Finanzen des Vereins

Jonny

Well-Known Member
Hiho,



wir werden die zweite Saison in Folge einen Verlust machen, was ja auch so geplant war vor der Saison (angeblich war sogar ein Verlust von 6 Millionen Euro geplant - wurde so wohl auf der JHV im Dezember 2013 gesagt).



Woher stammt dieses Geld? Von Banken? Besserungsscheine der Stadiongesellschaft werden es nicht sein, oder? Müssen wir diese Gelder irgendwann zurückzahlen, d.h. sind es Schulden oder abnehmendes Eigenkapital?



In anderen Foren wird generell zum Thema Finanzen des Vereins weitaus stärker und kritischer diskutiert. Da ich oft das Gefühl habe, dass es dort oft Halbwissen oder Stimmungsmache ist: Wie sehen die User von rt.de die Situation um die Finanzen des Vereins?



Vielleicht kann auch jemand mal eine Übersicht geben (oder einen guten Artikel verlinken), wo wir derzeit in Ungefähr stehen. Stichwort: Eigenkapital, Verbindlichkeiten (Besserungsscheine).
 

Rattenfänger

Active Member
Finanzen des Vereins

Es kommt einem natürlich schon ein wenig komisch vor.

Wir haben dieses Jahr im Pokal 3,5 Millionen eingenommen. Kalkuliert wurde wahrscheinlich mit Runde 2 oder 3, heißt ca. 1 Mio Einnahme.

Zu hoch wurde bei den Zuschauereinnahmen(VIP und Normal) kalkuliert.

Da Frage ich mich allerdings, was gemacht worden wäre, wenn wir nicht bis ins Halbfinale gekommen wären.

Die weitere Frage ist: Warum muss bei möglicher Kosteneinsparung durch Drazan und Borysiuk ein Ede und Lakic verpflichtet werden?



Es ist schon alles sehr fragwürdig.

Ich habe ja auch beim Fussballmanager öfters knapp über die Kalkulation hinaus geschossen. Als ich mein Ziel erreicht hatte, war das ok, aber wenn es fehlgeschlagen ist, wurde ich entlassen:smiley:
 

AndreasFCK

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

Erst einmal muß man unterscheiden zwischen bilanziellem Gewinn/Verlust und Liquidität. Ein bilanzieller Verlust kann z.B. durch planmäßige oder außerplanmäßige Abschreibung von Spielerwerten (d.h. ursprüngliche Transferausgaben) entstehen, Du hast mit einer solchen Abschreibung aber nicht zwangsweise einen Liquiditätseffekt einhergehend.
 

Naheteufel696

Active Member
Finanzen des Vereins

Es kommt einem natürlich schon ein wenig komisch vor.
Wir haben dieses Jahr im Pokal 3,5 Millionen eingenommen. Kalkuliert wurde wahrscheinlich mit Runde 2 oder 3, heißt ca. 1 Mio Einnahme.

Zu hoch wurde bei den Zuschauereinnahmen(VIP und Normal) kalkuliert.

Da Frage ich mich allerdings, was gemacht worden wäre, wenn wir nicht bis ins Halbfinale gekommen wären.

Die weitere Frage ist: Warum muss bei möglicher Kosteneinsparung durch Drazan und Borysiuk ein Ede und Lakic verpflichtet werden?



Es ist schon alles sehr fragwürdig.

Ich habe ja auch beim Fussballmanager öfters knapp über die Kalkulation hinaus geschossen. Als ich mein Ziel erreicht hatte, war das ok, aber wenn es fehlgeschlagen ist, wurde ich entlassen:smiley:

Ich frage mich auch, warum bei den Zuschauereinnahmen mit dem Optimum kalkuliert wird, anstatt vorsichtiger zu planen !



Bei Ede hatte man die Chance, unser schwaches Flügelspiel zu stärken.Er war in Berlin gut, hats in Liga eins nicht geschafft,und war kostengünstig.Man hat den Kader für die Rückrunde verkleinert, also hätte ich genauso gehandelt.

Lakic hat seine Qualitäten, und er ist m.M.n. als Ersatz für Mo und evtl. Abgang für Zoller geplant.Da leider Bunjaku verletzt war und ist, und Occean nicht wieder zum Goalgetter wurde, auch hier nachvollziehbar. Lakic bekam ne grosse Ablöse und ist recht günstig.Aus finanzieller Sicht machbar, da die Einnahmen aus den Verleihen dies decken.Aber natürlich nicht frei von Risiken.

Vielleicht hoffte man auf einen Endspurt, mit wesentlich höherem Zuschauerzuspruch ?



Ich hatte auch gehofft, dass man ein kleines Plus erwirtschaftet durch den Pokal...



Meines Wissens nach haben wir noch 1,2 mios an gestundeten Mietzahlungen,die in 2 Jahren fällig werden.

Dazu 2,0 mios an Besserungsscheinen, von den 0,5 mios erst nach Aufstieg fällig sind.

Ob wir die zugesagten 0,5 mios an Investitionen ins Stadion schon getätigt haben, kann vlt. hier jmd. beantworten.

Weiterhin besteht ja noch das Verkäuferdarlehen, das noch mit ca 2,5 mios zu buche steht.



Ich hoffe, die Mietminderung geht durch...ebenso der Fröhnerhof-Deal, die Sponsorensuche,Bierlieferant...



Einzig die Zertifizierung des NLZ mit 3 Sternen bringt uns ca 300.000 Euro mehr, was die Zinsen der Anleihe deckt.



Da man mit Azouagh, Mo und Simunek nicht mehr plant, hoffte ich auf eine Einsparung im Spieleretat.

Verwundert hat mich dann schon, dass SK wieder mit ca 11 mios Spieleretat plant !
 

SECO

Active Member
Finanzen des Vereins

Dann hätte man sich aber gewaltig verrechnet doc. Im schnitt liegen wir fast 6.000 Zuschauer/Spiel drunter. Ich schätze mal, alleine dadurch (sind ja gute 100.000 Zuschauer die fehlen) sind die Pokal-Mehreinnahmen weg, 100.000 fehlende essen und trinken ja auch weniger.
 

Klingenstädter

Moderator
Finanzen des Vereins

haben wir das?
in der regel wird ja meist weit unter dem erwarteten schnitt angesetzt.

Wir haben den kalkulierten Schnitt im Vergleich zur Vorsaison von 35.000 auf 32.000 gesenkt. In der Vorsaison konnten wir ihn durch das Zusatzspiel gegen Hopp knapp halten.



Dafür planen wir immer ein Erstrundenaus im Pokal bei den Einnahmen ein.



Der Kader ist und war halt sehr teuer. Dazu tun höhere Verluste in den teuren Logenbereichen mehr weh als ein paar Hundert Normalzuschauer weniger.



Ich frage mich aber echt, womit wir den Verlust dieser und letzter Saison gegenrechnen. Bankkredit haben wir wohl keinen, also bleibt ja nur Vorziehen von künftigen Einnahmen, Aufschieben aktueller Verbindlichkeiten oder Rückgriff auf das Kapital aus der Anlage (was dann künftig wieder "zurück gelegt" werden muss).



Ich hoffe sehr, dass wir nach einem abermaligen Scheitern mit Luxuskader (Etat = Zweitligaspitze) nicht plötzlich total blank

sind
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Finanzen des Vereins

Wir haben den kalkulierten Schnitt im Vergleich zur Vorsaison von 35.000 auf 32.000 gesenkt.
dann hat man ja eingeplant, dass bei einem weiteren jahr zweitligagekicke weniger kommen werden. was nicht eingeplant wurde ist, dass wir nicht ständig um platz eins oder zwei spielen würden bzw. einen dieser plätze belegen.
 

Jonny

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

Mainz



Unterlagen zum FCK-Zukunftskonzept sind bei Kommunalaufsicht eingegangen

Die Unterlagen der Stadt Kaiserslautern zum geplanten Zukunftskonzept zwischen der Stadt und dem 1. FC Kaiserslautern sind bei der Kommunalaufsicht eingegangen. Das teilte ein Sprecher des Innenministeriums mit. Die Kommunalaufsicht soll prüfen, ob die Pläne der Stadt und des Vereins wirtschaftlich vertretbar sind. Es werde eine gewisse Zeit dauern, bis die Prüfung der Unterlagen abgeschlossen sei. Es geht um die geplante Reduzierung der Pacht für das Stadion und den vom FCK geplanten Rückkauf des Nachwuchszentrums Fröhnerhof. Grund für die Prüfung sind die Vorwürfe des Steuerzahlerbunds Rheinland-Pfalz, der FCK habe jahrelang illegale staatliche Beihilfen erhalten.



Quelle: Swr
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Finanzen des Vereins

@membrax



Ich lade dich hiermit ein die an dich gestellten fragen in angemessener Art und weise zu beantworten. Wenn du das noch möchtest oder kannst, werte ich diesen Beitrag als unangemessene Stimmungmache und Hetze und werde ihn daher spätestens heute Mittag entfernen!



Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
 

AndreasFCK

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

@membrax


Ich lade dich hiermit ein die an dich gestellten fragen in angemessener Art und weise zu beantworten. Wenn du das noch möchtest oder kannst, werte ich diesen Beitrag als unangemessene Stimmungmache und Hetze und werde ihn daher spätestens heute Mittag entfernen!

Typisch Troll. Einen provokanten Beitrag raushauen um sich dann am Echo zu ergötzen.
 

Badenteufel

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

Was ist denn eigentlich im Lizenzspieleretat mit inbegriffen?

Geht es da nur um Gehälter der Spieler plus Ablösen?

Hier ist nämlich zu bedenken, dass Ablösezahlungen idR. Einmalzahlungen sind, Gehälter dagegen periodische Zahlungen.
 

Jonny

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

Da sich mein Finanz-Thread in Luft aufgelöst zu haben scheint, pack ich folgendes mal hier rein.



Es geht um diesen Artikel: <___base_url___>/showthread.php?10553-PRESSE-Aus-dem-Kicker-nur-zum-Lesen&p=1675815#post1675815http://www.roteteufel.de/showthread.php?10553-PRESSE-Aus-dem-Kicker-nur-zum-Lesen&p=1675815#post1675815



Meine Fragen:

- Wir haben also 2,3 Millionen Euro "Schulden" (= Verbindlichkeiten - Guthaben)? Aber was sind Forderungen bei Kreditinstituten? "Festgeld"? Wenn ich etwas von meiner Bank fordere, dann habe ich danach doch Schulden bei ihr - jedenfalls nach meinem Laienverständnis.



- die beiden Summen von 1,5 Millionen an Minus (Zuschauer und Hospitality UND TV-Gelder) werden sich doch nur teilweise wiederholen, oder? Man kann doch einfach mit geringeren Einnahmen kalkulieren und muss nicht blindlings in das Minus rennen, sondern kann sich auch dazu entscheiden, weniger auszugeben. Inwiefern wurde / wird das gemacht?



- beim "Zukunftsmodell" wirft der Artikel auch mehr Fragen auf. Was passiert mit dem Fröhner, wenn die Stadt ihn nur für 5 oder 6 Millionen verkaufen "darf"? Wenn also die EU-Prüfung die 2,6 Mio als Verkaufspreis ablehnt. Müssen dann Investitionen in den Fröhner ausbleiben und wir erhalten bald wieder nur 1 oder gar 0 Sterne, d.h. verlieren hier auch wieder an Einnahmen?





Und:

- Wie steht es insgesamt um den Verein und seine Finanzen? Der Artikel malt ja ein eher düsteres Bild. Bei genauerer Betrachtung wirft er jedoch mehr Fragen auf als dass er solche beantworten würde. Dass es um den FCK nicht rosig bestellt ist, weiß jeder. Aber inwiefern man das kompensieren kann (Ausgaben-Kürzungen, neue Einnahmen (Schank-Lizenz)), wird leider nicht aufgezeigt.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Finanzen des Vereins

Da sich mein Finanz-Thread in Luft aufgelöst zu haben scheint, ...
diablo hat wohl versehentlich den ganzen thread gelöscht. hab ihn jetzt wieder hergestellt und nur das heckenschützenpost und die entsprechenden antworten gelöscht.
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

Ich persönlich halte das düstere Bild für ein realistisches Szenario, die Leute die hier bei Schulze und Platini einen Mordsaufstand schieben sollten sich das mal ganz eindringlich zu Gemüte führen!!!
 

fck-andi

Active Member
Finanzen des Vereins

Ich persönlich halte das düstere Bild für ein realistisches Szenario, die Leute die hier bei Schulze und Platini einen Mordsaufstand schieben sollten sich das mal ganz eindringlich zu Gemüte führen!!!

Ich bin auch der Meinung das der Daumen bei uns eher nach Unten als nach Oben zeigt.
 

Mika

Active Member
Finanzen des Vereins

Ich krieg langsam eher wieder Angst, was das Finanzielle betrifft.
 

ViehliebMA

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

Genauere Informationen werden wir wohl nicht bekommen, denn alleine um das Gewirr zwischen Verein und Stadt aufzulösen, müsste sich die RP hinterklemmen. Die aber ist wie schon unter Friedrich, Jäggi oder Göbel sehr zurückhaltend und beschränkt sich auf die Mitteilung von Bulletins - kann man ihr als Lokalzeitung, die auf einen guten Draht zum FCK angewiesen ist, wahrscheinlich auch nicht übelnehmen. Die damalige Aussage von Kuntz, der Kader hätte den Aufstieg schaffen müssen, kann man natürlich auch so interpretieren, dass man durchaus mutig investiert hat. Auch wenn man die Ablösen für Occean, Ring, Jessen oder davor Karl, Löwe, Idrissou, Drazan und Köhler rausrechnet, waren ja schon einige Spieler mit reichlich Erstligaerfahrung dabei, die gehaltsmäßig recht weit oben anzusiedeln sind. Trotzdem ist die zweite Liga für mich so schwach und unbeständig, dass einem Neuaufbau auch die Chance innewohnt, sich gut aufzustellen.
 

AndreasFCK

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

Ich krieg langsam eher wieder Angst, was das Finanzielle betrifft.

Sehe ich keine Veranlassung dazu. Abhängig von den Finanzen werden die Einkäufe halt mehr oder weniger prominent ausfallen, das dürfte es dann aber auch schon gewesen sein.
 

Marcio

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

Der geplante Etat spricht jetzt aber nicht dafür das es düster aussieht. 11 Millionen sind schon weit oben anzusiedeln.
 

Pattelinho

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

So siehts aus... für mich das deutlichste Indiz dafür, dass dieses Apokalypse Gerede völlig unbegründet ist. Denn hier wäre der Schnitt als erstes und am deutlichsten sichtbar.

Wir haben einen Etat für dieses Jahr von 11 Mio. "Von oben" wird immer wieder betont, dass wirtschaftlich alles im grünen Bereich ist.



Aber für viele ist mal wieder entscheidender was irgendwelche Verschwörungstheoretiker (ich meine die, die ihre Sätze immer mit "Ist es nicht komisch..." oder "Wenn das alles so wäre, dann..." beginnen) "logisch" zu schlussfolgern glauben.
 

Badenteufel

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

Hinzu kommt, dass der Etat mit 11 Mio. € nicht nur relativ hoch ist, sondern, dass man den Aufstieg nicht als Pflicht ansieht. Ansonsten hätte man auch argumentieren können, dass jetzt mit dem letzten Korn noch der Aufstieg erzwungen werden soll um dann wieder an die größeren Fleischtöpfe zu kommen. Falls es in die Hose geht, würde dann eben die Lichter ausgehen. Wenn man aber von vorne herein ein weiteres Jahr in der 2. Liga nicht ausschließt, dann hat man mit diesem Etat eben nicht alles auf eine Karte gesetzt.
 

Viktor

Active Member
Finanzen des Vereins

Oder man sagt nach Außen das Eine (um die "Meute" zu beruhigen) und betet intern, das sich das 11 Mio € Etatrisiko im dritten Jahr mit viel Glück auszahlt. Weiß man alles nicht.
 

Naheteufel696

Active Member
Finanzen des Vereins

Da sich mein Finanz-Thread in Luft aufgelöst zu haben scheint, pack ich folgendes mal hier rein.


Es geht um diesen Artikel: <___base_url___>/showthread.php?10553-PRESSE-Aus-dem-Kicker-nur-zum-Lesen&p=1675815#post1675815http://www.roteteufel.de/showthread.php?10553-PRESSE-Aus-dem-Kicker-nur-zum-Lesen&p=1675815#post1675815



Meine Fragen:

- Wir haben also 2,3 Millionen Euro "Schulden" (= Verbindlichkeiten - Guthaben)? Aber was sind Forderungen bei Kreditinstituten? "Festgeld"? Wenn ich etwas von meiner Bank fordere, dann habe ich danach doch Schulden bei ihr - jedenfalls nach meinem Laienverständnis.



- die beiden Summen von 1,5 Millionen an Minus (Zuschauer und Hospitality UND TV-Gelder) werden sich doch nur teilweise wiederholen, oder? Man kann doch einfach mit geringeren Einnahmen kalkulieren und muss nicht blindlings in das Minus rennen, sondern kann sich auch dazu entscheiden, weniger auszugeben. Inwiefern wurde / wird das gemacht?



- beim "Zukunftsmodell" wirft der Artikel auch mehr Fragen auf. Was passiert mit dem Fröhner, wenn die Stadt ihn nur für 5 oder 6 Millionen verkaufen "darf"? Wenn also die EU-Prüfung die 2,6 Mio als Verkaufspreis ablehnt. Müssen dann Investitionen in den Fröhner ausbleiben und wir erhalten bald wieder nur 1 oder gar 0 Sterne, d.h. verlieren hier auch wieder an Einnahmen?





Und:

- Wie steht es insgesamt um den Verein und seine Finanzen? Der Artikel malt ja ein eher düsteres Bild. Bei genauerer Betrachtung wirft er jedoch mehr Fragen auf als dass er solche beantworten würde. Dass es um den FCK nicht rosig bestellt ist, weiß jeder. Aber inwiefern man das kompensieren kann (Ausgaben-Kürzungen, neue Einnahmen (Schank-Lizenz)), wird leider nicht aufgezeigt.

Hallo, Jonny.



Ich habe mir den Artikel einmal durch gelesen und versuche einmal, es zu erläutern.



Folgenden Satz deute ich mal so:



..."stehen Forderungen und Guthaben bei Kreditinstituten in Höhe von 12,6 Millionen gegenüber. Bis auf knapp 200 000 Euro sind diese alle fällig beziehungsweise verfügbar."



heisst wohl: stehen



1.) Forderungen gegenüber und

2.) Guthaben bei Kreditinstituten gegenüber.



1.)Wenn der FCK Forderungen hat, dann hat er von jemandem "etwas zu bekommen".

Das können fällige Pachtzahlungen der Imbisbetreiber sein, TV-Gelder,Sponsorengelder...die der FCK schon in Rechnung gestellt hat, die aber noch nicht gezahlt wurden.



2.) Hat der FCK Guthaben bei Kreditinstituten, dann liegst Du mit Festgeldern,Tagesgeldern,und auch dem Treuhandkonto mit über 6 Mios. aus der ausgezahlten Anleihe richtig.

Auch hier spricht man von einer Forderung, da man Buchhalterisch sagt, dass der FCK hier im Prinzip auch wieder Geld an die Bank gezahlt hat, mit der Forderung, dieses plus Zinsen zurück zu bekommen.

Im Fall der Anleihe haben im Prinzip die Zeichner der Anleihe eine Forderung an den FCK, diese plus Zinsen zurück zu bekommen.

Der FCK hat eine Forderung über 6 mios (=Guthaben) gegenüber der Bank,weil diese 6 Mios dort auf einem Treuhandkonto im "plus" als Guthaben liegen.

Diesen 6 Mios stehen aber Verbindlichkeiten von 6 Mios bei den Anleihezeichnern (im Prinzip den Fans) gegenüber.

Bei Dir persönlich wäre das vergleichbar, wenn Du einen Kredit zu 5 % für eine Garage aufnimmst, das ausgezahlte Geld auf einem Tagesgeld liegt,weil Du die Garage noch nicht kaufen (und erweitern) konntest.



Ja, die 2,3 Mios sind Schulden (Guthaben - Verbindlichkeiten).

FG rechnet ja auch später die 6 Mios aus den 15 mios raus.Macht also zunächst 9 mios Schulden.





Deine Frage:



"- die beiden Summen von 1,5 Millionen an Minus (Zuschauer und Hospitality UND TV-Gelder) werden sich doch nur teilweise wiederholen, oder? Man kann doch einfach mit geringeren Einnahmen kalkulieren und muss nicht blindlings in das Minus rennen, sondern kann sich auch dazu entscheiden, weniger auszugeben. Inwiefern wurde / wird das gemacht?"



Bei Kalkulationen von Einnahmen für die Zukunft gibt es -grob gesagt- drei Optionen:

-Das Optimum

-etwa die Mitte

-den worst-case



Läufts gut, und man erwartet steigende Besucherzahlen, nimmt man das Optimum.

Bleibt es so, etwa die Mitte,

und man kann den worst case errechnen.

Dazu nimmt man Erfahrungen der letzten Saisons (Wieviele Zuschauer kamen gegen Köln,Ksc,Aalen...),wieviele DK haben wir abgesetzt,wieviele Tageskarten verkaufen wir etwa...und wieviel kommt an Einnahmen aus Hospitality,Standumsatz....hinzu.

Haargenau trifft man es nie.

Im letzten Jahr konnten wir den Schnitt von 35.000 (?) knapp erreichen, da wir in der reli ein Spiel mehr hatten.

Man hatte schon einen Rückgang auf 32.000 einkalkuliert.Das es nur 30.000 wurden, kann jetzt jeder selbst einschätzen (zu optimistisch? realistisch?).Ich weiss jetzt die Zahlen der HInrunde nicht, denke aber,wir haben besonders in der Rückrunde starke einbussen gehabt, auch weil die letzten Heimspiele nicht zu einem "Fiebern um Platz 2-3",sondern eher zu wenig Chancen führten.

Legt man die 2.000 ZUschauer pro Spiel auf 17 Spiele um, macht das 34.000 Zuschauer weniger.Bei zwei-drei "Endspielen" gegen Dresden, etc., wären z.B. statt 30.000 Zuschauer ein Ausverkauftes Haus mit 49.000 Zuschauern da gewesen. Dann hätte es in etwa gepasst.



Für die kommende Saison könnte man nun mit etwa 30.000 ZUschauern rechnen, mit 28.500 ...

Nun,inwiefern dies gemacht wird, werden wir sehen.



Zu Deiner Frage mit dem Zukunftsmodell.

Hierzu sagt der Artikel dies:



"Überlebenswichtig wäre zu hart formuliert. Wenn dieses neue Pachtmodell nicht kommt, werden die Investitionen ins NLZ und in die Zukunft des FCK in der geplanten Form jedoch nicht möglich sein. Die Existenz in der 2. Liga würde es aber nicht gefährden", erklärt Grünewalt. Der Finanzvorstand sieht es aber als unabdingbare Basis für Erfolg an: "Wenn man von einer längeren Verweildauer in der 2. Liga ausgeht, wird der FCK ohne das neue Pachtmodell das Fritz-Walter-Stadion auf Sicht nicht bewirtschaften können. Die jährliche Kaltpacht von 3,2 Millionen Euro und knapp zehn Millionen Euro Spielbetriebskosten machen ungefähr ein Drittel der Einnahmen in der 2. Liga aus. Damit kann niemand wettbewerbsfähig sein oder werden."



Ich gehe mal davon aus, dass die 6 Mios der Anleihe für Kauf (2,6 Mios) plus Investitionen (Erhalt,Umbau,Ausbau)i.H.v. 3,4 mios geplant sind.

Von den reduzierten Pachtzahlungen in Liga 2 könnte noch etwas hinzukommen,den Rest muss man einfach einsparen.

Es kommt nun drauf an,was in welcher Höhe entschieden wird.

Wie hoch fällt der Kaufpreis aus ?

Wie hoch wird die Stadionmiete sein ?



Bei 5-6 Mios Kaufpreis wirds schwer.

Mann kann dann zwar kaufen, aber wenig investieren.Wird die Miete gesenkt, kann man höchstens Stückchenweise investieren.



Die Zertifizierung hängt von vielen Punkten ab. Auch jetzt konnten wir mit dem alten Fröhner durch kleinere Umbauten,vor allem aber bessere Strukturen (mehr Betreuer auf 400 Euro Basis) mehr Sterne erreichen. Es zählen ja auch z.B. die Durchlässigkeit von unteren Jugendmannschaften nach oben, die kritisierte Doppelfunktion von SK wurde ja durch die "Umbesetzung" der Fröhnerleitung von Haber erfüllt,um mehr Punkte zu bekommen.Eine gute Entscheidung von SK,da diese Umbesetzung uns nichts an zus. Personal kostet.

Spekulationen,die bei dieser Umbesetzung aufkamen (Haber wurde degradiert,Kuntz setzt seine rechte Hand wieder für alles ein...) sind hiermit eindeutig widerlegt. Es lohnt sich also, Entscheidungen zu hinterfragen, es hat alles eine Bedeutung/Grund, die erst später klar wird.Der vorstand muss sich ja nicht im Vornherein für alles rechtfertigen.



Wie es insgesamt steht,lässt sich nur grob einschätzen.



Den Spieleretat haben wir z.B. um 1,5 Mios gesenkt.Denke mal, man kann auch schlecht alle Spieler sofort abgeben...die haben ja Verträge.Es würde auf eine Jährliche Etatreduzierung hinaulaufen, bis eine Grenze erreicht ist.Die Einnahmen sinken ja nicht dauernd,der Schnitt geht wohl kaum unter 27.000 (meine Prognose).



Zu Kompensationen sagt Herr Grünewalt nichts,wurde wohl auch nicht gefragt. Er sagt lediglich, dass das Stadion bei längerer Verweildauer in Liga 2 und keiner Pachtreduzierung auf Sicht nicht bewirtschaften kann.Die Existenz ist aber nicht gefährdet.



Das wäre der worst-case.

Neue Einnahmen können durch den neuen Vermarkter-Vertrag entstehen, der ja verbesserte Bedingungen enthält.

So z.B. die Vermarktung des NLZ durch den FCK selbst.

Schanklizenz hängt davon ab, wer es wird. Karlsberg hatte vor zwei (?) Jahren nicht mehr zahlen können. Aufgrund der Jahrelangen Partnerschaft gab Kuntz denen trotzdem den Zuschlag. Das finde ich auch richtig so !

Durch die 3 Sterne erhöhen sich unsere Einnahmen um 300.000 Euro.

Die Aussage der gesunkenen TV-Gelder kann ich nicht nachvollziehen. Diese sind doch durch die Neuverteilung der DFL gestiegen, oder wirkt sich das erst kommende Saison aus ?



Der Vorstand hat m.M.n sehr viel richtig gemacht.

Einnahmen wurden erhöht (Just-pay und neue Standgebühren bringen 700.000 Euro/Jahr!).

Kalkulierbare Risiken wurden angegangen (Anleihe) und das neue Pachtmodell erwirkt plus Fröhner-Rückkauf.



Ohne die Altlasten (Steuerschulden durch Jäggi,Besserungsscheine,zu Hohe Stadionpacht) wären wir schuldenfrei.

Wir haben Schulden, aber z.B. das Verkäuferdarlehen zahlen wir ja Stück für Stück zurück.
 

strowbowse

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

Einer der besten Beiträge, die ich seit langem gelesen habe! Danke naheteufel.
 

Lenfer

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

Ja, besten Dank für die Erläuterungen, Naheteufel!




Die Aussage der gesunkenen TV-Gelder kann ich nicht nachvollziehen. Diese sind doch durch die Neuverteilung der DFL gestiegen, oder wirkt sich das erst kommende Saison aus ?
Ich nehme an, daß mit sinkenden TV-Geldern nicht ein Absinken von 13/14 zu 14/15 gemeint ist (tatsächlich wird der FCK in der kommenden Saison mehr erhalten als in der abgelaufenen), sondern die generell niedrigeren TV-Gelder durch die Zweitliga-Zugehörigkeit. Der Unterschied ist wirklich extrem! Während der FCK wohl mit ca 9 Mio Fernsehgeldern rechnen kann (damit ist man auf Rang #2 in der 2.BL; nur Nürnberg wird mehr erhalten), bekommt Paderborn nun in der 1.BL das Doppelte...
 

redskin

Moderator
Teammitglied
Finanzen des Vereins

Vielen Dank, Naheteufel!



Jetzt schwirrt mir der Kopf. Aber entscheidend sind doch die letzten beiden Absätze, die ich für mich so zusammenfasse:



Unsere Finanzen sind keine Katastrophe, das Ende nicht nahe. Mit Blick auf die Finanzen wurde in den zurückliegenden Jahren gute Arbeit geleistet, jedoch die Altlasten drücken noch. Von "Misswirtschaft" kann bei der aktuellen Vereinsführung nicht die Rede sein.



Richtig?
 

Pattelinho

Well-Known Member
Finanzen des Vereins

@Naheteufel: Würde ich genau so unterschreiben... gute Zusammenfassung.

@redskin: Richtig. Aber wenn du eher die Apokalypse Variante lesen möchtest dann "empfehle" ich DBB und die Kommentare zum Kicker Artikel. Geistig Schwache schlussfolgern mal wieder... Getreu dem Motto: Die Erde ist ne Scheibe, wir waren nie auf dem Mond, 9/11 war von den Amerikanern inszeniert und die Aliens sind schon lange unter uns..."



Auch sehr ... Ähm... interessant sag ich mal. Man muss es halt nur richtig einordnen
 

Batigol

Member
Finanzen des Vereins

Wahnsinns Analyse! Sehr schlüssig! Mir brummt der Schädel
Darf ich mal Fragen, was du beruflich machst?
 

Oben