[USA] Wahl zum amerikanischen Präsidenten

Wer soll Präsident/in werden? (USA)

  • Barack Obama

    Stimmen: 80 84,2%
  • Hillary Clinton

    Stimmen: 6 6,3%
  • John McCain

    Stimmen: 8 8,4%
  • Mike Huckabee

    Stimmen: 1 1,1%

  • Umfrageteilnehmer
    95

Lancelot

Well-Known Member
Im Ernst, da hat man die Wahl zwischen Cholera und Cholera.

Der eine steht im Verdacht, direkt von Putin abhängig zu sein und der andere hat es verpasst, direkt NATO-Truppen in der Ukraine zu stationieren, bevor der Faschist im Kreml angegriffen hat. Von den beiden darf keiner Präsident werden/bleiben.
 

Lancelot

Well-Known Member
ah macht man das normalerweise so als amerikanischer Präsident? NATO-Truppen in einem Nicht-NATO-Land stationieren?
Auf Wunsch des rechtlich und demokratisch amtierenden Präsidenten? Absolut!


Oder möchtest Du mit dem russo-Faschismus eines Putlers marschieren?

Das Völkerrecht gebietet der Ukraine als demokratischem Staat jederzeit das Recht, andere Staaten zur Verteidigung gegen die Feinde der Demokratie zu rufen.

Jeder Cold-War erfahrene Präsident hätte die Frauen der Ukraine vor den Vergewaltigungen und Demütigungen des russo-Faschismus geschützt, so wie uns die USA bis 1989 vor dem Sowjiet-Faschismus beschützt haben. Oder wie die USA die Republik China für dem Faschismus der VR China beschützt haben und es noch heute tun.

Biden and Trump did not.
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Auf Wunsch des rechtlich und demokratisch amtierenden Präsidenten? Absolut!


Oder möchtest Du mit dem russo-Faschismus eines Putlers marschieren?
So funktioniert die NATO aber nicht. Ein amerikanischer Präsedent kann mit der nicht machen was er will. Die NATO ist ein Verdeidigungsbündnis der NATO-Staaten. Es dient zunächsteinmal der Verteidigung eigener Territorien. Wenn man der Meinung wäre, dass man dieses Ziel in der Ukraine erreichen würde, müsste man sich erstmal darüber einig werden. Und es gibt Gründe, warum man das nicht unbedingt tun sollte. Aber gut, wenn du das so siehst, dass man automatisch mit "Putler marschiert", wenn der amerikanische Präsident nicht vorschreibt, wie die NATO einzusetzen ist...

Ich verstehe gerade auch nicht, welchen Bezug der von dir verlinke Artikel zu dieser Frage hat. Kannst du das erklären?
 

Lancelot

Well-Known Member
So funktioniert die NATO aber nicht. Ein amerikanischer Präsedent kann mit der nicht machen was er will. Die NATO ist ein Verdeidigungsbündnis der NATO-Staaten. Es dient zunächsteinmal der Verteidigung eigener Territorien. Wenn man der Meinung wäre, dass man dieses Ziel in der Ukraine erreichen würde, müsste man sich erstmal darüber einig werden. Und es gibt Gründe, warum man das nicht unbedingt tun sollte. Aber gut, wenn du das so siehst, dass man automatisch mit "Putler marschiert", wenn der amerikanische Präsident nicht vorschreibt, wie die NATO einzusetzen ist...

Ich verstehe gerade auch nicht, welchen Bezug der von dir verlinke Artikel zu dieser Frage hat. Kannst du das erklären?
Du bist derjenige, der sich dringend erklären müsste.

Das Völkerrecht sieht vor, dass Präsidnt Selenskyji jedwedes Land zur Verteidigung gegen den russo-Faschismus zur Hilfe berufen kann, solange dieser sein Land bedroht. Präsident Biden hat es versäumt, hier vorzeitig und unmissverständlich gegen den Faschismus einzutreten. Jeder seiner Vorgänger hätte eine andere Entscheidung getroffen.

Also meine Frage an Dich: Wie kann ein demokratischer Präsident einem anderem demokratischen Präsidenten eine Hilfe verwehren, die durch das Völkerrecht gedeckt ist?
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Also meine Frage an Dich: Wie kann ein demokratischer Präsident einem anderem demokratischen Präsidenten eine Hilfe verwehren, die durch das Völkerrecht gedeckt ist?
Du hast geschrieben, dass er die NATO nicht einsetzt. Und das kann er nicht, da muss ich nichts weiter erklären.

Abgesehen davon hilft Biden der Ukraine mit finanziellen Mitteln am meisten. Wie du darauf kommst, dass er mit Putin marschiert, wie du schreibst (oder um dich genau zu zitieren, dass “du“ mit Putin marschierst, wen auch immer du damit meinst) erschließt sich mir nicht.

Aber lass gut sein. Man muss sich nicht immer verstehen :smile: wollte nur darauf hinweisen, dass Biden nicht Oberbefehlshaber der NATO ist und dass die NATO einen anderen Zweck hat. Und es überdies durchaus gute Gründe gibt, weshalb NATO-Länder nicht in den Krieg mit Russland einsteigen wollen.
 

Oben