Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
MuschiKlaus fka AndyU

Terror in Berlin

76 Beiträge in diesem Thema

vor 46 Minuten schrieb Onkel_Helmut:

Richtig. Schön, dass das Schwein tot ist.

Ich hätt aber gern mal so ein Arschloch das nach 10 Jahren Knast mit 30 Jahren in 'ne Kamera sagt dass sie sich (und natürlich vielen Unschuldigen) ihr ganzes Leben kaputt gemacht haben und so ein Terror Akt das dümmste ist was ein junger Moslem anstellen kann. Leider hat die Welt sowas noch nicht gesehn...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ramser Wildsau:

Ich hätt aber gern mal so ein Arschloch das nach 10 Jahren Knast mit 30 Jahren in 'ne Kamera sagt dass sie sich (und natürlich vielen Unschuldigen) ihr ganzes Leben kaputt gemacht haben und so ein Terror Akt das dümmste ist was ein junger Moslem anstellen kann. Leider hat die Welt sowas noch nicht gesehn...

Wie auch, wenn deren Ziel i.d.R. der Märtyrertod ist? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jo, spätestens im knast macht der sich selbst über kurz oder lang kalt, da könnte man noch so aufpassen.

aber was ich mich (jetzt mal ernsthaft) frage, wo wird der penner eigentlich beerdigt? passend wäre die sondermülldeponie aber selbst die wollen den wohl nicht.

wird er in sein heimatland überführt und dort verschachert oder wie läuft sowas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wem willste den denn verkaufen?   :-P:-P

vor 8 Minuten schrieb DrBETZE:

jo, spätestens im knast macht der sich selbst über kurz oder lang kalt, da könnte man noch so aufpassen.

aber was ich mich (jetzt mal ernsthaft) frage, wo wird der penner eigentlich beerdigt? passend wäre die sondermülldeponie aber selbst die wollen den wohl nicht.

wird er in sein heimatland überführt und dort verschachert oder wie läuft sowas?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

natürlich im sinne von loswerden aber vielleicht hat er ja goldene kronen, die noch ein paar euro bringen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wird er in sein heimatland überführt und dort verschachert oder wie läuft sowas?

Klar.

Die (französischen) Attentäter von Paris wurden ja auch in Frankreich beigesetzt.

Und Tunesien hat ihn ja als ihren Staatsbürger anerkannt. Nur leider mindestens zwei Tage zu spät.

DrBETZE gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb DrBETZE:

natürlich im sinne von loswerden aber vielleicht hat er ja goldene kronen, die noch ein paar euro bringen ;-)

vielleicht geht ja was bei "bares für rares":-o

aber solche arschlöcher gibs wohl leider zu oft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was passiert mit der ausgesetzten Belohnung? Fair wäre es ja, die den italienischen Polizisten zu geben

Naja, die haben im Prinzip nur ihren Job gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie hoch war das kopfgeld denn?

ich würd sie den angehörigen geben. ist aber wohl zu wenig und reicht nicht mal um die beerdigungskosten zu decken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Immerhin HABEN sie ihren Job gemacht

Ich würde mich mal so weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass deutsche Polizisten ihn auch erschossen hätten, wenn er auf sie das Feuer eröffnet hätte.

Außerdem: Montag war der Anschlag, heute ist er tot. Ermittlungstechnisch ist das doch voll im Rahmen. Wenn man mal bedenkt, wie lange sich die Fahndung nach den Anschlägen von Paris gezogen haben.

Und ob ihn jetzt deutsche oder italienische Polizisten beseitigt haben, ist doch egal. Hauptsache, er konnte keinen weiteren Schaden anrichten. Außerdem ist es doch mal schön zu sehen, dass die staatenübergreifende Zusammenarbeit ausnahmsweise mal funktionierte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, echt wunderbar. Schnurrt wie ne Nähmaschine. We are the world, we are the children...

Ein paar Unfassbarkeiten muss man dann halt individuell verdauen. "Ach so, Sie haben Ihre Papiere verloren. Dann können wir Sie selbstverständlich nicht nur nicht abschieben, wir haben auch keine Handhabe, Sie hier länger festzuhalten. Wir bitten, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen"
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb vega:

Und ob ihn jetzt deutsche oder italienische Polizisten beseitigt haben, ist doch egal.

Ist es nicht. Jetzt kann man schön die Behauptung aufstellen, dass die deutsche Exekutive das nicht hinbekommen hätte. Die machen ja auch nur Stuhlkreise und so. :ironieoff:

Insgesamt wird das nur noch vom rachelüsternden Mob getoppt, der mal gerne eben die Verfassung außer Kraft setzen würde, wenn eine verabscheuungswürdige Straftat begangen wird. Da ist dann "Rechtsstaatskonformität" auf einmal lästig, eine Woche später wird sich dann über Erdogan aufgeregt, wenn er gerade mal wieder unfassbare Sondergesetze erlässt. Alles zu seiner Zeit.

Mein Vater sagt immer, die Menschen lernen trotz technischem Fortschritt nicht dazu. Er hat recht.

redskin gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb auge clausthaler:


Verfassung INKRAFT setzen, wäre durchaus schon ein Fortschritt.

Wo ist sie denn ausser Kraft?

bearbeitet von dreispitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist doch folgendes:

  1. Flüchtling A ist beispielsweise Hindu, stammt aus Nordafghanistan und hat regulär mit seinem echten Pass und seinen korrekten Daten Asyl beworben. Er fühlt sich von streng-muslimischen Mitbürgern im Zuge der gesellschaftlichen Hierarchie bedrohnt und verfolgt und ist sich seines Lebens nicht mehr sicher. Resultat: Wird abgeschoben, da Nordafghanistan als weitesgehend sicher bewertet wird (und bald auch ganz Afghanistan?) und ein Asylgrund nicht gegeben sei.
  2. Flüchtling B ist tatsächlich Fußsoldat des IS. Auf der Flucht zerreißt er bewusst seinen Pass und gibt im Asylverfahren an 17 Jahre alt zu sein (tatsächlich ist er 22 Jahre alt). Resultat: Wird nicht abgeschoben, da sich Herkunftsland sträubt, den Flüchtling wieder aufzunehmen und man ihm fälschlicherweise glaubt, dass er minderjährig ist. Begeht dann im schlimmsten Fall einen Anschlag und kann vorher nicht abgeschoben werden.

Natürlich hat @Jonny Recht, wenn er sich darüber aufregt, dass in Fall 1 inhuman gehandelt wird. Genauso haben aber beispielsweise @auge clausthaler oder @ph114 Recht, wenn sie sich fragen, wieso jemand wie in Fall 2 geschildert überhaupt einreisen darf.

Das Problem ist meines Erachtens nach, dass man weder Grenzkontrollen noch Transitzonen eingerichtet hat, in denen die Asylbewerber dann entsprechend verharren müssten, bis zumindest die Identität zweifelsfrei geklärt ist.

So weigert man sich nun gegen die Stimme der Vernunft aus Bayern, bekommt aber verständlich und folgerichtig die Situation nicht in den Griff (wie auch, wenn jeder Hansel seinen Pass einfach vernichten kann) und bestraft stattdessen diejenigen Menschen, die sich a) korrekt verhalten und die b (möglicherweise) auch noch einen völlig berechtigten Asylanspruch hätten, in dem man völlig willkürlich und generalisiert Staaten zu sicheren Herkunftsländern erklärt.

Die einzige vernünftige Lösung ist meines Erachtens nach Grenzsicherung mit Kontrollen und Transitzonen, dafür aber keine sicheren Herkunftsländer und jeweils Einzelfallprüfung. Und natürlich muss entsprechend die Infrastruktur angepasst werden, insbesondere Einstellung von Grenzern, Personal zur Versorgung und Verpflegung in den Transitzonen, Entlastung der entsprechenden Gerichte durch zusätzliches Personal etc.

uppsala und schruppen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb DrBETZE:

 

wie hoch war das kopfgeld denn?

 

ich würd sie den angehörigen geben. ist aber wohl zu wenig und reicht nicht mal um die beerdigungskosten zu decken.

Amtsträger waren hiervon jedoch ausgeschlossen, da diese kraft Ihres Amtes dazu verpflichtet sind zu handeln.

Aber insgesamt:

Ich sehe gesellschaftlich sehr große Probleme auf uns zukommen. Und daran ist jeder einzelne von uns ein Stück weit mit schuld. Wir lassen und gerade gegeneinander aufbringen und aufstacheln. Einzelene Teile des Gesellschaft proklamieren für sich das Volk zu sein, andere bezeichnen diese als Pack, dazwischen wird die Gesellschaft wie in einem Belagerungskampf zermürbt und durch Terror getroffen. Erschreckend empfinde ich dabei, bestes Beispiel ist das Forum, wie der Ton sich geändert hat.

Wir leben in Deutschland nun auch im Trump Zeitalter. Phrasen ersetzen Argumente, der gegenüber darf, wenn er eine andere Meinung hat persönlich angegriffen werden, Thesen müssen nicht mehr belegt werden oder stimmen, Ängste ersetzen Fakten, für jedes Problem gibt es einen Sündenbock und selbst Politiker und Presse wirken daran munter mit, da keiner es mehr für notwendig erachtet, wenn Menschen sterben aus Pietät mal inne zu halten oder erst zu denken und dann zu sprechen.

Hauptsache wieder einfache Lösungen präsentieren, Versagen anderer anprangern und man selbst wusste es ja schon die ganze Zeit und ist frei von jedem Fehler.

Jeder soll seine Meinung haben, aber kein Anspruch dass diese richtig ist.

Und bevor dies falsch verstanden wird, das gilt für alle Bereiche.

Ein Seehofer ist da nicht viel schlimmer als ein Stegner, der ebenso jedes Interview zum Anschlag nutzt, zu betonen, dass die SPD,... ein Özdemir oder eine Göring- Eckhardt stellen es auch so, dar, dass die Grünen ja schon immer,... und ein Bosbach wusste auch schon immer,.... Die Linke präsentiert sich als Friedenspartei, die aber kein Problem damit hat wenn Russland Kriegsverbrechen begeht. Und die AFD begibt sich immer offener ins rechte Fahrwasser und tritt nun öffentlich mit Götz Kubitscek und Co auf.

Armes Deutschland , arme Welt...

Statt gemeinsam durch diese schwere Zeit zu gehen, zusammen versuchen die Probleme zu lösen, lassen wir uns von ungebildeten religiösen Fanatikern, quotengierigen Journalisten und machtgeilen Politikern, die die Situation parteipolitisch ausnutzen wollen spalten.

Ich hoffe, dass jeder einzelne die besinnlichen Tage mal nutzt, um für sich ein wenig zur Besinnung zu kommen. Ich für meinen Teil versuche da stark an meinen eigenen Emotionen zu arbeiten und diese nicht der Welt vor die Füße zu kotzen.

Euch allen schöne Feiertage und hoffentlich auch ein bisschen inneren Frieden!

Nordteufel, DrBETZE, scusi81 und 7 anderen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0