Rheinpfalz-News sonstige Jugend

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

playerred

Well-Known Member
FCK-U17 teilt sich mit Nürnberg die Punkte



Nach „unterirdischer erster Hälfte“ den Ausgleich erkämpft – Torhüter Cedric Veser verursacht und pariert Foulelfmeter




Nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit kam der 1. FC Kaiserslautern in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest zu einem verdienten 1:1 (0:0)-Unentschieden beim 1. FC Nürnberg. Die Pfälzer festigten mit diesem Remis ihren fünften Platz in der Tabelle.

„Die erste Hälfte war von uns heute unterirdisch. Da konnten wir nicht an unsere Leistung aus dem KSC-Spiel anknüpfen. In der Pause haben wir uns dann mehr vorgenommen und sind nach dem Wechsel besser in die Partie gekommen. Trotzdem haben wir zu viele Standardsituationen zugelassen und den Gegner damit nach unserem Führungstor im Spiel gehalten. Am Ende, denke ich, geht die Punkteteilung in Ordnung“, analysiert FCK-Trainer Philipp Dahm nach der Begegnung.In der Tat waren die Roten Teufel vom Anpfiff weg nicht richtig auf dem Platz. Bereits nach drei Minuten verursachte Torhüter Cedric Veser einen Foulelfmeter, den er selbst parierte und damit seinen Fehler direkt wieder gutmachte. Im weiteren Spielverlauf waren die Gastgeber zwar die überlegene Mannschaft, konnten sich aber kaum zwingende Torchancen herausspielen. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach Wiederanpfiff erzielte Tilmann Jahn das 1:0 für die Lauterer (48.). Vorausgegangen war ein cleverer Angriff über Mittelfeldakteur Minou Tsimba, der den Ball in die Tiefe auf Valdrin Mustafa spielte. Der setzte sich energisch durch und legte das Leder uneigennützig auf den besser postierten Jahn, der ungehindert einschieben konnte.



Die Führung hatte allerdings nicht lange Bestand, da der FCN nur 180 Sekunden später durch Erik Engelhardt egalisierte (51.). Nach einer Standardsituation konnten die Dahm-Schützlinge den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone bringen, und so war es Engelhardt, der bis zur Grundlinie durchging und die Kugel aus spitzem Winkel ins Tor bugsierte. Trotz des schnellen Ausgleichstreffers dominierten die Betze-Jungs das Spielgeschehen, versäumten es aber, gute Möglichkeiten durch Iosif Maroudis zu nutzen. Damit blieb es beim gerechten Unentschieden. (ülg)



Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz - Pfälzische Volkszeitung - Nr. 51

Datum Montag, den 2. März 2015
 

playerred

Well-Known Member
FCK-U17 erwartet 1899 Hoffenheim



Am Spielaufbau und am schnellen Umschaltspiel gefeilt




Nach dem 1:1-Unentschieden am letzten Spieltag in Nürnberg sind die B-Junioren des 1. FC Kaiserslautern weiterhin im neuen Kalenderjahr ungeschlagen und liegen auf dem fünften Rang. Das soll auch so bleiben, wenn es am Sonntag gegen die TSG Hoffenheim geht. Anpfiff ist um 12 Uhr auf dem Fröhnerhof.



Die Gäste kamen vergangene Woche nicht über ein 2:2 gegen die SpVgg Greuther Fürth hinaus und werden alles daran setzen, den Platz als Sieger zu verlassen. Bereits im Hinspiel boten die Pfälzer dem Tabellenzweiten Paroli und erkämpften sich ein Remis (0:0). Ob es diesmal sogar für einen Dreier reicht, bleibt abzuwarten.U17-Chefcoach Philipp Dahm, den unter der Woche die Grippe erwischt hat, ist sich über die Stärken des kommenden Gegners bewusst: „Sie sind natürlich individuell auf allen Positionen sehr stark besetzt und haben enorme Qualität. Im Angriff haben sie mit Meris Skenderovic, der 17-mal getroffen hat, den erfolgreichsten Torjäger der Liga. Da gilt es, aufzupassen. Dennoch wissen wir, dass wir gegen jede Mannschaft bestehen können. Das haben wir schon mehrfach bewiesen in der abgelaufenen Spielzeit. Wir wollen sie früh unter Druck setzen und der Begegnung unseren Stempel aufdrücken“, kündigt der Trainer der U17 an.



Personell kann der 1. FC Kaiserslautern aus dem Vollen schöpfen. Nur der langzeitverletzte Jens Förtsch (Kreuzbandriss) ist nicht dabei. Um dem Favoriten am Sonntag ein heißes Duell zu liefern, wurde unter der Woche besonders intensiv am Spielaufbau und dem schnellen Umschaltspiel gearbeitet. Die Roten Teufel sehen sich nach diesen Einheiten gut gerüstet für das Spitzenspiel. (ülg)



Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz - Pfälzische Volkszeitung - Nr. 55

Datum Freitag, den 6. März 2015
 

playerred

Well-Known Member
Gözütok auf der Abrufliste

Neun Fußballer des 1. FC Kaiserslautern standen beim DFB-Sichtungsturnier der U18-Auswahlmannschaft in Duisburg-Wedau auf dem Platz. Einem 3:1-Auftaktsieg gegen Mecklenburg-Vorpommern folgte ein 0:0 gegen Mittelrhein und ein 1:1 gegen Württemberg. Der letzte Turniertag wurde wegen Unbespielbarkeit der Rasenplätze abgesagt. Stürmer Jonathan Burkardt (FSV Mainz 05) bekam eine direkte Einladung vom DFB. Anil Gözütok (1. FC Kaiserslautern) und Esdras Onangolo Wokitasombo (1. FSV Mainz 05) stehen auf der Abrufliste. Mit dabei waren Luis Carl Kersthold, der ein Tor beisteuerte, Gözütok, Jonas Weyand, Anas Bakhat, Luis Majchrzak, Leon-Nico Hotopp, Kevin Klein, Aaron Francus und Daniel Spanier vom 1. FCK.

Quelle

Die Rheinpfalz Pfälzische Volkszeitung - Nr. 238
Freitag, den 13. Oktober 2017
 

playerred

Well-Known Member
FCK-Ostercamp
Angebot für Nachwuchskicker

Es ist wieder soweit: Zu Ostern veranstaltet der 1. FC Kaiserslautern im Frühjahr eines seiner beliebten FCK-Fußballcamps. Von Dienstag, 3. bis Donnerstag, 5. April, können Jungs und Mädels im Alter von 7 bis 14 Jahren drei Tage lang den 1. FC Kaiserslautern und Fußball unter professionellen Bedingungen erleben – Betze-Feeling garantiert!

Wie schon in den Herbstferien können die Kinder auch in den Osterferien ihr fußballerisches Talent im SOC Sportpark Kaiserslautern (Am Warmfreibad 3) unter Beweis stellen. Die jungen Nachwuchskicker finden im Sportpark optimale Bedingungen vor. Da in einer Halle sieben Kunstrasenplätze zur Verfügung stehen, ist auch bei schlechtem Wetter gewährleistet, dass die Kids trainieren können. Unter der Anleitung von erfahrenen FCK-Jugendtrainern wird auf den Courts fleißig gegen den Ball gekickt. Die Nachwuchstalente können in mehreren Trainingseinheiten ihren Schuss und ihr Dribbling verbessern, präzises Passspiel erlernen sowie ihren Umgang mit dem runden Leder inklusive Ballan- und -mitnahme verfeinern. Das absolute Highlight für die Kids: Wie in jedem Camp wird ein FCK-Profi aus dem aktuellen Kader im Training vorbeischauen. Die talentierten Fußballer können Autogramme und Fotos ergattern, aber auch Tipps vom Profi erhalten. Für die Verpflegung mit einem täglichen Mittagessen wird auch gesorgt. Zusätzlich erhalten die Kids Einblicke in das Fritz-Walter-Stadion und kicken bei der „Rote-Teufel-Mini-WM“ um die Wette. Zudem erhält jeder Teilnehmer eine Camp-Tüte mit zwei Eintrittskarten für ein ausgewähltes Heimspiel der Roten Teufel, ein Trainingsoutfit von Uhlsport, einen hochwertigen FCK-Fanartikel, eine Trinkflasche und eine Urkunde. ps

Infos und Kontakt:1. FC Kaiserslautern e.V.

Telefon: 0631 3188-0

E-Mail: fussballcamps@fck.de

Quelle SÜWE - Wochenblatt Kaiserslautern Süd - Nr. 33, Mittwoch, den 28. Februar 2018
 

playerred

Well-Known Member
U16-Auswahl dominiert im Test

Elf Spieler des 1. FC Kaiserslautern waren bei zwei Testspielen der U16-Auswahl des Südwestdeutschen Fußballverbandes in der Sportschule Steinbach am Ball. Die Fußballer des Jahrgangs 2002 gewannen bei einem Landesleistungslehrgang 5:1 und 5:0 gegen die Auswahl aus Südbaden.

Im Einsatz waren Kenan Dogan, Aymen Chalhoul, Luis Felipe Monteiro, Neal Gibs, Melchisedec Yeboah, Ibrahim Karakus, Bela Vaga, Timo Bosselmann, Elias Burkert, Elija Wohlgemuth , Shakil Diallo vom 1. FC Kaiserslautern. Aymen Chaloul und Luis Monteiro trugen sich in die Torschützenliste ein. Verbandssportlehrer Heinz Jürgen Schlösser war mit den Leistungen sehr zufrieden. huzl

Quelle Die Rheinpfalz Pfälzische Volkszeitung - Nr. 58, Freitag, den 9. März 2018
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben