SV Meppen - 1. FC Kaiserslautern

startet in...
... das Spiel läuft.

Sascha Hildmann neuer FCK Trainer (Vertrag bis 2020)

#91
Sind wir doch mal ehrlich, ich wär an Baders Stelle auch angepisst. Erst wird auf dem uns bekannten Forum die übelste Suppe gekocht und anschließend setzt sich dann der "Admin", Pseudo-Pressemäßig in die Pressekonferenz und haut eine wertende Suggestiv-Frage nach der anderen raus, obwohl er seinen eigenen Laden nicht im Griff hat! Da würde mir auch das Messer im Sack aufgehen.
Und kommt mir keiner mit Pressefreiheit, das ist für mich keine Presse sondern Steigbügelhalter der Nörgelfraktion die keine Kinderstube genossen hat.
 
#93
Na ja er hat aber auch ergänzt insbesondere seit dem Spiel gegen uns.............. und die weiteren Ausführungen ließen schon den Schluss zu, dass man da erst angefangen hat. Aber ist halt meine Wahrnehmung, muss ja nicht stimmen.
 

stiller

Moderator
Mitarbeiter
#95
Sind wir doch mal ehrlich, ich wär an Baders Stelle auch angepisst. Erst wird auf dem uns bekannten Forum die übelste Suppe gekocht und anschließend setzt sich dann der "Admin", Pseudo-Pressemäßig in die Pressekonferenz und haut eine wertende Suggestiv-Frage nach der anderen raus, obwohl er seinen eigenen Laden nicht im Griff hat! Da würde mir auch das Messer im Sack aufgehen.
Und kommt mir keiner mit Pressefreiheit, das ist für mich keine Presse sondern Steigbügelhalter der Nörgelfraktion die keine Kinderstube genossen hat.
Wer war denn von denen da?
 

diablo

Administrator
Mitarbeiter
#99
Ich glaub v.a. die frage warum er frontzek nicht schon im august enlassen habe als es nur 3 pkt rückstand waren, hat ihn genervt. Aus meiner Sicht auch unsinn da einen trainer zu entlassen, er hat sich nunmal im sommer für ihn entschieden, wenn dann war das der fehler. Im nachhinein eh müßig jetzt, weiter gehts mit hildmann.
und man von Anfang an gesagt hat, dass man im Oktober schaut wie es läuft. Just da kamen die Siege und alles wurde rosarot...
Also die Frage war schon sehr seltsam.
 
Ich glaub v.a. die frage warum er frontzek nicht schon im august enlassen habe als es nur 3 pkt rückstand waren, hat ihn genervt. Aus meiner Sicht auch unsinn da einen trainer zu entlassen, er hat sich nunmal im sommer für ihn entschieden, wenn dann war das der fehler. Im nachhinein eh müßig jetzt, weiter gehts mit hildmann.
Aber auch seltsam dann gleich so ein Auge auf den Heldmann zu werfen seit Spieltag 2. Das ist ja wie an ne andere denken während man der Ehefrau nen Liebesbrief schreibt. :smiley:
 
Naja, also ich muss auch sagen, dass ich die Nachfragen auf der PK bzgl. Bader verstehe; vor 3 Wochen wusste eigentlich jeder Fan und jeder Mensch der sich mit dem FCK beschäftigt, dass Frontzeck fertig hat. Angefangen hat das ganze schon beim Spiel in Aalen, dass zwar gewonnen wurde, aber da war wirklich keine Taktik oder eine Weiterentwicklung zu erkennen. Das Zusammenspiel der Mannschaftsteile, wurde von Spiel zu Spiel schlechter (Cottbus - Rostock - Haching). Eine Taktik oder Ansätze von einer eingespielten Mannschaft? - Fehlanzeige! Bader hat viel zu lange an Frontzeck festgehalten, denn jeder der es mit dem FCK hält wusste, dass es in Haching auf die Nuss gibt. Man kennt ja mittlerweile "seinen" FCK. Scheinbar ist es eine Kinderkrankheit beim FCK, entweder die Trainer zu früh zu kicken oder viel zu spät (bsp. Marco Kurz - da hätte man die Saison auch mit ihm zu Ende bringen können - aber das ist ein anderes Thema).
Außerdem hat Martin Bader nach der 0:5 Klatsche auf mich den Eindruck gemacht keinen Plan B in der Tasche zu haben. Als Person in DIESER Position, in der er sich befindet, muss er diesen Plan B oder auch C haben. PERIOD! Ich rede jetzt nicht davon vorab Verträge mit anderen Trainern abzuschließen, wenn der alte Trainer noch im Amt ist, aber ein Plan B muss schon vorhanden sein, welche Trainer wären finanzierbar, etc. pp. Das Saisonziel - und das ist nun mal diese Saison sogar existenziell wichtig - wird so leichtfertig verspielt! Die Länderspielpause hätte sinnvoll genutzt werden können nach dem Rostockspiel. Das war ein Hilferuf der Mannschaft. Dann stellt sich ein Bader hin und sagt er will in die Mannschaft "hineinhorchen". Ja ne is klar! Hat man dann gesehen wie er in die Mannschaft "gehorcht" hat, nämlich beim 0:5 in Haching...
Nimmt mann hierzu noch das (ich nenne es sogar vereinschädigende) Verhalten das MF an den Tag legte (bspw. auf der letzten PK), welches von Bader in keinster Weise kommentiert wurde (auch nicht intern, sonst hätte MF dies ja unterlassen).
Der AR hatte nun Panik und hat Bader die Pistole auf die Brust gesetzt. Bader hat die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt und ich weis auch, dass die Personalie SH nicht aus Bader's Feder stammt. So viel mal dazu, dass hier Bader noch für sein Handeln hier noch so gut wegkommt...

Nun aber zum neuen Coach:

Ich bin der Überzeugung, dass
1. ein Trainer, der taktisch flexibel ist und gleichzeitig noch mit Engagement den Verein lebt mehr Erfolg haben wird als ein Trainer, der den FCK nur als Arbeitgeber und sieht und dem der FCK ansonsten pupsegal ist (Ja, das unterstelle ich MF! Ansonsten hätte er sich und seine nichtvorhandene Taktik hinterfragt - stattdessen dieses Nachtreten seinerseits in der Presse - der sollte sich schämen.
2. wir am Samstag eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz sehen werden, was Einstellung, Laufbereitschaft und Engagement angeht.

Hoffen wir auf 3 Punkte und SH viel Erfolg bei "unserem" FCK.
 
Scheinbar ist es eine Kinderkrankheit beim FCK, entweder die Trainer zu früh zu kicken oder viel zu spät
Das wirst du bei den meisten anderen vereinen auch so haben. Im Nachhinein war es bei fast jedem Trainer zu spät oder zu früh (runjaic den jetzt viele zurück wollen, wurde damals auch von grossen teilen der fans vom berg gejagt, zu meinem unverständnis). Wie auch meist ein paar Spiele vor der Entlassung die ersten fans diese schon fordern und das letzte Spiel in der regel sehr schlecht läuft.
Klar kann man dass so sehen, aber ich halte das nicht für die entscheidenden fragen ob frontzek jetzt 2 spiele früher geht. Die Entscheidung wurde im Sommer gefällt und dann fällt diese beim ersten stärkeren Gegenwind konsequenterweise nicht gleich um. Ich hoffe auch mit Hildmann wird es länger probiert, die erste Krise kommt bestimmt.

Außerdem hat Martin Bader nach der 0:5 Klatsche auf mich den Eindruck gemacht keinen Plan B in der Tasche zu haben
Der neue Trainer wurde 5 Tage nach der Entlassung eingesetzt...da hatten wir schon längere Interimsphasen.

Der AR hatte nun Panik und hat Bader die Pistole auf die Brust gesetzt.
Interpretation oder gibt es stichhaltige Anhaltspunkte dass du das hier quasi als Fakt darstellst?
 
Scheinbar ist es eine Kinderkrankheit beim FCK, entweder die Trainer zu früh zu kicken oder viel zu spät.
Wenn der Verein eine Krankheit hat, dann die, das gewisse Personen jeden Vereinsangestellten nach zwei missglückten Dingen sofort auf den Scheiterhaufen werfen und am liebsten im wahrsten Sinne aus der Stadt jagen würden. Selbst Fritz Walter würde man heutzutage mit Schimpf und Schande aus der Stadt treiben, natürlich nur zum Wohle des Vereins.

Außerdem hat Martin Bader nach der 0:5 Klatsche auf mich den Eindruck gemacht keinen Plan B in der Tasche zu haben. Als Person in DIESER Position, in der er sich befindet, muss er diesen Plan B oder auch C haben.
Wir haben fünf Tage gebraucht einen neuen Trainer zu finden. Fünf Tage. Wie schnell willstes noch haben? Du weisst doch auch ganz genau, dass sowas id.R. länger dauert.
 
Das wirst du bei den meisten anderen vereinen auch so haben. Im Nachhinein war es bei fast jedem Trainer zu spät oder zu früh (runjaic den jetzt viele zurück wollen, wurde damals auch von grossen teilen der fans vom berg gejagt, zu meinem unverständnis). Wie auch meist ein paar Spiele vor der Entlassung die ersten fans diese schon fordern und das letzte Spiel in der regel sehr schlecht läuft.
Klar kann man dass so sehen, aber ich halte das nicht für die entscheidenden fragen ob frontzek jetzt 2 spiele früher geht. Die Entscheidung wurde im Sommer gefällt und dann fällt diese beim ersten stärkeren Gegenwind konsequenterweise nicht gleich um. Ich hoffe auch mit Hildmann wird es länger probiert, die erste Krise kommt bestimmt.
Ich stimme dir zu, für mich hat Runjaic nicht den Aufstieg verspielt, das haben die Leihspieler mit ihrer pomadigen Spielweise in den letzten Spielen verbockt und allen voran die unsäglichen Fehlentscheidungen in diesem Jahr. Runjaic war da die ärmste Sau und auch ich war damals gegen die Entlassung!
Mit Kurz kam die Entlassung auch zu spät, da war der Karren schon im Dreck, also hätte man die Saison auch mit ihm beenden können.
Bei Foda war vor Saisonbeginn klar, dass es nix mehr wird und dann hatte man 5 Spiele abgeschenkt gehabt...
Das ganze kann man so weiterdrehen, ist halt in den letzten Jahren bei uns sehr auffällig, da wir halt auch viele Trainerwechsel haben...

Zu den "2 Spielen früher" sei dir gesagt, dass es (hochrangige) Stimmen im Verein gab, die Frontzeck letzte Saison nicht unbedingt vorzeitig verlängern wollten, sondern den Ausgang der Saison abwarten wollten. Aber Bader hat das trotz (mEn berechtigter) Kritik durchgeboxt. Es waren nicht alle Beteiligten für eine vorzeitige Verlängerung. Es ging hier auch nicht um den Zeitpunkt vor Saisonbeginn, sondern um den Zeitpunkt der Verlängerung. Ein sauberer Neuanfang wäre auch meine bevorzugte Variante gewesen (siehe Foda-Geschichte). Das ganze weiß ich von 2 Personen, die viel Know-How vom Betze haben und die mit ihren Info's häufig recht haben. Das sind auch keine Heckenschützen oder Plappermäuler, sondern Leute die definitiv nur das Beste für den Verein im Sinn haben und auch mal kritisch Entscheidungen hinterfragen.

Des weiteren muss man auch einfach mal nur mal in ein Training gehen und sich mit den Spielern nach einem Training unterhalten, dann merkt man bei einigen auch schon inwieweit sie sich mit einem Trainer identifizieren (und mit seiner Philosophie) oder eben nicht. Das sind so Kleinigkeiten die einem einfachen Fan auffallen und eben jemand von "denen da oben" nicht. Das macht mich so wütend.

Der neue Trainer wurde 5 Tage nach der Entlassung eingesetzt...da hatten wir schon längere Interimsphasen.
Das stimmt schon, nur mEn ist das trotzdem einen ganzen Monat zu spät.

Interpretation oder gibt es stichhaltige Anhaltspunkte dass du das hier quasi als Fakt darstellst?
Siehe oben.
Meiner Meinung nach (und damit bin ich nicht der einzige) ist Bader schon abgezählt. Er muss nun Argumente liefern, die für eine Weiterbeschäftigung über den Sommer hinaus sprechen. Bisher ist er diese schuldig geblieben. Das ist auch Fakt.

Wünschen wir uns, dass dieser Trainergriff eine Kategorie Marco Kurz oder Domenico Tedesco für uns wird!

Wenn der Verein eine Krankheit hat, dann die, das gewisse Personen jeden Vereinsangestellten nach zwei missglückten Dingen sofort auf den Scheiterhaufen werfen und am liebsten im wahrsten Sinne aus der Stadt jagen würden. Selbst Fritz Walter würde man heutzutage mit Schimpf und Schande aus der Stadt treiben, natürlich nur zum Wohle des Vereins.
Sicherlich, da braucht man ja nicht lange im Internet zu suchen. Beschämend, wie der neue Trainer in manchen Foren "begrüßt" wird ohne auch nur ein Spiel gecoacht zu haben. Und zu solchen Leuten würde ich mich definitiv nicht zählen

Wir haben fünf Tage gebraucht einen neuen Trainer zu finden. Fünf Tage. Wie schnell willstes noch haben? Du weisst doch auch ganz genau, dass sowas id.R. länger dauert.
Wie bereits geschrieben, ging es mir um den früheren Zeitpunkt. Da habe ich mich wohl nicht klar genug ausgedrückt. Trotzdem kannst du dir deine Polemik am Ende gerne sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.BETZE

Moderator
Mitarbeiter
Das ganze weiß ich von 2 Personen, die viel Know-How vom Betze haben und die mit ihren Info's häufig recht haben. Das sind auch keine Heckenschützen oder Plappermäuler, sondern Leute die definitiv nur das Beste für den Verein im Sinn haben und auch mal kritisch Entscheidungen hinterfragen.
warum halten diese wichtigtuer nicht einfach mal ihre klappe? merken die denn nicht, dass sie mit ihrem ach so wichtigen insiderwissen nur unruhe in der fangemeinde stiften und das schon seit jahren?
solche leute gehören aus dem verein geworfen, wenn diese mitglied sind, wegen vereinsschädigem verhalten!
 
Docces, ich glaube es ist mehr Unruhe dadurch entstanden wie die Mannschaft in den letzten 3 Wochen gespielt hat und so das Stadion leer gespielt wird... Das sind äußert sachliche Gespräche und keine Wichtigtuerei oder Hetze. Aber na gut. Wieder zurück zu SH würde ich sagen...
 
Das ganze kann man so weiterdrehen, ist halt in den letzten Jahren bei uns sehr auffällig, da wir halt auch viele Trainerwechsel haben...
Ich geb dir weitestgehend recht, aber mit diesem Trainerkarussell (sprich, im Nachhinein falsche Trainerentscheidungen) haben wir bei weitem kein Alleinstellungsmerkmal. Auch andere Sportvorstände haben dieses Problem seit langem keine Kontinuität reinzubekommen und das liegt nicht nur an deren Entscheidungen. Das ist durchaus komplexer. Das Umfeld spielt da beispielsweise auch eine Rolle auch wenn sich viele dieser verantwortung nicht bewusst werden wollen.

Zu den "2 Spielen früher" sei dir gesagt, dass es (hochrangige) Stimmen im Verein gab, die Frontzeck letzte Saison nicht unbedingt vorzeitig verlängern wollten, sondern den Ausgang der Saison abwarten wollten
Was ich damit sagen wollte: ich will einen vorstand der solche entscheidungen mit überzeugung und weitblick trifft. Bader ist verantwortlich und sollte dann nicht nach jeder niederlage alles hinterfragen oder panik bekommen es könnte 1,2 spiele zu spät sein (oder gar um seine eigene reputation fürchten). Die Entscheidung im Sommer war falsch, dafür ist er zu kritisieren, aber das kann auf der Trainerposition schon passieren.
Ich hoffe nun auch dass Hildmann mit dieser Überzeugung eingesetzt wurde und man auch in unpopulären Zeiten zu ihm halten kann. Er wurde hier ja schon im vorhinein von vielen kritisiert und wird es in der Rückrubde verdammt schwer haben.

Ich bleib dabei dass dieser verein nichts dringender braucht als ruhe und vertrauen, aber wenn wir nicht aufsteigen, was in dieser liga nunmal nicht einfach ist, wirds nicht nur für hildmann sondern auch für bader eng und wer weiss wie lange klatt dann noch lust hat. Aber noch einen Reset werden wir kaum packen. Darum setze ich auf die die wir haben.
 
Meiner Meinung nach (und damit bin ich nicht der einzige) ist Bader schon abgezählt. Er muss nun Argumente liefern, die für eine Weiterbeschäftigung über den Sommer hinaus sprechen.
Sprich: aufsteigen. Und dafür braucht hildmann einfach auch eine menge glück, unabhängig von seiner und baders Arbeit. Und wenn nicht werden sie vom berg gejagt (mit persönlichen beleidigungen und gerüchten wie das hier so üblich ist) und hier herrscht wieder chaos und neuanfang. Kontinuität gibts hier nicht. Da soll nochmal jemand sagen wir hätten kein schwieriges umfeld. Und dann die spieler die halt jedes jahr aufs neue nicht kämpfen wollen bzw mit dem druck nicht umgehem können (bei der nächsten station dann aber kurioserweise aufblühen).
Hier wurden in der Vergangenheit ja schon einige fehler gemacht auf höherer Ebene, aber ich erkenne schon auch andere wiederkehrende Muster...

sorry für dp...
 

diablo

Administrator
Mitarbeiter
Hello, we have new coach since yesterday. What are the reactions of the fans and expectations? I dont know nothing about Hildmann...
I can only speak for myself, but I think he is very sympathetic guy and he seems to have a good tactical knowledge. He said we need to react varable with our tactics to the other team, and thats exactly what I expect for the future.
In the press conference he said it would be a honor to coach FCK. He is born in K-Town, he played for the second team for more than five years and he was always FCK fan.
So I hope we have the right person now to build a team with a real Betze spirit. :wink:
 

Dr.BETZE

Moderator
Mitarbeiter
hoffen wir, dass wir die drei spiele noch einigermassen über die bühne bekommen. in der pause kann hilde dann etwas ruhiger mit der mannschaft arbeiten.
mal sehn, ob er noch handlungsbedarf sieht. er hat ja einige spiele und trainingseinheiten gesehn und konnte sich schon ein bild machen.

was ist eigentlich mit spalvis und esmel, wann ist denn mit denen wieder zu rechnen? hab da in letzter zeit auch nichts genaues gehört.
 
I can only speak for myself, but I think he is very sympathetic guy and he seems to have a good tactical knowledge. He said we need to react varable with our tactics to the other team, and thats exactly what I expect for the future.
In the press conference he said it would be a honor to coach FCK. He is born in K-Town, he played for the second team for more than five years and he was always FCK fan.
So I hope we have the right person now to build a team with a real Betze spirit. :wink:
Thanks... I think that the main problem with Frontzek was his unwillingness to change tactics for various opponents. Im confident that FCK is much stronger than what is showing on the field, but the most responsible person for this situation, acording to me is Bader and his stubborn behavior and slow reaction of firing MF. Frontzek should have left long long time ago... maybe after 6-th round.

For Hildmann i dont have opinion, but im sure he is gona be better that MF... he has my support.
 
I can only speak for myself, but I think he is very sympathetic guy and he seems to have a good tactical knowledge. He said we need to react varable with our tactics to the other team, and thats exactly what I expect for the future.
In the press conference he said it would be a honor to coach FCK. He is born in K-Town, he played for the second team for more than five years and he was always FCK fan.
So I hope we have the right person now to build a team with a real Betze spirit. :wink:
I'd second this. He made his way up from the depth of youth- and amateur football and is a modern educated guy.
Today he made several breaks during exercises and the intern match for giving advices how to do the passes and how the offensive players should attack the defense line when they have the ball - such of this basic stuff Frontzeck seemed to ignore. He wants his teams to be able to switch between 4-4-2, 4-2-3-1 and 3-5-2 to have better access to the last third of the field.
Normally I'd say it could get worse, but I've said this too many times and FCK always proved me wrong.
But I'm also confident that Hildmann could be a good choice.
 
I'd second this. He made his way up from the depth of youth- and amateur football and is a modern educated guy.
Today he made several breaks during exercises and the intern match for giving advices how to do the passes and how the offensive players should attack the defense line when they have the ball - such of this basic stuff Frontzeck seemed to ignore. He wants his teams to be able to switch between 4-4-2, 4-2-3-1 and 3-5-2 to have better access to the last third of the field.
Normally I'd say it could get worse, but I've said this too many times and FCK always proved me wrong.
But I'm also confident that Hildmann could be a good choice.
Lets hope that we found Klopp part 2. FCK still have chances to get promotion, only if team gets together and work as union...
 
@Dr.BETZE
Esmel hat sich am 2. August das Kreuzband gerissen, vor Februar/ März wird das nix.
Bei Spalvis kann man nix prognostizieren. Wenn er das Karriereende abwenden kann, dann wird er wohl auch nicht früher wieder einsteigen können. Ich befürchte ja, die Saison ist ganz gelaufen ...
 

Pfalzadler

Well-Known Member
Auf der Trainerbank schlägt ein Fan-Herz

Sascha Hildmann ist zeitlebens FCK-Anhänger

Seit gestern ist der 46-Jährige Cheftrainer des Drittligisten. „Für mich ist es das Größte, FCK-Trainer zu sein. Es ist eine Ehre für mich“, sagt der gebürtige Kaiserslauterer. Sein Vertrag läuft bis 30. Juni 2020. Morgen erlebt Hildmann seine Premiere als FCK-Coach im Spiel gegen die Würzburger Kickers.

2. August: Der 1. FC Kaiserslautern bereitete sich auf das Drittliga-Spiel in Großaspach vor. Trainer Michael Frontzeck erzählte Stefan Roßkopf, dass er Aspachs Coach kaum kennt. „Ein super Typ, ich war bei ,Hilde’ auf dem Polterabend“, schwärmte der Pressesprecher. „Dann habt’ ihr ja schon meinen Nachfolger“, sagte Frontzeck lachend.

Dass es nun wirklich so kam, war dennoch für alle Beteiligten eine Überraschung. Die Verpflichtung wurde auch möglich, weil Hildmann bei der SG Sonnenhof Großaspach am 5. Oktober entlassen wurde. Nachdem sein neuer Job am Mittwoch fix war, hatte der 46-Jährige gestern ab 8 Uhr seinen ersten Arbeitstag als Cheftrainer auf dem „Betze“; dort, wo er schon als Jugend- und Amateurspieler für die Lauterer am Ball war. Der frühere Verteidiger stand 1994/95 im Profikader, blieb da aber ohne Pflichtspieleinsatz. Für Alemannia Aachen kam er später auf 36 Zweitligaspiele.

6. Dezember: Der kleine Weihnachtsbaum mit den FCK-Christbaumkugeln stand auf dem Podium des Presseraums im Fritz-Walter-Stadion nur zwei Meter von Sascha Hildmann entfernt. Für den 46 Jahre alten gebürtigen Lauterer war es zu Nikolaus eine Riesenbescherung. Er kam bei seiner offiziellen Vorstellung authentisch rüber, wirkte sehr natürlich mit einer Mischung aus Selbstbewusstsein und Zurückhaltung. „Für mich ist es das Größte, hier Trainer zu sein. Ich freu’ mich total auf die Aufgabe“, sagte Hildmann. „Es geht darum, die Herzen der Fans zu gewinnen. Ich habe als kleiner Junge schon auf der Nordtribüne gesessen, mein Vater hat mich mitgenommen. Seitdem habe ich sehr, sehr viele FCK-Spiele gesehen. Wir brauchen diese Fans, wir brauchen dieses Stadion.“

Hildmanns Kenntnis des Kaders, sein Wissen über die Liga, seine Emotionalität und seine Trainingsmethodik überzeugten die FCK-Verantwortlichen, sagten Martin Bader, der Geschäftsführer Sport, und der Aufsichtsratsvorsitzende Patrick Banf.

Hildmann will mit dem Team verspieltes Vertrauen zurückgewinnen. „Ich kenne diese Mannschaft sehr gut, ich bin überzeugt von dieser Mannschaft“, versicherte Hildmann, der die meisten FCK-Spiele der jüngsten Vergangenheit live gesehen hat.

Ob die Lauterer ihr Ziel Wiederaufstieg erreichen trotz des nach 17 von 38 Spielen arg großen Rückstands des aktuellen Tabellenzwölften auf die Liga-Spitze? „Ich weiß, dass die Runde noch verdammt lang ist. Diese Liga ist so ausgeglichen und so stark, dass es bis zum Schluss spannend bleiben wird“, betonte Hildmann. „Die Mannschaft ist in der Lage, an die oberen Ränge ranzukommen“, ergänzte Bader. „Zuerst gilt es aber, an das Jetzt zu denken, Spiele zu gewinnen. Abgerechnet wird am Schluss“, sagte Banf.

„Ich kenne die Liga gut, ich kenne sehr viele Spieler“, sagte Hildmann. So habe er, damals noch Trainer bei Großaspach, Jan Löhmannsröben, Elias Huth oder Theo Bergmann selbst für die SGS verpflichten wollen. Der FCK hatte im Sommer allerdings die besseren Argumente. Auf Löhmannsröben muss Hildmann indes morgen (14 Uhr) im Heimspiel gegen Würzburg verzichten; der Mittelfeldspieler hat Knieprobleme. Mit Gino Fechner (Rippenprellung) muss ein zweiter Mittelfeldmann passen.

„Von Freitag auf Samstag werde ich sicher eine schlaflose Nacht haben“, gestand der neue Coach, für den ein Kindheitstraum in Erfüllung geht. „In der Dritten Liga musst du Drittliga-Fußball spielen: Du musst einfach spielen, brauchst eine gute Mentalität, musst laufen, laufen, laufen“, betonte Hildmann, der seinen Spielern einen ganz exakten Plan für die Situationen, die in einer Partie entstehen können, mit auf den Weg geben will. „Ich bin ein Trainer, der versucht, der Mannschaft zumindest drei Systeme an die Hand zu geben, ob 4-2-3-1, 4-4-2 oder 3-5-2, du musst immer in der Lage sein, den Gegner zu überraschen“, meinte Hildmann. „Wir wollen versuchen, am Samstag offensiven Fußball mit der nötigen Grundabsicherung zu bieten.“

Zu seinem ersten Training gestern Nachmittag wurde der Coach, der mit seiner Familie in Enkenbach lebt, mit Applaus begrüßt, 100 Kiebitze verfolgten die knapp 90-minütige Einheit. Der 46-Jährige war mittendrin, unterbrach die Spielformen häufiger, um seinen Jungs gezielt Hinweise und Kommandos zu geben. „Ein besonderes Gefühl, jetzt als FCK-Trainer hier zu stehen“, sagte Hildmann später. An selber Stelle, auf Trainingsplatz vier, hat er bis vor 18 Jahren für die FCK-Amateure gespielt.



Quelle: Die Rheinpfalz
 

ktown

Well-Known Member
Bei dieser Tabelle würde mich schon einmal die Statistik interessieren, welche Halbwertzeit bei uns ein Trainer hatte.:tearsofjoy:
Ganz zu schweigen von dem Geld das da verbrannt wurde.
 

Oben