[Kino] Auf welche Filme freut ihr euch, was läuft bald an?

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Ich war eigentlich schon immer der Meinung das solche Andeutungen sich halt für eine Rückbetrachtung lohnen aber wenn man nach 5 Minuten nicht dahintergestiegen ist was es damit auf sich hat dann sollte man sich auch keinen Kopf mehr drum machen. Gut, es gibt Leute die nervt sowas, aber ich gehör zum Glück nicht dazu. Vielleicht nicht immer gut sowas, ich hab ja auch Lost zu Ende geschaut...
/emoticons/sad@2x.png 2x" title=":worried:" width="20" />



Die erste Hälfte des Films fand ich von der Szenenauswahl suboptimal, aber das hat sich für mich ab der Hälfte etwa gelegt.Ab der Hälfte gibt der Fillm dann ordentlich Vollgas, wer auf Action steht der wird auch bedient.




Ich glaub auch nicht das "die Story" schlecht erklärt ist, weil sie vielleicht nicht wirklich groß eine Story ist. Statt dessen wird halt viel Zeit darauf verwendet zu erklären warum die zwei übereinander denken wie sie denken und wie das von Außen beeinflußt wird, bzw. wie sie wiederum deshalb andere beeinflußen. Mit der Mausoleumsszene bekommt man erklärt, das Batman Alpträume hat. Das dient mehr dazu dass man in der nächsten Traumsequenz durch die unweltliche Szenerie gleich weiß, ach so, wieder Alptraum. Wenn man das jetzt genau analyisiern will, ist es ein Ausflug in die Welt von dem Computerspiel "Injustice:Gods among us" und ein bißchen Anspielung an Darkseid War. Muss man aber nicht wissen.




Neben der Szenenauswahl hat mich Batmans Dauergeballere genervt und noch ein Punkt der aber wohl ein zu großer Spoiler wäre, ansonsten fand ich den Film aber echt gut. Die Hauptrollen waren alle gut gespielt, sogar Batfleck, auch wenn sich das Internet schon im Voraus darüber einen abgebrochen hat. Eisenberg ist ein Super-Bösewicht, eiskalt und leicht aus voller Brust zu hassen.




Der Film ist vor allem viel besser als jede Rezension die ich drüber gelesen hab, so viel steht fest. Am meisten hat mich ein Kommentar im Spiegel aufgeregt, der in etwa besagte das der Film interessante Fragen politischer Art aufwirft, aber nicht beantwortet. Also einen Film, der sich mit komplizierten Zusammenhängen beschäftigt und uns dann ein paar halbgare Antworten serviert, will doch heutzutage kein Mensch mehr sehn. Das Publikum ist doch nicht blöde, so was war vielleicht mal in den 80ern angesagt.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
vor 4 Stunden schrieb Ramser Wildsau:




Ich war eigentlich schon immer der Meinung das solche Andeutungen sich halt für eine Rückbetrachtung lohnen aber wenn man nach 5 Minuten nicht dahintergestiegen ist was es damit auf sich hat dann sollte man sich auch keinen Kopf mehr drum machen.

Also ich nehm mal die Traumszene in der Wüste, ist das perfekte Beispiel. Oder direkt danach die Szene mit Flash (?) in dieser Vision. Für jemanden, der vom DC Universum jetzt nicht die Ahnung hat sind diese Szenen Müll. Unnötig, weil sinnlos. Jemand, der ein bisschen Ahnung hat




OBACHT SPOILER!




 




<div class="ipsSpoiler_header">
 




erkennt am Omegasymbol einen klaren Hinweis auf Darkseid, dazu seine Armee von diesen geflügelten Teilen deren Namen ich mir nicht merken kann. Dazu kommen noch diese Söldner mit denen Batman kämpft, darauf kann ich mir keinen Reim machen, werden aber einen Sinn haben. Der Kracher ist aber die Vision mit Flash (?). Die löst dann direkt auf, dass die Traumszene vorher gar kein Traum war, sondern sowas wie ne Erinnerung oder eine Art Echo aus der Zukunft oder einer paralellen Zeitebene. Hatte Flash meine ich auch mal erlebt. Er will Bruce vor etwas warnen. Man könnte ja meinen vor Superman, weil er ja auch sagt, dass er, Bruce, immer Recht mit ihm hatte. Aber so kurzsichtig nur auf diesen Film bezogen ist das ja gar nicht, sondern viel weiter gemeint. "Bin ich zu früh?", "Du hattest immer Recht mit ihm, fürchte ihn", "Louis Lane ist der Schlüssel". Da kannste mit etwas Ahnung jetzt Stunden drüber diskutieren. Davon, dass Superman gemeint ist oder nicht und er sich am Ende gegen die Menschheit auf die Seite von Darkseid stellt, über die Gründe dafür (Lane ist der Schlüssel; für was eigentlich? Rettung? Vernichtung?). Ohne Ahnung gibts kaum was her.



</div>


 




Genauso am Ende als Luther von einer kommenden Invasion bzw einem Angriff spricht. Das wird viel klarer wenn man die deleted Scene gesehen hat, die man sich mittlerweile überall anschauen kann.




 



Zitat




Ich glaub auch nicht das "die Story" schlecht erklärt ist, weil sie vielleicht nicht wirklich groß eine Story ist.

Doch es ist eigentlich ne Story. Es ist ne schlichte Binnenerzählung, die einzig nur erzählt, dass Batman Superman wegen seiner Kräfte fürchtet um ihn am Ende doch mit ganz anderen Augen zu sehen. Die Rahmenhandlung, die nur Bruchstückhaft und für Leute mit Ahnung erkennbar, erzählt wird, ist die eigentliche Story und das Interessante. Kannste aber nicht erkennen wenn du dir ohne Vorwissen den Film anschaust und das ist eigentlich sehr sehr schade und verschenkt bei den Leuten Potenzial.




Bei den Marvelfilmen stehst du als Nichtwissender nicht vor der Problematik, weil du rangeführt wirst. Hier wird dir das DC Universum ins Gesicht geknallt und das muss ich am Film sehr bemängeln.
 

vega

Well-Known Member
Auch wenn ich Superman für den mit Abstand langweiligsten Superhelden halte, hätte ich mir vor längerer Zeit bzgl solch eines Films ein Loch in den Bauch gefreut. Erst recht in Kombination mit Zack Snyder, der mit Watchmen mMn einen der besten Superhelden-Filme ever auf die Beine gestellt hatte.





Aber mittlerweile bin ich echt nur noch gelangweilt. Den ersten X-Men fand ich gut, ebenso Thor und auch The Avengers - frühere Werke wie Blade oder die grandiose Batman-Reihe von Nolan sowieso.





Aber es ist doch nur noch das Gleiche. Selbst der als ach so krasser Antiheld verkaufte Deadpool war auch nur ein 0815-Hero, verpackt in anzüglichen One-Linern.





Somit meine Frage: Unterscheidet sich Batman vs Superman in irgendeiner Hinsicht? (wenns geht, ohne Spoiler bitte
/emoticons/wink@2x.png 2x" width="20" height="20"> )





Hab nur den Trailer gesehen und stelle mir den Inhalt grob so vor:





Batman bzw Wayne und Superman bzw Kent können sich zwar nicht leiden, aber tun sich nicht wirklich was. Dann wird Superman von irgendeiner furchtbaren Macht böse gemacht und reißt Batman den Arsch auf. Dieser bastelt sich nen tollen Anzug und gibt Superman mal so richtig Contra. Am Ende besinnen sich aber beide, graben noch Wonderwoman aus und bekämpfen gemeinsam das absolut Böse.





This way?
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
vor 56 Minuten schrieb vega:




Batman bzw Wayne und Superman bzw Kent können sich zwar nicht leiden, aber tun sich nicht wirklich was. Dann wird Superman von irgendeiner furchtbaren Macht böse gemacht und reißt Batman den Arsch auf. Dieser bastelt sich nen tollen Anzug und gibt Superman mal so richtig Contra. Am Ende besinnen sich aber beide, graben noch Wonderwoman aus und bekämpfen gemeinsam das absolut Böse.

Lass Science Fiction und mystische böse Mächte weg
/emoticons/wink@2x.png 2x" title=":wink:" width="20" /> Und Wonderwoman.. Die ist halt da. Wie alle Frauen in Actionfilmen, die sind halt mal da. Und wenn se schon mal da sind, sollen se auch zwei, drei mal hübsch aussehen
/emoticons/wink@2x.png 2x" title=":wink:" width="20" /> Und das absolut Böse kommt ja erst noch. Ist wie mit Thanos bei den Avengers. He's on his way.
 

Jonny

Well-Known Member
Nächstes Jahr kommt Ghost in the Shell in die Kinos! Der Trailer sieht Hammer aus.




<div>
<iframe allowfullscreen="true" frameborder="0" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/G4VmJcZR0Yg?feature=oembed" width="480"></iframe>

</div>


 
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Ist das Takeshi Kitano? Die Springbrunnenszene scheint noch nicht so gut zu sein wie in dem Manga. Und der ist um die 25 Jahre alt... Oh Gott, ich krieg gleich Altersschwäche...
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
geht jemand in rogue one?


läuft ja nächste woche an. würd auch gern reingehn, bin aber nicht so bekloppt und zahl über 15€ für die karte.
 

König Otto

Well-Known Member
Ich gehe sicher, aber muss man mal schauen ob mit oder ohne 3D (bin kein so Fan von), und je nach Zeitplan versuche ich am Kinotag zu gehen. Dann bin ich eigentlich sicher unter 10€.




Vom Trailer her sieht er viel viel besser aus Episode 7.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
bei uci wurde er mir nur als 3d angezeigt, central hab ich nicht geschaut. keine ahnung, ob man jetzt langsam immer öfter gezwungen wird 3d filme zu schauen, um mehr kohle zu scheffeln.
 

dreispitz

Well-Known Member
Rogue one gehört zum Pflichtprogramm. Am liebsten würde ich in eine Mitternachtsvorstellung am Mittwoch gehen, aber die Gruppe in der wir gehen, wäre dann nicht vollständig. So wird es wohl leider erst 2017. 
 

vega

Well-Known Member
Finde ich auch... könnte sogar noch besser werden als die "Hauptstory".
Wobei es im Gegensatz zur Hauptstory hier bei einem Einzelfilm bleiben wird.


Bei mir ist die Euphorie aufgrund der Enttäuschung über den 7er etwas verflogen. Anschauen werde ich ihn mir wohl trotzdem. Nur eilt es jetzt nicht.
 

Jonny

Well-Known Member
Hell or High Water




<div>
<iframe allowfullscreen="true" frameborder="0" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/IkqqtnYbxm8?feature=oembed" width="480"></iframe>

</div>


 
 

Jonny

Well-Known Member
vor 31 Minuten schrieb MuschiKlaus fka AndyU:




Schon gesehen in ner Sneak... war ganz okay.

Also typischer Fall von "Woah, geiler Film" = super Trailer, aber ... und:




"Krass, endlich wird mal so ein Thema ..." = es wird am Rande behandelt und die Liebesgeschichte ist dann doch wichtiger?
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Ich hab letzte Woche Elle gesehen, ein Film wie alle 5 Minuten ein Schlag in die Fresse, Hauptdarstellerin grandios, jetzt schon Film des Jahres!
 

Shelter

Well-Known Member
Ich freue mich auf: Das Remake von Stephen Kings "Es"
In Theaters September 8
Hier der erste Teaser: https://www.youtube.com/watch?v=FnCdOQsX5kc

Die Video-Einbett-Funktion scheint auch bei mir noch nicht richtig zu funktionieren.
 

wueterich

Well-Known Member
Shelter schrieb:
Ich freue mich auf: Das Remake von Stephen Kings "Es"
In Theaters September 8
Hier der erste Teaser: https://www.youtube.com/watch?v=FnCdOQsX5kc

Die Video-Einbett-Funktion scheint auch bei mir noch nicht richtig zu funktionieren.
Ich finde bei Remakes ganz oft, dass sie nicht an die Originalen herankommen, man freut sich wirklich drauf und ist dann enttäuscht, ist ja auch oft bei Bücherverfilmungen so.
 

Shelter

Well-Known Member
Da hast du sicherlich Recht, die Erwartungshaltung ist oftmals sehr hoch und kann dann nur in den seltesten Fällen auch gehalten werden aber meiner persönlichen Vorfreude tut das im Moment keinen Abbruch.

Bücherverfilmugen sind ohnehin ein schwieriges Thema, "Der dunkle Turm" wird in diesem Sommer ja auch noch für das Kino umgesetzt, darauf bin ich ebenfalls sehr gespannt.
 

SaarBetzi86

Moderator
Teammitglied
wueterich schrieb:
Shelter schrieb:
Ich freue mich auf: Das Remake von Stephen Kings "Es"
In Theaters September 8
Hier der erste Teaser: https://www.youtube.com/watch?v=FnCdOQsX5kc

Die Video-Einbett-Funktion scheint auch bei mir noch nicht richtig zu funktionieren.
Ich finde bei Remakes ganz oft, dass sie nicht an die Originalen herankommen, man freut sich wirklich drauf und ist dann enttäuscht, ist ja auch oft bei Bücherverfilmungen so.
Das ist bei "Es" ganz besonders schwierig, weil das Buch einfach viel mehr ist, als nur eine Horrorgeschichte um das Böse in Gestalt eines Clowns. Eigentlich isses ein Gesellschaftsroman mit Horrorelementen.

Von daher kann ich bei dem Film gar nicht mit der Erwartung rangehen, dass er dem Buch gerecht wird. Wenn er besser ist als der alte Film mit Tim Curry, soll es mir recht sein.

Ist übrigens ein Film, den ich mir tatsächlich bewusst nicht im Kino geben werde. Bei meiner Clown-Phobie wäre das wohl echt zuviel.
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Ramser Wildsau schrieb:
Ach komm! Du hast doch keine Clown-Phobie!
... als waschechtes Fanclub-Mitglied! :wink:
Hab den Trailer jetzt gesehn und bin neugierig, das ganze hat einen Look wie Stranger Things, Paper Girls oder Stand by me, das ist ja schon mal gut.
 

vega

Well-Known Member
Also für mich macht der Trailer noch keinen Unterschied zu den hochglanzproduzierten, rein auf Jump Scares abzielenden Horrorfilmremakes, wie es sie mittlerweile zu Hauf gibt.

Ich mein, man denke sich den Titel weg und ersetzt Pennywise durch Freddy Kruger und wir hätten einfach nur einen neuen Nightmare on Elmstreet.

Gut. Pluspunkt ist auf jeden Fall die der Vorlage geschuldeten Tatsache, dass es sich bei den Verfolgten um Kinder und nicht um dauergeile Teenies handelt. Aber gut. Es wird ja auch wahrscheinlich noch den zweiten Teil geben, der später spielen wird. :wink:

Wie auch immer: Es bleibt aus meiner Sicht zu hoffen, dass man wenigstens dem Clown etwas Charakter verleiht und er nicht nur als Mittel zum Zweck dienen wird. An eine grundsätzlich tiefgründigere Story glaub ich nicht - da leg ich mich schon mal fest.
 

MuschiKlaus fka AndyU

Active Member
Sowohl die Trailer zur Neuverfilmung von "Es" als auch der "Dark Tower" Trailer sprechen mich sowas von überhaupt nicht an.

Bei "Es" spricht mir vega aus der Seele.

"Dark Tower" erleidet wohl das selbe Schicksal.... billigstes 0815 Hollywood Popcorn Kino mit vielen, extra cool aussehenden Moves (Pistole wird in der Luft geladen), viel SlowMo Geballer (gerne gepaart mit coolen Moves) und ansonsten wohl nicht wirklich Tiefgang. Dazu ist Roland für mich schlichtweg fehlbesetzt. Ich werde mir diese Interpretation vielleicht irgendwann mal im FreeTV ansehen, wenn nichts besseres läuft. Aber ins Kino treibt mich der Quatsch nicht. Lieber lese ich die Bücher alle nochmal und erfreue mich an der großartigen Story mit seinen großartigen Charakteren.
 

uppsala

Well-Known Member
Ham wir Marvel - Kenner hier? Ich hab irgendwie den Faden verloren. Bei Logan im Kino waren wir irritiert, warum der Professor und Wolverine "alleine" sind. Hatten vermutet, dass uns Apokalypse fehlt. Den ham wir aber am WE geschaut und immer noch keine Erklärung. Zumal die Zeitschiene nicht passte. Kann mal bitte jemand die bereits erschienenen Marvel Filme in Reihenfolge bringen? Merci vielmals
 

stiller

Moderator
Teammitglied
Du meinst die X-Men Reihe, richtig?

Laut Internet ist das die korrekte Reihenfolge:

1. X-Men: Erste Entscheidung
2. X-Men Origins: Wolverine
3. X-Men
4. X-Men 2
5. X-Men: Der letzte Widerstand
6. Wolverine: Weg des Kriegers
7. X-Men: Zukunft ist Vergangenheit*
8. X-Men Apocalypse*
9. Logan

https://www.turn-on.de/primetime/topliste/alle-9-x-men-filme-in-der-richtigen-reihenfolge-254448

Im Artikel wird auch auf die Problematik von verschiedenen Handlungssträngen eingegangen, die das bisher erzählte wieder auf den Kopf stellen. Allerdings fehlt da Deadpool.

Hier gibt's auch noch einmal eine Liste mit Jahreszahlen:

X-Men: First Class (1962
X-Men: Days of Future Past (1973 sequence)
X-Men Origins: Wolverine (1981)
X-Men: Apocalypse (Alternate 1983)
X-Men (2000)
X2 (2003)
X-Men: The Last Stand (2006)
The Wolverine (2013)
Deadpool (2016)
X-Men: Days of Future Past (2023 sequence)
Logan (2029)

http://www.express.co.uk/entertainment/films/672337/X-Men-movie-timeline-explained-X-Men-Apocalypse-Essex-Corp
 

uppsala

Well-Known Member
Danke. Ja, so hatten wir uns das auch vorgestellt, aber in Apokalypse und auch Days of Future Past finden wir keine Erklärung für Logan :worried:
 

Oben