Nike neuer Ausrüster ab Saison 2018/19

curthi

Well-Known Member
Wer hätte gedacht, dass es tatsächlich nochmal positive Nachrichten vom Berg gibt. Freue mich sehr auf die Trikots.
 

strowbowse

Well-Known Member
Das wird wenn es stimmt bestimmt ein Deal, bei dem ein großer Teil der Zahlung zu Beginn kommt.
Hoffentlich ist es so und gibt uns ein wenig Planungssicherheit.
 

Jonny

Well-Known Member
Ich will ja die Euphorie nicht bremsen, aber Nike wird sicher keine 3,5 Millionen zahlen, wenn wir nach dieser Saison insolvent sind. Die werden sich sicher eine Klausel in den Vertrag einbauen oder (falls ...) in der Regionalliga weitaus weniger pro Saison zahlen.
 

diablo

Administrator
Teammitglied
FCK bestätigt: Ab neuer Runde in Nike-Trikots

Die Fußballer des 1. FC Kaiserslautern spielen ab der kommenden Saison in Trikots, Hosen und Stutzen des Sportartikelherstellers Nike. Die Lauterer wollen die neue, auf fünf Jahre angelegte Partnerschaft an diesem Freitag verkünden: Das bestätigte der Klub auf RHEINPFALZ-Anfrage. Mit im Boot ist „11Teamsports“, eine 2007 in Crailsheim gegründete Vertriebsfirma, die schon jetzt FCK-Partner ist. Das Geschäft umfasst alle Mannschaften der Roten Teufel – von den Profis bis zu den allerjüngsten Kickern in der Jugend. Der Vertrag mit dem bisherigen Ausrüster Uhlsport läuft zum Ende dieser Saison aus. Das Engagement wird auf gut 500.000 Euro pro Jahr in der Dritten Liga geschätzt, in der Zweiten Liga würde deutlich mehr Geld in die FCK-Kassen fließen. Der langfristige Ausrüstervertrag mit Nike ist ein wichtiger Baustein für den finanziell schon lange angeschlagenen FCK auf dem Weg, die Lizenz für die Dritte Liga zu erhalten. |osp

https://www.rheinpfalz.de/lokal/artikel/fck-bestaetigt-ab-neuer-runde-in-nike-trikots/
 

Pfalzadler

Well-Known Member
Ab der neuen Saison 2019/20 hat der 1. FC Kaiserslautern einen neuen Ausrüster: der amerikanische Sportartikel-Gigant Nike wird in Kooperation mit 11teamsports für die Ausstattung der Roten Teufel sorgen. Die langfristige Kooperation ist auf fünf Jahre ausgelegt und läuft somit bis einschließlich der Saison 2023/24.

Für Nike ist die kommende Partnerschaft das zweite Engagement am Betzenberg, bereits von 1999 bis 2004 hatte der Sportartikelhersteller als Ausrüster des 1. FC Kaiserslautern fungiert. In den kommenden fünf Jahren wird die Marke mit dem Swoosh nun erneut die Profi- und alle Nachwuchsmannschaften des FCK mit Spiel-, Trainings- und Freizeitkleidung ausstatten. Für die konkrete Umsetzung der Kooperation vor Ort bauen die Partner auf das Know-How und die Mannstärke von 11teamsports. Der Teamsportspezialist ist bereits seit der laufenden Saison als exklusiver Schuhausrüster beim 1. FC Kaiserslautern engagiert und kann somit durch die bereits bestehenden Kontaktpunkte, unter anderem auch mit Ihrem Store in Kaiserslautern, als ideale Schnittstelle der Kooperation fungieren.

Martin Bader, Geschäftsführer Sport: „Wir freuen uns sehr über diese neue Partnerschaft und vor allem darüber, dass diese langfristig angelegt ist. Mit Nike konnten wir einen der größten Sportartikelhersteller als Ausrüster für unseren Verein gewinnen. Mit unserem Partner 11teamsports, der uns als regionaler Vertriebspartner unterstützt, haben wir im vergangenen Jahr schon sehr gut zusammengearbeitet, daher sind wir von dieser Kombination absolut überzeugt.“

Armin Lohrer, TEAM Sales Manager Nike EMEA Central, sieht in der neuen Konstellation großes Potential: „Der FCK war einer der ersten großen Partnervereine von Nike in Deutschland. Daher freut es uns sehr, dass wir in der kommenden Saison wieder zum Traditionsverein auf den Betzenberg zurückkehren und die alte Partnerschaft, gemeinsam mit 11teamsports, wieder aufleben lassen. Wir planen hierbei langfristig und möchten in dieser neuen Konstellation an die erfolgreichen Zeiten der ersten Zusammenarbeit anknüpfen. Darüber hinaus sind wir überzeugt, dass uns die ungebrochene Strahlkraft des FCK dabei helfen wird, unsere ambitionierten Ziele im Bereich Teamsport zu erreichen.“

Dennis Schröder, Geschäftsführer Sales & Marketing bei 11teamsports, ist erfreut: „Es ist ein toller Schritt für uns, die bereits bestehende Partnerschaft mit dem FCK in der kommenden Saison gemeinsam mit NIKE weiter ausbauen können. Ein Dank hierfür geht an unsere Partner, die uns ihr Vertrauen in uns als Ausrüster entgegenbringen. Wir freuen uns, die Mannschaften des Vereins zukünftig mit einem hochwertigen Gesamtpaket ausstatten zu dürfen und auf diesem Wege noch aktiver im Profibereich agieren zu können.“

Thorsten Rittersberger, Senior Director Lagardère Sports, ergänzt: „Nach sehr intensiven und offenen Gesprächen sind wir mehr als glücklich mit Nike und 11teamsports die perfekte Kombination aus Ausrüster und ortsansässigem Vertriebspartner gefunden zu haben. Der Wiedereinstieg von Nike als Marke zeigt die immer noch große Strahlkraft des FCK. In der Verbindung mit 11teamsports wird zudem der vertriebliche Aspekt am regionalen Markt mehr als gut abgedeckt. Wir freuen uns sehr auf die gute und kreative Zusammenarbeit in den nächsten Jahren.“

Nike tritt die Nachfolge von uhlsport als offizieller Ausrüster des 1. FC Kaiserslautern an. Das Unternehmen aus Balingen füllt diese Funktion seit der Saison 2011/12 bis zum Ende der laufenden Spielzeit aus.

Für Nike und 11teamsports ist diese Art der Kooperation nicht die Erste. Bereits bei anderen Vereinen wird diese Art der Partnerschaft erfolgreich umgesetzt.
 

Jonny

Well-Known Member
Ich wollte damit auch nur sagen, dass man sich nicht von den 3,5 Millionen Euro blenden lassen sollte. Nike wird einen Vertrag abgeschlossen haben, der je nach Liga unterschiedliche Prämien vorsieht. Nike wird sicher nicht 3,5 Mio. in einen Topf werfen und darauf hoffen, dass die anderen x Millionen zur Rückzahlung der Anleihe und für die Lizenz 2019/2020 aus anderen Quellen kommen werden. Will sagen: Nike wird sich absichern.

Aber ich wollte auch nicht die Stimmung kaputtmachen. Dass Nike überhaupt einen Vertrag unterzeichnet, ist sehr positiv! Sie werden wohl in jeder Liga mehr zahlen können als es Uhlsport (in der gleichen Liga) getan hätte.
 

Klingenstädter

Moderator
Dass Nike überhaupt einen Vertrag unterzeichnet, ist sehr positiv! Sie werden wohl in jeder Liga mehr zahlen können als es Uhlsport (in der gleichen Liga) getan hätte.
Darauf eingehend:
Ich vermute, dass dies nur ein Teilaspekt ist. Ausschlaggebend dürfte mit Sicherheit die Katastrophe mit den fehlenden Trikots über mehrere Monate gewesen sein. Genaue Infos zu den Zahlungen von Uhlsport sind mir nicht bekannt. Anderswo hat ein User aufgedröselt, dass die Erstligisten vor vier Jahren (bereinigt um Bayern, Schalke und Dortmund) im Mittel 1,5 Millionen Euro jährlich bekommen haben. Nimmt man die hier wabernden Werte von 0,5-0,7 MEUR in Liga 3, bzw. 1,0-1,4 MEUR in Liga 2, dann klingt das nicht schlecht. Jedenfalls ohne Wissen um die Preissteigerungen seitdem.

Also: Rein monetär dürfte das keinesfalls schlechter sein als der bisherige Vertrag. Organisatorisch dürften keine derart krassen Einnahmeausfälle drohen wie bei unserem "nackten Herbst" dieses Jahr. Strategisch könnte eine amerikanische Top-Marke bei uns natürlich auch vorteilhaft sein, wenn damit Aktionen/Ansprachen an die US-Services verbunden wären.

Ansonsten kann man natürlich nicht die volle Summe gegen die 12 Millionen rechnen. Für die Drittliga-Lizenz aber definitiv die 500-700 TEUR. Und als Sicherheit bei einem Darlehen je nach Vorgaben der Bank einen gewissen Prozentsatz dieser zu erwartenden Einnahmen (daher: Je länger die Laufzeit, desto besser.).

Das "Gute" an dieser Meldung erscheint angesichts unserer Diskussionen und der Vereinslage vor gar nicht mal so langer Zeit tatsächlich lächerlich und haarsträubend gering. Aber in unserer Lage ist das tatsächlich ein wichtiger Strohhalm.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Für die aktuelle lizenzerteilung spielen die nike mios doch eh keine rolle, oder?

Davon mal abgesehen wird sich so mancher geneigter FCK fan doch eher ein leibchen mit nike als sponsor kaufen, wie eins mit uhlsport, was uns auch wieder zugute kommen sollte.
 

Klingenstädter

Moderator
Für die aktuelle lizenzerteilung spielen die nike mios doch eh keine rolle, oder?
Doch. Die jährliche Zahlung des Ausrüsters für die kommende Saison fließt da voll mit ein. Bei einem auslaufenden Vertrag (kann ja auch gekündigt worden sein) erhöht sich die Positon der sicheren Einnahmen für die Drittligalizenz um 500-700 TEUR, für die Zweitligalizenz um 1.000-1.400 TEUR. Für die Regionalligalizenz bleibt es vermutlich bei Null...
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Ah ok, umso besser.
Doch. Die jährliche Zahlung des Ausrüsters für die kommende Saison fließt da voll mit ein. Bei einem auslaufenden Vertrag (kann ja auch gekündigt worden sein) erhöht sich die Positon der sicheren Einnahmen für die Drittligalizenz um 500-700 TEUR, für die Zweitligalizenz um 1.000-1.400 TEUR. Für die Regionalligalizenz bleibt es vermutlich bei Null...
 

SaarBetzi86

Moderator
Teammitglied
Darauf eingehend:
Ich vermute, dass dies nur ein Teilaspekt ist. Ausschlaggebend dürfte mit Sicherheit die Katastrophe mit den fehlenden Trikots über mehrere Monate gewesen sein. Genaue Infos zu den Zahlungen von Uhlsport sind mir nicht bekannt. Anderswo hat ein User aufgedröselt, dass die Erstligisten vor vier Jahren (bereinigt um Bayern, Schalke und Dortmund) im Mittel 1,5 Millionen Euro jährlich bekommen haben. Nimmt man die hier wabernden Werte von 0,5-0,7 MEUR in Liga 3, bzw. 1,0-1,4 MEUR in Liga 2, dann klingt das nicht schlecht. Jedenfalls ohne Wissen um die Preissteigerungen seitdem.

Also: Rein monetär dürfte das keinesfalls schlechter sein als der bisherige Vertrag. Organisatorisch dürften keine derart krassen Einnahmeausfälle drohen wie bei unserem "nackten Herbst" dieses Jahr. Strategisch könnte eine amerikanische Top-Marke bei uns natürlich auch vorteilhaft sein, wenn damit Aktionen/Ansprachen an die US-Services verbunden wären.

Ansonsten kann man natürlich nicht die volle Summe gegen die 12 Millionen rechnen. Für die Drittliga-Lizenz aber definitiv die 500-700 TEUR. Und als Sicherheit bei einem Darlehen je nach Vorgaben der Bank einen gewissen Prozentsatz dieser zu erwartenden Einnahmen (daher: Je länger die Laufzeit, desto besser.).

Das "Gute" an dieser Meldung erscheint angesichts unserer Diskussionen und der Vereinslage vor gar nicht mal so langer Zeit tatsächlich lächerlich und haarsträubend gering. Aber in unserer Lage ist das tatsächlich ein wichtiger Strohhalm.
Ich glaube, es ist auch vollkommen legitim, darin neben dem tatsächlichen Strohhalm auch so etwas wie ein gutes Zeichen zu sehen. Mit nem toten Gaul verschwendet Nike keine Zeit.
 

schruppen

Active Member
Das ist ja mal ein krasser Mega-Deal. Das ist wirklich nicht hoch genug zu bewerten. Ein drittligist mit Nike als Hauptsponsor. Da haben sie wohl gute Überzeugungsarbeit geleistet. Die Meldung macht mich echt glücklich.

Gesendet von meinem Redmi Note 6 Pro mit Tapatalk
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Das ist ja mal ein krasser Mega-Deal. Das ist wirklich nicht hoch genug zu bewerten. Ein drittligist mit Nike als Hauptsponsor. Da haben sie wohl gute Überzeugungsarbeit geleistet. Die Meldung macht mich echt glücklich.

Gesendet von meinem Redmi Note 6 Pro mit Tapatalk
Hauptsponsor? Sie sind Ausrüster oder hab ich was verpasst?
 

Oben