Sommervorbereitung Saison 2022/2023

Jonny

Well-Known Member
Hier war auch schon mal mehr Lametta während und nach Testspielen! :wink:

War jemand vor Ort?

Edit: es sollen wohl 26 Spieler mit ins Trainingslager fahren. Würde derzeit genau passen - allerdings müsste dann der zweite „Junior“ Basenach zuhause bleiben, obwohl er in beiden Testspielen aufgelaufen ist. Oder man lässt Sessa daheim, weil er sich einen neuen Club suchen darf?
 
Zuletzt bearbeitet:

Betzi39

Well-Known Member

Am Samstag, 25. Juni 2022, stand der Tag ganz im Zeichen des FCK: Nach einer zweijährigen Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie konnte wieder das traditionelle FCK-Fanspiel ausgetragen werden. Die Roten Teufel gewannen das Spiel gegen die regionale Auswahl der Fanregion Ludwigshafen/Neustadt/Bergstraße mit 12:0 (5:0) und sorgten bei der anschließenden Autogrammstunde für eine große Portion Fannähe.

Einlass im Phönix-Sportpark, der Heimat des DFJK-SV Phönix Schifferstadt, war bereits ab 10 Uhr. In Massen strömten die FCK-Fans in die Vorderpfalz und freuten sich bei bestem Wetter auf einen ereignisreichen Tag. Dieser startete um 10.30 Uhr mit den kleinsten Besucher des Fanspiels: Bei einem E-Jugend-Turnier traten die Mannschaften des 1.FC Kaiserslautern, der DJK-SV Phönix Schifferstadt, des TSV 1946 Lambrecht/JSG SG Tal und der JSG Kirchheim/Obersülzen gegeneinander an. Als weiteres kleines sportliches Highlight folgte das Spiel zwischen einer Geschäftsstellenauswahl des 1. FC Kaiserslautern und einer AH-Auswahl der ausrichtenden Fanregion. Dieses konnte die FCK-Geschäftsstelle mit einem 2:0 für sich entscheiden, die Torschützen in den Reihen des FCK waren Beiratsmitglied Klaus Dienes und Rehatrainer Fabian Kobel. Rainer Keßler, der Aufsichtsratsvorsitzende des 1. FC Kaiserslautern e.V., verletzte sich in diesem Spiel – wir senden an dieser Stelle nochmal die besten Genesungswünsche!

Kurz nach Abpfiff dieses Spiels traf auch schon der Mannschaftsbus der Roten Teufel am Phönix-Sportpark ein. Zahlreiche Besucher, vor allem viele Kinder und Jugendliche, begrüßten das Trainerteam um FCK-Cheftrainer Dirk Schuster und die Mannschaft euphorisch. Unter großem Jubel und einigen Fangesängen ging es für die Spieler in die Kabine, um sich auf das für 16 Uhr angesetzte Testspiel vorzubereiten. Gegen die regionale Auswahl der Fanregion Ludwigshafen/Neustadt/Bergstraße behielt die Schuster-Elf von Beginn an das Heft in der Hand und ließ den Gegner selten zu Chancen kommen. Anders der FCK: In den ersten zehn Minuten hatten Mike Wunderlich nach einem Freistoß und Hendrick Zuck nach Vorlage von Neuzugang Erik Durm den Führungstreffer auf dem Fuß, konnten diesen aber nicht verwerten. In der 11. Minute besorgte Ben Zolinski nach Vorarbeit von Wunderlich dann aber das verdiente 1:0 für den FCK. Der Treffer wirkte als wahrer „Dosenöffner“, nur kurz darauf erhöhten Wunderlich (13.) und Durm (17.) auf 3:0. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen nahe der 30 Grad gab es auch in Schifferstadt, wie schon in der Vorwoche in Rülzheim, nach je 25 Minuten in der ersten und zweiten Halbzeit eine kurze Trinkpause. Den Spielfluss der Roten Teufel störte das nicht: Nach einer guten halben Stunde reihte sich auch Stürmer Terrence Boyd bei den Torschützen ein. Während er für den Treffer von Durm noch als Vorlagengeber fungierte, legte Durm nun für die Nummer 13 des FCK auf, der fast schon artistisch für das 4:0 sorgte. Kurz vor der Halbzeitpause gab es noch einen Elfmeter für den FCK, den Wunderlich zum 5:0-Halbzeitstand verwandelte.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Dirk Schuster auf allen Positionen einmal durch. Mit frischen Kräften ging auch das Toreschießen munter weiter: Angelos Stavridis, aus dem eigenen FCK-Nachwuchs zu den Profis aufgerückt, traf binnen vier Minuten zweimal und schraubte damit den Spielstand auf 6:0 aus Sicht der Roten Teufel. Nach einem Foul an Philipp Hercher gab es auch in der zweiten Spielhälfte einen Elfmeter, den Nicolas Sessa sicher vom Punkt in die Maschen haute. Das sollte es aber noch nicht gewesen sein! Lars Bünning, der sich bereits in Rülzheim treffsicher zeigte, markierte mit seinem zweiten Tor für den FCK das 9:0. Es folgte noch ein Treffer von Hercher (73.) und kurz vor Schluss ein Doppelpack von Kenny Prince Redondo – in der Summe machte das 12 Treffer für die Betze-Buben. Ein gelungener Test kurz vor der Abreise ins Trainingslager in Mals!

Mit Abpfiff des Spiels war der Tag aber noch nicht vorbei. Nach einer kurzen Stärkung und einer erfrischenden Dusche nahmen das Trainerteam sowie die komplette Profimannschaft – auch Spieler wie Anas Bakhat oder René Klingenburg, die zuvor nicht im Kader standen – an einer langen Tafel Platz und signierten bei einer großen Autogrammstunde zahlreiche Trikots, Caps, Fahnen und weitere Fanartikel, die die FCK-Fans bereithielten. Auch Fussballschuhe oder andere Kleidungsstücke wurden mit einer Unterschrift der FCK-Profis veredelt.

Nach einem langen und intensiven Tag – vor der Abreise nach Schifferstadt hatte Dirk Schuster seine Mannen noch zum Training gebeten – verabschiedete sich der FCK und trat die Rückreise nach Kaiserslautern an. Am Sonntag dürfen die Roten Teufel dann einmal durchschnaufen, ehe es am Montagmorgen zur weiteren Vorbereitung ins Trainingslager geht.

Der FCK bedankt sich an dieser Stelle auch nochmals bei der Fanregion Ludwigshafen/Neustadt/Bergstraße und dem DJK-SV Phönix Schifferstadt für die Organisation und Ausrichtung des Fanspiels 2022!

Hier findet ihr noch die Statistik zum Spiel der Profimannschaft:

Regionale Auswahl – 1. FC Kaiserslautern 0:12 (0:5)


1. FC Kaiserslautern 1.HZ: Luthe – Zimmer, Hippe, Kraus, Durm – Ritter, Basenach – Zolinski, Wunderlich, Zuck – Boyd.

1. FC Kaiserslautern 2.HZ: Weyand – Schad, Tomiak, Bünning, Gibs – Niehues, Ciftci – Hercher, Sessa, Redondo – Stavridis.

Tore: 0:1 Zolinski (11.), 0:2 Wunderlich (13.), 0:3 Durm (17.), 0:4 Boyd (32.), 0:5 Wunderlich (40.), 0:6 Stavridis (52.), 0:7 Stavridis (56.), 0:8 Sessa (68.), 0:9 Bünning (72.), 0:10 Hercher (73.), 0:11 Redondo (83.), 0:12 Redondo (86.).
 

uppsala

Well-Known Member
Ein Taxifahrer in Belgrad made my day. Kurz erwähnt, dass wir Lautern Fans sind (nach dem üblichen Woher kommt ihr? Ah, Deutschland. Roter Stern gg Bayern :sunglasses:) und der Taxifahrer hatte auf dem Schirm, dass wir gerade in Liga 2 aufgestiegen sind. Europa freut sich auf uns. Da kann die RotzBlörre noch so oft den DFB Pokal entweihen. In Europa kennt euch keine Sau. Dieser Moment im Taxi... unbezahlbar
 

Jonny

Well-Known Member
Sessa und Basenach reisen nicht mit ins Trainingslager. Der eine soll sich einen neuen Verein suchen, der andere steht auf Abruf bereit. Schade, dass Basenach die Chance nicht bekommt. Aber ich kann ihn sportlich auch gar nicht einschätzen. Die beiden Testspiele bisher waren eher ein Witz. Da würde es nicht wundern, wenn ein gut ausgebildeter U19-Spieler überzeugen konnte.
 

Shelter

Well-Known Member
Also reisen wir mit 24 Mann (von ursprünglich 26 geplanten) ins Trainingslager? Ich bin auch gespannt ob darunter wirklich alle vier Torhüter vertreten sind, bei Spahic/Weyand häte ich mich für einen der Beiden entschieden.

Irgendeine Instagram-Seite (allerdings ohne Gewähr) zitiert Schuster wohl so, dass es in dieser Woche ggf. zu der Verpflichtung von weiteren "1-2 Überraschungen" kommen könnte, da wäre es dann denkbar dass die freien Plätze im Trainingslager für diese freigehalten werden, ähnlich wie es im vergangenen Jahr bei F. Götze auch gewesen ist.
 

Shelter

Well-Known Member
Laut einem User auf DBB (Quelle: Sein Schwiegervater der in Malz vor Ort wäre) hat Durm gestern Abend verletzungsbedingt die erste Trainingseinheit im Trainingslager abbrechen müssen.

Heute Morgen wurde ein Livefeed auf Instagram geteilt, auf dem sich (...wenn mich meine alten Augen nicht täuschen) auch nur 19 Feldspieler aufgewärmt haben. Zieht man die beiden Nachfahrer Redondo (erwartet ein Kind) und Klingenburg (Hochzeit), sowie die vier Keeper ab die diese Aufwärmrunden nicht mitmachen, fehlt in dem Video also genau ein Spieler des 26-Mann starken Kaders...

Hoffentlich erfährt man heute Abend beim Testspiel etwas genaueres und Durm ist nur leicht angeschlagen bzw. wird aus Vorsichtsgründen geschont.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
den chat auf youtube kann man aber auch nicht verfolgen.
0:2 im ersten test und wir können den verein quasi abmelden.
 

jimjones

Well-Known Member
Also die Kulisse ist schonmal top, hat ja fast schon Wallpaper Qualität was sich dort im Hintergrund abspielt.
 

Larilson

Well-Known Member
Finde ich gar nicht schlecht, dass in der Vorbereitung nicht nur zu Null Siege eingefahren werden. So sehen Mannschaft und Trainerteam rechtzeitig Schwachstellen und man kommt nicht in eine wir können uns nur selbst schlagen Hybris.
 

Shelter

Well-Known Member
Der gestrige Auftritt war sehr durchwachsen, Lugano wirkte über die 90 min geordneter und hat gefühlt immer dann das Tempo angezogen wenn wir etwas besser ins Spiel gekommen sind. Von der Dynamik u. Handlungsschnelligkeit hat man aber m.E. deutlich gesehen dass wir noch viel Luft nach oben haben. Die Leistungen in der Abwehr waren z.T. auf beiden Seiten vogelwild und ein Großteil der sieben Tore (bis auf den tollen Weitschusstreffer von Tomiak) wäre wohl zurecht bei Arnd Zeiglers Kategorie "Kacktor-des-Monats" gelandet.

Man sollte natürlich nicht zuviel hineininterpretieren aber bei 2-3 Spielern muss man sich schon die Frage stellen ob das für die 2. Liga reicht. Spaß gemacht haben gestern die umtriebigen Zollinski oder Stavridis, auch Gibs hatte ein paar gute Aktionen auf seiner Seite. Am Ende aber ein typischer Testkick mit vielen wilden Aktionen ohne den notwendigen Wettkampfcharakter, dennoch sollten Schuster u. Hengen auch nach einem solchen Auftritt schon erkannt haben dass sowohl im taktischen wie auch personellen Bereich noch viel Arbeit vor uns liegt.
 

curthi

Well-Known Member
Kann mir einer sagen welche Rückennummer Luthe gestern hatte? Möchte für meinen Sohn ein Trikot bestellen mit Luthe Flock.

Auf der FCK-Seite hat Spahic aktuell die 1.
 

curthi

Well-Known Member
Ja ich denke, dass ich noch warte. Sollte es eigentlich nächste Woche zum Zeugnis geben. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass nicht Spahic mit der 1 in die neue Saison gehen wird.
 

Oben