Kannibalismus in der Pfalz

AndreasFCK

Well-Known Member
Archäologen entdecken Erstaunliches

Kannibalismus in der Pfalz

Skelettreste im sogenannten Doppelgraben in Herxheim.



Archäologen werten Spuren in einem 7000 Jahre alten Grab im pfälzischen Herxheim als Zeichen von Massen-Kannibalismus. Bis zu 500 "absichtlich verstümmelte" menschliche Überreste - darunter von Kindern und Ungeborenen - seien ausgegraben worden, sagte Ausgrabungsleiter Bruno Boulestin von der Universität Bordeaux in Frankreich dem britischen Sender BBC . Der Fund ist demnach ein seltener Beleg für Kannibalismus in der frühen Jungsteinzeit in Europa. In dieser Zeit gab es in Mitteleuropa oft Hungersnöte.



Weiter gehts hier:



http://www.n-tv.de/wissen/weltall/Kannibalismus-in-der-Pfalz-article627770.htmlhttp://www.n-tv.de/wissen/weltall/Kannibalismus-in-der-Pfalz-article627770.html
 

Jonny

Well-Known Member
Ich hab dem Gerry gesagt, er soll die Mainzer ganz auffressen...aber der hört ja nie zu
 

redskin

Moderator
Teammitglied
Immerhin kamen die 500 Kraichgauer bis Herxem!


Waren halt noch andere Zeiten - so kurz nach Erfindung des Fußballs...



Edit:



Ich mach jetzt erst mal Mittach...
 

philos

Well-Known Member
In Määnz ganz bestimmt nicht!

Aber sicher doch... geh mal in die Martinsstuben, die haben richtig geilen hausgemachten Saumagen...



Ausserdem wird uns ja immer wieder vorgeworfen wir würden uns wie Tiere benehmen und die Gegner fressen... jetzt wissen wir, dass das genetische Gründe hat
 

Oben