vega

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    7.338
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über vega

Converted

  • Wohnort Koblenz

Letzte Besucher des Profils

1.977 Profilaufrufe
  1. Ich war tatsächlich mal ganz gut im Schach in meiner Jugend. Das war auch eine meiner ersten Amtshandlungen als mein 56k-Modem mir die Tür zum Internet öffnete: Yahoo-Online-Schach. Und auch in den Freistunden habtt ich mit paar Kumpels immer mal wieder Schach in der Mensa gespielt. Hach ja...waren das wilde Zeiten...
  2. Ich glaub...Mir ist das echt egal! Im Ernst. Ich bin fußballtechnisch auf so einem geringen Bildungslevel wie seit 25 Jahren (da war ich 6) nicht mehr. Ich kenn kaum noch Spieler der Erstligisten und die der Zweitligisten lerne ich meist erst kennen, wenn die gegen uns spielen. Und wenn ich an letztes Jahr zurückdenke, habe ich wirklich NULL Erinnerungen an die Europameisterschaft. Ich habe ohne zu googlen gerade fünf Minuten gebraucht, mich zu erinnern, gegen wen wir ausgeschieden sind und wer letztendlich Europameister wurde und konnte mir dies auch nur durch semipolitische Assoziationen zusammenbasteln, weil ich den Franzosen aufgrund der Terroranschläge die Europameisterschaft und somit etwas Freude gegönnt hätte. Aber ansonsten ist bei mir nichts hängen geblieben. Und das wird sich auch bei den nächsten internationalen Turnieren nicht ändern. Dies hier ist jetzt auch kein Der-Kommerz-versaut-mir-meinen-Fußball-Frustpost - es interessiert mich einfach nicht mehr so. Weil mir da irgendwo, irgendwann die Leidenschaft etwas abhanden gekommen ist (wobei ich nie ein großer Schlaaand-Fan war - eher neutraler Beobachter). Meine (passiven) sportlichen Interessen würde ich so auflisten: 1. FCK (daran wird sich auch in 50 Jahren nichts ändern) 2. NFL 3. Sommerolympiade . . 4. Abstiegskampf der ersten Liga ab Spieltag 30 5. Champions-League KO-Phase dem Gegner der Bayern (künftig auch Red Bull) die Daumen drücken. / 5. Fußball-WM/EM Je nach Lust und Laune reihen sich auf den oberen Plätzen auch mal Snooker, Darts,Tennis Grand Slam Turniere und der ein oder andere Boxkampf ein
  3. Diskussion zum Kader 2016/17

    Ich vermute mal stark, dass da Stöver gar nicht viel sagen kann, da solche Einsätze bestimmt vertraglich geregelt sind.
  4. Neuer Trainer

    Wie wäre es denn einfach mal, wenn die Ciriaco Sforzas und Lothar Matthäuse dieser Welt einfach mal selbst die Initiative ergreifen und sich bewerben? Konzept erstellen, präsentieren, überzeugen. So wie wir Normaldödel es auch machen müssen, wenn wir uns auf eine Stelle bewerben. Will ihm ja nicht unrecht tun - vielleicht hat er das ja sogar (mal) gemacht. Aber falls nicht, sind diese alljährlichen Interessebekundungen über irgendwelche schweizer Medien ein bißchen wenig. Zumal seine Referenzen und bisherigen Erfolge allein gesehen zu dürftig ausfallen, als dass man aufgrund dessen ihm die Tür einrennen würde.
  5. Neuer Trainer

    Nach @SkySportNewsHD Info ist eine Rückkehr von Kosta runjaic zu @Rote_Teufel sehr unwahrscheinlich. Mehr on Air bei #ssnhd kam grade frisch rein bei Twitter
  6. Neuer Trainer

    Naja, aber mal ganz ehrlich: Unsere letzten Trainer hießen Korkut, Fünfstück, Runjaic, Foda, Balakov, Kurz, Sasic, Rekdal. Wo ist denn da der klangvolle Namen dabei, der auf die glorreiche Vergangenheit des FCK hindeutet? Ich könnte mit Meier leben. Runjaic wäre eine sehr mutige Verpflichtung und ich hätte - wie oben beschrieben - Bedenken, was das nähere und weitere Umfeld betrifft, aber als Mensch und Trainer hielte ich ihn für eine sehr gute Wahl.
  7. Neuer Trainer

    Ich denke, dass gerade Runjaic viel mehr Fürsprecher hat, als man meint (mich inklusive). Klar, dass die, die ihn scheiße finden auch im Nachhinein lauter brüllen und man so einen anderen Eindruck gewinnen mag. Aber wie Eschder schon sagte, könnte ich mir auch vorstellen, dass er mit diesem Material arbeiten könnte. Des Weiteren hat er sich meinem Empfinden nach immer mit dem FCK identifiziert. Trotzdem erachte ich ein Comeback nach so einem kurzen Zeitraum als etwas unglücklich. Sicher, sowohl die Mannschaft als auch die Führungsetage wurden nahezu komplett ausgetauscht. Trotzdem wäre das alles noch zu nah. Gaus, Heubach, Vucur, Görtler, Ziegler, Halfar, Pritsche, Ring, Teile des Aufsichtsrates…Die Amateurspieler dürften auch das ein oder andere mitbekommen haben. Ne… Und bei Fünfstück wäre es ja noch ein Stück krasser. Nicht nur, dass er selbst nicht viel Autorität ausstrahlt. Diese wurde/würde seitens Stöver ja nochmal deutlich geschwächt, da er es war, der ihn feuerte – unabhängig davon, dass er (Stöver) sich selbst lächerlich machen würde. Bliebe Norbert Meier (wenn wir mal bei dem Sport1-Artikel bleiben). Vor ein paar Jahren hätte ich da auch eher die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Aber mittlerweile denke ich mir: Warum nicht? Er ist ein zweitligaerfahrener, solider Trainer, der weiß, wie das Geschäft läuft. Und wir sind mittlerweile das Pendant dazu: Ein mittelmäßiger Zweitligist (und das meine ich noch nicht mal zynisch). Vielleicht sollte man einfach mal das zusammenführen, was zusammen gehört. Zumal uns nach all den Jahren der Trainernewbies ein alter Hase mal ganz gut zu Gesicht stehen könnte.
  8. Neuer Trainer

    Was mich auch nicht wundern würde, wenn analog zum letzten Jahr der Trainer der zweiten Mannschaft einspringt. Er hieße dann nicht Fünfstück sondern Moser, aber die Voraussetzungen könnten ähnlich sein: - Auf die schnelle wird kein geeigneter Kandidat gefunden (Eventualität) - Kein Geld - Saison gelaufen - Null emotionale Ausbrüche seitens der Fans (weder in die eine, noch in die andere Richtung) - Leicht ersetzbar für die nächste Spielzeit Ich sag nicht, dass ich es mir wünschen würde. Aber es wäre eine "Echt jetzt? Ach Gott jo, wegen mir...Geht mir eh langsam am Arsch vorbei" - Entscheidung, die in diese Saison passen würde.
  9. Neuer Trainer

    Rehm fände ich auch bißchen arm. Mal abgesehen davon, dass er in Bielefeld nichts gerissen hat,empfände ich das ein wenig unter unserer Würde, wenn wir ihn jetzt verpflichten würden, nachdem er uns damals abserviert hatte. Das Argument würde zwar genauso auf Luhukay zutreffen, aber er hatte wenigstens noch einen Verein wie den VfB Stuttgart zur Auswahl. Wegen der Arminia sitzen gelassen zu werden, ist schon leicht hässlich...
  10. Neuer Trainer

    Ich kenne ihn nicht, aber je mehr ich mir die Liste der möglichen Kandidaten anschaue, desto eher halte ich eine Verpflichtung eines Trainers seiner „Kragenweite“ für das einzig Realistische. Ich habe jetzt nicht die Vertragslaufzeiten der in der Umfrage genannten im Kopf, aber die meisten sind dieses (Kalender-)Jahr entlassen wurden. Und das bei einem Erstligisten. Wo sie ein Erstligagehalt bezogen haben und dies in der Regel auch immer noch beziehen. Somit gäbe es doch für die Schusters, Kauczinksis oder Breitenreiters dieser Welt kaum einen finanziellen Anreiz, zu uns zu kommen. Perspektivisch haben wir dieses Jahr auch nichts mehr zu bieten. Nicht abzusteigen ist die Mindestvoraussetzung, die ohnehin kaum jemand als Leistung ansehen wird. Und nach ganz oben ist allein punktetechnisch der Zug schon abgefahren. Somit kannst du dieses Jahr als ehemaliger Erstligatrainer fast nur verlieren, wenn du jetzt zum FCK wechselst, da, wenn du hier auch noch scheitern solltest, kein Hahn mehr nach dir krähen würde. Blieben meiner Meinung nach nur zwei Kategorien: Ein etablierter Trainer ohne Abfindungsvertrag wie Slomka bis vor kurzem einer war – und Kandidaten wie Fach oder Frontzeck welche sind. Hier wären wir mit Luhukay wohl am allerbesten bedient. Oder Kategorie zwei, die ich, wie erwähnt, am realistischsten erachte: Eine Wundertüte aus den unteren Ligen, für die der FCK in allen Belangen eine Stufe nach oben wäre auf der Karriereleiter. Letztere Variante hätte auch noch den „positiven“ Nebeneffekt, dass wir, wenn wir nochmal tief unten reinrutschen würden, ggf. noch paar Kröten übrig hätten, um einen Feuerwehrmann zu installieren.
  11. Tayfun Korkut (zurückgetreten)

    Und genau um diese These zu beweisen (oder im schlimmsten Falle zu widerlegen), bin ich dankbar für diese Möglichkeit – mal völlig egal, aus welchen Gründen diese eröffnet wurde. Denn ich sehe das eigentlich genauso. Nur weiß ich mittlerweile nicht mehr, ob ich mir das nur noch am Schönreden bin oder ob tatsächlich mehr Potential dahinter steckt. Ich will nicht sagen, dass es mir egal ist, wer neuer Trainer wird. Aber allein die Tatsache, dass irgendein anderer mal versucht, die Stärken und Schwächen des Kaders zu interpretieren, erachte ich als sehr interessant.
  12. Tayfun Korkut (zurückgetreten)

    Ich denke auch, dass man jetzt nicht unbedingt zuviel dort reininterpretieren muss. Es können ja ausnahmsweise wirklich mal die Gründe sein, die kommuniziert wurden - ohne doppelten Boden. Dementsprechend schließe mich der Hoffnung an, dass es sich um keine gesundheitlichen Gründe bei ihm oder seiner Familie handelt. "Private Gründe" können ja bspw. auch die Wohnsituation (Arbeitsplatz von Frau, Schule der Kinder) umfassen. Somit: Alles Gute für ihn! Ansonsten muss man ja sagen, dass das Angebot an freien Trainern schon mal schlechter war: Luhukay, Kauczinski, Schuster, Schubert, Breitenreiter, Veh, Labbadia....Der eine realistischer, der andere vielleicht weniger. Aber zumindest ist das Trainergehalt frei.
  13. Terror in Berlin

    Ich sprach von den Ermittlungen. Also dem DANACH nicht dem DAVOR.
  14. Terror in Berlin

    Ich würde mich mal so weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass deutsche Polizisten ihn auch erschossen hätten, wenn er auf sie das Feuer eröffnet hätte. Außerdem: Montag war der Anschlag, heute ist er tot. Ermittlungstechnisch ist das doch voll im Rahmen. Wenn man mal bedenkt, wie lange sich die Fahndung nach den Anschlägen von Paris gezogen haben. Und ob ihn jetzt deutsche oder italienische Polizisten beseitigt haben, ist doch egal. Hauptsache, er konnte keinen weiteren Schaden anrichten. Außerdem ist es doch mal schön zu sehen, dass die staatenübergreifende Zusammenarbeit ausnahmsweise mal funktionierte.
  15. Terror in Berlin

    Naja, die haben im Prinzip nur ihren Job gemacht.