Wer fährt welches Auto (an euch User)?

ktown

Well-Known Member
Dem ist so.
Wir sind gerade von Touran (steht jetzt beim Rittersbacher zu verkauf) auf Kodiaq umgestiegen.
Das derzeitige Touran hat übrigens 3 vollwertige Sitze hinten.
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Habe auch den Kodiaq und der mittlere Sitz der 2. Reihe ist tatsächlich schmaler. Wenn ich links und rechts die Cybex Kindersitze bzw. Baby Schale rein mache, sitzt in der Mitte höchstens noch ein Magermodel
Trotzdem ist er für mich vom Innenraum Platzangebot absoluter Wahnsinn.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

scusi81

Well-Known Member
Wir haben seit Sommer einen Peugeot 5008 GT und sind total begeistert. Bei uns kommt auch im Mai Kind Nummer 2. Da wir Familie in Italien haben, fährt meine Mutter immer mit in Urlaub. Bisher sind wir immer mit einem Renault Megan Grandtour in Urlaub gefahren und waren bis unters Dach inkl. Dachbox voll. Als Fahrer habe ich von der Enge am wenigsten gespürte, aber meine Frau und meine Mutter saßen recht gekrümmt im Fahrzeug...
Den Peugeot hatten wir auf der Rückfahrt auch voll, aber ohne Dachbox und ohne meiner Mutter und unserer 5-jährigen Tochter die Luft zum Atmen in der 2. Sitzreihe zu nehmen. Auch meine Frau hatte genug Platz im Fußraum. Die einzeln verschiebbaren Sitze in der 2. Reihe sind Gold wert und der Kofferraum in dieser Preisklasse mit der größte.

Anfangs hatten wir uns auch in den Kodiaq verliebt. Auf den Peugeot sind wir erst sehr spät gekommen, auch weil er optisch ganz anders ist. Über Aussehen lässt sich bekanntlich streiten, aber uns gefiel er von Tag zu Tag von außen und v.a. innen besser als die gesamte Konkurrenz. Das "KO-Kriterium" für den Kodiaq war dann tatsächlich der fehlende dritte Sitz hinten, für den die 5. Person dir sicherlich irgendwann dankbar sein wird.
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Es tut mir leid, aber ich kann den Franzosen absolut nix abgewinnen. Ich frage mich bei sowas nur, wtf hat sich der Designer dabei gedacht? Schutzbarriere zur Ehefrau aufbauen? :grimacing:

1574194734358.png
 

scusi81

Well-Known Member
Es tut mir leid, aber ich kann den Franzosen absolut nix abgewinnen. Ich frage mich bei sowas nur, wtf hat sich der Designer dabei gedacht? Schutzbarriere zur Ehefrau aufbauen? :grimacing:

Anhang anzeigen 902
Ist manchmal gar nicht mal so schlecht so eine Schutzbarriere. :tongueclosed: Außerdem sollst du dich auf das Fahren konzentrieren können und da ist ein "freier Zugang" zwischen Fahrer und Beifahrer manchmal kontraproduktiv...:wink:

Wie gesagt: Wir konnten dem Franzosen anfangs auch nicht viel abgewinnen, weil er halt doch ganz anders aussieht, als die "Mainstream-Konkurrenz" aus dem VW Konzern. Das war quasi "Liebe auf den zweiten Blick". Auch das kleine Lenkrad ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Eintauschen wollte ich es jetzt auch nicht mehr... Bei uns ist es mittlerweile so, dass wir sowohl den Tiguan Allspace als auch den Kodiaq, welche die Alternativen waren, einfach langweilig finden. :laughing:

Spaß beiseite: Meiner Meinung nach muss ein Auto eben auch funktional sein. Die Optik muss schon passen, aber bei einem Familienauto sollte man eben in erster Linie die "inneren Werte" beachten. Da hat uns der Franzose der anderen Art überzeugt. Muss aber auch zugeben, dass wir uns seit fast einem Jahr schon mit diesen 3 Fahrzeugen beschäftigt hatten. Je mehr man liest, schaut und dann letztendlich testet, desto mehr können sich Ansichten und Geschmäcker verändern.

@strowbowse
Ist halt auch die Frage, welche Art von Auto ihr wollt. Wir wollten in die SUV-Richtung, so dass ein Touran da schon rausfällt. Die Fahrzeuge "blenden" etwas mit dem Grundpreis. Einen 5008 oder Kodiaq gibt es ja schon für ca. 25k €. Beim Grandtour haben wir uns damals für den "kleinen" Diesel entschieden mit 110 PS. Das habe v.a. ich sehr schnell bereut. Einen Kodiaq oder einen 5008 mit kleinem Motor zu fahren und dann mit 5 Leuten zzgl. Gepäck - oh je. Und schon legt man 10k € mehr hin, weil es den größeren Motor nur in einer anderen Austattungsvariante gibt. :wink:

Wir haben unseren als 9 Monate junges Auto mit ca. 11k km vom Autohaus gekauft. Volle Ausstattung und für ca. 30% unter Listenpreis bekommen. On top gab es 4 neue Reifen (kurz vor dem Kauf ist der Chef, der den Wagen fuhr, in einen Nagel gafahren), eine geschenkte Inspektion und Garantieverlängerung. Unterm Strich hat das Gesamtpaket dann auch gepasst. :wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

strowbowse

Well-Known Member
Danke, ist wirklich ein hübsches Auto. Ich würde niemals ein FFB Kennzeichen haben wollen. Ich wohne auch gar nicht in FFB.


Irgendjemand, dass der meinen tollen Astra kaufen will? Ich hätte den ohne Kind drei sicher noch 5 Jahre gefahren.
 

Roterriese

Active Member
Fahre einen 8 Jahre alten Chevrolet Spark in giftgrün. Hab ihn seit Januar. Bin eigentlich ganz zufrieden. Vorher hatte ich 3,5 Jahre lang einen Dacia Sandero in der mittleren Ausstattungsvariante in rot. Mit dem war ich auch sehr zufrieden. Wenn ich im Januar, als ich dringend einen neuen Wagen brauchte, wieder einen Daciaq gefunden hätte, hätte ich wieder einen gekauft.
 

playerred

Well-Known Member
Ich bin bei Passat Variant geblieben, musste notgedrungen einen Automatik haben.
Hab einen 10 Monate alten für etwas mehr als die Hälfte vom Neupreis bekommen, bin sehr zufrieden.
 

playerred

Well-Known Member
Der Händler meines Vertrauens hat mehrere Fahrzeuge (20 oder 30 )aus dem VW-Pool gekauft und gleich weitergegeben, war reiner Zufall,
da wir nicht explizit nach diesem Fahrzeug gesucht hatten, die Ausstattung ist auch im gehobenen Bereich und 14000 Km waren
auch net viel.
Schade ist nur, dass man so viel Raum gegenüber den etwas älteren Vorgängern verloren hat und die hintere Sitzbank nur im ganzen
umlegen bzw rausnehmen kann
 
Zuletzt bearbeitet:

strowbowse

Well-Known Member
Tja, Dacia gibt meines Wissens keine Rabatte...auch schwierig wenn das kleinste Modell neu 7000 Euro plus Überführung kostet. :grinning:
Wohl wahr, da liegen Welten zwischen diesen Preisen und den deutschen (aber auch anderen europäischen) Herstellern.

Allerdings ist es wie mit vielen anderen Industrien auch: irgendwann wird man sich dann vielleicht wundern, warum in Deutschland keine Autos mehr produziert werden.
 

Roterriese

Active Member
Der neue "Volkswagen" kommt preistechnisch halt eher aus Rumänien. Glaube aber nicht das die Renault Tochter Dacia die deutsche Autoindustrie ins Wanken bringt. Das schaffen die deutschen Hersteller mit Hilfe der Politik meiner Meinung nach ganz gut alleine.
Für mich baut Dacia einfache aber technisch einwandfreie Autos ohne viel Schnickschnack. Damit erfüllen sie anscheinend die Wünsche vieler Kunden.
 

strowbowse

Well-Known Member
Der neue "Volkswagen" kommt preistechnisch halt eher aus Rumänien. Glaube aber nicht das die Renault Tochter Dacia die deutsche Autoindustrie ins Wanken bringt. Das schaffen die deutschen Hersteller mit Hilfe der Politik meiner Meinung nach ganz gut alleine.
Für mich baut Dacia einfache aber technisch einwandfreie Autos ohne viel Schnickschnack. Damit erfüllen sie anscheinend die Wünsche vieler Kunden.
Ich kann das nachvollziehen. Sicher ist Dacia kein Konkurrent von BMW oder Daimler. Aber du schreibst ja selbst, dass das der neue volkswagen sei.

In Landau macht gerade der größte Bäcker zu - sicher zu großen Teilen auch selbst verschuldet, aber eben auch, weil der Volksweck nicht mehr vom Bäcker, sondern vom Discounter kommt.

Und warum bei der Automobil-Industrie alle über die Politik schimpfen muss mir wirklich mal jemand erklären.
 

Roterriese

Active Member
Und warum bei der Automobil-Industrie alle über die Politik schimpfen muss mir wirklich mal jemand erklären.
Also da stößt du bei mir grundsätzlich offene Türen ein, wobei eine Auswüchse der deutschen Automobillobby mitunter auch grotesk sind.
Aktuell gibt es für die deutsche Politik aber scheinbar nur ein großes Thema und das ist Umweltschutz. Das passt zu Autos so gut wie das Steak zum
Veganer.

Zu Dacia. Ich persönlich habe die meisten Deutschen immer als sehr preisbewusst erlebt. Das erklärt für meinen Geschmack auch den Erfolg von Discountern in Deutschland, und beantwortet auch deine Sache mit dem Bäcker. Klar, viele können sich auch nur den Discounter leisten, aber unter dem Strich ist für viele Deutsche, mich eingeschlossen, der Preis immer ein wichtiges Argument beim Kauf. Genau das erfüllt Dacia. Neuwagen, billig und mit ausreichender Ausstattung, wenn man keine großen Ansprüche hat.
 

Marcio

Well-Known Member
Da ich jetzt recht weit pendle (pendel ? :smiley: ), wäre ein Dacia natürlich als Neuwagen sehr interessant bei so einem Preis.
Was mir nur wichtig ist: Gute Sitze, auch aufgrund einer Rückenproblematik.
Fahre aktuell einen Corsa D color edition.
Da sind die Sitze für einen Kleinwagen echt gut. Generell ist Opel bei Sitzen gut dabei.
Was ich bisher aber bei Dacia gesehen habe, sieht nicht wirklich gut aus.
Wie sind da deine Erfahrungen?
 

Roterriese

Active Member
Hallo Mario. In meinem waren das schwarz grau gestreifte Stoffsitze. Persönlich bin ich auch etwas breiter und kam gut zurecht, aber ich hab da nie so bewusst drauf geachtet. Ging eigentlich immer. Hatte auch mal einen Corsa und hab bewusst keine Erinnerung das die Sitze soviel besser waren.
 

Oben