Nachrichten des Tages - "Pressespiegel"

playerred

Well-Known Member
Kamen noch 2 nach 17 Uhr dazu, wie viel mal jede Maschine hier war kann man net sagen, die heute Nacht hat meine Frau gehört, da sie Nachtschicht hat, über Tag hab ich wahrscheinlich auch welche verpasst.
Nach meiner Schätzung waren die, die ich mitbekommen habe zwischen 15 und 20 Flüge. Mit be- und entladen braucht jede Maschine mit Flug denk ich nen halben Tag, also 2 pro Tag.
Denke daher es waren bestimmt doppelt soviel, die Hubschrauber nehmen ja schon einigen Platz weg, auch wenn sie Teilzerlegt sind. Dazu das ganze andere Gedöns, das für so einen Einsatz notwendig ist.
 

Jonny

Well-Known Member
Politisches Beben in Thüringen: Wenn Rechenspiele Realität werden

Thomas Kemmerich (FDP) ist mit den Stimmen von CDU und AfD zum neuen Ministerpräsident Thüringens gewählt worden. ... Und dieses Szenario? Hat man das bei der Union vorab nicht in Erwägung gezogen? Mohring (CDU) nickt. "Ich habe alle gefragt, ob sie mit der Situation umgehen können. Jeder hat Ja gesagt, jeder Einzelne." Und was wird die Bundespartei dazu sagen? Er habe sich in den vergangenen Tagen mit allen abgesprochen, sagt Mohring.

https://www.sueddeutsche.de/politik/thueringen-kemmerich-cdu-1.4785664

Mit Stimmen der Höcke-AfD. Wissentlich, wie sich herausstellt.

Wir wollten ja weniger Todesmeldungen posten, aber mit diesem Zirkusspiel hat sich die FDP für mindestens die derzeitige Generation Politiker aus dem wählbaren Spektrum entfernt.

Oder wie es das FDP-Urgestein Gerhard Baum (87) formuliert:

"Jetzt brennt die ganze FDP!"

"Die Reaktion von Lindner ist nicht ausreichend und nicht überzeugend. Er hat behauptet, die Mitte habe gesiegt – hat Herr Lindner jetzt etwa die AfD in die Mitte aufgenommen?" "Unsäglich war ja die Reaktion von Herrn Kubicki, der zur Wahl gratuliert hat"

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/gerhart-baum-fdp-thueringen-landtag-wahl-ministerpraesident


Was hat man sich bei der FDP dabei gedacht? Dass die SPD und die Grünen jetzt in die Regierung mit FDP und CDU einsteigen? Mit einem FDP-Ministerpräsidenten, der sich von der rechtsextremen Höcke-AfD wählen lässt? Mit einem FDP-Ministerpräsidenten regieren, dessen Partei bei der Wahl 5,0% erhalten hat und mit nicht mal 100 Stimmen über der 5% Hürde lag??
 
Zuletzt bearbeitet:

playerred

Well-Known Member
Ministerpräsidentenwahl in Thüringen Kemmerich tritt zurück
Stand: 06.02.2020 15:17 Uhr

Die Thüringer FDP gibt dem Druck nach der umstrittenen Wahl ihres Landesvorsitzenden Kemmerich zum Ministerpräsidenten nach
und will einen Antrag auf Auflösung des Landtags stellen. Kemmerich kündigte seinen Rücktritt an.


https://www.tagesschau.de/inland/thueringen-kemmerich-fdp-103.html

FDP-Chef Lindner will in Parteivorstand Vertrauensfrage stellen

FDP-Chef Lindner will nach den Vorgängen bei der Wahl des Thüringer Ministerpräsidenten die Vertrauensfrage in der Parteiführung stellen.
Dazu solle an diesem Freitag der Bundesvorstand zu einer Sondersitzung zusammenkommen.

http://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-4837.html
 

Lenfer

Well-Known Member
Das ging ja schnell... 2 Stunden vorher hat er noch gesagt, daß er einen "Auftrag zur Regierungsbildung" hat (jedenfalls laut Medienberichten; man muß ja vorsichtig sein....).
 

wueterich

Well-Known Member
Finde es ziemlich schlimm, dass so reagiert wird denn Demokratie geht anders, da muss man auch mit ungeliebten Parteien leben und auch arbeiten.
Verstehe das Problem auch nicht, das die FDP eine absolut andere Linie als die AFD fährt sollte Jedem klar sein und damit sollte auch klar sein das sich eine Minderheitenregierung dort Stimmen holt wo es Übereinschneidungen gibt. Das wird garantiert sehr selten der Fall sein bei den Beiden Parteien. In meinem Ort ist auch ein FDP-Mann Bürgermeister weil CDU und SPD sich gegenseitig aus dem Rennen warfen. Der macht einen guten Job und holt sich seine Mehrheiten mal hier und mal da.

Diese Nummer jetzt wird Alles nur noch extremer spalten und wo soll es denn enden???
Wenn also Ämter nicht angenommen werden dürfen weil die AFD auch dafür gestimmt hat wann werden den Gesetze und Beschlüsse nicht mehr verabschiedet weil die AFD zugestimmt hat?

Gauck hat es sehr treffend gesagt, eine Demokratie muss Extreme aus beiden Lagern "AUSHALTEN KÖNNEN" und auch mit Ihnen reden und arbeiten, Alles andere ist keine Demokratie!!!
Wie gesagt ich mag die AFD genauso wenig wie ich die LINKE mag, beides Parteien die an Zeiten erinnern die ich nie wieder haben möchte aber lieber rede ich mit Ihnen um den Weg in die Normalität nicht abbrechen zu lassen als das ich sie verteufele und sie damit erst recht in Ihre extremen Ecken dränge wo niemand mehr an sie rankommt.
 

playerred

Well-Known Member
Also du würdest mit dem rechtesten Teil der Afd, geführt vom faschisten Höcke, reden, also da kann ich nur mit dem Kopf schütteln, da würde ich eher mit den Linken verhandeln.
 

wueterich

Well-Known Member
@ playerred
ja würde ich, genauso wie ich mit den Linken Bundestagsabgeordneten reden würde die mit AnfiFa Stickern im Bundestag Ihre Rede halten oder den alten SED-Mitgliedern in der Linken die damals in Führungspositionen in der DDR waren wo deutsche Bürger auf Befehl erschossen wurden nur weil sie die DDR verlassen wollten.
 

wueterich

Well-Known Member
Also ich finde jeden einzelnen Toten aus allen Kriegen weltweit einen zuviel!! Und genauso jeden Toten deutschen Bürger der in Friedenszeiten nur das Land verlassen wollte zuviel!!!
Ich maße mir nicht an einer/m Hinterbliebenen/m zu erklären das der Mord an dem Familienmitglied weniger zählt weil es keine Millionen Tote waren!!

Aber genau das spielgelt unsere momentane Gesellschaft wieder, die ganze Welt haut uns einen drauf wegen dem 3. Reich und das ständig, so dass wir das gar nicht vergessen könnten. Dazu kommt dann unsere innerländliche Rechtsphobie die das noch einen Zacken schärfer macht um der Welt zu zeigen wir sind uns der Taten bewußt und sorgen dafür, dass sich das nicht wiederholt.

Aber genau da liegt doch das Problem, eine Serie wie " ein Herz und eine Seele" würde heute niemals mehr gedreht weil da so viel ausländerfeindliche Sprüche drin waren, die heute ein "No-Go" sind. Damals gab es aber auch schon 3 Millionen Muslime/innen in Deutschland und die sind nicht aufgesprungen und haben mit Terror gedroht weil der Islam veräppelt oder schlecht hingestellt wurde.

Diese krassen Reaktionen sind doch erst Ende der 90er entstanden, ich bin ja nun auch schon Älter, ich habe bei der AEG Industriekaufmann gelernt was in den 80ern losging. Da wir Alle Abteilungen des Betriebes durchlaufen mussten ( 23 Stück damit auch Produktion, Lager etc) habe ich viele Türken der 1. Generation kennengelernt da damals dann kurz vorm Rentenalter waren. Die Meisten von ihnen habe ich dann im Ort immer wieder getroffen obwohl sie Rentner waren und ich habe wirklich jedes Mal erstaunt gefragt was sie hier im kalten Deuschland machen, wo sie doch Ihre Rente in der sonnigen Türkei verbringen könnten. Ausnahmslos haben Alle gesagt, dass sie zwar ein Haus in der Türkei haben und dort auch einige Monate sind, aber die Rente haben sie in Deutschland erarbeitet und darum wollten sie auch im Rentenalter hier leben.

Und das obwohl der Umgangston ihnen gegenüber sehr oft absolut unterirdisch war!! Und glaubt mir, Ehre und Stolz hatten sie ALLE, sie hatten dann einfach Ihre eigenen Ausdrücke als Gegenwehr, Kartoffel, Sauerkrautfresser etc. und das war auch völlig ok und so haben wir friedlich MITEINANDER gelebt, gearbeitet iund auch gewohnt. Natürlich wurde die türkische (nicht deutsche) Familie zu Feiern eingeladen wenn man im 4-8 Familienhaus gelebt hat aber das ist leider nur in Kleinstädten eventuell Mittelstädten passiert, in Großstädten wurden Ausländer kaserniert und da war nix mit Deutsch-Ausländischen Feiern.

Ich bin jetzt bewußt etwas abgeschweift um in Erinnerung zu rufen dass Damals trotz deftiger Wortwahl eine gute Verbindung da war und das auch auf Augenhöhe.

Aber selbst das wird heute ja in Frage gestellt um die Urdeutschen bloß klein zu halten, damit bloß niemand etwas sagt was bei Muslimen, Juden, andersgläubigen Asylsuchenden falsch aufgefasst werden könnte. Genau diese Maulkörbe treiben aber Menschen zur AFD oder noch extremeren Organisationen, nur Mal zur Info...

In Dänemark haben die Sozialdemokraten einen richtig krassen Aufschwung...
Warum?
Weil sie sich
1. wieder auf die soziale Schiene für Dänen besonnen haben und da Einiges ins Rollen gebracht haben
2. eine ziemlich extreme Asylpolitik betreiben, wo eben kaum noch Jemand ins Land kommt dem es nicht auch zusteht!

Da wird halt nicht mit der Nazikeule geschwungen wenn man offen sagt, dass erstmal das eigene Volk kommt bevor man anderen Völkern helfen kann.

Ich finde das eine viel bessere Einstellung und Handhabung!

Und zum Abschluß mal ein paar Fakten

Laut dem Bundesamt für Statistik und den entsprechenden Ämtern für Asylbewerbern und Integration ( ist mir grad zu viel Sucherei die genau zu benennen aber wer sucht wird es recht einfach finden)
Werden von den Asylanten und Asylsuchenden ab 2015 die auf Dauer hier bleiben werden 80% in keine geregelte Arbeit kommen ,dass sind Stand 12.2019 ca. 1,8 Millionen Menschen ( Plus die Dunkelziffer was Nachreise betrifft), jeder dieser Menschen wird den deutschen Steuerzahler zwischen 550 000,- und 750 000,- Euro während seines Lebens kosten.
Gehen wir Mal von 600 000,- Euro pro Person aus, dann wird die Asylschwemme von 2015 bis Heute 1 080 000 000 000,- Euro kosten
Das sind in Worten: Eintausendundachtzig MILLIARDEN bzw 1Billion 80 Milliarden Euro!

Keine Fantasiezahlen Alle selbst nachzulesen!!!

Und dann stellt sich unsere Regierung mit Ihrer Ökosteuer hin und erzählt wie toll die ist und das wir damit in 3 Jahren 19 Milliarden Euro Einnahmen haben...??

Halloooo?? selbst wenn wir nur 10% der Kosten die wir für die Asylanten/bewerbern vernünftig in die Länder investieren wo diese armen Menschen herkommen und zwar nicht den korrupten Politkern in den Ländern das Leben versüssen, sondern z.B. eine Struktur aufbauen wo deutschen Handwerksmeistern, Ingenieuren, Kaufleuten Geld in die Hand gedrückt wird um in diesen Ländern Betriebe zu gründen ( Anfangs sicher an einem Fleck wegen dem Schutz vor Terror oder Ähnlichem). In diesen Betrieben werden dann die Einheimischen ausgebildet und weitergebildet, dann entsteht automatisch eine bessere infrastruktur mit Schulen und Firmen.

Überlegt es Mal selbst für euch, fangen wir mit Afrika an, wir errichten dort 10 weitestens gleiche Arreale wo es je 100 Firmen gibt die alle 10 Millionen Startkapital erhalten ( das wären die 10% der Kosten). Diese Firmen Produzieren und bilden aus, vom Schreiner bis zum Machinenbauer und was glaubt Ihr ist 5 Jahre später, wo schon 3 oder 4 Generationen ( Klassen) Handwerker, Kaufleute Ingeneure etc fertig sind, die nicht Alle im Betrieb weiter arbeiten sondern wo einige selbst kleine Betriebe an anderen Standorten aufmachen.

Lacht mich aus aber ich bin überzeugt, das wäre in Allen Belangen die Rettung der Welt ( keine Völkerwanderungen, durch Bildung und Wohlstand Energiesparsames Bewußtsein.

So bin ich von Rechtsaussen und Linksaussen doch glatt zur Weltrettung gekommen
 

Jonny

Well-Known Member
@wueterich:

Jeder zweite Flüchtling hat fünf Jahre nach Ankunft einen Job

https://www.welt.de/wirtschaft/article205588111/Integration-Jeder-zweite-Fluechtling-hat-fuenf-Jahre-nach-Ankunft-einen-Job.html

Und auch die restlichen 50% werden nicht ihr Leben lang arbeitslos sein oder auch nur in Deutschland bleiben.


eine Struktur aufbauen wo deutschen Handwerksmeistern, Ingenieuren, Kaufleuten Geld in die Hand gedrückt wird um in diesen Ländern Betriebe zu gründen
Warum sollten die das machen?? Warum sollten die ihre Familien hier verlassen, um dort Unternehmen zu gründen??

Überlegt es Mal selbst für euch, fangen wir mit Afrika an, wir errichten dort 10 weitestens gleiche Arreale wo es je 100 Firmen gibt die alle 10 Millionen Startkapital erhalten ( das wären die 10% der Kosten). Diese Firmen Produzieren und bilden aus, vom Schreiner bis zum Machinenbauer und was glaubt Ihr ist 5 Jahre später, wo schon 3 oder 4 Generationen ( Klassen) Handwerker, Kaufleute Ingeneure etc fertig sind, die nicht Alle im Betrieb weiter arbeiten sondern wo einige selbst kleine Betriebe an anderen Standorten aufmachen.
99 dieser 100 Firmen würden KO gehen, weil Importe aus China, Deutschland und Co. viel günstiger wären. Weil Freihandel herrscht, Unternehmen aus Deutschland und China Wettbewerbsvorteile haben, weil sie schon länger aktiv sind und Subventionen erhalten, Nachfrage nach ihren Produkten herrscht - ums mal äußerst verkürzt darzustellen. Wenn so einfach wäre ... schön wärs.

Es liegt auch nicht nur an den korrupten Afrikanern - wie du sie nennst. Syrien war nicht korrupt - aber da hat halt ein brutaler Herrscher Krieg angefangen und wirft Fassbomben auf seine Leute, zerfetzt deren Körper!


Die AfD säht Hass und verbreitet Lügen. Und genau deswegen, darf man nicht mit der AfD zusammenarbeiten und sich nicht von ihr wählen lassen. Wir müssen aufpassen, was gerade verrückt in Deutschland. Wir hatten Anschläge und Gewalt gegen Flüchtlinge in unvorstellbarem Ausmaß. Mordanschläge auf den Kasseler Regierungspräsidenten und den Mordanschlag auf die Synagoge in Halle. Von den feigen Anschlägen des NSU will ich gar nicht anfangen. Noch nie standen so viele Mitglieder des Bundestags unter Polizeischutz. Die AfD und Parteien, die sich nicht deutlich von ihr Abgrenzen, verschieben das Sagbare und tragen indirekt zu solchen Taten bei. Da kannst du 1000 mal mit irgendwelchen Geschichten aus deinem Betrieb kommen. Haste halt Glück gehabt und da war alles gut. Wenn aber auch nur in einem Betrieb in Deutschland sich einer aufstacheln lässt, nach Hause geht und seine Knarre holt und zur Synagoge fährt, um da Menschen ermorden zu wollen, dann läuft etwas verdammt noch mal richtig schief in diesem Land!
 
Zuletzt bearbeitet:

playerred

Well-Known Member
Überlegt es Mal selbst für euch, fangen wir mit Afrika an, wir errichten dort 10 weitestens gleiche Arreale wo es je 100 Firmen gibt die alle 10 Millionen Startkapital erhalten ( das wären die 10% der Kosten). Diese Firmen Produzieren und bilden aus, vom Schreiner bis zum Machinenbauer und was glaubt Ihr ist 5 Jahre später, wo schon 3 oder 4 Generationen ( Klassen) Handwerker, Kaufleute Ingeneure etc fertig sind, die nicht Alle im Betrieb weiter arbeiten sondern wo einige selbst kleine Betriebe an anderen Standorten aufmachen.
Wo willst du die ganzen erstellten Waren oder weitere Dienstleistungen in diesen Gebieten absetzen,
die verbliebenen Einheimischen, können sich diese Sachen nicht leisten, exportieren kannste die Sachen nur teilweise,
weil den Markt andere beherrschen.
Und ein anderes Problem, wie schnell ist eine andere Regierung durch Umsturz an der Macht und die ganzen Betriebe
werden enteignet und plattgemacht.
Bevor es da keine einschneidenden Veränderungen gibt wird das nix, ist alles gut gemeint aber nicht funktionabel.
 

Jonny

Well-Known Member
Und google einmal "Steuervermeidung / Steuerflucht Entwicklungsländer" oder "Freihandel Entwicklungsländer". Es ist nicht nur die Korruption und es sind nicht nur Diktatoren, die diese Staaten "unten" halten.
 

wueterich

Well-Known Member
Ich meine die Firmen auch in nicht in erster Linie als Profitgeber sondern als Ausbilder, so werden direkt vor Ort Handwerker ausgebildet die in der Lage sind bessere Standards zu Leisten.
Ganz Platt gesagt, wird dort aus der Lehmhütte erst ein Holzhaus und dann ein Massivhaus, Afrika ist fast ein Jahrhundert zurück hinter Europa etc., da kann man natürlich nicht von Anfang an in einen Wettbewerb treten, mir geht es wie gesagt in erster Linie um Bildung und Ausbildung um so bessere Lebensverhältnisse zu schaffen.
Natürlich werden Diktatoren, Warlords, Terroristen und Weltfirmen das versuchen zu unterbinden aber ich bin überzeugt, wenn erstmal das Wissen und die Wissensvermittlung dort fest verankert sind wird sich das positiv auswirken, dann wird dort nicht mehr der Abfall der Industrieländer abgeladen und verbraucht, dann werden nach und nach auch dort Elektrogeräte A+++ in Gebrauch sein.
Natürlich ist es vereinfacht geschrieben aber mir geht es um die Idee und bis jetzt habe ich Nichts gehört das dort eine Subvention wirklich effektiv wäre.
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Aber genau das spielgelt unsere momentane Gesellschaft wieder, die ganze Welt haut uns einen drauf wegen dem 3. Reich und das ständig, so dass wir das gar nicht vergessen könnten. Dazu kommt dann unsere innerländliche Rechtsphobie die das noch einen Zacken schärfer macht um der Welt zu zeigen wir sind uns der Taten bewußt und sorgen dafür, dass sich das nicht wiederholt.
Mir hat noch nie jemand "einen drauf gehaut" wegen dem 3. Reich, aber es vergeht kaum ein Tag in dem man nicht jemanden darüber klagen hört.

Aber genau da liegt doch das Problem, eine Serie wie " ein Herz und eine Seele" würde heute niemals mehr gedreht weil da so viel ausländerfeindliche Sprüche drin waren, die heute ein "No-Go" sind. Damals gab es aber auch schon 3 Millionen Muslime/innen in Deutschland und die sind nicht aufgesprungen und haben mit Terror gedroht weil der Islam veräppelt oder schlecht hingestellt wurde.
Das ist dem von den Saudis in die Welt getragenen Wahabismus geschuldet der in Koranschulen z.B. auch in armen Brennpunkten wie Berg-Karabach, Tschetschenien usw. gelehrt wird. Finanziert von unseren Petro-Dollars!
Wo ich dir aber ganz klar recht geb, ohne einen neuen Alfred Tetzlaff ist Deutschland nicht mehr zu einen aber wer soll den Job den machen? Christian Ulmen? Gute Schauspieler haben wir noch weniger als gute Politiker und an dem Thema will sich niemand die Hände verbrennen. Wahrscheinlich würden sie das neue Ekel auch als moralische "3.Reich-Keule" auffassen und nicht mehr einschalten....
 

Oben