Ticketnews - Fragen und Kommentare (aktuell: 7.500 Tickets gegen Waldhof Mannheim)

FCK Dauerkarte 2015/16

  • Ich behalte meine Dauerkarte 2015/16.

    Stimmen: 17 68,0%
  • Ich habe meine Dauerkarte nicht für die Saison 2015/16 verlängert.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ich habe 2015/16 erstmals eine Dauerkarte.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ich habe 2015/16 nach einer Pause wieder eine Dauerkarte.

    Stimmen: 1 4,0%
  • Ich hatte 2014/15 eine Dauerkarte und habe mich noch nicht entschieden.

    Stimmen: 2 8,0%
  • Ich hatte 2014/15 keine Dauerkarte und habe mich noch nicht entschieden.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ich hatte 2014/15 keine Dauerkarte und werde auch 2015/16 keine haben.

    Stimmen: 5 20,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    25

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Ist schon bekannt, wann der Vvk gegen den KSC startet?

Früher gab es mal für die komplette Halbserie eine Grafik, wann der Vorverkauf für DK-Inhaber, Mitglieder und sonstige für welches Spiel startet. Gibt es sowas eigentlich nicht mehr oder finde ich es nur nicht?
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
einen tag früher, also gestern zum heimspiel, hätte auch nicht geschadet, wenn man schon karten fürs derby hätte kaufen können.
 

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Ich verstehe diese Kurzfristigkeit nicht. Jede kommunale Festhalle bekommt es hin, Karten für zig-Veranstaltungen parallel im Verkauf zu haben. Zumindest den Bestellweg, für den keinerlei Humanressourcen gebunden werden (Online mit Print-at-home) könnte man früher freischalten.
 

dreispitz

Well-Known Member
Ich verstehe diese Kurzfristigkeit nicht. Jede kommunale Festhalle bekommt es hin, Karten für zig-Veranstaltungen parallel im Verkauf zu haben. Zumindest den Bestellweg, für den keinerlei Humanressourcen gebunden werden (Online mit Print-at-home) könnte man früher freischalten.
Liegt das vielleicht am Vorkaufsrecht der DK-Besitzer und Mitglieder?
 

stiller

Moderator
Teammitglied
Hat jemand nen Zwischenstand zu den verkauften Tickets für das Spiel bei Fortuna Köln? Sind noch Steher da und vielleicht morgen im offenen VVK? Oder soll ich mir lieber direkt ne Karte für den Fortunen-Block holen?
 

FeindeslandTeufel

Well-Known Member
Frage zu Auswärtstickets: Wo und wann kommen die in den Ticketshop?

Es stand mal was da von 4 Wochen vor Spiel und das DK-Inhaber und Fanclubs Vorkaufrecht haben. Nur finde ich aktuell gar keine Auswärtstickets im Shop.
Nicht mal Zwickau, was nächste Woche ist. Natürlich kann das schon ausverkauft sein, aber früher stand dann wenigstens das Spiel online mit dem Hinweis "Keine Karten mehr verfügbar".
Wo finde ich denn Infos dazu.
Wohne in München und würde natürlich gern zu 60, Haching und Bayern gehen, die aber ja schnell vergriffen sind.
 

curthi

Well-Known Member
Warum gibt es im Online-Shop keine Karten für das Viktoria Köln Spiel? Gästekontingent schon vergriffen oder Vvk noch nicht gestartet?
 

uppsala

Well-Known Member
Sieht so aus. Alternative unter der Woche wäre gewesen, telefonisch zu bestellen. Weiß nicht, wie das heute am Spieltag ist, ob auch am WE besetzt. Weitere Alternative : du findest jemand, der für dich heute beim Spiel die Tickets am Schalter holt und dir schickt.
 

uppsala

Well-Known Member
Die Tickets sind ab 9 Uhr telefonisch unter der Rufnummer 0631-31880, im Online-Ticketshop unter www.fck-ticketshop.deund im FCK-Fanshop am Stadion erhältlich.
Pro Person können bis zu vier Tickets gekauft werden.
Hier eine Übersicht der Blöcke und Preise:
Block | Kategorie | Preis
H | Sitzplatz | 20,00 €
Gäste/H | Stehplatz | 10,00 €
Gäste/H | Stehplatz ermäßigt | 8,00 €
Alle Preise verstehen sich zuzüglich einer Ticketgebühr von 1 Euro.
Die Tickets für das Spiel in Unterhaching sind bis Dienstag, den 17. Dezember 2019 (12 Uhr) erhältlich (bzw. solange der Vorrat reicht).
 

strowbowse

Well-Known Member
Danke. Diese Info habe ich leider unter Tickets auf der Webseite nicht gefunden. Da steht nur online und dass man nicht mehr per Brief oder Fax bestellen kann. Dann hoffe ich dass ich Montag noch Tickets für Bayern 2 bekommen kann.

Edit: gefunden.
Die Tickets für das Spiel gegen Uerdingen sind bis Dienstag, 5. November 2019 (12 Uhr) erhältlich, für das Spiel in Köln bis Dienstag, 26. November 2019 (12 Uhr) und für das Hinrundenfinale in München bis Dienstag, 10. Dezember 2019 (12 Uhr) beziehungsweise solange der Vorrat reicht.
 

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Der 1. FC Kaiserslautern muss seine Heimspiele aufgrund der Maßnahmen im Rahmen der Corona-Bekämpfungsverordnung in Rheinland-Pfalz bereits seit mehreren Monaten ohne seine Fans austragen. Dies könnte sich vor dem Start der Drittligasaison 2020/21 ändern: Der FCK steht bereits seit mehreren Wochen im engen und konstruktiven Austausch mit den lokalen Behörden und prüft eine teilweise und sukzessive Zulassung von Zuschauern zu den Heimspielen im Fritz-Walter-Stadion. Für den Fall einer möglichen Sondergenehmigung würde diese aber strengen Auflagen unterliegen, die auch Einfluss auf den Verkaufsprozess der verfügbaren Tickets haben. Daher möchten wir Euch aufgrund der Kurzfristigkeit im Falle einer Sondergenehmigung für Spiele im Fritz-Walter-Stadion bereits vorab über den Ticketvorverkauf für die Partien im Sonderspielbetrieb informieren.


Sollte der FCK unter Berücksichtigung der aktuellen Pandemielage ab dem Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden am Freitag, 18. September 2020, seine Heimspiele wieder vor Zuschauern austragen dürfen, gelten für den Ticketvorverkauf zunächst folgende Bestimmungen:


Die Möglichkeit, Tickets für die Partien auf dem Betze zu erwerben, ist ausschließlich Dauerkarteninhabern der Saison 2019/20 vorbehalten. Jeder Dauerkarteninhaber der vergangenen Spielzeit hat die Möglichkeit, mittels eines Bewerbungsformulars (hier verfügbar) eine für ihn verbindliche Kartenanfrage für das Heimspiel gegen Dynamo Dresden zu stellen. Jedes weitere Heimspiel wird wenige Tage vor der Begegnung (im Regelfall zu Wochenbeginn) gemäß aktueller Pandemiestufe neu bewertet und die Bewerbungs- und Verkaufsphase entsprechend angepasst.


Zu den zwingend erforderlichen Angaben für die Anfrage zählen unter anderem die Dauerkartennummer, der vollständige Name, die vollständige Anschrift, die Anzahl der gewünschten Karten für die jeweilige Kategorie und die Angabe der Bankverbindung. Letztere ist deshalb erforderlich, da die Zahlungen der Karten ausschließlich per Lastschrift erfolgt und bei einer positiven Beantwortung der Anfrage der Betrag für die Tickets nach dem jeweiligen Heimspiel automatisch abgebucht wird. Mehrfach ausgefüllte Anfragen werden nicht berücksichtigt, pro Dauerkartennummer wird nur eine Anfrage angenommen.


Sollte die Anfrage nach Tickets die verfügbare Kapazität überschreiten, werden die Tickets zugeteilt. Dem FCK ist bewusst, dass eine faire Kartenverteilung unter diesen Bedingungen nicht zu 100% möglich ist, versucht aber die Vergabe im Rahmen seiner Möglichkeiten so fair wie möglich zu gestalten. Hierfür wird der Vergabeprozess bei dem ersten Heimspiel genau beobachtet, bei Bedarf optimiert und nach Zustimmung der Behörden je nach Pandemielage gegebenenfalls modifiziert.


Pro Anfrage können je zwei oder vier Tickets bestellt werden. Dadurch möchte der FCK vermeiden, dass durch einen Einzelkartenverkauf die vorgegebenen Mindestabstände größer werden und dadurch insgesamt weniger Tickets verkauft werden können. Der FCK würde es begrüßen, wenn die im Zuteilungsverfahren ausgewählten Dauerkarteninhaber bei der Vergabe ihrer zusätzlichen Tickets ebenfalls andere Dauerkarteninhaber berücksichtigen.


Die aktuell geplanten Kategorien und Preise gestalten sich für die unter Beachtung der besonderen Rahmenbedingungen noch zu definierenden Stadionbereiche wie folgt:
Kategorie 1 | 30 € (ermäßigt 27 €)
Kategorie 2 | 25 € (ermäßigt 22 €)
Kategorie 3 | 20 € (ermäßigt 17 €)


Die Zuteilung der Tribünen und Blöcke erfolgt durch den FCK. Es wird ausschließlich Sitzplätze geben, Stehplätze sind gemäß der aktuellen behördlichen Vorgaben untersagt.


Der Bewerbungsprozess für die Tickets ist ab sofort über dieses Onlineformular möglich möglich, die Zu- und Absagen können aber erst nach Festlegung der behördlich freigegebenen Kapazität versandt werden. Die Entscheidung darüber fällt nach einer finalen Abstimmung des FCK mit den lokalen Behörden und der Stadtverwaltung Kaiserslautern am Dienstag, 15. September 2020. Bei einer Zusage erhalten die ausgewählten Dauerkarteninhaber eine E-Mail des FCK mit der Bitte um Angabe zusätzlicher Informationen. Nach Eingabe dieser Informationen müssen die Print@Home-Tickets für die jeweilige Partie selbst heruntergeladen und ausgedruckt werden. Die Tickets müssen zwingend ausgedruckt und am Spieltag mitgebracht werden, da ansonsten der Einlassprozess deutlich verlängert wird und somit gegebenenfalls kein Einlass gewährt werden kann. Zudem ist am Einlass ein gültiger Personal- und/Lichtbildausweis bereitzuhalten.


Bitte beachtet, dass es in diesem Zusammenhang Sonderbedingungen zu den Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen (ATGB) und der Stadionordnung der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA („FCK“) für Spiele mit eingeschränkter Zuschauerzahl in der Saison 2020/21 geben wird.


Weitere Informationen folgen nach der finalen Entscheidung der Stadtverwaltung Kaiserslautern. Wir halten Euch in den kommenden Tagen auf dem Laufenden und lassen Euch weitere Informationen rund um das Heimspiel zukommen.
 

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Habe mir mal die Sonderbedingungen durchgelesen. Weitergabe der personalisierten Tickets an andere Personen kann eine Strafe von bis zu 2.500 EUR nach sich ziehen. Bin mal gespannt, ob die Angaben auf den Tickets systematisch mit den Personalausweisen abgeglichen werden. Kioske sollen offen sein, der Verzehr der Getränke und Speisen nur am Platz erlaubt. Je nachdem wo man sitzt, ist bis zum Erreichen des Platzes das halbe Bier verschüttet und die Wurst kalt.
 

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Zuschauer im FWS wieder zugelassen.

Der 1. FC Kaiserslautern darf sich wieder über Unterstützung im Stadion freuen. Nach dem gemeinsamen Abstimmungstermin im Rathaus und vor dem Hintergrund des Inkrafttretens der 11. Corona-Bekämpfungsverordnung ab Mittwoch, 16. September 2020, hat die Ordnungsbehörde der Stadt Kaiserslautern dem FCK am heutigen Dienstag, den 15. September 2020, offiziell mitgeteilt, dass ab dem Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden eine maximale Anzahl von 4.985 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion zugelassen ist.


Der FCK stand bereits seit mehreren Wochen im engen und konstruktiven Austausch mit den lokalen Behörden, insbesondere der Ordnungsbehörde der Stadtverwaltung Kaiserslautern und dem zuständigen Gesundheitsamt, um eine teilweise und sukzessive Zulassung von Zuschauern zu den Heimspielen auf dem Betzenberg zu ermöglichen. Der ausschlaggebende Faktor für den positiven Bescheid waren und sind die geltenden Verordnungen und Richtlinien, die im Rahmen der Corona-Pandemie von Bund und Ländern festgelegt wurden. Mit Inkrafttreten der 11. Corona-Bekämpfungsverordnung in Rheinland-Pfalz konnte die Stadt Kaiserslautern dem 1. FC Kaiserslautern nun nach zahlreichen Wochen der Vorarbeit eine positive Antwort zukommen lassen.


Jörg Wassmann, FCK-Bereichsleiter Stadionbetrieb, Spielbetrieb & Sicherheit: „Wir freuen uns sehr über die positive Rückmeldung, dass wir ab dem kommenden Heimspiel gegen Dynamo Dresden endlich wieder Fans und Zuschauer im Fritz-Walter-Stadion begrüßen dürfen. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal für die konstruktive und positive Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Kaiserslautern und dem zuständigen Gesundheitsamt bedanken. Wir haben selbstverständlich Verständnis dafür, dass die Genehmigung für die sukzessive Zulassung von Zuschauern immer unter Berücksichtigung der rechtlichen Vorgaben erfolgen muss. Dies ist nun mit Inkrafttreten der 11. Corona-Bekämpfungsverordnung möglich.“


Damit darf der 1. FC Kaiserslautern ab dem Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden am Freitag, 18. September 2020, wieder vor seinen Fans im Fritz-Walter-Stadion spielen. Zunächst ist eine maximale Anzahl von 4.985 Zuschauern zulässig. Diese Anzahl wird in regelmäßigen Abständen gemäß der aktuellen Pandemielage und vor dem Hintergrund der aktuellen rechtlichen Vorgaben geprüft und gegebenenfalls neu bewertet. Auch dazu wird der FCK weiterhin den engen und konstruktiven Austausch mit den lokalen Behörden fortführen, um hier ein bestmögliches Ergebnis für seine Fans und Mitglieder zu erzielen.


Der FCK hat bereits am Montag, 14. September 2020, aufgrund der Kurzfristigkeit der Entscheidung seine Fans vorab über das Prozedere für den Ticketvorverkauf informiert. Alle Informationen dazu findet ihr hier.


Zudem unterliegt sowohl die Ticketvergabe wie auch der organisatorische Ablauf bei Heimspielen im Fritz-Walter-Stadion strengen Auflagen und bringt daher einige Änderungen gegenüber des Regelspielbetriebs mit sich. Darüber wird der FCK seine Fans aber nochmal in einer separaten Meldung über die Vereinsmedien informieren.


Wir möchten schon jetzt alle Fans, die am Freitag beim Heimspiel dabei sein dürfen darum bitten, die vorgegebenen Maßnahmen und Änderungen im Ablauf einzuhalten, da eine Nichtbeachtung dazu führen kann, dass dem FCK die Sondergenehmigung zur Zulassung von Zuschauern wieder entzogen wird.
 

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Organisatorische Hinweise für das Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden

Die Corona-Pandemie hat auch den deutschen Profifußball weiterhin fest im Griff. Vor diesem Hintergrund möchten wir alle FCK-Fans ausführlich über die Besonderheiten im Rahmen des Stadionbesuchs zum Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden am Freitag, 18. September 2020, informieren.


Antworten und Hintergründe zu immer wiederkehrenden Fragen haben wir auf unserer Homepage auch nochmal in unseren FAQ zum Sonderspielbetrieb hinterlegt.
Die wichtigsten rechtlichen Grundlagen rund um den Besuch von Heimspielen des FCK im Fritz-Walter-Stadion sind unter folgenden Links hinterlegt:
Allgemeine Ticket-Geschäftsbedingungen
Stadionordnung


Zudem bitten wir alle FCK-Fans, die zusätzlichen ATGB’s für den Sonderspielbetrieb mit einer Teilzulassung der Zuschauer im Fritz-Walter-Stadion beim Ticketkauf zu beachten.

Öffnungszeiten am Spieltag

Allgemeine Stadionbereiche: 15.45 Uhr bis 20.00 Uhr (2 Stunden vor Spielbeginn bis 0,5 Stunden nach Spielende)
VIP-Bereiche: 15.45 Uhr bis 21.00 Uhr (2 Stunden vor Spielbeginn bis 1,5 Stunden nach Spielende)

Tickets

Dauerkarteninhaber der Saison 2019/20 haben ein Vorkaufsrecht für Tickets während des Sonderspielbetriebes. Hierzu startet vor jedem Heimspiel ein Bewerbungsprozess für die zur Verfügung stehenden Tickets.


Alle Informationen hierzu und weitere Informationen zum Ticketverkauf rund um den Sonderspielbetrieb des 1. FC Kaiserslautern findet Ihr hier.


Einen Dauerkartenverkauf wird es vorerst nicht geben. Eine Tageskasse wird es ebenfalls nicht geben, es können also keine Tickets vor Ort gekauft werden.

Anreisen und Parken

Es wird eine individuelle Anreise per PKW oder zu Fuß empfohlen.


Am Stadion besteht die Möglichkeit, auf den Parkplätzen P-Süd 2 (Anfahrt via Kantstraße/Fritz-Walter-Straße), P-Süd 1 (Anfahrt via Straße zum Betzenberg) und P-West 1 (Anfahrt via Straße zum Betzenberg) gegen eine Gebühr von 5 € (Barzahlung vor Ort) zu parken. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die städtischen Parkplätze an der „Bremerstraße“ (kostenfrei) und auf dem „Messeplatz“ (gegen Gebühr) zu nutzen.


Im Wohngebiet „Betzenberg“ darf aus Rücksicht auf die Anwohner nicht geparkt werden!


Die Anreise mit dem ÖPNV ist aus hygienischen Gründen möglichst zu vermeiden. Das VRN-Kombiticket kann an diesem Spieltag nicht angeboten werden. Eure Eintrittskarte berechtigt damit nicht zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV im VRN-Gebiet. Auch der gewohnte Park + Ride-Verkehr kann nicht angeboten werden.

Einlass/Auslass

Der zu nutzende Eingang ist abhängig von der Tribüne, auf welcher Ihr Euren Sitzplatz habt:
– Nordtribüne Blöcke 12 bis 16: Einlass/Auslass ausschließlich über Ottmar-Walter-Tor (Nord/Ost), empfohlener Laufweg über Malzstraße / Treppe Malzstraße
– Osttribüne Blöcke 18 bis 21: Einlass/Auslass ausschließlich über Werner-Liebrich-Tor (Ost), empfohlener Laufweg Kantstraße/ Fritz-Walter-Straße
– Südtribüne Blöcke 1 und 2: Einlass/Auslass ausschließlich über Werner-Kohlmeyer-Tor (Süd/Ost) und Einlass Block 2, empfohlener Laufweg Kantstraße / Fritz-Walter-Straße
– Südtribüne Blöcke 3 und 4: Einlass/Auslass ausschließlich über Einlass Block 3 und 4, empfohlener Laufweg „Straße zum Betzenberg“ / „Hegelstraße“
– VIP Bereich Logenturm West: VIP Eingang West
– VIP Bereich Nord: VIP Eingang Ost


Das Ticket muss zwingend ausgedruckt zum Stadionbesuch mitgebracht werden. Der Personalausweis oder ein sonstiges behördliches Ausweispapier mit Lichtbild ist beim Einlass zusammen mit dem Ticket unaufgefordert vorzuzeigen.


Der Zutritt und Aufenthalt im Stadion ist nur mit Mund-Nasen-Bedeckung gestattet, ausschließlich am zugewiesenen Sitzplatz auf der Tribüne kann diese abgenommen werden. Vor den Eingängen können Mund-Nasen-Bedeckungen im FCK-Design erworben werden.


Die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Meter ist bereits am Einlass zwingend einzuhalten.


Gegebenenfalls erfolgt das Verlassen der Tribüne blockweise, beachtet hierzu die entsprechenden Durchsagen nach Spielende.
An den Kiosken findet nach Spielende kein Verkauf von Speisen oder Getränken mehr statt, um größere Menschenansammlungen in den Fanhallen zu vermeiden.

Im Stadion

Die Desinfektionsspender sind beim Stadionzutritt sowie nach Nutzung der WC-Anlagen und Kioske verpflichtend zu nutzen. Der Aufenthalt in den WCs, an den Kiosken und in den Fanhallen ist auf ein Minimum zu beschränken.


Der Mindestabstand von 1,5 Meter sowie alle weiteren gängigen Hygienemaßnahmen sind während des gesamten Aufenthaltes im Stadion einzuhalten.


Die Bezahlung an den Kiosken im Fritz-Walter-Stadion erfolgt bargeldlos mittels der Betze-Card. Der Kauf und das Aufladen der Betze-Card vor Ort ist nicht möglich. Wer sich im Stadion verpflegen möchte, muss die Betze-Card im Vorfeld online aufladen. Eine Zahlung mit Bargeld ist nicht möglich.


Zudem wird es ein eingeschränktes Angebot an Speisen und Getränken geben. Alkoholhaltige Getränke dürfen aktuell nicht angeboten werden.
Speisen und Getränke dürfen ausschließlich am Sitzplatz verzehrt werden! Der Verzehr in den Fanhallen ist nicht gestattet. Dadurch sollen größere Menschenansammlungen in den Fanhallen vermieden werden.

Fans mit Handicap oder mobilitätseingeschränkte Personen

Rollstuhlfahrerkarten (Begleitperson inklusive) sind in begrenzter Anzahl erhältlich. Tickets können schriftlich per E-Mail (kartenservice@fck.de), Fax (0631-31 88 299) oder Brief bestellt werden.


Der Zugang ins Stadion erfolgt über Tor W2 (Westtribüne, neben Eingang Horst-Eckel-Tor), der Zugang zu den Plätzen über das Marathontor zwischen der Süd- und Westtribüne.

Sonstiges

FCK-Museum
Das FCK-Museum bleibt an den Spieltagen vorerst geschlossen.


FCK-Fanshop
Der Fanshop am Stadion bleibt an den Spieltagen vorerst geschlossen.


Aufbewahrung von Gegenständen
Während des Sonderspielbetriebes besteht keine Möglichkeit zur Abgabe von Rucksäcken oder anderen Gegenständen. Daher bittet der FCK darum, diese zu Hause zu lassen.
Der Zutritt mit Rucksäcken oder anderen sperrigen Gegenständen ist nicht möglich! Es gelten die üblichen Regeln gemäß unserer Stadionordnung.
 

strowbowse

Well-Known Member
Ich war richtig überrascht, als es heute auf der Pressekonferenz hieß, man könne heute noch Karten ordern. Sollte die Nachfrage tatsächlich niedriger als die 4985 Karten gewesen sein, ich kanns nicht glauben.

Für kurz entschlossene Mitglieder, die noch nicht geordert haben, der Link funktioniert immer noch https://forms.office.com/Pages/Resp...DRzFaSlJNTVpZWUVGN1JEV09PTUkyTC4u&qrcode=true
Ich kann verstehen, dass der ein oder andere seine Zweifel hat und nicht das Versuchskaninchen sein möchte.
 

uppsala

Well-Known Member
Naja, jeder hat seinen Grund, dass er ins Stadion geht. Bei uns ist das die Stimmung, das Singen, (die Pyro), die Ekstase beim Tor, das Abklatschen, das gemeinsam über den Schiri aufregen, das Gefühl die Mannschaft nach Vorne schreien zu können.... All das seh ich nicht ob der Verordnungen. Und um still auf dem Arsch zu sitzen brauch ich keine 200 km fahren. Das kann ich auch auf der Couch. Und nein, das hat nix mit fehlender Unterstützung des Vereins zu tun. Gestern hab ich gelesen, dass 1860 über 9.000 Dauerkarten verkauft hat. Meine ist auch nicht gekündigt und ich hätte sie ganz normal bezahlt. Aber auf dem Berg sah man das wohl kritischer als in München
 

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Stadt und FCK einigen sich auf moderate Erhöhung der Zuschauerzahl – 7.500 Fans beim Heimspiel gegen Mannheim zugelassen
Mittwoch, 30.09.2020

Vertreter der Stadtverwaltung, der Kreisverwaltung und des 1. FC Kaiserslautern haben sich in der Sitzung des städtischen Corona-Krisenstabs vom 29. September auf eine moderate Erhöhung der Zuschauerzahl beim nächsten Heimspiel des FCK gegen Waldhof Mannheim am 10. Oktober geeinigt. Demnach dürfen insgesamt maximal 7.500 Fans das Spiel im Fritz-Walter-Stadion besuchen und damit rund 2.500 mehr, als bislang zugelassen waren.

Der FCK hatte in der Sitzung im Rathaus ein auf Basis der aktuell gültigen 11. Corona Bekämpfungsverordnung (1. Änderungsverordnung vom 18.09.20) und den Erfahrungen aus dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden am 18. September, bei welchem seit Beginn der Einschränkungen im März erstmals wieder Zuschauer zugegen sein durften, ein angepasstes Hygienekonzept vorgelegt. Im Rahmen der intensiven Nachbereitung des vergangenen Heimspiels am 18. September wurden konzeptionelle und ablauforganisatorische Optimierungspotentiale identifiziert, welche bis zum nächsten Heimspiel am 10. Oktober gegen Waldhof Mannheim geprüft und umgesetzt werden. So soll beispielsweise die Zahl der Ordnungskräfte nochmals erhöht werden, ebenso die Zahl der Desinfektionsmittelspender. Auch werden alle nicht zugänglichen Abstandplätze abgesperrt, um eine widerrechtliche Nutzung zu verhindern. Auch das Ein- und Auslassmanagement an den neuralgischen Punkten wird der neuen Zuschauerzahl angepasst.

Das aktualisierte Hygienekonzept sieht unverändert personalisierte Tickets und feste Sitzplätze vor, die in Zweier- oder Vierer-Gruppen vergeben werden dürfen – Gästefans sind weiterhin bis mindestens Ende des Jahres nicht zugelassen. Die Ticket-Vergabe inklusive Kontaktdatenerfassung erfolgt ausschließlich online und wird beim Einlass per Ausweiskontrolle einer gründlichen Prüfung unterzogen. Die Einhaltung des Mindestabstands auf der Tribüne wird durch die Nutzung ausschließlich jeder zweiten Sitzreihe und einem Platz Abstand zwischen den Sitzgruppen gewährleistet werden. Die Zuschauer dürfen ausschließlich die ihnen zugewiesenen Sitzplätze einnehmen.

Wie bei anderen Veranstaltungen auch, gilt die Maskenpflicht bis zum Einnehmen des Platzes wie auch die Verpflichtung zur gründlichen Desinfektion der Hände beim Einlass und der Benutzung der Sanitäranlagen.

Sowohl die Ordnungsbehörde als auch das zuständige Gesundheitsamt waren bei der Saisoneröffnung auf dem Betzenberg anwesend, um sich ein Bild von der Umsetzung und dem Umgang der anwesenden Zuschauer mit den veränderten Rahmenbedingungen zu machen. Beide haben angekündigt, beim Spiel gegen Mannheim mit mehr Personal vor Ort zu sein.

„Im Rahmen der Nachbereitung der erstmaligen Umsetzung unseres Hygienekonzeptes beim vergangenen Heimspiels gegen die SG Dynamo Dresden, welche vor dem Hintergrund der kurzfristigen Freigabe unseres Hygienekonzeptes und der damit verbundenen sehr kurzen Vorbereitungszeit grundsätzlich gut und zufriedenstellend verlaufen ist, haben wir nach interner Aufarbeitung und konstruktivem Austausch mit der Ordnungsbehörde und dem zuständigen Gesundheitsamt ablauforganisatorische und konzeptionelle Optimierungspotentiale identifiziert. Dies gilt es im Rahmen des kommenden Heimspiels gegen Waldhof Mannheim umzusetzen. Wir freuen uns, dass wir nach der heutigen konstruktiven Abstimmung im Rathaus die Auslastung beim nächsten Heimspiel im Rahmen eines sukzessiven und verantwortungsvollen Vorgehens auf 15 % steigern dürfen. Dies bedingt jedoch die strikte Umsetzung unseres Hygienekonzeptes. Nur unter diesen Voraussetzungen werden auch weiterhin Heimspiele mit Zuschauern möglich sein. Jeder Fan trägt somit auch bei den kommenden Heimspielen eine hohe Verantwortung und kann seinen Teil dazu beitragen, dass möglichst viele FCK Fans wieder zu den Heimspielen unseres FCK kommen dürfen. Insbesondere ist es elementar wichtig, dass die jedem Stadionbesucher persönlich zugewiesenen Sitzplätze auf der Tribüne strikt eingehalten und nur im Ausnahmefall verlassen werden dürfen.“ so Jörg Wassmann, FCK-Bereichsleiter Stadionbetrieb, Spielbetrieb & Sicherheit.

Die finale Entscheidung über die tatsächliche zulässige Zuschaueranzahl für das Derby können die lokalen Behörden in enger Abstimmung mit dem FCK erst am Montag vor der Partie (05.10.2020) treffen, da das aktuelle Pandemiegeschehen in den Tagen vor der Begegnung auf dem Betze berücksichtigt werden muss. Sobald dies feststeht, wird der FCK über seine Vereinsmedien zum Prozedere der Ticketvergabe informieren.

Quelle: www.fck.de
 

Oben