Transfergerüchte und Ideen für die Saison 2019/20

Alb-Teufel

Well-Known Member
Ein, zwei Jahre sind keine Erfahrung. Vier, fünf+ Jahre, DAS ist Erfahrung. Spieler die was gesehen und erlebt haben. Verschiedene Trainer, Konstellationen, positiver und negativer Druck, den eigenen Körper und die eigene Psyche kennen, schon erlebt haben wie Erfolg/Misserfolg bei Mitspielern wirkt. evtl auch Auf-/Abstiegskämpfe. Das ist unbezahlbar, sowas haben bei uns viel zu wenige gesehen und erlebt. Gerade in dieser Liga, wo jeder jeden jedes Wochenende mal eben weghauen kann und man für die oberen Plätze einen langen und ruhigen Atem braucht. Führungspersönlichkeiten, solche die auch entsprechend mit Wort UND Leistung voran gehen. All das geht dieser Mannschaft auf Sicht ab und das werden wir zu spüren bekommen. Wie gesagt, ich seh das kritisch.
Ich verstehe was du meinst. Allerdings bin ich von solchen Spielern inzwischen nicht mehr überzeugt. Spieler, die 5+ Jahre Drittligaerfahrung haben, fallen mir eher durch Unauffälligkeit auf, als junge Spieler, die nach oben streben. Vielleicht hast du Recht und man braucht in einer Mannschaft eine Mischung aus beiden.

Aber nur mal so aus Interesse: Hast du konkrete Beispiele für einen solchen Spieler?
 

Shelter

Well-Known Member
So wie ich gelesen habe soll man u.a. Özdemir (Vertrag bis 30.06.21) und Zuck (ebenfalls Vertrag bis 30.06.21) nahegelegt haben sich andere Verein zu suchen, sofern denn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen passen.

Das Transferfenster ist dieses Jahr bis zum 02.09 geöffnet u. für mich lässt sich, auch wenn man das vielleicht nicht gerne hört, ebenfalls nicht gänzlich ausschließen dass uns nicht doch noch ein Leistungsträger verlässt wenn ein unmoralisches Angebot beim FCK auf dem Tisch landet.
 

FeindeslandTeufel

Well-Known Member
So wie ich gelesen habe soll man u.a. Özdemir (Vertrag bis 30.06.21) und Zuck (ebenfalls Vertrag bis 30.06.21) nahegelegt haben sich andere Verein zu suchen, sofern denn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen passen.

Das Transferfenster ist dieses Jahr bis zum 02.09 geöffnet u. für mich lässt sich, auch wenn man das vielleicht nicht gerne hört, ebenfalls nicht gänzlich ausschließen dass uns nicht doch noch ein Leistungsträger verlässt wenn ein unmoralisches Angebot beim FCK auf dem Tisch landet.
Welcher „Leistungsträger“ sollte das denn sein?
Mir fällt aktuell keine Position ein, auf der wir jemanden haben, der so gut ist bei einem anderen Verein soviel Kohle aus dem Säckel zu ziehen, dass man im Anschluß zeitnah Ersatz findet UND noch ein Plus macht.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
denke er meint die jungen talentierten.
da habe ich auch angst, dass sich da bis transferschluss noch was tut.
 

Shelter

Well-Known Member
Welcher „Leistungsträger“ sollte das denn sein?
Mir fällt aktuell keine Position ein, auf der wir jemanden haben, der so gut ist bei einem anderen Verein soviel Kohle aus dem Säckel zu ziehen, dass man im Anschluß zeitnah Ersatz findet UND noch ein Plus macht.
Sickinger, Schad, Kühlewetter, mit Abstrichen Jonjic o. Bergmann...gibt viele Kandidaten die sicherlich im letzten Jahr auf sich aufmerksam gemacht haben.

Natürlich sind das alles keine "fertigen" Spieler aber das Entwicklungspotential ist definitv vorhanden u. wenn ein höherklassiger Verein Bedarf sieht? Koch hat damals bspw. auch nur eine 2. Ligasaison beim FCK verbracht u. ist dann für ca. 4 Mio. nach Freiburg gewechselt. Glatzel bspw. hat auch nur ca. 20 Spiele gemacht u. ist dann für ca. eine halbe Million nach Heidenheim gegangen.

Dass nun Bundesligisten Schlange bei uns stehen, sehe ich nicht unbedingt, aber ich kann mir durchaus vorstellen dass es genügend Vereine gibt die ein paar von unseren Jungs noch auf dem Zettel haben u. warten bis noch etwas mehr Bewegung in den Markt kommt auch wenn ich es mir natürlich nicht wünschen würde.

@Dr.BETZE: vllt. bist du so nett u. kannst die Beiträge bei Gelegenheit in den richtigen Thread verschieben?
 
Zuletzt bearbeitet:

Alb-Teufel

Well-Known Member
Sickinger, Schad, Kühlewetter, mit Abstrichen Jonjic o. Bergmann...gibt viele Kandidaten die sicherlich im letzten Jahr auf sich aufmerksam gemacht haben.

Natürlich sind das alles keine "fertigen" Spieler aber das Entwicklungspotential ist definitv vorhanden u. wenn ein höherklassiger Verein Bedarf sieht? Koch hat damals bspw. auch nur eine 2. Ligasaison beim FCK verbracht u. ist dann für ca. 4 Mio. nach Freiburg gewechselt. Glatzel bspw. hat auch nur ca. 20 Spiele gemacht u. ist dann für ca. eine halbe Million nach Heidenheim gegangen.

Dass nun Bundesligisten Schlange bei uns stehen, sehe ich nicht unbedingt, aber ich kann mir durchaus vorstellen dass es genügend Vereine gibt die ein paar von unseren Jungs noch auf dem Zettel haben u. warten bis noch etwas mehr Bewegung in den Markt kommt auch wenn ich es mir natürlich nicht wünschen würde.
Dass da Angebote kommen könnten, kann ich mir auch sehr gut vorstellen.
Andererseits: Wenn wir 750.000 alleine an Ablöse in den Kader investieren, obwohl wir vor kurzem fast insolvent waren, dass zeigt das für mich, dass Becca es schon einigermaßen ernst meint. Und das heißt wiederum, dass man junge Spieler auch nicht unbedingt abgeben wird, wenn man glaubt, man braucht sie sportlich. Zumal es auch groß angekündigt wurde.
Aber wir werden sehen. Unmoralische Angebote können einen immer schwach machen. Und es ist ja nicht so, dass wir jetzt plötzlich in Geld schwimmen.
 

playerred

Well-Known Member
Andererseits: Wenn wir 750.000 alleine an Ablöse in den Kader investieren, obwohl wir vor kurzem fast insolvent waren, dass zeigt das für mich, dass Becca es schon einigermaßen ernst meint. Und das heißt wiederum, dass man junge Spieler auch nicht unbedingt abgeben wird, wenn man glaubt, man braucht sie sportlich. Zumal es auch groß angekündigt wurde.
Wieso denkst du, dass das zusätzliches Beccageld ist ?

Das ist genau der Betrag den die Einzelinvestoren eingezahlt haben, sollte jetzt noch Geld ausgegeben werden,
ist es wohl der Rest aus der Fananleihe, da diese Beträge frei wurden, da Becca für den Kredit gebürgt
oder ihn zur Verfügung gestellt hat, nicht mehr und nicht weniger.
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Wieso denkst du, dass das zusätzliches Beccageld ist ?

Das ist genau der Betrag den die Einzelinvestoren eingezahlt haben, sollte jetzt noch Geld ausgegeben werden,
ist es wohl der Rest aus der Fananleihe, da diese Beträge frei wurden, da Becca für den Kredit gebürgt
oder ihn zur Verfügung gestellt hat, nicht mehr und nicht weniger.
Ich denke nicht, dass es im Moment zusätzliches Becca-Geld ist
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Wir haben damit diese Saison ca 800.000 und letzte ca. 400.000 Euro ausgegeben. Macht zusammen 1,2 Mio bei NULL Euro Einnahmen. Wären die Dosen nicht, hättenwir damit seit Einführung dieser dritten Liga aber sowas von alleine den absoluten Topwert gesetzt. Kann man eigtl nur mit dem Kopf schütteln. Der Hock hatte schon recht mit seiner Kritik damals.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Ich verstehe was du meinst. Allerdings bin ich von solchen Spielern inzwischen nicht mehr überzeugt. Spieler, die 5+ Jahre Drittligaerfahrung haben, fallen mir eher durch Unauffälligkeit auf, als junge Spieler, die nach oben streben. Vielleicht hast du Recht und man braucht in einer Mannschaft eine Mischung aus beiden.

Aber nur mal so aus Interesse: Hast du konkrete Beispiele für einen solchen Spieler?
Braun aus Münster, Brügmann aus Jena für die Aussenverteidiger (der hat beide Seiten auch wirklich gespielt), Kegel aus Köln (war auch Kapitän). Dazu alle Ablösefrei.


Wie sollte die Bilanz denn positiv werden wenn man keinen verkaufen will?
Bei Biada hätte man von Sandhausen zumindest ne Mini-Ablöse rausbekommen können. Aber für was, wenn der Onkel Becca alles bezahlt?
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Gibt man kein Geld aus heißt‘s „Wie soll man ohne Geld was erreichen?“ Gibt man Geld aus heißt‘s „Wofür? Gäb‘s alles besser und ablösefrei!“
Ich glaub, da kannste eh nur alles falsch machen.
Du machst mindestens so lange alles falsch, bis sich sportlicher Erfolg einstellt. Denn bei Misserfolg bist du wegen allem, was du tust, angreifbar. Auch wegen dem Kaffee den du trinkst (ein anderer Kaffee hätte vielleicht besser gewirkt und es wäre zu besseren Entscheidungen gekommen, als Beispiel). Das Beispiel ist jetzt übertrieben, aber im Grunde ist es so.
Unabhängig davon, wo man überall angreifbar ist, muss ich so langsam aber sagen, dass es nach jahrzehntelangem Misserfolg wirklich mal an der Zeit wäre :wink:
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Was für ne Ablöse bei der Leistungsverweigerung? Aber Biada ist off-topic :wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

Alb-Teufel

Well-Known Member
Ein, zwei Jahre sind keine Erfahrung. Vier, fünf+ Jahre, DAS ist Erfahrung. Spieler die was gesehen und erlebt haben. Verschiedene Trainer, Konstellationen, positiver und negativer Druck, den eigenen Körper und die eigene Psyche kennen, schon erlebt haben wie Erfolg/Misserfolg bei Mitspielern wirkt. evtl auch Auf-/Abstiegskämpfe. Das ist unbezahlbar, sowas haben bei uns viel zu wenige gesehen und erlebt. Gerade in dieser Liga, wo jeder jeden jedes Wochenende mal eben weghauen kann und man für die oberen Plätze einen langen und ruhigen Atem braucht. Führungspersönlichkeiten, solche die auch entsprechend mit Wort UND Leistung voran gehen. All das geht dieser Mannschaft auf Sicht ab und das werden wir zu spüren bekommen. Wie gesagt, ich seh das kritisch.
Braun aus Münster, Brügmann aus Jena für die Aussenverteidiger (der hat beide Seiten auch wirklich gespielt), Kegel aus Köln (war auch Kapitän). Dazu alle Ablösefrei.
sind nicht z. B. Starke, Skarlatidis oder Hemlein genau solche Spieler? Skarlatidis hat viele Jahre 3. Liga-Erfahrung, Starke auch zumindest 3-4 Jahre? Also ich habe jetzt nicht das Gefühl, dass man nur mit unerfahrenen Spielern in die Saison geht.


edit: tut mir leid, dass ich hier jetzt weiter kreuz und quer schreibe. Vielleicht kann das in irgendeinen Kaderplanungs-Thread?
 
Zuletzt bearbeitet:

philos

Well-Known Member
Ich denke mal man sollte die Situation letztes Jahr mal realistisch sehen. Klar hat man damals auch ein bisschen Geld ausgegeben, aber insgesamt war das schon eine "Mission impossible". Wir hatten quasi KEINEN Kader. Und dann eine schlagkräftige Truppe mit den paar Euronen zusammenzustellen die direkt wieder aufsteigt ist extrem schwierig. Letztendlich ist das ähnlich wie bei einem 1000 Teile Puzzle 25 Teile rauszunehmen von denen mindestens 15 zusammenpassen. Klar, kann man über Farbe und Struktur einige Treffer landen, aber ein bisschen Glück gehört schon dazu. Und wenn dann auch noch 5 Leute im Hintergrund spielen und streiten wird er richtig schwer :smiley: Jetzt hatte man irgendwie ein paar zusammenhängende Teile und muss jetzt noch die Verbindungsstücke finden, ist etwas einfacher...
 

Oben