Zlatan Alomerovic

sattom

Active Member
man hat immer gelesen das er so viel verdient haben soll - frage mich wie dieses gerücht immer aufgetaucht ist.




hatte den Transfer nie ganz verstanden
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
klar, ist ein bischen wenig aber wenn der was drauf hätte,  sähe man wenigstens ansätze oder stellen wir jetzt nur noch junge spieler auf, um sie verkaufen zu können egal ob uns das sportlich weiterbringt?




zudem ist er arbeits- oder besser gesagt vereinsslos, das sagt ja auch schon einiges.
 

Jimbo

Member
Also ganz ehrlich, hätte er was auf der Kette hätte er a) gespielt und b ) jetzt einen Verein. 




Ganz sauber finde ich die Aktion nicht von ihm! 




Sagt auch viel über ihn aus. 
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Ich fand das Ausmaß an Kritik nicht übertrieben und nur weil ihm jetzt einer ein Mikro vor die Fress hält muss er keinen Weinkrampf kriegen und losflennen:"Ich habs einfach nicht gepackt."




Mir ist das diplomatisch genug, ich sehs nicht als Nachtreten und mach das jetzt meinerseits auch nicht!
 

strowbowse

Well-Known Member
Ich fand das Ausmaß an Kritik nicht übertrieben und nur weil ihm jetzt einer ein Mikro vor die Fress hält muss er keinen Weinkrampf kriegen und losflennen:"Ich habs einfach nicht gepackt."
Mir ist das diplomatisch genug, ich sehs nicht als Nachtreten und mach das jetzt meinerseits auch nicht!
Zumal er ja jetzt wieder was neues finden muss. Ich finde es auch durchaus okay was er sagt.
 

Lenfer

Well-Known Member
Hat sich nochmal bitter zu seiner Zeit beim FCK (und dem Abgang) geäußert. Verständlich, aber wie er selbst sagt: er hätte schon früher erkennen müssen, wie der Hase beim FCK bezüglich Torhütern läuft... - eigentlich schon VOR seiner Verpflichtung!

- Wieso haben Sie sich dann für den FCK entschieden?
- Alomerovic: Kaiserslautern hat als einer der ersten Vereine angefragt. Daher habe ich mich mit weiteren Anfragen gar nicht mehr intensiv beschäftigt. Aufgrund der Tradition und der Wirkung des Vereins war mir klar: Ich will unbedingt dorthin und vor der Westkurve vor 30.000 Zuschauern um den Aufstieg in die Bundesliga spielen. Trainer Kosta Runjaic und Sportdirektor Markus Schupp haben mit meinem Berater gesprochen und Torwarttrainer Gerry Ehrmann hat mit seinem ehemaligen Schützling Roman Weidenfeller telefoniert. Es hatte alles gepasst und ich war voll motiviert.

- Sie sollten dort den nach Gladbach abgewanderten Tobias Sippel ersetzen. Es wurde zudem ein offener Zweikampf mit Marius Müller um den Posten als Nummer eins angekündigt. Letztlich setzte sich Müller durch. Weshalb bekam er den Vorzug?
- Alomerovic: Der Zweikampf wurde zwar ausgerufen, aber er war nicht so offen, wie er nach außen kommuniziert wurde. Letztlich muss ich vor allem feststellen, dass der FCK der falsche Verein für mich war - und das hätte ich früher erkennen sollen.

- Inwiefern?
- Alomerovic: Der Verein lebt seit Jahrzehnten davon, Torhüter herauszubringen, seien es Weidenfeller, Tim Wiese, Kevin Trapp, Florian Fromlowitz oder Sippel. Die Torhüter haben immer ordentlich Geld in die Kassen gespült, so dass es logisch war, mit Müller auf den Torwart aus der eigenen Jugend zu setzen, um ihn nach einem Jahr verkaufen zu können. Das war ja auch in der Folge auch mit Julian Pollersbeck und jetzt Lennart Grill so. Eigentlich war es beim FCK üblich, dass der zweite Torwart dann die Pokalspiele bekommt, aber auch die wurden mir nicht gegeben.

- Wie gingen Sie mit Ihrer Reservistenrolle um?
- Alomerovic: Es war deprimierend. Nach drei Monaten wurden der Trainer und der Sportdirektor entlassen. Dann hoffte ich kurz, aber es hat sich nichts verändert. Als Müller eine kurze Schwächephase hatte, ging ich zu Ehrmann und fragte: 'Gerry, wie sieht's aus? Ich bin bereit.' Aber er hat Müller vertraut.

- Am Ende kamen Sie nur einmal in der 2. Liga zum Einsatz.
- Alomerovic: Das aber auch nur, weil dem neuen Trainer Konrad Fünfstück das Wasser bis zum Hals stand. Das wurde dann hinter dem Rücken von Ehrmann entschieden. Mir unterlief in diesem Spiel auch ein Fehler. Ich hätte mir dennoch gewünscht, dass mir der Trainer noch ein Spiel gibt, bevor er wieder wechselt. Es ist ja auch üblich, dass nicht jede Woche der Torwart getauscht wird, denn so verbrennt man einen Spieler nur.

- Ehrmann gilt als einer der besten Torwarttrainer Deutschlands, pflegt aber einen harten Umgang mit seinen Schützlingen. Wie haben Sie ihn erlebt?
- Alomerovic: Gerry ist geradeaus, er hat auch keine Angst vor Trainern oder Sportdirektoren. Manchmal geht das vielleicht auch ein bisschen zu weit. Er hat einfach seine klaren Ansichten, die er voll vertritt. Ich war nicht seine Nummer eins und dann merkte ich auch, dass ich nicht die allergrößte Anerkennung erhalte.

- Ehrmann wurde im Februar nach über 20 Jahren von seinen Aufgaben entbunden, weil er unter anderem den Trainerstab beleidigt haben soll. Was haben Sie gedacht, als Sie dies erfuhren?
- Alomerovic: Er kann schon sehr direkt werden. Ob das jetzt so weit führt, dass er beleidigend wird, kann ich nicht beurteilen. Selbst wenn er es übertrieben haben sollte, müsste der Verein darüber nachdenken, was Gerry für den FCK geleistet hat und ob es wirklich notwendig ist, diese Schlammschlacht in der Öffentlichkeit auszutragen.

- Zur neuen Saison kam Tayfun Korkut in die Pfalz, doch Ihnen wurde mitgeteilt, dass man nicht mehr mit Ihnen plant. Wie kam es?
- Alomerovic: Mein Berater war mit dem neuen Sportdirektor Uwe Stöver in Kontakt. Korkut hatte den Wunsch geäußert, sich alle Torhüter ansehen zu wollen, bevor er eine Entscheidung trifft. Es war schon sehr merkwürdig, mit vier Torhütern in eine Vorbereitung zu starten. Schließlich wurde mir erst am 15. Juli mitgeteilt, dass man nicht mehr mit mir plant und ich mir einen neuen Verein suchen kann. Das war eine absolute Schweinerei.

- Da zu diesem Zeitpunkt wohl die meisten Torwartpositionen bei anderen Klubs schon besetzt waren, oder?
- Alomerovic: Natürlich. Und eine Woche später begann die 3., zwei Wochen danach die 2. Liga. Es war nahezu unmöglich, noch einen Verein zu finden. Kurz vor Transferschluss habe ich dann meinen Vertrag aufgelöst und mich bei der zweiten Mannschaft des BVB fit gehalten.
https://www.spox.com/de/sport/fussb...gen-klopp-dachte-ich-bin-der-geilste-itw.html
 

Oben