Marvin Pourié (Leihe bis 2021 + Kaufoption)

Schollus

Well-Known Member
Das heißt laut Schommers dass Pick und/oder Kühli noch gehen... :worried:

Herzlich Willkommen! Bitte sei endlich der Knipser, den wir so dringend brauchen!
 

Roterriese

Well-Known Member
Bei unserem Glück reißt er sich wahrscheinlich beim Aufwärmen zum ersten Ligaspiel das Kreuzband....:triumph:

Sei herzlich willkommen bei uns Marvin. Willkommen in der Hölle. :smilingimp:

Ein Fußballer im besten Alter, der sich schon bewiesen hat. Also ich bin grundsätzlich sehr hoffnungsvoll bei dieser Verpflichtung. :blush:
 

stiller

Moderator
Teammitglied
Bei den Verpflichtungen dieses Jahr kann man - zumindest auf dem Papier - Notzon echt keinen Vorwurf machen.
 

Shelter

Well-Known Member
Ich schließe mich meinen Vorrednern an und sage „Herzlich Willkommen auf dem Betze!“ sowie viel Erfolg (u.v.a. viele Tore) im Dress des 1. FCK. Ich hoffe man hat mit ihm auch eine wöchentliche Teamsitzung „How to Aufstieg“ in seinem Vertrag verankert, damit sich auch der Rest des Teams am Ende der Saison nicht wieder aus diesem Vorhaben herausreden kann. :wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

uppsala

Well-Known Member
Ja, ist echt tückisch. Adam, Winkler, Sessa, Kleinsorge und jetzt Pourié. Dazu Spahic als vollwertiger Grill-Ersatz, Huth zurück, Carlo bleibt, Kraus und Schad verlängert ... Ich bekomm schon wieder Bock auf Betze.
Gedämpft einerseits durch "ohne Zuschauer und auch auswärts geht nix" (wann will man bzgl Heimspielen eigentlich was verkünden? In 10 Tagen ist DFB Pokal)
Und andererseits bekam die Vorfreude die letzten Jahre immer nen Dämpfer, wenn es denn mal losgegangen ist...
Wie krank muss man sein, um FCK Fan zu sein :smiley:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Bei den Verpflichtungen dieses Jahr kann man - zumindest auf dem Papier - Notzon echt keinen Vorwurf machen.
Das Spieler-Karussell dreht sich mit Überschallgeschwindigkeit und das wird uns garantiert zu schaffen machen. Das Team sah auf den Papier schon öfter gut aus, aber die haben nicht zusammen gepasst selbst wenn sie im Doppelpack aus anderen Teams kamen. Ich bete dass es dieses Jahr anders wird. Ich hab bei Pourie und Sessa so meine Zweifel aber der Rest scheinen erstklassige Verpflichtungen zu sein. Wie gesagt, wenn die zusammenpassen ist da eine Menge Potential.
 

pp

Well-Known Member

Herzlich willkommen und denk bitte dran alle guten Dinge sind drei!! Also ich würde sagen auf den Aufstieg! Viel Erfolg und alles Gute!
 

Pirx

Member
Herzlichen Glückwunsch, FCK, ihr habt hier einen guten Knipser erwischt. Ich habe es bedauert, dass er sich wohl "nur" in Liga 3 wohlfühlt, in Liga 2 ist er bisher immer gescheitert.
 

playerred

Well-Known Member
Marvin Pourié: Der (vermeintlich) böse Bube
Andreas Böhm

Marvin Pourié ist mit dem Karlsruher SC und Eintracht Braunschweig aufgestiegen. Er war Drittliga-Torschützenkönig. Doch ihm eilt nicht der beste Ruf voraus. Was er zu den Urteilen über ihn sagt, was von seinen Jugendtagen beim FC Liverpool hängen geblieben ist und wie er seine Rolle als Stürmer interpretiert, hat er der RHEINPFALZ erzählt.

 

playerred

Well-Known Member
Marvin Pourié – ein wertvoller Roter Teufel
Sebastian Stollhof / Oliver Sperk

Es war für ihn ein „überragendes“ Gefühl, wie Marvin Pourié gestand. Das 2:1 am Samstag war der erste Saisonsieg für
den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern und damit logischerweise auch der erste Ligasieg überhaupt für den 29-Jährigen
im Trikot der Roten Teufel. Pourié hat sich in seiner kurzen Zeit beim FCK schon viel Respekt erarbeitet – nicht nur in seiner
Position als Angreifer.

RPplus


 

playerred

Well-Known Member
Egal, trotzdem würde er allein durch seine Präsenz Räume schaffen.
Genau wie ein Mölders oder Ziemer.
 

uppsala

Well-Known Member
Bei der Menge an Trainerwechseln wäre es schön, wenn alle (Spieler und neuer Trainer) unbefangen sich einander nähern, die Zähne zusammenbeißen und im Interesse des Vereins alles geben ... für den Verein, für das Logo auf ihrer Brust, für uns Fans ... mir ist das im Moment scheißegeal, wer von den beiden das angefangen hat, aber reißt euch doch einfach mal am Riemen ...
 

playerred

Well-Known Member
Marvin Pourié beim 1. FC Kaiserslautern vorerst außen vor
Johann Schicklinski

Marvin Pourié gehört beim 1. FC Kaiserslautern aktuell nicht dem 18 Mann starken Spieltagskader an. Nach Informationen von SWR Sport
nahm der Angreifer unter der Woche zudem nicht mehr am Training der Profi-Mannschaft teil, sondern hielt sich mit Athletiktrainer
Oliver Schäfer im Nachwuchsleistungszentrum am Fröhnerhof fit.

 

Shelter

Well-Known Member
Mangelnder Fitnesszustand, interne Aneckungen mit anderen Spielern im Training - tja, da bekommt man wohl jetzt genau das was andere schon bei seiner damaligen Verpflichtung befürchtet hatten. Oder um es mit anderen Worten zu sagen: "Ließt denn keiner da oben eigentlich die Charakterbeschreibung?" :smirk:
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Mangelnder Fitnesszustand, interne Aneckungen mit anderen Spielern im Training - tja, da bekommt man wohl jetzt genau das was andere schon bei seiner damaligen Verpflichtung befürchtet hatten. Oder um es mit anderen Worten zu sagen: "Ließt denn keiner da oben eigentlich die Charakterbeschreibung?" :smirk:
Und um was gings? Wer hat was gesagt? Was wenn Marvin die lasche Einstellung von XY kritisiert hat? Eckt er dann nicht zurecht an? Hatten wir die letzten Jahre nicht genug von diesen braven Schwiegersöhnchen?
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
bester stürmer, der zuletzt kaum zu sehen war, nicht fit sein soll und (aus disziplinarischen gründen? ) nicht mittrainieren darf.
dummer zeitpunkt für das ganze!
aber vielleicht genau der richtige für huth, mit dem meppen-tor und (erstmal) ohne pourie im rücken.
 

wueterich

Well-Known Member
Also bis jetzt habe ich Pourie als Spieler gesehen der auf jeden Fall wollte, der ist doch ständig an anrennen auf den Gegner, leider oft ohne Unterstützung, wenn Unterstüzung da war, haben wir oft auch den Ball bekommen weil der Gegner lang nach vorn spielen musste.
ALso ich würde ihm auf keinen Fall fehlende Motivation unterstellen, vielleicht ist er übermotiviert und damit übers Ziel hinausgeschossen aber Fakt ist auch, gegen Meppen war unser Pressing um einiges schlechter und ineffektiver als davor.

Wie schon gesagt wurde, wir waren nicht dabei um diese Entscheidung beurteilen zu können, sollte das Spiel gegen Rostock aber ähnlich wie gegen Meppen laufen, also fehlendes Pressing schlechtes Spiel im vorderen Bereich was Ballkontrolle betrifft, hat Antwerpen sich ein unnötiges Problem geschaffen, denn ich glaube die meisten Fans sehen Pourie wie ich, also als einen der Wenigen bei uns die immer wollen auch nach 2:0 Rückstand noch.

Für Elias wäre natürlich zu wünschen er macht mehr als Hanslik aus dem Tor-Boost und nimmt Pourie damit auch etwas den Druck eigentlich immer Allein verantwortlich für Tore zu sein
 

vega

Well-Known Member
Huth sei es gegönnt. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er die Ein-Stürmer-Rolle ausfüllen kann. Erst recht nicht gegen eine der besten Abwehrreihen der Liga. Das ist 90 Minuten Abrieb, meist mit dem Rücken zum Gegenspieler. Da brauchst du Ellbogen und ne gewisse Drecksack-Attitüde.

Vielleicht sollte Antwerpen Hilfestellung leisten. Muss ja kein klassischer zweiter Stürmer sein. Aber vielleicht Redondo als hängende Spitze, Zuck dafür auf links und Hercher dahinter. Die linke Abwehrseite war gegen Meppen eh sehr löchrig. Irgendwie sowas...

Aber Huth eins zu eins auf die Eins in die Spitze zu setzen, halte ich für wenig erfolgsversprechend. Gilt auch für Hanslik.
 

Shelter

Well-Known Member
Und um was gings? Wer hat was gesagt? Was wenn Marvin die lasche Einstellung von XY kritisiert hat? Eckt er dann nicht zurecht an? Hatten wir die letzten Jahre nicht genug von diesen braven Schwiegersöhnchen?
Du, ich werte hier überhaupt nichts und gebe nur 1:1 das wieder was im SWR-Artikel zu lesen ist. Die genauen Gründe sind mir ehrlich scheißegal, genauso wie die Tatsache ob er zurecht die interne Kritik an seinen Mitspielern losgeworden ist oder nicht.

Passt nur (Achtung, jetzt kommt eine Wertung hinzu) genau ins aktuelle Bild und könnte ein weiteres Teil des Scheißepuzzels sein warum es für uns am Ende der Saison eine Liga weiter nach unten geht.
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
Aber Huth eins zu eins auf die Eins in die Spitze zu setzen, halte ich für wenig erfolgsversprechend. Gilt auch für Hanslik.
Mit Huth müssten wir ein ganz anderes Spielsystem spielen. Der ist kein "Wandspieler" den man mit Rücken zum Tor anspielen kann, die Bälle verdaddelt der immer.
Hanslik hat das technisch schon eher drauf, ich rechne auch eher mit ihm. Oder beide? Mal sehen was sich Antwerpen einfallen lässt...
 

Oben