Finanzen des Vereins

Schollus

Well-Known Member
Kühlwetter will schon lange den nächsten Schritt machen, und Heidenheim war auch immer im Gespräch. Da sollte man nichts reininterpretieren, solange nicht drei Spieler dort hin wechseln, sehe ich da keinen Zusammenhang.
 

scusi81

Well-Known Member
Es stehen ja noch 2 Spieler im Schaufenster. Fakt ist, dass der Verein Geld braucht, um Quattrex (und die anderen Gläubiger) auszuzahlen. Wenn wir mit den Einnahmen den Schuldenschnitt vollziehen und eine Insolvenz abwenden können, dann hätten die Wechsel wenigstens einen berechtigten Sinn. Die Spieler wären bei einer Insolvenz im Winter eh weg.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 
D

dreispitz

Guest
Notzon hat doch relativ deutlich beim Pokalspiel im Halbzeitinterview gesagt, dass die abwanderungswilligen Spieler auch gehen werden. Damit sehe ich Pick und Kühlwetter weg. Bei Sickinger waren die Signale von Spielerseite nicht so deutlich.
Seltsamerweise hat Wagner auf dem Forum angeblich behauptet, dass Pick/Kühli bleiben (sollen).
 

pp

Well-Known Member
Blöde Frage was bedeutet diese Einigung mit Quattrex für uns??ist die Planinsolvenz jetzt vom Tisch?
 

playerred

Well-Known Member
Lt. Quelle aus dem Vereinsumfeld, erhält Quattrex eine Summe von 2,4 Mio €,
was den Verkauf von Kühli und Pick wohl impliziert, wo sollte das Geld sonst herkommen.
Durch diese Zahlung scheint Quattrex auf den 6,9 Mio € Direktzugriff auf das Vereinsvermögen zu verzichten.
Diesen Zugrif hätten sie auch bei normaler Insolvenz gehabt, dazu noch ca 2,5 Mios die normal in die Insolvenz gegangen wären.
Die haben uns vollständig in der Hand gehabt, da können wir froh sein wenns so ausgeht.
 

Betzi39

Well-Known Member
Die Einigung mit Quattrex sorgt zumindest dafür, dass der e.V. nicht zusätzlich Insolvenz anmelden muss. Dadurch besteht weiterhin bei der Betze-Anleihe II die berechtigte Chance auf die 100 % Rückzahlung. Bei Kapilendo ist der Emittent die KGaA, da verhält es sich etwas anders.
 

Schollus

Well-Known Member
Die Regionalen und der Vorstand haben geliefert, hier wichtige Infos zum Deal aus dbb:

In wenigen Tagen wird beim 1. FC Kaiserslautern der neue Investoren-Vertrag unterschrieben, dessen wichtigster Inhalt nun auch offiziell bestätigt ist: Die Gruppe der Regionalen Investoren steigt mit 8,3 Millionen Euro Eigenkapital ein und erhält dafür 25 Prozent der Aktien-Anteile.
Mit den jetzt realisierten 8,3 Millionen Euro ist für den FCK die Saison 2020/21 durchfinanziert. Weitere zusätzliche Investoren werden gesucht, aber auch die regionale Gruppe könnte im Fall der Fälle noch weiteres Geld nachschießen, so die Verantwortlichen.
 

Schollus

Well-Known Member
Hört sich schlimm an und relativiert sich schnell beim Lesen. Wie bei: Helene Fischer - Trennung!!! Im Fließtext dann Trennung von Backgroundtänzer Nr. 5 :smile:
 

Schollus

Well-Known Member
So, ich denke nach dem ganzen Diskussionen und Horrorvisionen hier im Thread sollte man auch mal kurz innehalten und die Vorwürfe und Kritik einordnen.

Vorwurf 1: Regionale haben den FCK in der Hand und unterschreiben den Vertrag nicht!

=> wir haben ein sehr gutes Ergebnis erzielt: 8,3 Mio für 25% + 1 Mio Trikotsponsoring, es gab keinerlei Ausverkauf oder Verramschen

Vorwurf 2: Nach einer Saison ist endgültig Schluss ohne Aufstieg

=> nein, die Sponsoren haben eine Zusage auf zusätzliche Gelder auch über die Saison hinaus gegeben, explizit ist die Rede von einem LANGFRISTIGEN Engagement

Vorwurf 3: Es können keine Spieler verpflichtet werden, weil die Suche und die Insolvenz sich hinzieht

=> FALSCH siehe Transfers

Weiterhin konnte ein Schuldenschnitt vereinbart (Quattrex) und mit Uwe Scherr ein erfahrener Leiter für das NLZ gefunden werden. Auch die U21 hat mit Bugera einen erfahrenen Trainer erhalten. Pick, Kühlwetter und Sickinger stehen noch im Kader (kann sich natürlich noch ändern).

Damit wurden (bis auf die Ehrmann-Causa) alle Baustellen mMn sehr gut abgearbeitet und das mit teils überraschend positiven Ergebnissen. Dass in diesem Thread nach nur nach negativen Schlagzeilen diskutiert wird und das Erreichte nicht auch mal wohlwollend goutiert wird, ist wohl ein FCK-Phänomen. Nach dem Motto "Nicht kritisiert ist gelobt genug".

Damit haben sich jedenfalls die teils spekulativen und wilden Anschuldigungen erübrigt und Merk und Co. alles umgesetzt, was sie versprochen haben. Für mich ist heute ein freudiger Tag für den FCK, der hier viel zu wenig zur Geltung kommt. Wie erwähnt, alles subjektive Einschätzungen. Aber es wurden FAKTEN mit festen ZAHLEN und PERSONEN/UNTERNEHMEN geschaffen und keine Luftschlösser gebaut. JETZT ist unser FCK wieder handlungsfähig und die mittelfristige Zukunft gesichert. YEAH!!
 
Zuletzt bearbeitet:

scusi81

Well-Known Member
Ich sehe das ganze weiterhin noch nicht so „euphorisch“. Fakt ist, dass die Regios 25% für 8,3 Mio € erworben haben, so wie es verhandelt wurde. Wie sieht es mit Sperrminorität aus?

Fakt ist auch, dass - Stand heute - nur die aktuelle Saison finanziert ist. Weitere Gelder und dann in welcher Höhe stehen noch nicht fest.

Die ganze Geschichte mit den Regionalen wird nur dann rund, wenn eben ein Ankerinvestor gefunden wird, der mit seinem Investment finanzielle Sicherheit und quasi eine Anschubfinanzierung gibt. Ich denke nicht, dass die Regionalen den Verein noch 2-3 Jahre alleine am Leben halten können, wenn es sportlich nicht läuft. Aber das wird die Zukunft zeigen.

Mir bereitet einfach der Name Buchholz ziemliche Bauchschmerzen. Würde die Sache wohl „entspannter“ sehen, wenn er nicht dazugehören würde.

Fazit: Mit der Unterschrift hat man zumindest mal den Grundstein gelegt und die neue Saison finanziert - mehr auch nicht. Als Bonus kommt das bessere Sponsoring dazu. Wie sich das alles nun entwickelt, werden wir wohl spätesten im Frühjahr sehen, wenn frisches Geld für die Lizenz gebraucht wird.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 
D

dreispitz

Guest
Zur Sperrminorität: Glaubt irgendjemand, dass die Regios mit ihrer vermeintlichen Sperrminorität ein Interesse haben, dem FCK zu schaden? Ich nicht. Im Gegenteil! Ist ein richtiger Ankerinvestor da, sichert das das Investment der Regios und steigert den Wert des Vereins.
Zu Buchholz: Er ist nach meiner Wahrnehmung nur ein Juniorpartner. Die treibenden Kräfte sind andere.
 

jimjones

Well-Known Member
Zur Sperrminorität: Glaubt irgendjemand, dass die Regios mit ihrer vermeintlichen Sperrminorität ein Interesse haben, dem FCK zu schaden? Ich nicht. Im Gegenteil! Ist ein richtiger Ankerinvestor da, sichert das das Investment der Regios und steigert den Wert des Vereins.
Zu Buchholz: Er ist nach meiner Wahrnehmung nur ein Juniorpartner. Die treibenden Kräfte sind andere.

Ja, persönliche Eitelkeiten und Machtspiele standen schon immer über dem Wohle des Vereins.

Es wird in der 3 Liga keinen Ankerinvestor geben, entweder wir steigen in dieser Konstellation auf oder es geht nächstes Jahr in die Regelinsolvenz, da brauch man sich nichts vormachen.
 

Schollus

Well-Known Member
Vor ein paar Wochen standen wir am Rande des Kollaps. Jetzt wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Die Saison ist durchfinanziert und wir haben für zwei Saisons einen sehr gut dotierten Trikotsponsor.

Zitat:

"Der FCK braucht einen großen Ankerinvestor. Wir sind nicht nur für ein Jahr hier, unsere Investition ist langfristig ausgelegt. Wir wollen die Basis legen, dass ein Ankerinvestor großzügig in den Verein investieren kann. Im Fall der Fälle wären wir aber auch selbst in der Lage, weiteres Geld nachzuschießen."

Das klingt alles positiver als man es mMn erwarten konnte. Zuerst hat keiner erwartet, dass "die da oben" das hinbekommen. Jetzt heißt es wieder, ja aber die Sperrminorität, ja aber einen Ankerinvestor finden wir nie...

Echt schade, dass man nicht auch mal ein bisschen Respekt und Anerkennung für die Arbeit von Merk und Voigt vernimmt. Sie haben, ohne auf die unsäglichen Halbwahrheiten, Provokationen und Beleidigungen von allen Seiten einzugehen, sachlich ihren Job erledigt und geliefert. Das macht mir Mut.
Natürlich kann es immer NOCH besser gehen und es nicht alles super gelaufen, aber was hat man denn erwartet? Dass jemand dem FCK 100 Mille gibt und das Stadion abkauft oder eine Garantie für die nächsten 10 Jahre gibt? Ohne Gegenleistung und am besten noch ohne Kontrolle über den Verein zu wollen?

Ich denke, wir können sehr wohl zufrieden sein mit dem Erreichten und froh sein, dass wir jetzt erstmal wieder atmen können. Das haben wir weder Wilhelm noch Layenberger (der uns sehr geholfen hat!) zu verdanken, sondern eben Merk und Co. Und DAFÜR sag ich mal DANKE!! Für den Einsatz und die erfolgreichen Verhandlungen und dass sie sich nicht ebenso despektierlich über die geäußert haben, die sie mit Dreck beschmissen und beleidigt haben. DANKE!!
 
D

dreispitz

Guest
Es wird in der 3 Liga keinen Ankerinvestor geben, entweder wir steigen in dieser Konstellation auf oder es geht nächstes Jahr in die Regelinsolvenz, da brauch man sich nichts vormachen.
Kannst du das auch begründen oder ist das mehr so ein Bauchgefühl?
Die Regios haben klar gesagt, dass sie einen Ankerinvestor wollen und sie haben zugesichert, dass sie im Zweifel auch Geld nachlegen können. Glaubst du sie investieren Millionen und haben das Geld schon abgeschrieben?
Pessimismus liegt mir und ist gerade beim FCK angebracht, aber die Zukunft ist nach unserem Kenntnisstand noch nicht verloren.
 

Roterriese

Well-Known Member
Die ganze Geschichte mit den Regionalen wird nur dann rund, wenn eben ein Ankerinvestor gefunden wird, der mit seinem Investment finanzielle Sicherheit und quasi eine Anschubfinanzierung gibt. Ich denke nicht, dass die Regionalen den Verein noch 2-3 Jahre alleine am Leben halten können, wenn es sportlich nicht läuft. Aber das wird die Zukunft zeigen.

Ehrlich gesagt, hatte ich für mich das Gefühl, dass unsere regionalen Investoren unser Ankerinvestor sind. Es bleibt ja auch nach dem Kauf von 25% nicht mehr soviel übrig, was ein großer Ankerinvestor kaufen kann, da ja auch noch Fans etc. nach dem Dreisäulenmodell eine Chance auf ein Investment haben sollen.

Persönlich glaube ich, dass uns dieser Betrag kurzfristig so helfen wird, dass ich, unter "normalen" sportlichen Bedingungen (aber was heißt das schon bei uns...) eigentlich daran glaube, dass wir unter die ersten 5 kommen, vielleicht sogar aufsteigen.
 

Oben