dass eher "das große Ziel" (häufig zu ersetzen mit "das große Geld") die Spieler nicht verlängern lässt statt hier bei uns in der dritten Liga Spielpraxis zu sammeln. Aber wenn man sich auch bei uns hintenan stellen muss und nicht aufläuft, dann kann man sich natürlich auch bei größerem Geld woanders auf die Bank/Tribüne setzen.
 

Jonny

Well-Known Member
Schade. Ob wir gepennt haben, weiß aber kein Mensch. Vielleicht gab es Verhandlungen. Nürnberg kann aber sicher dreimal mehr bieten.

Schon scheiße, wenn man zum Supermarkt für Erstligisten wird. Bei dem großen finanziellen Abstand zwischen erster und dritter Liga sollte es definitiv mehr Ausbildungsentschädigung geben.
 

Shelter

Well-Known Member
Gibt es denn ne Übersicht, wer von den Jugend-Spielern, die uns verlassen haben, auch tatsächlich an anderer Stelle den Durchbruch dauerhaft schaffte?

Eine Übersicht habe ich nicht gefunden aber wenn ich meine grauen Zellen etwas anstrenge und nur einmal an die Spieler zurückdenke die uns ca. in den letzten zehn Jahren verlassen haben und heute bei anderen Vereinen mehr oder weniger zum Stammkapital gehören, findet man darunter schon einige Namen denen man aus FCK-Sicht "nachtrauern" könnte:

1. Phillip Klement - U19 FCK - Anschließend Wechsel nach Nürnberg, zuletzt Bundesliga beim VFB Stuttgart und jetzt in der Winterpause nach Paderborn in die zweite Liga zurückgekehrt.

2. Paul Will - U19 FCK - Anschließend Wechsel nach Bayern II, aktuell 2. Liga bei Dynamo Dresden (12x Einsätze in der aktuellen Saison)

3. Dmitri Nazarov - U19 FCK bzw. FCK II - Danach vereinslos, bevor er von Eintracht Frankfurt II verpflichtet wurde und über weitere Stationen (KSC/Preußen Münster) heute bei Erzgebirge Aue in der 2. Liga spielt. Sein taxierter MW ca. 650.000 Eur.

4. Streli Mamba - U19 FCK - Anschließend Wechsel nach Homburg und dann über weitere sechs Stationen 2019 im Anschluss nach Paderborn gewechselt wo er zwischenzeitlich zumindest den "Durchbruch" geschafft hat. Aktuell für Kairat Almaty in der kasachischen Liga aktiv bzw. von Hansa Rostock ausgeliehen.

5. Luca Schuler - U17 FCK - Danach sich über die Elversberger u. Saarbrücker U19 für höhere Aufgaben empfohlen. Anschließend über Köln II und Schalke II fest von Magdeburg verpflichtet. Aktuell 20 Spiele in der 3. Liga (10 Tore, 3 Vorlagen) und sehr wahrscheinlich im nächsten Jahr auch Zweitligist.

6. Nicklas Shipnoski - Wenigstens 2018 noch acht Spiele (556 min) für die Profimannschaft des 1. FCK auf dem Platz gestanden, bevor man ihm am Ende der Saison nach Wiesbaden hat ziehen lassen. In Saarbrücken letztes Jahr 33 Spiele bestritten, dabei 15 Tore erzielt und zehn Vorlagen geliefert (Platz 02 der Scorerliste hinter einem gewissen Mölders) - danach der Wechsel nach Düsseldorf in die 2. Liga, allerdings bisher dort noch nicht überzeugt (11x Spiele, kein Tor, eine Vorlage).

7. Eduard Löwen - 2015 aus der FCK-U19 in die Saarbrücker U19 gewechselt. Danach über Nürnberg der Schritt in die Bundesliga zur Hertha. Im Anschluss über Augsburg heute beim VFL Bochum gelandet. Absoluter Stammspieler unter Reis im zentralen Mittelfeld des VFL.

Natürlich muss man die individuellen Geschichten und auch die damaligen Ausgangslagen des Vereins berücksichtigen der oft darauf angewiesen war solche Spieler zu "Kapital" zu machen aber man bekommt da schon eine Mannschaft zusammen die heute ein solider Zweitligist wäre. Ich würde auch nicht soweit gehen wollen dem FCK unterstellen zu wollen dass man die Qualitäten der Spieler damals absolut falsch eingeschätzt hat, in den Abgängen der letzten Jahr aus den U-Mannschaften findet man auch viele ehemalige Jugendspieler die heute irgendwo zwischen der Oberliga u. Regionalliga kicken und die wohl keine große Karriere mehr vor sich haben dürften.

Man weiß halt auch nicht in wiefern die eigene Motivation der Spieler für einen damaligen Abgang verantwortlich gewesen ist, aber bei Spielern wie Will oder Batista-Meier war für mich spätestens bei ihren Wechseln eigentlich schon klar und eindeutig dass man schon früh einen eigenen Karriereplan verfolgt der nicht beim 1. FCK liegt, das liegt aber auch am mittlerweile absolut verseuchten Beratergeschäft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben