Mlapa zum FCK?

FeindeslandTeufel

Well-Known Member
Ganz ehrlich? Egal wen wir zu diesem Zeitpunkt noch holen, es ist einfach nur deutlich, dass wir über keinerlei, ansatzweise ernst zu nehmende Kaderplanung verfügen.
Es war seit letztem August klar, dass wir das Tor nicht treffen. Da muss man eigentlich schon seit Dezember mit x Stürmern in Verhandlungen stehen und ne Liste haben und mit dem Klassenerhalt ne Verpflichtung bekanntgeben. Un nu komm mir keiner damit, dass wir keinen gekriegt haben wg unserer Tabellenlage. 1. haben andere Mannschaften auch das Problem gehabt und trotzdem Leute verpflichtet und 2. ging es bei Kessel bspw. ja auch und bei den ganzen Defensiven waren wir ja auch aktiv.
Einfach grottige Planung!
 

scusi81

Well-Known Member
FeindeslandTeufel schrieb:
Ganz ehrlich? Egal wen wir zu diesem Zeitpunkt noch holen, es ist einfach nur deutlich, dass wir über keinerlei, ansatzweise ernst zu nehmende Kaderplanung verfügen.
Es war seit letztem August klar, dass wir das Tor nicht treffen. Da muss man eigentlich schon seit Dezember mit x Stürmern in Verhandlungen stehen und ne Liste haben und mit dem Klassenerhalt ne Verpflichtung bekanntgeben. Un nu komm mir keiner damit, dass wir keinen gekriegt haben wg unserer Tabellenlage. 1. haben andere Mannschaften auch das Problem gehabt und trotzdem Leute verpflichtet und 2. ging es bei Kessel bspw. ja auch und bei den ganzen Defensiven waren wir ja auch aktiv.
Einfach grottige Planung!

  Sind Kastaneer und Spalvis keine Stürmer?  :Confused:
 

Marcio

Well-Known Member
Kastaneer ist für mich Außenspieler und bei Spalvis hat man schon sehr viel gezockt.
Wie ich schon sagte: Für mich auch zu viel Risiko.
 

FeindeslandTeufel

Well-Known Member
scusi81 schrieb:
Sind Kastaneer und Spalvis keine Stürmer?  :Confused:

Gegenfrage: ist das Kaderplanung für Dich?
Zwei Langzeitverletzte verpflichten ohne jegliche Ligaerfahrung, von denen der einzige nominelle Stürmer ggf. Mitte der Hinrunde eventuell ein Option sein kann?

Das ist reine Zockerei. Das kann man machen, wenn man einen gestandenen Stürmer hat und einen mit Perspektive ranführen will (bsp. Idrissou/Zoller), aber doch nicht wenn man gar keinen hat.

Ehrlich gesagt, wäre es das dringlichste gewesen, noch vor jeder anderen Verpflichtung, einen gestandenen 2-Liga-Torjäger noch in der Rückrunde klar zu machen. Selbst wenn das gehießen hätte
den ein oder anderen Transfer auf anderen Positionen nicht mehr stemmen zu können.
 

Pfalzadler

Well-Known Member
Wie diese Redaktion erfuhr, liegen dem Nationalspieler Togos Angebote der Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern und Dynamo Dresden vor. Mlapa soll einen Wechsel in die Pfalz vorziehen. Bis Donnerstag wollen Klub und Spieler Klarheit haben. (...)

http://www.reviersport.de/357194---vfl-sagt-hochstaetter-zum-mlapa-geruecht.html
 

scusi81

Well-Known Member
Wir waren im Sommer an Klos dran, aber der Wechsel hat nicht geklappt. Versetzen wir uns mal ein paar Monate zurück... Unser Klassenerhalt stand erst nach den 90 Minuten am letzten Spieltag fest. Welcher gestandene 2. Liga Torjäger (einer, der bewiesen hat, dass er regelmäßig trifft) unterschreibt bei einem Klub, der finanziell kaum etwas und zu dem Zeitpunkt noch nicht mal sportliche eine Perspektive bieten konnte? 

Wir mussten Pollersbeck wohl so früh verkaufen, um das Geld in die Bilanz der letzten Saison kalkulieren zu können. Die Abgänge einiger Spieler standen ja eigentlich fest und sie mussten ersetzt werden (Gaus, Ewerton, Kerk, Frey usw.). Ich weiß, dass das keiner hören möchte, aber wir sind momentan weder sportlich noch finanziell ein attraktiver Gesprächspartner für gute Spieler... Die Realität ist kein Managerspiel, auch wenn sich das jeder von uns wünschen würde.

"Flüssiger" sind wir jetzt seit ein paar Tagen, nachdem wir Koch verkauft haben. Nun ist aber die Zeit knapp und die guten Spieler sind bereits unter Vertrag. Die Pollersbeck-Millionen brauchte man wahrscheinlich auch, um den Etat nicht senken zu müssen, so dass das Geld nicht bereits im Juli investiert werden konnte. Das zeigt sich darin, dass wir keine 300.000 € für alle Transfers bezahlt haben. Es ist halt ein Kreislauf und wir müssen eben auf Spieler setzen, die entweder talentiert sind und aus unteren Ligen kommen oder eben Spieler holen, die verletzt waren und/oder bei uns Spielpraxis sammeln möchten...

Um deine Frage zu beantworten:
Ich bin der Meinung, dass wir mit Atik, Kastaneer und Spalvis gute Leute geholt haben. Mit Allbäck kam auch ein erfahrener "internationaler" Spieler. Correira, Modica und Kessel sind gestandene Spieler, Guwara ein Talent mit etwas Erfahrung und Fechner ein talentierter U-Nationalspieler mit keiner Erfahrung im Profibereich. Borello kann ich nicht einschätzen, Müller rechne ich jetzt gar nicht dazu, genauso wenig wie die Spieler aus der U23...
Die Kaderplanung ist für unsere Voraussetzungen mMn eigentlich top, allerdings haben wir gefühlt den halben Kader ausgetauscht. Mit Müller, Kessel, Correira, Guwara, Allbäck, Atik und Kastaneer standen 7  Spieler in der Anfangsformation, die letzte Saison nicht bei uns waren. Mit Manni, Spalvis und Fechner wurden drei weitere "Neulinge" eingewechselt. 

Und jetzt meine Frage: Woher sollen die Automatismen kommen? Dass da noch nicht alles stimmen kann, ist jetzt keine Überraschung. Ob die Kaderplanung gut war oder nicht, lässt sich irgendwann im November sagen, wenn die Jungs ihre 10 Spiele und ihre 100 Trainingseinheiten zusammen gemacht haben.
 

FeindeslandTeufel

Well-Known Member
@Scusi:
Ich glaube wir haben hier einfach verschiedene Vorstellungen, was man unter dem Begriff "Planung" versteht.

Ich habe nicht kritisiert, dass wir Spieler wie Albaek, Fechner etc. geholt haben, noch zweifle ich an deren Qualität. Aber eine Planung funktioniert nicht nach dem Prinzip, "Ok, jetzt hab ich wieder Geld, lass ma gucken was ich dafür bekomm."
Das kann man machen wenn bspw. wie bei Koch ein eigener Spieler kurzfristig den Verein verlässt und man es im Vorfeld nicht planen konnte, aber das hat nix mit "Planung" zu tun sondern eher mit Reaktion.

Das Argument, dass wir bis kurz vor Schluss keine Sicherheit hatten und keiner zu uns wollte, lass ich nicht gelten. Zumal Kessel genau das Gegenteil zeigt, denn der war/ist auch ein gestandener Kicker und war schon seit Winter mit uns klar. Es ist sicher nicht einfach, aber machbar, und ich weigere mich zu glauben, dass es auf dem gesamten Spielermarkt keinen anderen Stürmer als Splavis als Option gab/gibt. Es wird halt einfach um einiges schwieriger einen zu finden, wenn man erst nach Saisonende anfängt zu suchen. Und so toll hier der eine oder ander Zugang auch sein mag bzw. für "kleines Geld" kam, so bekommen sie doch alle auch ein Gehalt und schmälern so auch die Möglichkeiten bei einer Stürmerverpflichtung.
Es gibt da draußen genug Jungs, die wissen wo in der 2. Liga das Tor steht, und mit denen man seit langem hätte sprechen können, da gibt's ein paar mehr als nur Klos und sicher bessere als einen spekulativen Spalvis.

Das ist es was ich kritisiere, die fehlende langfristige Planung, die im übrigen ja nicht erst dieses Jahr so war. Ich meine mich zu erinnern, dass wir letztes Jahr auch erst während der Saison nochmal schnell nachgebessert haben und dann Glück hatten, dass der Ewerton schnell funktioniert hat. Glück ersetzt aber keine Planung.
 

dreispitz

Well-Known Member
Wie viele gestandene Torjäger gibt es, die für uns in der letzten Rückrunde finanziell machbar waren?
Kastaneer und Spalvis waren m.W. im Probetraining und wenn sie voll im Saft stehen, gehören sie zu den Besten in der Liga. 
Wer bei Spalvis mangelnde Spritzigkeit feststellt, der kann aber nicht gleichzeitig Klos fordern. Der ist auch nicht sonderlich antrittsschnell. Außerdem ist Spalvis im Gesamtpaket wahrscheinlich günstiger als Klos.
 

FeindeslandTeufel

Well-Known Member
Es macht doch keinen Sinn nun irgendwelche Namen hier rauszuhauen, wo dann wahlweise geantwortet würde "zu schlecht", "nicht realistisch" etc.
Mir geht es schlicht darum, das die imho wichtigste Position in unserem Kader erst kurz vor Toresschluss auf der Resterampe angegangen wird bzw. zuvor nur mit verletzten Perspektivspielern bearbeitet wurde.
Ich meine, gerade wenn man sieht was auf anderen Positionen trotz unserer sooo schlechten Situation machbar war, hätte es sicher in der Ruhe, mit entsprechender Priorisierung ein paar Optionen gegeben und vor allem einen besseren Zeitpunkt als nach Saisonbeginn & eine Woche vor Transferschluss.
Man schien ja bis vor kurzem noch davon auszugehen, das unser Sturm ausreichend besetzt ist.
 

wueterich

Well-Known Member
Also ich glaube Alle wollen hier schon dasselbe aber jeder hat andere Ansätze von denen er beginnt und wo deshalb der Weg anders verläuft.

Alle wollen einen Kader, der ein eingespieltes Team ist, wo man weiß wen man da als Spieler hat und welche Qualitäten er im Normalfall abrufen kann.


Das Problem dabei ist unser letzte Saison wo wir erst sehr spät mit der Planung der 2. Liga beginnen konnten, wir haben dazu noch wenig Geld und soweit ich es in Erinnenrung habe, wird es dank diese komischen Vertrages mit der Stadiongesellschaft auch so bleiben ( bei Plus auf dem Konto zum Bilanzjahresende geht das Geld in die Stadiongesellschft-sorry bitte ist nur grob genannt) 

WIr sind also schon dazu verdammt bei Neuverpflichtungen ins höhere Risiko zu gehen als uns lieb ist, das ist verständlich, aber den Verpflichtungen eigentlich jetzt schon wieder Ihre Qualität abzureden und denen nochmals neue Leute vor die Nase zu setzen ohne das sich die Erstverpflichtungen überhaupt beweisen konnten, das ist irgendwie schon eine verfehlte Politik.

So schön 4 Mio für Koch sind, die hätte es auch nächste Saison gegeben und wir hätten hinten wenigsten eine Stabile gehabt, denn wenn der Sturm schon ne Wundertüte ist, das ist es in meinen Augen sehr fahrlässig auch die Abwehr auf theoretische Spielerstärken aufzubauen.

Meine Philosophie ist: Frönerhof richtig nach vorn bringen, denn das unsere Durchlässigkeit von Jugend in die 2. und dann 1. Liga, sehr hoch ist, sollte für viele Talente schon ein gutes Argument sein.
Dann eben kleinen Kader mit 18-19 gestandenen Profis, dazu 3-4 aus u23 und A-Jugend und als Reserve weiter 3-4 aus u23 und u19 die bei den Profis mittrainieren aber noch in ihren u-Teams eingesetzt werden.

Dann hört die Leiherei auch auf und wird bekommen ein eingespieltes Team, man muss ja nur sehen wie andere Vereine es gemacht haben, die in etwa unser Schicksal teilen. Und wenn es doch klappt, dann sollte es auch bei uns klappen.
 

vega

Well-Known Member
curthi schrieb:
Hätte der potenzielle Neue nicht um 12 auf der Transferliste stehen müssen?

Die klassische Transferliste gibt's ja nicht mehr. Die Daten werden ja nun von den Vereinen direkt in eine zentrale Datenbank hochgeladen.
Somit denke ich nicht, dass es dafür noch Fristen gibt - abgesehen von der Deadline um 18 Uhr.
Und da diese kurz bevorsteht, glaube ich auch nicht, dass da noch was kommt.
 

wueterich

Well-Known Member
Warum erzählen die bei Sky denn dann immer was von heute 0 Uhr?
Gibts da ne Hintertür so ne Art Briefkasten an der Wand der DFL?
 

Oben