Politikgebabbel

Umfrage beendet

  • Umfrage beendet

    Stimmen: 24 77,4%
  • Umfrage beendet

    Stimmen: 7 22,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    31

playerred

Well-Known Member
Wem genau hat der Lügner Boris Johnsen denn zugehört, der Großteil der Briten hat inzwischen begriffen was abgeht,
die vielen Arbeitsplätze die der noch nicht feststehende Brexit, heute schon gekostet hat, haben auch schon ihre Auswirkungen.
Auch in der EU.
 

uppsala

Well-Known Member
Wem genau hat der Lügner Boris Johnsen denn zugehört, der Großteil der Briten hat inzwischen begriffen was abgeht,
die vielen Arbeitsplätze die der noch nicht feststehende Brexit, heute schon gekostet hat, haben auch schon ihre Auswirkungen.
Auch in der EU.
Mein Post war kein Statement PRO-Johnson. Es ging um die Reaktion auf den Post von Pfobbel... Er hatte geschrieben was ihn (und andere) in Deutschland stört und was Gründe für Afd Wähler sind. Und dass es ne Überlegung wert ist auszuwandern. Statt die Gründe für die Unzufriedenheit ernstzunehmen, kommt aus der Regierung in Berlin nix dazu. Deshalb könnte ich mir am ehesten noch ne Reaktion vorstellen im Sinne von "Dann geh halt".
Fairerweise muss ich gestehen, dass die Begründung zur Nichtwahl seitens der SPD heute morgen im MoMa gut klang. Ändert aber nix daran, dass einmal mehr das Postengeschachere im Vordergrund stand (nach der Wahl) und nicht die Inhalte...
 

SaarBetzi86

Moderator
Teammitglied
@uppsala Mir ging's darum, dass das Land, das als Alternative zu der hiesigen Lage herangezogen wird, eines ist, dessen politisches Chaos in den letzten 14 Monaten doch ne ganz andere Hausnummer ist, als bei uns. Da wir hier entre nous sind, hab ich mir dieser flappsige Anmerkung erlaubt.
 

uppsala

Well-Known Member
@uppsala Mir ging's darum, dass das Land, das als Alternative zu der hiesigen Lage herangezogen wird, eines ist, dessen politisches Chaos in den letzten 14 Monaten doch ne ganz andere Hausnummer ist, als bei uns. Da wir hier entre nous sind, hab ich mir dieser flappsige Anmerkung erlaubt.
Da wir entre nous sind, habe ich mir erlaubt, deinen Post als Aufhänger für meine Kritik an Berlin (nicht an dir!) zu verwenden. Die Steilvorlage wollte ich mir nicht entgehen lassen
 

Jonny

Well-Known Member
Was zum Teufel befähigt AKK zur Verteidigung unseres Landes? Warum versteht in Europa keiner, dass die Ursula die Kompetenzlosigkeit in Person ist? Wollen die den Wähler nur noch verarschen?
Und die veröffentlichte Debatte dazu ist noch schrecklicher: "Endlich eine Frau", "Endlich eine Deutsche". Was bringt uns eine deutsche Frau als Kommissionspräsidentin, wenn sie null Fähigkeiten hat außer von einem Zettel abzulesen (ums mal etwas überspitzt zu formulieren)?

Welche Frauen freuen sich denn, dass eine von der Leyen als "Vorzeigefrau" bejubelt wird? Ich kenne keine. Ganz im Gegenteil.

Und Deutsche? An uns Deutschen droht die EU zu zerbrechen (lange Diskussion, Kurzform: Mit Lohnzurückhaltung und riesen Exportsektor zerstören wir die Ökonomien anderer EU-Länder).

Es ist einfach nur noch zum Haareraufen.
 

Pfobbel

Well-Known Member
Hat jemand die Rede von Sonneborn verfolgt? Er kritisiert die Wahl aufs Schärfste, sagt vdL quasi ins Gesicht wie inkompetent sie ist und was macht sie? Sie lacht, weil sie seinen Sarkasmus in keinster Weise versteht.... Armes Europa.

Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
 

Jonny

Well-Known Member
Hat jemand die Rede von Sonneborn verfolgt? Er kritisiert die Wahl aufs Schärfste, sagt vdL quasi ins Gesicht wie inkompetent sie ist und was macht sie? Sie lacht, weil sie seinen Sarkasmus in keinster Weise versteht.... Armes Europa.

Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
Ich sehe das etwas anders. Sie lacht, weil sie nicht weiß, wie sie damit umgehen soll. Weil sie sich in Zirkeln bewegt, in denen sie nicht mehr mit Kritik konfrontiert wird und wiel sie sich so weit von "normalen Menschen" entfernt hat, die sie kritisieren könnten - oder sie nimmt diese Menschen einfach nicht mehr ernst.
 

Roterriese

Well-Known Member
Hab es jetzt nicht gelesen, aber ich befürchte die richtig großen Konzerne finden immer wieder neue Mittel und Wege. Trotzdem erstmal eine gute Nachricht.
 

playerred

Well-Known Member
Ja und nun öffnet sich durch den Brexit ein neues Schlaraffenland für Steuersparer aus der EU und aller Welt
oder wie soll BJ sonst seine Milliarden zusammen bekommen
 

Roterriese

Well-Known Member
Die EU möchte das ja gerne im Rahmen des neuen Handelsabkommens verhindern. Da es jedoch völlig unrealistisch ist, dass dieses bis Ende des Jahres steht, habe ich die gleiche Befürchtung wie du. Boris braucht dringend Kohle für seine Wahlversprechen.
 

wueterich

Well-Known Member
Da ich meine Tageszeitung in Papierform bekomme, kann ich den Artikel leider nicht verlinken, also schreib ich fix was drin steht.

Deutschland, Frankreich und Schweden erhalten seit heute Sanktionen aus Russland, Politiker haben Einreiseverbot, das bezieht sich auf den Umgang mit der Vergiftung des Kremlkritikers Navalny, der Zeitpunkt ist sehr wohl gewählt um weitere Erkenntnisse zu vertuschen bzw. klein zu halten, dieses sagen jedenfalls, entsprechende Stellen, die Ahnung haben. Es wurde mittlerweile von russischen Fachleuten bestätigt, das die Aussagen bzw. Enthüllungen einiger FSB-Agenten was den Giftanschlag befrifft der Wahrheit entsprechen weil in den Aussagen Dinge Zutage gekommen sind, die nur Insider Wissen konnten. Die weiteren Neuigkeiten sollen durch den Paukenschlag der Einreiseverbots in den Hintergrund treten, was fehlgeschlagen ist.
Desweiteren wurde bekannt, das Putin für sich und seine Familie eine lebenslange Amnestie durchgesetzt hat, damit kann er also ganz beruhigt in Rente gehen!!

( Da wird der Donald überm Teich aber sowas von neidisch gucken :laughing: :laughing: :laughing: )
Also dieses Verhalten sollte unsere Regierung zum Nachdenken bewegen ob wir weiter unser Gas von den Russen beziehen bzw. sollten sie wirklich zusehen das wir da schnell einen besseren Lieferanten bekommen. ( meine Meinung )
 

Lancelot

Well-Known Member
Gibt es nicht in Europa jemanden? Würde Gas weder von den Amerikanern noch von den Russen wollen ...

Ich finde aber, dass man Trump und Putin auch nicht auf eine Stufe stellen kann. Trump bringt keine Leute um, ist kein Diktator und hat auch keine neuen Kriege angefangen, sondern im Gegenteil, als erster amerikanischer Präsident seit Ewigkeiten, Truppen massiv abgezogen.
 

playerred

Well-Known Member
Wo bitteschön sind Truppen abgezogen worden, bis jetzt sind es alles nur Truppenverlegungen, die anstehenden Rückführungen werden wohl unter Biden nicht durchgezogen, was ich richtig finde, da Trump überall desstabilisiert hat und soviel Partner ins offene Messer hat laufen lassen, diese Opferzahlen, waren denk ich, höher als jeder angefangene Krieg eines anderen Präsidenten, dazu noch die Inkaufnahme der syrischen Zivilopfer durch die US-passivität zu gunsten der Russen und der Türken, auch im Kurdengebiet.
 
Zuletzt bearbeitet:

wueterich

Well-Known Member
Die Situation naher Osten ist leider wirklich instabiler geworden durch Trumps gewurschtel aber Lancelot hat auch Recht unter Trump gab es erstmals seit langer Zeit keinen neuen Krieg und den kleinen Nordkoreaner hätte Diplomatie wie es die "standesgemäßen" Politiker angewandt hätten sicher nicht zum Stop der Atomtests gezwungen, da brauchte es wirklich so einen Typ wie Trump, der aus welchen Gründen auch immer, da die richtigen Schnüre gezogen hat.

Und ich würde auch hoffen, das wir irgendwie bei den Skandinaviern oder Iren/Schotten eine Möglichkeit finden um ans Gas zu kommen.

Zu Trump abschliessend noch, wie es aussieht wird es wegen der Wahlspenden in Höhe von ca. 700 Mio Dollar wohl Eng für ihn bzw. seine Familie. Für uns Deutsche bzw. Eu-Länder war Trump ziemlich katastrophal aber das ist nicht was zählt, es kommt darauf an, wie die US-Bürger ihn bewerten, er hat ziemliches Schindluder mit der Umwelt und den USA getrieben auch auf Kosten der Gesundheit seiner Bürger um Arbeitsplätze zu schaffen.

Da gibt es den Satz Umweltschuzt/Klimaschutz muss man sich leisten können und jeder der grob das Sozialsystem und auch die Arbeitsverhältnisse der USA kennt, der weiß, da ist Nichts mit locker, entweder Du machst richtig Geld oder Du macht 2-3 Jobs und es reicht trotzdem nicht.

Corona hat natürlich deutlich gezeigt, das Trump in vielen Dingen überfordert war, das sein Horizont eigentlich zu begrenzt ist um der starke Mann der westlichen Welt zu sein, den es bräuchte aber das ist wieder ein anderes Thema, abschliessend gesagt ist es schon traurig welch Parallelen es bei Corona zwischen Trump und der AFD deutlich wurden.
 

playerred

Well-Known Member
Also von stopp der Atomtests kann ja keine rede sein, der hat doch inzwischen bis Juni schon wieder 8 x getestet.

Und macht weiterhin was er will.


Seiner Familie wird nix passieren, die Begnadigt er im Vorraus, für sich kann er auf Bundesebene das selbe tun,
wie sein Freund Putin es jetzt auch getan hat.

Auf Staatenebene wird er wohl so lange Pozesse führen und verzögern, bis er den Löffel abgibt.

Dass er ein rechter Selbstdarsteller ist, war doch kein Geheimnis
 
Zuletzt bearbeitet:

FeindeslandTeufel

Well-Known Member
Gibt es nicht in Europa jemanden? Würde Gas weder von den Amerikanern noch von den Russen wollen ...

Ich finde aber, dass man Trump und Putin auch nicht auf eine Stufe stellen kann. Trump bringt keine Leute um, ist kein Diktator und hat auch keine neuen Kriege angefangen, sondern im Gegenteil, als erster amerikanischer Präsident seit Ewigkeiten, Truppen massiv abgezogen.
Vielleicht hat ihm auch nur Anlass/Gelegenheit gefehlt?
Der war halt mit Handelskriegen beschäftigt


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

playerred

Well-Known Member
Trump bringt keine Leute um, ist kein Diktator und hat auch keine neuen Kriege angefangen,
sondern im Gegenteil, als erster amerikanischer Präsident seit Ewigkeiten, Truppen massiv abgezogen.
Truppenabzug hab ich ja erläutert.

Diktator ? Verhält sich aber so und zog manches mit Winkelzügen trotz Ablehnung durch.

Die syrischen und kurdischen Toten, durch Putin und den Sultan +
die bis jetzt, zum Teil vermeidbar gewesenen, 300000 Coronatoten,
hat er mehr getötet als jeder andere mit Krieg.

Vielleicht hat ihm auch nur Anlass/Gelegenheit gefehlt?
Genau, denn er wurde ja 2 mal zurückgepfiffen, das erstemal bei Nordkorea, der Erstschlag war geplant,
dann erst vor kurzem noch der Schlag gegen den Iran.
 

playerred

Well-Known Member
Das Militär steht wohl bis jetzt noch auf seiner Seite, denn es hat den Einsatz zur Unterstützung der Kräfte vor Ort abgelehnt.
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Die militärische Führung hat aber auch gesagt er solle das Militär aus den Wahlen raus halten.
 

playerred

Well-Known Member
Mal abwarten was noch kommt, er sagt zwar es gäbe am 20. einen geordneten Übergang,
im gleichen Zug aber ist er mit der gefakten Wahl nicht einverstanden und habe Fakten.
Er spricht auch von der ersten Amtszeit und das der Kampf weitergeht, also Übergang auf ihn am 20. auch möglich?

Ich hoffe seine Regierung setzt ihn nach dem was gestern gelaufen ist ab, dann kann er glaub ich 2024 net wieder kandidieren.
Was wohl das beste wäre, es zöge sich aber über den 20. hinaus, was für die Regierung ja net so einfach zu machen ist.
 

wueterich

Well-Known Member
Er wird bei den Republikanern keine Rückendeckung mehr in der Größe bekommen, dass es für ne Prasiwahl reicht, leider hat er noch weitere 12 Tage Zeit sehr viel Unheil anzurichten vor Allem teilt er das Land so krass, dass es wohl eher auf Jahrzehnte als nur Jahre tief zerstritten ist und leider ist Biden zu sehr auf Harmonie aus, als dass er Trump richtig abwertend behandeln wird, bzw, ihn ignorieren wird, bei der Amtsübernahme. Biden wird da sicher versuchen die Wogen zu glätten und Trump sogar die Hand geben, damit kann Trump dann weiter Unruhe stiften und Biden als Weichei etc. beschimpfen.

Eigentlich müsste er knallhart sagen, dass wenn er am 20.1. um ... Uhr im weissen Haus eintrifft, Trumpf sich und seine Bagage schon verpieselt haben soll weil er keinen Wert auf auch nur ein Wort mit Trump legt. Das würde zwar Streit geben aber anders kapiert Trump das nicht.
 

Lancelot

Well-Known Member
Er könnte doch unser neuer Ankerinvester werden. Da hätte er eine neue Aufgabe und die Kandidatur 2024 hätte sich auch erledigt. Mit merkwürdigen Investoren haben wir zudem bereits Erfahrung.

Gibt hier sicher auch genug, um sich aufzuregen, Herr Trump! Und wenn Sie mit dem FCK Deutscher Meister werden, was meinen Sie, wie neidisch dann Joe Biden schaut!
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Boris Johnson: "Ich mache unsere Nation jetzt mal richtig zum Deppen"
Donald Trump "Hold my beer!"
 

Oben