Rechtsprofessor aus Stanford rechnet mit einem Cyber-9/11

Mika

Active Member
Laut Lawrence Lessig, seines Zeichens Rechtsprofessor an der Stanford University, ruhen in den Schubläden der Gesetzgeber bereits Pläne für einen sogenannten i-Patriot Act.

Hierbei handelt es sich, ähnlich wie bei dem ursprünglichen Patriot Act, um eine Ausdehnung der Überwachungsbefugnisse der Behörden. In diesem Fall das Internet betreffend.

Als Informationsquelle nannte Lessig den bis 2003 als Terrorabwehrstrategen fungierenden Richard Clarke. Aus diesen Erkenntnissen heraus hält Lessig einen bevorstehenden Cyber-9/11 für wahrscheinlich.



quelle: http://www.shortnews.de/start.cfm?id=723553http://www.shortnews.de/start.cfm?id=723553



--------------------------------------------------------------------



eure meinung dazu ?
 

Doonald

Member
da ich die ganze Panikmache mit der Terrorgefahr für Totale Bullshit halte finde ich das auch ne Sauerei. Efach e bissje Panik mache damit mo wider e paar Gesetze durchgedrückt werden. Big Brother Ole
 
G

Guest

Guest
da ich die ganze Panikmache mit der Terrorgefahr für Totale Bullshit halte finde ich das auch ne Sauerei. Efach e bissje Panik mache damit mo wider e paar Gesetze durchgedrückt werden. Big Brother Ole


Es lebe der Bundesgerichtshof. Unsere Judikative ist glücklicherweise eines der unabhängigsten Gremien der Welt und sofern wir Bürger komplett überwacht werden sollen wird es sicherlich eine Klage geben und dementsprechend richten.
 

Jonny

Well-Known Member
da ich die ganze Panikmache mit der Terrorgefahr für Totale Bullshit halte finde ich das auch ne Sauerei. Efach e bissje Panik mache damit mo wider e paar Gesetze durchgedrückt werden. Big Brother Ole


Hast absolut Recht. Ist schon heftig: Da wird scheinbar (angenommen es stimmt) ein Gesetz geschrieben und danach (!) die entsprechende Gefahr konstruiert, um das Gesetz zu legitimieren.
 

Oben