[37. Spltg. 18/19 - 11.05. - 13:30 Uhr] Würzburger Kickers - 1.FC Kaiserslautern

jimjones

Well-Known Member
Die nächste Transferphase wird, ungeachtet unserer dann vorliegenden finanziellen Möglichkeiten oder den ausformulierten Saisonzielen, extrem wichtig. Ich hoffe sehr darauf dass wir mehr "Klasse statt Masse" verpflichten können.

Die Klasse muss zuerst durch gutes und ausgiebiges Scouting gefunden werden, auf dem Papier sehen unsere Kader nämlich immer ganz solide aus.

Erst wenn man ins Detail geht sieht man die offensichtlichen Mängel wie Verletzungsanfälligkeit, seit Jahren im Leistungsloch,passt nicht ins System etc...
 

Badenteufel

Well-Known Member
Die Klasse muss zuerst durch gutes und ausgiebiges Scouting gefunden werden, auf dem Papier sehen unsere Kader nämlich immer ganz solide aus.

Erst wenn man ins Detail geht sieht man die offensichtlichen Mängel wie Verletzungsanfälligkeit, seit Jahren im Leistungsloch,passt nicht ins System etc...
Das stimmt. Irgendwie wurden immer wieder gute Jungs geholt, aber das System wurde dabei nicht bedacht. Gefühlt hatten wir seit Ivo/Sam keine gescheiten Flügelspieler mehr. DAS ist mit ein Hauptgrund, warum bei uns offensiv seit Jahren nichts mehr läuft.
Schaut man sich die 2.Liga Torjäger an, dann sieht man, dass
Wooten 17 Tore / 29 Spiele
Klement 15 / 29
Glatzel 12 / 24
Anderson 12 / 32
schon auch was treffen, bei uns aber immer etwas gefehlt hat. Wir hatten auch oft gute Verteidiger wie Orban, Heintz, Zimmer, Mwene,... Aber das Mittelfeld ist seit Jahren eine Katastrophe, besonders auf den Aussen und deshalb stehen wir dort wo wir jetzt sind.
 

vega

Well-Known Member
Nur auf die 3. Liga verglichen liegt er noch besser ( 1.35 zu 1.24).

Ich meine den Schnitt bei uns in der Dritten Liga.

Frontzeck 20 Punkte bei 15 Spielen = 1,33
Hildmann 28 Punkte bei 22 Spielen = 1,27

Aber sei's drum.
Aufgrund des ganzen Geschisses abseits des Platzes haben wir ja ohnehin keinen, der das in Ruhe aufarbeiten könnte.
 

vega

Well-Known Member
Wat Junge?

Rechnen die den Pokal mit ein oder was?

Frontzeck hatte nach 15 Spielen 20 Punkte. Das sind 1,33 pro Spiel.

Edit: Ich hab falsch geguckt. Es war der 17. Spieltag nicht der 15.

Ach ist doch alles Scheiße!
 

Shelter

Well-Known Member
Ich glaube wir müssen uns jetzt nicht an einem ~0,05-0,10 besseren/schlechteren Punkteschnitt aufgeilen.

Fakt ist (für mich) dass nahezu alle Neuzugänge in dieser Saison hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben sind. Überzeugt haben hingegen die Jungs die wohl niemand von uns auf der Rechnung hatte u. die gefühlt z.T. gerade der A-Jugend entwachsen sind.

Mir ist bewusst dass es schwer ist Identifikation zu schaffen aber warum bekommen es denn andere Vereine hin dass sich ein Großteil der Neuzugänge dort dem Anschein nach besser akklimatisieren bzw. ihre Leistung abrufen können als bei uns?

Es gibt sicherlich auch genügend Gegenbeispiele die diese These widerlegen aber unsere Quote an Spielern/Leistungsträgern die nicht schon seit 3-5 Jahren für den FCK ihre Schuhe schnüren bzw. aus der eigengen Jugend kommen, ist m.E. erschreckend.

Wo würden wir denn alleine tabellarisch ohne Leute wie Sickinger, Pick oder Kühlewetter stehen?

Woher rührt diese immer wiederkehrende Underperformance, das würde mich wirklich brennend interessieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marcio

Well-Known Member
Unsere Transferstratgie ist seit Jahren wirklich mehr als zweifelhaft. Es erfolgt immer nach folgendem Muster:

Den Großteil der Transfers bilden Spieler die sich in der Vergagenheit einen Namen (bevorzugt beim FCK ) gemacht haben aber seit Jahren nicht mehr an ihr altes Niveau kommen.
Die Hoffnung beruht darauf, dass diese Spieler bei uns wieder ihr altes Niveau erreichen. Beispiele: Hemlein, Sternberg, Zuck, Biada, Kessel, Müller, Altintop, Modica, Stieber, Moritz, Jenssen, Halfar, Zoua, Ziegler...
Unter dem Strich muss man sagen; Funktioniert überhaupt nicht! Diese Transfers gehen fast zu 100% schief. Sie belasten zudem unseren Etat überdurchschnittlich.

Dann versucht man es mit Spielern die eine größere Verletzungshistorie hatten. Kann gut gehen, tut es in den meisten Fällen bei uns leider nicht: Przbylko, Kerk, Spalvis, Correira (funktioniert grade in Regensburg).

Wenn mal Transfers funktioniert haben, dann meist wenn man im Ausland wirklich gescoutet hat oder junge unbekannte Spieler geholt hat: Borrello, Andersson, Ewerton, Bödvarsson, Mwene, (Schad + Osawe). Auch hier gab es Spieler die nicht funktioniert haben: Pich, Kastaneer, Albaek, Görtler, Piossek, Atik.
Die Quote hier ist aber mal akzeptabel.

Die meisten Leistungsträger der letzten Jahre stammen aus dem eigenen Nachwuchs. Das ist einerseits schön, andererseits alarmierend.
Deshalb ist es unabdingbar, dass wir künftig unsere Neuzugänge endlich nach aktuellem Leistungsstand/Fähigkeiten und nicht nach Namen bewerten. Das geht so auch mit 8 Millionen Etat schief.
Wir hatten jedes Jahr auf dem Papier einen guten Kader, aber eben auch nur auf dem Papier.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben