Patente auf Lebensmittel: Die Brokkoli-Revolte

König Otto

Well-Known Member
Patente auf Nahrungsmittel



Die Brokkoli-Revolte



Von Yasmin El-Sharif



Fotostrecke: 4 Bilder



AP





Lassen sich Pflanzen und Tiere patentieren? Darüber tobt ein heftiger Streit, da sich immer mehr Agrarkonzerne die Rechte daran sichern wollen. Jetzt wird an einem Präzedenzfall geklärt, wem die Lebewesen gehören.

============================





Kann man sich gezüchtete Pflanzen/Tiere patentieren lassen? Bei gentechnisch veränderten Arten ist das jetzt schon möglich, wenn jetzt aber noch handelsübliche Züchtungen patentieren lassen kann, dann wird ein regelrechter Boom in nächster ZEit entstehen.
 

Jonny

Well-Known Member
Ob ich mir die Luft patentieren lassen kann? Dann müsst ihr alle dafür zahlen und der Heidel bekommt keine mehr ...



Eines Tages werden die Massen aufwachen und sich gegen diese ganze Kommerzialisierung und Inwertsetzung zur Wehr setzen.
 
G

Guest

Guest
wenn sie dann noch können. ich hab vor einiger zeit mal n thread eröffnet mit 3 videos über monsanto. die machen das ja schon so. die leute sin aber meistens zu arm um sich zu wehren oder werden durch korrupte politiker un richter daran gehindert.
 
G

Gelöschtes Mitglied 96

Guest
Okay, wo kann ich jetzt Getreide auf mich patentieren lassen? Denke mal das dürfte schon ausreichen um ausgesorgt zu haben.



Verrückte Welt....
 

Jonny

Well-Known Member
wenn sie dann noch können. ich hab vor einiger zeit mal n thread eröffnet mit 3 videos über monsanto. die machen das ja schon so. die leute sin aber meistens zu arm um sich zu wehren oder werden durch korrupte politiker un richter daran gehindert.


Oder denken: Politik, dass ist nicht mein Business. Das wird schon jemand anderes machen.



DAS hier aber geht uns alle an. DAS ist Enteignung, Raub an uns allen als Menschen. Lebensmittel und Erbgut patentieren lassen ... was kommt als nächstes? Lassen die sich die "Fortpflanzungsgene" (entschuldigt die Ausdrucksweise, ich bin alles andere als ein Biologe) patentieren und deaktivieren sie im Krankenhaus nach der Geburt, wenn die Eltern nicht zahlen können oder nicht die richtige Hautfarbe haben oder keine Aktien von Monsanto haben?



Das hier hat nichts mit links gegen rechts zu tun. Nichts mit Sozial gg. Individuell. Nichts mit Privatisierung vs. Sozialisierung oder Verstaalichung. Das geht jeden Menschen an, weil er Mensch ist.
 

König Otto

Well-Known Member
Oder denken: Politik, dass ist nicht mein Business. Das wird schon jemand anderes machen.


DAS hier aber geht uns alle an. DAS ist Enteignung, Raub an uns allen als Menschen. Lebensmittel und Erbgut patentieren lassen ... was kommt als nächstes? Lassen die sich die "Fortpflanzungsgene" (entschuldigt die Ausdrucksweise, ich bin alles andere als ein Biologe) patentieren und deaktivieren sie im Krankenhaus nach der Geburt, wenn die Eltern nicht zahlen können oder nicht die richtige Hautfarbe haben oder keine Aktien von Monsanto haben?



Das hier hat nichts mit links gegen rechts zu tun. Nichts mit Sozial gg. Individuell. Nichts mit Privatisierung vs. Sozialisierung oder Verstaalichung. Das geht jeden Menschen an, weil er Mensch ist.


Das Inaktivieren von Genen per Zugabe bestimmter Mittelchen ist inzwischen schon möglich, nennt sich RNA-silencing oder RNA-Interferenz.
default_icon_cool.gif




Aber ihr habt schon recht, mir ist da auch schon alles mögliche in den Kopf gekommen. Wenn ich mir die Herstellungstechnik patentieren lassen kann, dann nehme ich die Missionarsstellung. Oder wie sieht es mit Hunderassen aus, mit SChweinen, Kühen usw.

Monsanto wollte sich ne bestimmte Schweineart+Fütterung mit Monsanto-Mais als Verfahren patentieren lassen, und bis zum Schnitzel müssen dann Gebühren für das Patent gezahlt werden.



Wir haben jetzt schon zu wenig Wettbewerb auf dem Nahrungssektor, aber mit dem evtl Sieg heute läuft es auf 2-3 Firmen raus, nämlich die, die sich teure Anwälte und Patentierungsverfahren leisten können.
default_icon_neutral.gif
 

Klingenstädter

Moderator
Ob ich mir die Luft patentieren lassen kann? Dann müsst ihr alle dafür zahlen und der Heidel bekommt keine mehr ...


Eines Tages werden die Massen aufwachen und sich gegen diese ganze Kommerzialisierung und Inwertsetzung zur Wehr setzen.


So wird aus Marktwirtschaft eine Marktgesellschaft...



Im Gesundheits- und Bildungswesen sind wir ja schon kräftig dabei mit der Vermarktlichung.



Ich gebe dem Ganzen keine 25 Jahre mehr - mal sehen, wie blutig es diesmal wird.





Ich habe in einem Seminar zu "Medical Anthropology" den Film Frozen Angels gesehen - da wurde gesagt, dass sich ein Pharmaunternehmen in den USA eine bestimmte Gen-Sequenz hat patentieren lassen auf welche wohl eine bestimmte Erkrankung zurückzuführen sei und das inzwischen ebenfalls gängige Praxis sei.

Streng genommen verstoßen also alle "unfreiwilligen Besitzer" gegen deren Urheberrecht, obwohl es "nur" darauf hinausläuft, dass kein anderes Unternehmen oder eine staatliche Einrichtung ein Medikament gegen die auf dieser genetischen Codierung beruhende Krankheit entwickeln darf (was inzwischen keine Seltenheit mehr ist).





Fight the TRIPS!






Der Wert des Menschen


<span>So teuer ist der Tod</span>



Wie viel ist ein Mensch wert? 1,2 Millionen Euro, hat Buchautor Jörn Klare errechnet. Im Interview spricht er über erstaunliche Statistiken, den Begriff "Humankapital" und die Frage, warum Versicherungen für tote Banker mehr zahlen als für Feuerwehrmänner.



Mehr...(spon)



http://enorm-magazin.de/land-in-sicht.htmlhttp://enorm-magazin.de/land-in-sicht.html
 

Oben