TrainingsNEWS

Dr.BETZE

Moderator
Mitarbeiter
das "stimmchen" kann ich bestätigen.
beim trainingsspiel war auch viel lautstärke im spiel, fast schon zu viel wurde von den spielern über den platz gebrüllt. da hat man schon etwas die übersicht verloren aber da hat die mannschaft sicher nur die ansage hilde's umgesetzt, was sie ja bei dem passspiel anfangs schon geübt hatte.
 
@Shelter

Argumentation und Schlussfolgerung gehe ich voll mit.

Aber nach meinem Verständnis muss es schon Anlass gegeben haben ihm weiter das Vertrauen auszusprechen. Über das persönliche Verhältnis hinaus.

Wenn das nicht so wäre, dann wäre Bader auch nicht tragbar.

Aber da geht bei mir schon die rote Lampe an. Wer im AR hat bei uns genug sportliche Kompetenz um in dem Bereich Missstände früh zu erkennen. Ich denke da gibt es auf jeden Fall Handlungsbedarf.
 

Shelter

Well-Known Member
@Shelter

Aber nach meinem Verständnis muss es schon Anlass gegeben haben ihm weiter das Vertrauen auszusprechen. Über das persönliche Verhältnis hinaus.

Wenn das nicht so wäre, dann wäre Bader auch nicht tragbar.
Achtung, Theorie:

Ich wollte es vielleicht nicht so drastisch/dramatisch ausdrücken aber auch ein Hr. Bader hinterlässt bei mir, zumindest in den jüngsten Außendarstellungen, kein sehr gutes Bild. Ich habe ihn zu seiner Anfangszeit hier geschätzt und war "beruhigt" dass es uns gelungen ist einen erfahrenen Sportvorstand zum FCK zu holen der sich in seinem Tätigkeitsfeld auszukennen scheint u. über ein solides Netzwerk verfügt. Dieser Ruf ist für mich persönlich aber schon deutlich ramponiert, erst Recht wenn ich solche Trainingsbilder-/einheiten sehe wie auf der Vorseite erwähnt die auf mich persönlich genau den Eindruck hinterlassen den auch die Mannschaft seit einigen Wochen auf dem Platz widerspiegegelt. Auch der AR, und in dem Punkt bin ich vollkommen bei dir, muss sich die Kritik gefallen lassen nicht eher in diese Zweckgemeinschaft eingegriffen zu haben wenn es tatsächlich so offensichtlich gewesen ist dass in diesem Konstrukt etwas gänzlich falsch läuft. Auf mich persönlich macht es aber eher den Eindruck von "mizaru, kikazaru, iwazaru" (nichts sehen, nichts hören, nichts sagen) und dass kann gerade bei einem ausgebenen Ziel des direkten Wiederaufstiegs nicht Sinn u. Zweck der Sache sein.

Ich bitte mich nicht falsch zu deuten: Ich möchte keine Bauernopfer und auch nicht Bader vom Hof jagen aber ich würde mir eine gesunde Selbstreflexion wünschen. Das würde von Größe zeigen. Nicht das bedinungslose Verteidigen u. Festhalten an einer Personalie (über seine Amtszeit hinaus) dem es augenscheinlich auch intern gelungen ist durch seine teils narzistisch-anmutende Selbstüberzeugung, seine Kritikresistenz u. (für meine Begriffe) absolut unprofessionellen/unwürdigen Umgang mit den Medien große Teile der Entscheidungsträger so zu beeinflussen dass seine Freistellung mindestens 4-6 Wochen zu spät passiert ist, immer brav gestützt u. geschützt durch Hr. Bader der wohl bis zuletzt an MF festhalten und sich (völlig irrational) sogar mit ihm in die Winterpause retten wollte.
 

Dr.BETZE

Moderator
Mitarbeiter
relativ früh hat er ne ansage (2. video) an die truppe gemacht, ...
das video hat heute nacht nen schönen satz gemacht. waren es gestern abend gegen 22:30 noch zwischen 300 und 400 klicks, so waren es heute morgen gegen 8 über 4000. wurde wohl irgendwo bei facebook oder so geteilt und hat sich dann rasant verbreitet. wundert mich trotzdem, wegen der uhrzeit.

gerade mal in den statistiken gestöbert:

muss ich mir gedanken machen?
 

scusi81

Well-Known Member
Vielen Dank Docces, für deine tollen Videos. Werde nachher auch ein Abo dalassen. :wink:

Das gestrige Training hat mir aus der Ferne gut gefallen und man hat echt den Eindruck bekommen, dass es zuletzt eher ein bisschen "Kicken" war. Im Prinzip hätten die Spieler gestern brennen müssen, vor dem neuen Coach zu trainieren, was sie aber erst nach dem ersten Ansch... getan haben.

Er macht einen sicheren Eindruck, zeigt allen, dass er mehr erwartet und er kein Larifari duldet. Ich hoffe, dass das so bleibt und die Mannschaft das annimmt. Taktisch werden wir wohl erst nach der Winterpause sehen, wohin der Weg führen wird. Jetzt gilt es die Mannschaft heiß zu machen und die Negativerlebnisse der letzten Wochen aus den Köpfen zu bekommen.
 

diablo

Administrator
Mitarbeiter
Ja, man kann sie bei Youtube als "nicht gelistet" einstellen und die Links zu den Videos nur hier veröffentlichen. Dann findet man sie über youtube nicht, nur wenn man den Direktlink hat.

Außerdem bin ich noch auf der Suche nach einer Möglichkeit, die z.B. die letzten 5 Videos von Docces Kanal als Widget direkt in der Forenübersicht anzeigt. Aber ich glaube ich muss erstmal die Forensoft updaten.
 

Dr.BETZE

Moderator
Mitarbeiter
Ich hab gestern Abend gesehen, dass jemand die doc Videos bei Facebook geteilt hat.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
ja, das macht sinn.

hatte nicht damit gerechnet, dass die insgesamt so abgehn, die sechs videos steuern langsam auf die 20 000 klicks zu.
nach all den (wirkungslosen) trainerwechseln der letzten jahre dachte ich, es hätte sich eine gewisse gleichgültigkeit unter den fans eingestellt.
da wünscht man sich, dass der schlafende fanriese endlich mal wieder wachgeküsst wird.
 
Waren heute bei der Nachmittagseinheit.

Trainiert haben heute 20 Mann:
Grill, Hesl, Sievers
Dick, Gottwalt, Hainault, Kraus, Özdemir, Schad, Scholz
Fechner, Hemlein, Jonjic, Morabet, Pick, Sickinger, Zuck
Huth, Kühlwetter, Thiele

Nach verschiedenen Aufwärmübungen, die engagiert und mit Spaß bestritten wurden (bei einem 5-vs-2 hat Bugera ausgeholfen), standen Umschaltspiel und Torabschluss auf dem Programm. Dies wurde durch eine Spielform gemacht, bei der auf einem Feld, welches etwa 70% einer Spielhälfte einnahm, zwei Teams gegeneinander spielten und das dritte Team als Joker an den Seiten und auch neben dem Tor bereit standen. Dadurch waren die Spielzüge sehr schnell und mit hoher Intensität. Die drei Torhüter wechselten sich ab und einer war immer im Team Rot als Feldspieler.

Die drei Teams waren:

Blau:
Pick, Jonjic, Sickinger, Schad, Huth, Hainault

Gelb:
Dick, Özdemir, Hemlein, Morabet, Kraus, Scholz

Rot:
Gottwalt, Thiele, Fechner, Kühlwetter, Zuck

Gewonnen hat Team Gelb, die Verlierer durften dafür am Schluss noch eine zusätzliche Laufübung machen.
Insgesamt waren da ein paar schöne Spielzüge dabei, aber auch einige Bälle die total verzogen wurden. Auf der Tribüne wuselten ein paar Mädchen herum, die wohl zu Dick und Hainault
gehören. Eines der Mädchen fragte einmal zweifelnd, nachdem ein Ball über den Zaun flog, "Dürfen die da rüber schießen?".
Insgesamt eine sehr intensive Einheit, bei der spürbar alle Spieler voll dabei waren und gut mitgezogen haben.
 

Shelter

Well-Known Member
Danke für die ausführlichen Trainingseindrücke, Klinge!

Was mich zusätzlich noch interessieren würde: Ist Hildmann nach wie vor so kommunikativ wie es in dem ersten Video von Docces wahrgenommen werden konnte? Hat man das Gefühl dass die Mannschaft ihn annimmt?
 
Heute war er recht beobachtend. Nach dem ersten Spiel ist er auf das Spielfeld und hat angemahnt, nach einem Abspiel in der Situation zu bleiben und sofort eine gute Position einzunehmen und selbst anspielbar zu bleiben. Allerdings standen die Trainer auf der entfernten Seite des Platzes und man hat keine Zwischerufe und Kommentare gehört, die es bestimmt gegeben hat.

Das Team hat sich die oben beschriebene Anweisung auch aufmerksam angehört und umgesetzt. Zwischendurch wurde auch immer wieder gehadert und sich über die Mitspieler beschwert. Also selbst in diesen Übungssituationen war einiges an Ehrgeiz vorhanden.
 

Shelter

Well-Known Member
Wintervorbereitung: Der FCK reist ins Trainingslager
Zur Wintervorbereitung des 1. FC Kaiserslautern gehört traditionell auch das Wintertrainingslager, dass die Roten Teufel nutzen, um sich intensiv und hochkonzentriert auf die verbleibenden Spiele in der aktuellen Saison vorzubereiten.

Bei Eis und Schnee gestalten sich die Trainingsbedingungen im Winter in der Pfalz schwierig – daher bricht der FCK in wärmere Gefilde auf, um sich optimal auf die restlichen Spiele der Rückrunde vorbereiten zu können. Vom 11. bis 19. Januar 2019 gastieren die Roten Teufel daher wie bereits in den vergangenen Jahren in Spanien, genauer gesagt in Alhaurín el Grande in der Provinz Málaga in Andalusien. Hier erwarten die Mannen von FCK-Cheftrainer Sascha Hildmann sehr gute Bedingungen, um intensiv an Taktik, Kraft & Co. arbeiten zu können. Hildmann, der erst Anfang Dezember die Nachfolge von Michael Frontzeck antrat, will das Trainingslager auch dafür nutzen, um sich in vielen persönlichen Gesprächen mit den Spielern auseinanderzusetzen und die Kicker auf die restlichen Spiele einzuschwören.

Der FCK reist mit einem 27-Mann starken Kader an die Costa del Sol: Neben dem Profikader sind auch die Nachwuchsspieler Anas Bakhat, Antonio Jonjic, Mohamed Morabet, Lorenz Otto und Jonas Scholz, der in der laufenden Saison bereits zum Drittligakader zählte, mit an Bord. Fehlen werden die Langzeitverletzten Lukas Spalvis, Flavius Botiseriu und Dylan Esmel, die in Deutschland im Reha-Training weiter hart an ihrem Comeback arbeiten.

Neben den täglichen Trainingseinheiten absolvieren die Betze-Buben in Spanien auch zwei Testspiele: Am Montag, 14. Januar 2019, trifft der FCK auf den ungarischen Erstligisten MOL Vidi FC (bis Sommer FC Videoton). Der bekannteste Spieler im Kader von Trainer Marko Nikolic dürfte der langjährige Bundesligaprofi Szabolcs Huszti sein. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr. Zwei Tage vor der Abreise aus Malága messen sich die Roten Teufel, ebenfalls um 16 Uhr, mit dem chinesischen Erstligisten Shanghai Shenhua, zu dessen Kader die beiden kolumbianischen Nationalspieler Fredy Guarín und Giovanni Moreno, der paraguayischen Nationalspieler Óscar Romero und der frühere Bundesligastürmer Demba Ba zählen. Erst Anfang des Jahres stellte der Club aus der Chinese Super League den früheren Atlético Madrid-Coach Quique Sánchez Flores als neuen Mann an der Seitenlinie vor. Die genauen Spielorte der beiden Testspiele werden noch bekannt gegeben.

Sowohl das Trainingslager als auch die Testspiele führt der 1. FC Kaiserslautern mit der Unterstützung seines Partners Onside Sports GmbH durch.

Quelle: fck.de
 

Oben