Sommerfahrplan 2019

mentalthing

Well-Known Member


Larne hat 20:00 gegen Chemnitz gewonnen

Also sind wir noch gut dran.....







Achtung Ironie


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Pfalzadler

Well-Known Member
Der eingewechselte Timmy Thiele erzielt nach einem tollen Zuspiel vom ebenfalls eingewechselten Theo Bergmann den 1:3-Anschlusstreffer (51.)
 

Lenfer

Well-Known Member
Homburg - FCK 3:1 (3:0).
(6. Testspiel; Di, 09.07.19, 18:30; im Homburger Waldstadion; 2650 Zuschauer)

FCK-Aufstellung
Grill (46. Spahic) - Schad, Kraus, Matuwila, Sternberg (46. Hercher) - Hemlein (72. Jonjic), Starke (72. Bakhat), Sickinger (46. Bergmann), Pick - Bjarnason (46. Fechner), Kühlwetter (46. Thiele);

- Debüt der Neuzugänge Starke (zurück vom Afrika Cup), Hercher und Spahic;
- Bjarnason zurück (wieso hatte der überhaupt gegen Sandhausen gefehlt?);

Nicht dabei:
- Spalvis, Botiseriu, Esmel weiter langzeitverletzt;
- Skarlatidis verletzt;
- Gottwalt, Fath weiterhin nicht fit nach Verletzungen?;
- Özdemir auf Vereinssuche;

Tore
1:0 Dulleck (3.)
2:0 Telch (15.)
3:0 Steinherr (43.)
3:1 Thiele (51.; Vorlage: Bergmann)

Gegner:
Nach dem Abstieg 16/17 und dem direkten Wiederaufstieg 17/18 spielte Homburg eine solide 18/19 Saison in der Regionalliga Südwest. Ohne die dominierenden Waldhof-Buben hätte man vlt sogar um den Aufstieg mitspielen können. In diesem Sommer hat der FCH kaum wichtige Spieler abgegeben und den Kader weiter verstärkt. Zielsetzung dürfte somit wieder "oben mitspielen" sein, und wenn es optimal läuft, kann möglicherweise auch an die Tür zur 3.Liga geklopft werden. Lugingers Truppe ist seit knapp 3 Wochen im Training und hatte vorher 3 Testspiele absolviert: 10:0 gegen eine niedrigklassige Auswahl, 6:1 gegen Oberliga-Absteiger Jägersburg und das etwas unglückliche 0:1 gegen Fortuna Köln letzten Donnerstag. Der Saisonstart für Homburg ist in der RL SW eine Woche später terminiert als für den FCK in Liga 3.
FCH: Salfeld - Stegerer, Maek, Eichmann, Neubauer - Sommer (74. Plattenhardt), Telch, Theisen (74. Göcer), Steinherr (66. Weiss) - Dulleck (66. Marceta), Carl (87. Sökler);
(= Startaufstellung mit 8-9 Stammspielern aus der letzten Saison)

Spielbericht von der FCK-HP:
https://fck.de/de/zweite-testspielniederlage-fck-unterliegt-fc-08-homburg/

RP-Ticker:
https://www.rheinpfalz.de/sport/fussball/artikel/liveblog-fck-testet-gegen-fc-homburg/
 

pp

Well-Known Member
Denn Matu Transfer verstehe ich mal sogar nicht!

safe muss noch ein iv her!
 
Zuletzt bearbeitet:

Shelter

Well-Known Member
Mein Kumpel u. ich sind kurzfristig hingefahren da wir aus dem näheren Einzugsgebiet stammen.

Die erste Halbzeit war summa summarum grottenschlecht, da gab es auch keinen Einzigen der so etwas wie „Normalform“ mitbrachte, außer Grill vllt. dem ich bei den Gegentreffern nur wenig Vorwürfe machen kann.

Beim frühen 1:0 standen wir noch gar nicht richtig auf unseren Plätzen als es hinter Grill auch schon klingelte. Der Schuss des Homburgers kam verdeckt aus dem Rückraum, platziert, halbhoch u. hart in die rechte Ecke, machste nix...

Beim 2:0 kurze Zeit später liefen ca. 3-5 Homburger mehr oder weniger ohne Begleitung auf unsere Abwehrreihe zu, das passierte in HZ1 für unsere Begriffe ohnehin viel zu oft. Durch diese Überzahl konnte man sich am Strafraum auch den Ball in Ruhe zuschieben ohne dass ein FCK-Spieler die Chance hatte einzugreifen, ehe dann das 2:0 wiederum platziert in der rechten unteren Torecke untergebracht werden konnte.

Der letzte Gegentreffer geschah entweder nach einem gegnerischen Einwurf o. einer etwas verunglückten Flanke der Homburger. Der Ball flog hoch in den Strafraum u. tropfte zuerst am Fünfereck auf (keine Gegenwehr), sprang danach an unserer IV vorbei zweimal zentral am Fünfer auf (keine Gegenwehr), kullerte im Anschluss an das andere Eck des Fünfers wo ein Lautrer (...ich glaube es handelte sich um Schad) noch den letzten Zweikampf verlor bzw. den Ball nicht konsequent klären konnte u. der Homburger aus ca. zwei Metern Entfernung flach an Grill vorbei einschieben konnte.

Joah, danach war die Stimmung erstmal dahin. Vom FCK kann ich mich in HZ1 bis auf Flanken ins Nirvana (Kühli und unser Isländer hingen vollkommen in der Luft) und einem 35m-Schussversuch von Hemlein (der nebenbei erwähnt noch unsere beste Chance gewesen ist) an nicht viel positives erinnern. Ob man diese Leistung durch Pfiffe quittieren muss, ich weiß es nicht...tosender Applaus wäre jedoch auch definitiv das falsche Stilmittel gewesen.

Nach der Pause kamen u.a. Thiele u. Bergmann in die Partie und direkt war mehr Engagement zu erkennen. Unser Anschlusstreffer fiel dann auch nach einer schönen Einzelleistung der zwei bei der Bergmann einen Steilpass in den Strafraum spielte u. Thiele mit einem kraftvollen Abschluss unter die Latte zum 3:1 verkürzen konnte. Zwischen der 45 u. 60 Spielminute hatte man nun zumindest ein wenig das Gefühl dass der FCK jetzt etwas mehr wollte.

Viel zwingendes passierte aber leider im Anschluss nicht mehr. Pick war sehr bemüht auf seiner Seite, hatte aber auch oftmals drei Gegenspieler gegen sich u. war oft auf sich allein gestellt. Hemlein (und bitte nun nicht als unsachliche/persönliche Kritik auffassen) war für mich einer der schlechtesten auf dem Platz. Im Lamentieren, gelbe Karten oder Handelfmeter fordern ist er ganz groß...wenn es doch auch nur bei seinem Flankenspiel (von Eckfahne zu Eckfahne) u. der mangelnden Spielübersicht-/Intelligenz auch so wäre. Sternberg hat sich für meine Begriffe auch nicht gerade empfohlen, wirkte wieder oft kopflos u. überfordert. Über seine Seite liefen sehr häufige Angriffsversuche die im Verbund nicht wirklich verhindert werden konnten. Der Auftritt vom eingewechselten Hercher in Hälfte zwei war unauffällig/solide, lag aber auch daran dass die Homburger ihre Angriffsversuche mehr oder weniger nur noch auf Konter verlagerten und er auf seiner Seite nicht mehr wirklich gefordert wurde.

Matuwilla könnte darüber hinaus das Potential für einen weiteren Unsicherheitsfaktor mitbringen. In der Luft macht er einen extrem guten Eindruck u. ist sehr kopfballstark, am Boden o. mit dem Ball am Fuß hatten wir aber heute oft das Gefühl dass er nicht so wirklich weiß was er damit anfangen soll. Von der Leistung von „Manni“ waren wir auch ziemlich konsterniert auch wenn ihm sicherlich noch der Afrika Cup in den Beinen steckt. Er spielte neben Sickinger zentral im Mittelfeld auf einer Halbposition irgendwo zwischen der 8/10 und konnte leider nur wenige Akzente setzen bzw. dem Spiel eine gewisse Ordnung geben, Bergmann hat das in der zweiten Hälfte deutlich besser gemacht.

Das soll es fürs erste mal gewesen sein, vllt. schreibe ich morgen noch ein paar Zeilen wenn mir noch etwas wichtiges einfällt. Ich möchte dieses Ergebnis auch nicht verteufeln oder einen Untergang des Abendlandes ausrufen, aber gerade die erste Halbzeit war erschreckend u. wir hatten zu keinem Zeitpunkt auch nur den Hauch eines Zugriffs auf den Regionalligisten und das obwohl in den ersten 45 Minuten sogar so etwas wie die erste Elf von Hildmann auf dem Platz stand. Wenn es ganz schlecht läuft, bekommt Homburg kurz vor dem Ende nach einem ausgespielten Konter und einer 50/50-Foulsituation vom ebenfalls eingewechselten Spahic in unserem Strafraum sogar noch die Elfmeter-Chance auf das 4:1.

Edit: Achja, die Homburger hatten wohl ein paar Probleme in der Orga der Ess-/Trinkstände. Im Gästebereich musste man ca. 20-30min für ein Bier/Wasser anstehen und der „Brootworschdgrill“ wurde auch erst nach dem Anpfiff angeschaltet. Bereits nach kurzer Zeit liefen zudem mehrere FCK-Fans an uns vorbei die ihr jeweiliges, heißes Grillgut einfach in der Hand hielten weil man für 2.650 Zuschauer anscheinend nur mit 20 Brötchen kalkuliert hatte. Saarland eben...
 
Zuletzt bearbeitet:

Marcio

Well-Known Member
Danke für den Bericht.
Ergebnisse in der Vorbereitung sind mir wumpe aber ich erkenne wieder eine Tendenz zur fehlenden Balance zwischen Offensive und Defensive. Offensiv scheinen wir ganz gut aufgestellt aber defensiv habe ich große Bedenken. Das Anforderungsprofil an den neuen Innenverteidiger war richtig, die Wahl des Spielers nicht. Hoffe auf der 6 passiert das nicht nochmal.

Unterm Strich müssen jetzt die richtigen Schlüsse gezogen werden und in 2 Wochen geliefert werden. Ich erwarte eine deutliche Steigerung zur letzten Saison. Keine Abgänge von Leistungsträgern und kein Umbruch. Die Zeit der Ausreden ist vorbei.
 

Shelter

Well-Known Member
Ergebnisse in der Vorbereitung sind mir wumpe aber ich erkenne wieder eine Tendenz zur fehlenden Balance zwischen Offensive und Defensive. Offensiv scheinen wir ganz gut aufgestellt aber defensiv habe ich große Bedenken. Das Anforderungsprofil an den neuen Innenverteidiger war richtig, die Wahl des Spielers nicht. Hoffe auf der 6 passiert das nicht nochmal
Darauf möchte ich noch kurz eingehen: Diese fehlende Abstimmung zwischen der Defensive u. der Offensive ist uns gestern in der ersten Spielhälfte auch ganz drastisch in Erinnerung geblieben. Der Versuch mit Sickinger als alleinige Sechs zu beginnen u. Starke als Spielmacher/Zehner einzusetzen ist gründlich nach hinten losgegangen.

In elf Tagen startet die neue Saison u. bis auf Sickinger, der definitiv noch einen Nebenmann für diese Rolle benötigt, haben wir keinen richtigen Mann für das def. Mittelfeld (von Fechner erwarte ich keine große Leistungsexplosion mehr). Das hat sich wohl auch gestern bei Luginger u. dem FCH herumgesprochen da gefühlt 95% der Angriffe über die unsortierte Zentrale o. unsere schwache linke Abwehrseite initiiert wurden.

Ich weiß jetzt im Nachhinein auch nicht ob es sinnvoll gewesen ist Sickinger aus der Innenverteidigung, wo er für meine Begriffe die besten Leistungen gezeigt hat, herauszulösen u. ihn eine Position weiter vorne einzusetzen. Aktuell hätte ich mit dem IV-Duo Kraus u. Sickinger wahrscheinlich sogar die wenigsten Bauchschmerzen u. hoffe auch dass vllt. Gottwald u. Scholz noch einmal etwas mehr an die Stammelf heranrücken können, Hainault u. Matuwilla sehe ich persönlich aus den bekannten Gründen nur an dritter Stelle.

Hildmanns Ruf ist spätestens seit der Niederlage gestern auch wieder deutlich "angeknackst", dazu möchte ich mir aber meinen Kommentar ersparen. Wenn das letzte Vorbereitungsspiel gegen den AFC Wimbeldon am kommenden Freitag auch noch in den Sand gesetzt werden sollte, dürften die lokalen Mistgabelhersteller rund um KL erneute Hochkonjunktur genießen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Jonny

Well-Known Member
An alle, die nichts auf Testspielergebnisse geben: Bitte einfach nicht weiterlesen.

In elf Tagen startet die neue Saison
Oh Gott! Für mich war das noch 1 Monat weit weg. Die letzten Jahre zeigen aber: Wenns in den Testspielen nicht gut lief oder nur mittelmäßig, lieg die Saison auch nicht gut. Andersrum gilt das nicht: Gute Testspiele heißt nicht gute Saison. Was aber - für mein Dafürhalten - nicht sagt, dass schlechte Testspiele auch keine Aussagekraft hätten.

Ich rechne mit einer grottenschlechten Saison und dem Abstieg. Und natürlich mal ich damit den Teufel an die Wand - ungewollt, das könnt ihr mir glauben. Ich neige nicht zur Panik. Aber diese Ergebnisse erschrecken einfach nur.

Und nein, natürlich bringt das nichts, so einen - dann auch noch substanzlosen, weil ich nicht vor Ort war - Post ins Netz zu hauen. Der Wunsch nach "Hoffnungsvermittlung" ist wohl Vater dieses Posts.
 

SaarBetzi86

Moderator
Teammitglied
Ich rechne mit einer grottenschlechten Saison und dem Abstieg. Und natürlich mal ich damit den Teufel an die Wand - ungewollt, das könnt ihr mir glauben. Ich neige nicht zur Panik. Aber diese Ergebnisse erschrecken einfach nur.
Wenn es ne Grottensaison wird, gibt es dafür mehr Indizien als nur ein schlechtes Testspielergebnis - ich hab grundsätzliche Bedenken wegen der neuen Saison, aber die werden durch ne Niederlage in Homburg nicht stärker. Genausowenig, wie sie durch einen Sieg zerstreut worden wären.
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Wenn es ne Grottensaison wird, gibt es dafür mehr Indizien als nur ein schlechtes Testspielergebnis - ich hab grundsätzliche Bedenken wegen der neuen Saison, aber die werden durch ne Niederlage in Homburg nicht stärker. Genausowenig, wie sie durch einen Sieg zerstreut worden wären.
geht mir ähnlich.
Ich sehe zwar ganz eine leichte Verbesserung des Kaders, allerdings nicht mehr, als dass wir vielleicht 1-2 Plätze im Vergleich zum Vorjahr gutmachen können. An einen Aufsteig glaube ich nicht, da sind wir weit davon entfernt. Das nimmt für mich andererseits auch den Erwartungsdruck raus.
Indizien sind zum Beispiel auch, dass es im Umfeld um die Mannschaft nach wie vor sehr unruhig ist, die Lage um den Verein ist nach wie vor nicht klar. Ich bin überzeugt davon, dass sich das auch auf das Sportliche auswirkt.

Achja und auf das taktische Experiment:

Darauf möchte ich noch kurz eingehen: Diese fehlende Abstimmung zwischen der Defensive u. der Offensive ist uns gestern in der ersten Spielhälfte auch ganz drastisch in Erinnerung geblieben. Der Versuch mit Sickinger als alleinige Sechs zu beginnen u. Starke als Spielmacher/Zehner einzusetzen ist gründlich nach hinten losgegangen.
antwortet Hildmann:

FCK-Trainer Sascha Hildmann zeigt sich zerknirscht und selbstkritisch: „Meine Schuld. Ich habe es mit Manni Starke auf der Zehn versucht, Carlo Sickinger allein auf der Sechs. Da waren die Löcher zu groß. Kein Vorwurf an den Jungen, für Manni war das ja neu. Als wir nach der Pause klassisch im 4-4-2 spielten war die Ordnung wieder da.“
https://www.rheinpfalz.de/sport/fussball/artikel/fc-homburg-feiert-ueberzeugenden-sieg-gegen-den-fck/
 

Shelter

Well-Known Member
Achja und auf das taktische Experiment:

antwortet Hildmann:
FCK-Trainer Sascha Hildmann zeigt sich zerknirscht und selbstkritisch: „Meine Schuld. Ich habe es mit Manni Starke auf der Zehn versucht, Carlo Sickinger allein auf der Sechs. Da waren die Löcher zu groß. Kein Vorwurf an den Jungen, für Manni war das ja neu. Als wir nach der Pause klassisch im 4-4-2 spielten war die Ordnung wieder da.“
https://www.rheinpfalz.de/sport/fussball/artikel/fc-homburg-feiert-ueberzeugenden-sieg-gegen-den-fck/
Das habe ich gestern auch gelesen u. verstehe seine Argumentation, für solche Experimente sind Vorbereitungsspiele ja auch gedacht.

Ich finde auch gut dass er sich vor die Mannschaft stellt bzw. die Schuld auf sich nimmt u. keinen aus dem Team öffentlich diskreditiert da so etwas imho unprofessionell wäre. Ich hoffe aber zeitgleich dass im Innenverhältnis gestern auch ein paar kritische Worte ob der gezeigten "Leistungen" gefallen sind u. man letztendlich aus solchen Auftritten einen Erkenntnisgewinn zieht.
 

philos

Well-Known Member
-Trainer Sascha Hildmann zeigt sich zerknirscht und selbstkritisch: „Meine Schuld. Ich habe es mit Manni Starke auf der Zehn versucht, Carlo Sickinger allein auf der Sechs. Da waren die Löcher zu groß. Kein Vorwurf an den Jungen, für Manni war das ja neu. Als wir nach der Pause klassisch im 4-4-2 spielten war die Ordnung wieder da.“

Finde ich einen nicht ganz unwichtigen Satz. Er wollte wohl etwas probieren und hat gemerkt, dass es so nicht funktioniert... Und dafür sind Testspiele auch da...
Ansonsten enthalte ich mich einfach, ich bin auch im "Sommerpausenmodus"...
 

scusi81

Well-Known Member
Warten wir es ab. Gegen Sandhausen wurde wohl nicht experimentiert und da haben wir - zumindest was ich gesehen und gelesen habe - recht ordentlich gespielt. Gegen Frankfurt und Homburg ging es in die Hose.
Wir wissen halt alle nicht, welche taktische Vorgaben es gab. In beiden verlorenen Spielen war besonders die erste Halbzeit unterirdisch und die 2. dann besser. Das könnte wirklich auf Experimente hindeuten. Bis zum 20.7.19 sollten man die richtigen Schlüsse aus allen Versuchen gezogen haben, so dass man bestmöglich vorbereitet das erste Spiel angehen kann.
 

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
1. FC Kaiserslautern:
Grill - Schad, Kraus, Matuwila, Kraus, Hercher - Hemlein, Bachmann, Sickinger, Pick - Kühlwetter, Thiele

Haben wir Kraus geklont?
 

LittleRedDevil

Well-Known Member
1. FC Kaiserslautern:
Grill - Schad, Kraus, Matuwila, Kraus, Hercher - Hemlein, Bachmann, Sickinger, Pick - Kühlwetter, Thiele

Haben wir Kraus geklont?
Müssen wir jetzt schon mit 12 Mann spielen um zu gewinnen *g*


PS: Hier die richtige Aufstellung: Grill - Schad - Kraus - Matuwila - Hercher - Sickinger - Bachmann - Pick - Hemlein - Thiele - Bjarnason
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Und die viel gescholtenen Matu und Hemlein werden von der RP als beste Spieler geführt! Auch ein Zeichen!
Ich glaube, wir haben tatsächlich eine bessere Breite im Kader. Das könnte ein Vorteil sein im Vergleich zum Vorjahr.

Dieser Sieg macht wieder Mut, letzte Woche war nach der Niederlage Untergangsstimmung ... wies wirklich um das Team steht, werden wir erst gegen Unterhaching sehen. Ich für meinen Teil bin zuversichtlich, dass wir besser als letztes jahr aufgestellt sind.
 

Oben