Eure Empfehlungen - Die besten Fußball(er)bücher?

SaarBetzi86

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen,

ich möchte hier einen kleinen Sammel-Fred eröffnen, in dem wir besonderes gelungene Bücher rund um Fußball sammeln können - sei es von (ehemaligen) Spielern oder Trainern, Fans, Experten. Sei es eine Biographie, eine Abhandlung über Taktik oder ein Insider-Buch. Sei es Fiktion oder Realität.

Feuer frei (aber nicht auf die Bücher)!
 

Shelter

Well-Known Member
Was ich damals aus aktuellem Anlass gelesen habe war die Biografie von Robert Enke "Ein allzu kurzes Leben" von Autor Robert Reng.

Mich interessierten damals v.a. die Hintergründe seiner Krankheit die nicht erst in seiner aktiven Zeit in Hannover auftraten sondern mit denen Enke schon während seiner aktiven Zeit in Spanien immer wieder zu kämpfen hatte.

Es kommen in dem Buch viele seiner ehemaligen Weggefährten u. Freunde zu Wort, insbesondere wird auch die Beziehung zu seiner Frau Teresa äußerst eingehend beleuchtet die zwar von seiner Krankheit wusste, die sich am Ende aber auch machtlos u. ohnmächtig in ihr Schicksal fügen musste.

Das Buch u. die Thematik der Depression hat mich damals sehr bewegt und mir geholfen das Ganze etwas besser verabeiten zu können, auch wenn ich seine "Tat" bis heute nicht wirklich verstehen kann.
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Und jetzt zum anderen Ende des Spektrums: Ich hab nur das Gazza Buch gelesen, natürlich weniger wegen Fussball sondern mehr wegen "Mein lieber Scholli".
Ohne die jetzt gelesen zu haben bin ich sicher die Rudi Gutendorf Bücher werden dich gut unterhalten. Und wenn ich mich recht erinner hatten wir das Thema auch schon mal, nur weiß ich nicht mehr ob in einem extra Fred. Ein User (@stiller?) hat damals das Lutz Pfannenstiel Buch erwähnt.
 

SaarBetzi86

Moderator
Teammitglied
Und jetzt zum anderen Ende des Spektrums: Ich hab nur das Gazza Buch gelesen, natürlich weniger wegen Fussball sondern mehr wegen "Mein lieber Scholli".

Jetzt ist doch die entscheidende Frage: Hat sich's gelohnt?

@Shelter Das Buch über Enke hab ich damals auch gelesen und kann deinen guten Eindruck nur bestätigen. Hat sich sowohl der Person Enke als auch der Thematik sehr sensibel genähert, wie ich finde.
 

Heribert

Active Member
"Der Traumhüter" von Ronald Reng - Eine ziemlich verrückte Geschichte des Torwarts Lars Leese der von der Kreisliga Westerwald zum Premier League Club Barnsley kam und danach dann keinen Verein im Profi-Fussball gefunden hat.

Ich stelle mal den Kurzbeschrieb vom Verlag hier rein:

?Im Tor Lars Leese? - Eine wahre Geschichte über die Verwirklichung eines Jungentraums

Lars Leese hat das erlebt, wovon zehntausende Freizeitfußballer auf deutschen Aschenplätzen oder Schwimmbadwiesen heimlich träumen: Plötzlich kommt einer und macht dich zum Profi. Mit 22 spielte Leese für die Sportfreunde Neitersen in der Kreisliga Westerwald. Mit 28 sicherte er mit seinen Paraden dem englischen Erstligisten Barnsley vor 40.000 Zuschauern einen 1:0-Sieg über den sechsmaligen Europacupsieger FC Liverpool. Und mit 32 ist er wieder da, wo er herkam ? in der Anonymität. Eine der kuriosesten Sportlerkarrieren der Gegenwart - »Mister Cinderella« nannte ihn die Frankfurter Rundschau.
Drei Jahre lang hat Leese in der Fußball-Profiwelt gelebt und dabei nie den Blick des Fans verloren. Die Verehrung, die ihm, dem deutschen Hünen, in der nordenglischen Kleinstadt entgegenschlug, hat er ebenso dankbar genossen wie im Jahr zuvor das Training mit den Profis von Bayer Leverkusen.
So einmalig wie Leeses Aufstieg war auch sein Abstieg: Als Barnsley seinen Vertrag nicht verlängert, landet er in der Arbeitslosigkeit. Alle Versuche, einen Profiverein zu finden, scheitern, heute hat er in Köln einen Vertrieb für Büroartikel und spielt abends zum Spaß in der Amateurelf von Borussia Mönchengladbach.
Erzählt wird diese Geschichte vom Sportjournalisten Ronald Reng, der Leese aber immer wieder selbst berichten lässt. Der Traumhüter ist ein ungemein witziges, anekdotenreiches Buch, das in seinem Mix aus Fußballstory und ganz persönlicher Lebensgeschichte selbst dem sportuninteressiertesten Leser die Faszination des Fußballs nahe bringt. So anrührend und kenntnisreich zugleich ist seit »Fever Pitch« nicht mehr über Fußball geschrieben worden.
Quelle: KIWI - Der Traumhüter
 

SaarBetzi86

Moderator
Teammitglied
Ich hab vor ein paar Tagen "Damned United" von David Peace beendet.

https://www.amazon.de/Damned-United...&qid=1538735396&sr=8-3&keywords=Damned+United

Es geht um die 44 Tage von Brian Clough als Trainer von Leeds United im Jahr 1974. Parallel dazu wird in Rückblenden die Zeit von Clough bei Derby County geschildert, die damalige massive Rivalität zu Leeds. In Englöand dürfte jeder, der was mit Fußball anfangen kann, die Geschichten kennen, in Deutschland eher weniger.

Vorab: Das Ganze ist als Roman aufgezogen und dementsprechend gilt manchmal: Fiktion vor Wahrheit. Die Angehörigen von Brian Clough und ehemalige Weggefährten haben das Projekt ziemlich zerrissen, in den Kritiken wurde der Roman gefeiert. Man darf es also wohl nicht als Abbild der Realität sehen, sondern viel mehr als Ansporn, sich selbst vertieft damit zu befassen. Mir hat's nach leichten Startschwierigkeiten mit der Sprache (viele Wiederholungen, kein "harmonischer" Lesefluss, viel Gefluche) sehr gut gefallen, aber David Peace ist auch sehr speziell und mit Sicherheit nicht für jeden was.
 

König Otto

Well-Known Member
Die Geschichte von Robert Enke habe ich auch gelesen, das war ziemlich verstörend und beängstigend teilweise. Hat einen wirklich toll an die Thematik rangeführt.

Ich kann aber noch "I am Zlatan" empfehlen, die Biographie von Ibrahimovic. Ist eine nette Ansammlung von Anekdoten aus dem Fußballgeschäft, er teilt ziemlich aus gegen Mitspieler, Trainer die ihm nicht gepasst haben. Es zeigt auf warum einer wie Raiola so ein Top-Berate ist.
Insgesamt eine kurzweilige Unterhaltung.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
gab ja damals riesenärger deswegen und er musste aufhören. weiss nur nicht mehr ob bei der national11 oder dem fc oder bei beiden.
 

diablo

Administrator
Teammitglied
dazu gabs mal ne richtig gute Doku auf ARD. Könnte das hier gewesen sein:

Er wurde damals auch beim FC geschasst, weil der Präsident es sich nicht leisten konnte oder wollte ihn ungestraft zu lassen.
 

Heribert

Active Member
Ich hab das Buch damals wirklich gelesen, kann mich aber nicht genau erinnern. Es ging wohl um die Umstände bei der Nationalelf und um Dopingvorwürfe auch gegen Mitspieler.
Er hat sich damit nicht so viele Freunde gemacht. Ich muss mal auf dem Dachboden stöbern, irgendwo liegt das Buch wahrscheinlich noch rum.
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Jede Woche hab's auch ein Kapitel in der (Sport-)Bild. Kann mich noch dunkel an den Hustensaft erinnern und dass Uli Stein dann auch ein Buch schrieb.
 

Oben