Michael Frontzeck (aktuell: entlassen)

Shelter

Well-Known Member
Diese Tatsachen sollten es in einem Forum möglich machen, Kritik an den Verpflichtungen zu äußern. Auf der anderen Seite sollte die Kritik aber auch im sachlich fairen Rahmen bleiben. Anscheinend ist normal und menschlich über und mit anderen Personen zu kommunizieren im Internet auch einfach nicht mehr möglich, da durch die Anonymität immer mehr zum Troll mutieren.
Schöner Absatz, dem ich hier gerne noch hinzufügen möchte dass sich neben dem von dir zitierten ""Troll mittlerweile aber auch eine Dünnhäutigkeit in unserer Mitte (...nicht nur hier im Forum) breitgemacht hat die ich oftmals weder verstehen noch nachvollziehen kann. Manchmal glaube ich auch dass man durch verschiedene Aspekte des Alltags so negativ eingestellt oder auf Krawall gebürstet ist dass man es hin und wieder fast schon genießt sich im Internet seinen Frust von der Seele zu schreiben und damit auch zwangsläufig andere User und ihre Meinung zu diskreditieren, auch wenn diese sich wie du so schön sagst, im fairen und sachlichen Rahmen bewegt.

Ich habe beim Namen Frontzeck nun auch keine Luftsprünge zu Hause auf der Couch hingelegt, einfach weil ich ihn, seine bisherige fußballerische Vita und seinen Typ als Charakter in der öffentlichen Wahrnehmung und bei seinen letzten Stationen eher negativ in Erinnerung behalten habe. Seine Statistiken sprechen da halt m.E. leider auch eine recht deutliche Sprache und auch wenn man sich bspw. von Überschriften wie "erfolglosester Bundesligatrainer aller Zeiten" nicht blenden lassen sollte, schwingt da, zumindest bei mir, doch immer eine gewisse Skepsis als logische Konsequenz daraus mit.

Nchtsdestotrotz kann ich aber auch selektieren und anerkennen dass er sich kurzfristig dazu bereit erklärt hat uns in dieser schwierigen Phase helfen zu wollen und dafür hat er genauso meinen Respekt verdient wie es Ruben Jenssen, Jan-Ingwer Callsen-Bracker oder Halil Altintop tun. Und auch wenn Frontzeck keineswegs meine Wunschlösung auf der Position des Chefcoaches gewesen ist, er ist nun Trainer des FCK und übernimmt die Verantwortung sich zusammen mit der Mannschaft der wohl schwierigsten Rückrunde zu stellen mit der wir jemals konfrontiert wurden und dafür hat er meine vollste Unterstützung.
 

AndreasFCK

Well-Known Member
Ich hätte Frontzeck auch niemals verpflichtet und wenn nur mit Vertrag für die 2.Liga.
Naja seis drum. Für mich sind wir eh nicht mehr zu retten ohne Investor. Alles andere ist Beiwerk was unseren Untergang bestenfalls verzögert.
Marcio, Du könntest Deine Signatur mal ändern. "Nie mehr zweite Liga" hört sich in anbetracht der aktuellen Situation etwas Makaber an! :wink:
 

AndreasFCK

Well-Known Member
dafür hat er meine vollste Unterstützung.
Da muß man aber dann auch selektieren. Meine Unterstützung hat er auch, was aber nichts daran ändert das die Personalie eine Fehlentscheidung ist.

Edit wollte auch noch was sagen. "Dünnhäutigkeit" und "Troll" sind Begriffe, denen man "blinder Gehorsam" und "Meinungslosigkeit" entgegenstellen könnte. Was aber hier gottseidank keiner tut!
 

dreispitz

Well-Known Member
Definitiv nicht. Wenn man es absegnet das Frontzeck einen 1,5 Jahresvertrag erhält, dann hat man so ziemlich alles falsch gemacht was man nur falschmachen kann. Damit hat man quasi seine Inkompetenz weltöffentlich gemacht.
Letztendlich begründet sich Deine These auf dem Urteil, dass Frontzeck ein furchtbar schlechter Trainer ist. Ich denke, dass es jetzt wichtig ist, auf Kontinuität zu setzen. Bader und Frontzeck und auch Altintop sollen mindestens 1,5 Jahre bleiben, weil man Ihnen vertraut. Die Alternative wäre "wir sind nicht sicher, dass Du das packst und deswegen geben wir dir einen 15-Spiele-Vertrag". Was ist das für ein Signal? Wie soll so etwas Tragfähiges entstehen?

Dazu hat man noch einen Bader verpflichtet, der mit dem FCK genausoviel Verbindung hat wie veganer Tofu mit Blutwurstsuppe. Schlimmer gehts nimmer!
Andreas! Wie oft machen wir noch die Stallgeruchs-Diskussion? Was hat uns das bisher gebracht?
 

dreispitz

Well-Known Member
Unter normalen Umständen brauch man mMn. nur einen AR der sportliche Kompetenz mitbringt. (Wir haben momentan 0)
Abel hat uns 0 gebracht. 0,0. Ich sehe auch nicht, wo sich das bewährt haben sollte. Der Depp hat das nicht. Die Eintracht hat das nicht. Ich bin der Meinung, man braucht das nicht.

In unserem Fall, einem Verein der sich sportlich komplett neu aufstellen musste, hätte es mehrere Personen mit sportlicher Kompetenz im AR gebraucht.
Wir haben jetzt Bader und Notzon. Ergänzt durch Frontzeck und Paul.

Die Leute im AR sind doch garnicht in der Lage das Konzept das Bader und die anderen Kandidaten ihnen vorgelegt haben zu beurteilen, da hätte man gleich eine Forumsumfrage starten können wer neuer Sportvorstand werden soll.
Was qualifiziert Dich denn Bader und Frontzeck zu beurteilen?

Und hier liegt unser Problem, uns fehlen einfach die Leute im Verein (und im Umfeld) die in der Lage sind, die richtigen Leute einzustellen
Wir haben bis auf Kind den kompletten AR ausgetauscht. Ich hätte auch gerne 1, 2 andere AR-Mitglieder auf dem Podium gesehen, aber keinesfalls Fuchs oder gar die Tochter. Es ist ein Irrglaube, dass der AR die sportlichen Dinge beurteilen muss. Und noch schlimmer: Es ist ein Fehler zu glauben, dass es hilft, wenn der AR die sportlichen Dinge beurteilt.
 

dreispitz

Well-Known Member
naja, nun mal langsam mit den jungen pferden bzw. dem frisch gewählten ar. das wird und muss sich die nächsten wochen und monate erst noch zeigen.
Wie lange hatte der alte AR Zeit einen Vorstand zu finden? Wie war die Performance von Gries? Wann hat der alte AR reagiert?

Lies noch einmal genau. Ich sage: Der neue AR hat im Vergleich zum alten AR einen fantastischen Job gemacht. Dazu stehe ich.

Ob das hinreichend ist, ob das zum Erfolg führt, ob dabei nicht auch große Fehler gemacht wurden, werden wir sehen. Aber in einem quasi toten Verein neues aber erfahrenes Personal zu installieren, wird uns bei den Sponsoren auch wieder attraktiver machen. Der FCK bis Dezember konnte doch von niemand mehr ernstgenommen werden. Führungsschwäche im Vorstand, Abtauchen in problemgeladener Zeit etc. Da nutzt es auch nix, dass Klatt bei der ein oder anderen Rechnung Skonto erzielen konnte.
 

jimjones

Well-Known Member
Abel hat uns 0 gebracht. 0,0. Ich sehe auch nicht, wo sich das bewährt haben sollte. Der Depp hat das nicht. Die Eintracht hat das nicht. Ich bin der Meinung, man braucht das nicht.


Wir haben jetzt Bader und Notzon. Ergänzt durch Frontzeck und Paul.


Was qualifiziert Dich denn Bader und Frontzeck zu beurteilen?


Wir haben bis auf Kind den kompletten AR ausgetauscht. Ich hätte auch gerne 1, 2 andere AR-Mitglieder auf dem Podium gesehen, aber keinesfalls Fuchs oder gar die Tochter. Es ist ein Irrglaube, dass der AR die sportlichen Dinge beurteilen muss. Und noch schlimmer: Es ist ein Fehler zu glauben, dass es hilft, wenn der AR die sportlichen Dinge beurteilt.
Und nur weil es mit Abel einmal nicht geklappt hat braucht man keine sportliche Kompetenz mehr?!

Zudem bedeutet "sportliche Kompetenz" nicht nur Ex-Spieler, dass können auch Leute sein die anderweitig Erfahrung im Fusball haben.

PS: So schlecht war Abel nebenbei nicht, darfst dich bei ihm bedanken dass Altintop überhaupt zurückgekommen ist.
 

Larilson

Well-Known Member
Definitiv nicht. Wenn man es absegnet das Frontzeck einen 1,5 Jahresvertrag erhält, dann hat man so ziemlich alles falsch gemacht was man nur falschmachen kann. Damit hat man quasi seine Inkompetenz weltöffentlich gemacht.

Dazu hat man noch einen Bader verpflichtet, der mit dem FCK genausoviel Verbindung hat wie veganer Tofu mit Blutwurstsuppe. Schlimmer gehts nimmer!
Wer solche Fans hat, braucht doch keine Feinde mehr. Was man braucht ist Kontinuität. Wir haben in der Ära Kuntz jedes Jahr über die Verhältnisse gelebt und wären zum Aufstieg verdammt gewesen - haben es aber nie geschafft. Jetzt müssen Leute den Karren aus dem Dreck ziehen und haben dafür noch nicht einmal die nötigen Ressourcen.

Aber klein FCK-Fan ist nur zufrieden, wenn a) Pep oder Mourinho als Trainer kommen oder b) sie mal selbst "Fussballmanager Professional" spielen dürfen. Mit der Realität hat das alles nichts zu tun.

Btw: hier wurden eigentlich auch alle Ikonen im Nachhinein schlecht gemacht: Der Abschied von Otto war ein Debakel, Brehme wurde weggeekelt, Briegel über Jahre ebenso. Kuntz ist auch nicht "im Frieden" gegangen. Vielleicht sollte sich der Fan mal darüber Gedanken machen.

Die neuen Verantwortlichen sollten an ihrer Leistung gemessen werden - und nicht an der Erwartungshaltung von 14 Jährigen FiFa-PS4-Spielern, die ja auch mal ganz frech bei Neymar anfragen würden... der ist doch unzufrieden und der FCK hat ja einen ach so großen Namen...
 

curthi

Well-Known Member
@AndreasFCK

Zum jetzigen Zeitpunkt zu sagen das Frontzeck eine Fehlentscheidung ist, ist genau diese Art von unsachlicher Kritik die ich meinte. Woher willst du das denn jetzt wissen?

Du vermutest das es eine Fehlentscheidung ist. Wenn er jetzt durchstartet war es wohl keine. Ob es so kommt weiß keiner.
 

schruppen

Active Member
Ich gehe davon aus, daß frontzek nicht schlechter ist als unsere Lösungen davor. Also von daher sollte man ihm eine faire Chance geben.

Gesendet von meinem Redmi 3S mit Tapatalk
 

wueterich

Well-Known Member
Es ist echt der Wahnsinn, hier sind einige wohl immer noch die Meinung der der FCK ein Verein ist der sich Trainer, Spieler Vorstände aussuchen kann wie er will und das Alle zum FCK wollen!

AUFWACHEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wir haben mittlerweile einen ziemlich schlechten Ruf was den menschlichen Umgang betrifft und wir haben kein Geld. Anstatt froh zu sein ,dass sich Frontzeck das überhaupt antut wird er als unerwünscht und Fehlbesetzung angeprangert.

Fakt ist, dass er Erfahrung im Abstiegskampf hat und da ja auch gut gearbeitet hat. Zu der Punkteausbeute als Trainer, man muss sich auch mal die Mühe machen und sehen wo und in welchen Situationen er die meiste Zeit gearbeitet hat.
Natürlich ist er kein 1.- oder 2.Ligatrainer der bei allen Vereinen auf der Wunschliste steht, wir sind aber auch kein Verein wo die Trainer Schlange stehen.
Also einfach mal dir Arroganz und Überheblichkeit einpacken und in in der Realität ankommen wo wir eher Demut und Zurückhaltung und Freundlichkeit gegenüber denen zeigen sollten die sich den FCK in der momentanen Situation überhaupt antun.
 

curthi

Well-Known Member
Ich hab ja jetzt schon mehrfach geschrieben das ich auch lieber einen anderen Trainer gehabt hätte.

Wenn man mal realistisch, wie viel Trainer waren denn in der Vergangenheit überhaupt richtig erfolgreich bei uns. Spontan fallen mir nur Rehagel und Kurz ein. Eventuell noch Runjaic.

Worauf ich hinaus will... eigentlich ist es doch total egal wer Trainer ist. Mit der Truppe würde wahrscheinlich eh jeder scheitern. Frontzeck reiht sich dann wahrscheinlich nur in die Reihe Foda, Fünfstück, Meier und eigentlich auch Strasser ein.
 

mentalthing

Well-Known Member
Ach ich weiß net was ich da glauben soll

Schlimm ist nur dieser brutale Leistungsabfall der Mannschaft in 2 Spielen.....







Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

curthi

Well-Known Member
Er nimmt die Truppe in der Öffentlichkeit halt in Schutz. Glaube nicht das es intern rosarot gesehen wird.
 

dreispitz

Well-Known Member
Er nimmt die Truppe in der Öffentlichkeit halt in Schutz. Glaube nicht das es intern rosarot gesehen wird.
Das macht er mit Sicherheit. Aber wie flexibel ist MF? Wie flexibel ist unser Kader? Können wir das System umstellen?
Ich habe das Gefühl, Münster hat es vorgemacht und Halle nach. Mit schnellen Kontern und schnellem Pressing fliegt uns das System um die Ohren. Für mich sieht es so aus, als wäre es entschlüsselt. Unsere Schwächen wurden gnadenlos aufgedeckt. Da ist dann guter Rat teuer...
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Vielleicht ist das Hoffenheim Spiel ja ne gute Gelegenheit, ein neues System auszuprobieren. Gegen die müssen wir sowieso anders spielen :wink:
 

curthi

Well-Known Member
ich hoffe, er nimmt sich da nicht aus.
biada draussen zu lassen und dann erst spät einzuwechseln, waren schon zwei grobe schnitzer.
Das hoffe ich auch aber so sonderlich selbstkritisch wirkt er auf mich nicht. Eher stur und grantig aber der Eindruck kann auch täuschen.

Wobei man so ein Spiel wie Samstag nur etwas dem Trainer ankreiden kann. Da ist in ernster Linie die Mannschaft dran. Einen drei Meter Pass spielen, den Ball entgegen gehen muss man eigentlich keinem Profi mehr beibringen. Klar hat er auch Mist gemacht, zum Beispiel viel zu spät gewechselt und Biada raus zu nehmen aber diese ganzen Aussetzer (Dick 3-4 mal in der ersten Halbzeit) kann man damit nicht erklären.

Wenn ich jetzt eine Prognose abgeben müsste, glaube ich nicht das wir mit ihm die Runde zu Ende spielen. Ich weiß nicht was nach dem 60 Spiel passiert ist aber die ganze Leidenschaft, die mich wieder gepackt hat, ist wie weggefegt.
 

Marcio

Well-Known Member
So ein Tief ist für Mannschaften in unserer Situation jetzt nichts ungewöhnliches. Andere wie Bielefeld haben sie gemeistert.
Von daher würde ich gerne noch ein paar Spiele abwarten, bevor die Mistgabel raus geholt wir.
Wir haben in den letzten Jahren alles ausgetauscht was man austauschen kann, außer unser Umfeld.
Vlt liegt es auch daran, dass wir ständig versagen.
 

Pfobbel

Well-Known Member
Ich verstehe da aber auch die Spieler nicht... Das sind doch jetzt alles keine unerfahrene Leute. Da muss doch ein Albaek zum Beispiel von sich aus sehen, dass unsere Abwehr unter Druck gerat und sich dann mit nach hinten fallen lassen. Auch ein Thiele oder ein Spalvis kann sich dann mal zurück fallen lassen um eine weitere Anspielstation zu bieten....
Die Spieler stehen auf dem Platz und damit auch in der Verantwortung eigenständig Ehescheidungen zu treffen, wenn es der Trainer schon nicht macht.

Ich will da Frontzeck aber auch nicht in Schutz nehmen. Er macht auch gravierende Fehler. Das fängt schon damit an, dass Dick und Zuck die Freistoßschützen sind. Albaeks Freistöße fand ich persönlich alle besser. Dann die Nichtberücksichtigung von Biada, keine Reaktion zur Halbzeit und zudem noch auf den dritten Wechsel verzichtet.... So demotiviert man die Ersatzspieler vollends.

Es war doch nach zwanzig Minuten mehr als ersichtlich, dass unsere Mannschaft hilflos ist. Da müssen die Führungsspieler und der Trainer reagieren. Beides ist nicht passiert... Und irgendwie bezweifel ich stark, dass MF das noch gerade gebogen bekommt. Er hat seit er hier ist immer nur 442 spielen lassen. Da stellt sich doch jeder Gegner locker drauf ein... Ich erwarte eine flexible Spielweise...
 

jimjones

Well-Known Member
Ich verstehe da aber auch die Spieler nicht... Das sind doch jetzt alles keine unerfahrene Leute. Da muss doch ein Albaek zum Beispiel von sich aus sehen, dass unsere Abwehr unter Druck gerat und sich dann mit nach hinten fallen lassen. Auch ein Thiele oder ein Spalvis kann sich dann mal zurück fallen lassen um eine weitere Anspielstation zu bieten....
Die Spieler stehen auf dem Platz und damit auch in der Verantwortung eigenständig Ehescheidungen zu treffen, wenn es der Trainer schon nicht macht.

Ich will da Frontzeck aber auch nicht in Schutz nehmen. Er macht auch gravierende Fehler. Das fängt schon damit an, dass Dick und Zuck die Freistoßschützen sind. Albaeks Freistöße fand ich persönlich alle besser. Dann die Nichtberücksichtigung von Biada, keine Reaktion zur Halbzeit und zudem noch auf den dritten Wechsel verzichtet.... So demotiviert man die Ersatzspieler vollends.

Es war doch nach zwanzig Minuten mehr als ersichtlich, dass unsere Mannschaft hilflos ist. Da müssen die Führungsspieler und der Trainer reagieren. Beides ist nicht passiert... Und irgendwie bezweifel ich stark, dass MF das noch gerade gebogen bekommt. Er hat seit er hier ist immer nur 442 spielen lassen. Da stellt sich doch jeder Gegner locker drauf ein... Ich erwarte eine flexible Spielweise...
Ich hab ja schon einiges zum Leistungsstand der Spieler geschrieben und will es nicht weiter ausführen, was mir aber noch aufgefallen ist, dass man bei der Kaderplanung die Liga eventuell falsch eingeschätzt hat und die falschen Spieler geholt hat.

Wenn man sich mal unseren Kader genauer ansieht, Thiele,Hemlein,Zuck,Biada,Pick,Huth aber auch Dick, sind alles Konterspieler die ein schnelles Umschaltspiel und viel Platz brauchen um zur Wirkung zu kommen.

Problem dabei ist nur dass das in der 3 Liga keiner mitmacht, jede Mannschaft stellt sich erstmal hinten rein und lässt uns das Spiel machen.

Hab auch keine Idee wie wir das Problem mit diesem Kader lösen sollen, es fehlen einfach die Mwene,Borello,Moritz und Osawe's (nur um mal an die letzte Saison anzuknüpfen).
 

Oben