Kaderplanung 2022/2023

Shelter

Well-Known Member
Der BVB (II) denkt darüber nach Antonios Papadopulus ziehen zu lassen. Es gibt für den 22-jährigen Innenverteidiger, der theoretisch auch auf der Sechser-Position spielen kann, aktuell mehrere Szenarien.

U.a. denkt der BVB darüber nach, ihn wegen der Verletzungsanfälligkeit von Hummels und Süle, als Back-Up in die Profimannschaft des BVB zu befördern. Ebenfalls ist eine Vertragsverlängerung und eine anschließende Leihe, wie auch ein Verkauf denkbar. Angebote sollen aus der 2. Bundesliga und von den englischen Zweitligisten Luton Town und Preston North End vorliegen. Bis zum Ende der laufenden Woche wird eine Entscheidung erwartet.


Ich bezweifele stark dass wir hier in der entsprechenden Verlosung sind, wollte aber seine Personalie hier nicht unerwähnt lassen.
 

Fritz

Well-Known Member
Wenn wir einen Unterschiedsspieler und einen schnellen, flexiblen Flügelstürmer bekommen wäre das Wahnsinn. Wir brauchen einfach noch einen Spieler, der im Mittelfeld Lösungen findet und den Ball schleppen kann, Box-to-Box. (Typ Matic) Mike und Marlon alleine reichen da nicht.
 

Lancelot

Well-Known Member
Also da fehlt definitiv noch jemand für DM/IV, der uns defensiv mehr Struktur gibt und auch das Aufbauspiel besser einleiten kann. So jemand wie Götze in der Nicht-Abstiegssaison.

Vorne sehe ich uns recht gut aufgestellt. Zweitbester Sturm der Liga - das passt!
 

Shelter

Well-Known Member

mentalthing

Well-Known Member
Glaubt echt jemand der würde jetzt schon zurückkommen????
Warum sollte er das machen und aufs Geld verzichten ???
Never Ever

P.s. Hoffe ich liege falsch glaube es aber nicht
 

uppsala

Well-Known Member
Naja, wenn er die Wahl hat, nächstes Jahr erste Liga bei nem Aufsteiger zu spielen oder zweite Liga bei nem Absteiger... warum sollte er sich dann nicht für uns entscheiden? :innocent:
 
Zuletzt bearbeitet:

jimjones

Well-Known Member
Heintz scheint wohl unmittelbar vor einem Wechsel nach Bochum zu stehen. :confused:

Das ist auch meine größte Sorge bei den noch zu tätigen Transferns, Hengen geht durch seine Fixierung auf BL Spieler die am Ende der Transferperiode"hinten runterfallen" schon ein sehr großes Risiko ein.

Es gibt nämlich zwischen 1.Liga und dem FCK nämlich noch mindestens 10 weitere Vereine wo diese Spieler eher hinfallen können.

Ich hoffe nur, dass wir jetzt nicht allzu oft bei Option C/D landen, weil wir uns zu sehr auf Option A fixiert haben, aber Hengen wird das schon machen.
 

Shelter

Well-Known Member
Ich hoffe nur, dass wir jetzt nicht allzu oft bei Option C/D landen, weil wir uns zu sehr auf Option A fixiert haben, aber Hengen wird das schon machen.
Ich glaube dass unser Sportchef ganz genaue Vorstellungen von den Neuzugängen hat und er selbst darunter solche C/D-Lösungen erst gar nicht akzeptieren würde. Naby Sarr oder Imanuel Pherai sind ja durchaus prominente Beispiele bei denen es aus welchen Gründen auch immer nicht final gepasst hat und von denen man dann im Anschluss nochmal entsprechenden Abstand genommen hat.

Blinder Aktionismus scheint Hengen da grundsätzlich fremd zu sein, zum Glück...denn davon hatten wir bei einem Teil seiner Vorgänger beim FCK auch wirklich schon mehr als genug.

Tatsächlich bin ich auch unheimlich froh dass wir einen so guten Saisonstart hingelegt haben und nicht wie bspw. unsere Freunde aus Braunschweig (ohne Punkte) oder der KSC bereits am dritten Spieltag mit zehn z.T. schwer verletzten Spielern und gefühlt keiner Innenverteidigung dastehen. Eigentlich sind solche Vereine schon jetzt zu erzwungenen Neuzugängen irgendwo "verdammt", während wir uns da eigentlich relativ entspannt zurücklehnen können.

Wir kommen im Moment sehr stark über das Kollektiv und den Teamspirit, da wollen Neuzugänge auch erst einmal integriert werden. Jeder der im Moment aus der Stammformation zum sportlichen Erfolg beiträgt, sollte sich mMn. nicht auf die Bank setzen müssen. Da müssen sich Neuzugänge erst einmal hintenanstellen, die Abläufe im Team kennenlernen etc/pp.

Mir persönlich wäre es da fast lieber dass sich (im Extremfall) gar nichts mehr auf der Zugangsseite tun würde, bevor man irgendwelche Ladenhüter präsentiert und damit Gefahr läuft ein aktuell super-performendes Team mit einer gesunden und gewachsenen Teamhierachie auseinanderzureißen. Zumal ich auf den von uns gesuchten Positionen auch nicht damit rechne dass uns nochmals ähnliche Husarenstücke wie bei Luthe oder Durm gelingen und wir ähnliche "Kaliber" für diese Planstellen nicht noch einmal verpflichten werden können.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Das ist auch meine größte Sorge bei den noch zu tätigen Transferns, Hengen geht durch seine Fixierung auf BL Spieler die am Ende der Transferperiode"hinten runterfallen" schon ein sehr großes Risiko ein.

Es gibt nämlich zwischen 1.Liga und dem FCK nämlich noch mindestens 10 weitere Vereine wo diese Spieler eher hinfallen können.

Ich hoffe nur, dass wir jetzt nicht allzu oft bei Option C/D landen, weil wir uns zu sehr auf Option A fixiert haben, aber Hengen wird das schon machen.
Ich seh das entspannter. Hengen hat mittlerweile gezeigt, das er zum Wohle des Erfolgs alles tut - auch bereit ist über Leichen zu gehen (Antwerpen). Wenn er Spieler holen kann, die uns definitiv verstärken, wird er das tun. Wenn es solche Spieler nicht gibt, wird er lieber keinen holen und sich gut auf das Winterfenster vorbereiten. Sein Plus ist, das wir mehr als im Soll liegen was die Punkte angeht, aber auch die Spielweise voll passt, die Pläne aufgehen und die Mannschaft eine echte Einheit ist. Das kann man zur Not bis Winter durchziehen. Sollte nichts gravierendes passieren, liegen wir da +/- im Soll und haben Zeit uns zwei, drei Spieler auszuguggen. Und wenns nur ne Leihe bis Saisonende ist.

Was ich bei Heintz sehr kritisch gesehen hätte, Tomiak und Kraus haben letzte Saison die beste Defensive im deutschen Profifussball gestellt und auch jetzt, eine Liga höher, bsiher nur ein Gegentor in vier Pflichtspielen aus dem Spiel heraus zu gelassen. Die sind eingespielt und funkionieren. Will man das ernsthaft einreissen?
 

blackZ

Well-Known Member
Wir kommen im Moment sehr stark über das Kollektiv und den Teamspirit, da wollen Neuzugänge auch erst einmal integriert werden. Jeder der im Moment aus der Stammformation zum sportlichen Erfolg beiträgt, sollte sich mMn. nicht auf die Bank setzen müssen. Da müssen sich Neuzugänge erst einmal hintenanstellen, die Abläufe im Team kennenlernen etc/pp.

Mir persönlich wäre es da fast lieber dass sich (im Extremfall) gar nichts mehr auf der Zugangsseite tun würde, bevor man irgendwelche Ladenhüter präsentiert und damit Gefahr läuft ein aktuell super-performendes Team mit einer gesunden und gewachsenen Teamhierachie auseinanderzureißen.

So sehe ich es auch! Unsere größer Trumpf ist das Kollektiv und die Mannschaft ist eingespielt. PS: Hätte nicht gedacht, dass ich so was mal wieder schreiben werde. :smile:
Wenn ich es vorhersagen könnte und wir so weiter spielen wie bisher, dann kann der Kader gerne so bleiben. Ich wüsste zum Beispiel garnicht, wen ich auf die Bank setzen würde. Aber zum einen spielen die Jungs mit viel Aufwand und auch werden wir nicht von Ausfällen und Sperren verschont bleiben.
Von daher wird bestimmt noch etwas auf dem Transfermarkt passieren.
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Ich muss zugeben, ich hätte nicht gedacht, dass es mit unserer Mannschaft aus der dritten Liga so gut klappt. Aber es ist eben ein großer Vorteil, eingespielt zu sein. Und wir haben auch einfach gute Spieler in der 3. Liga gehabt.

Dennoch wissen wir alle wies im Fußball ist. Da verlierst du zwei, drei Spiele unglücklich und zwei verletzen sich. Dann wird alles plötzlich unsicher.

Aber ich bin auch entspannt. Spieler müssen noch kommen, um den Kader auch auf Ausfälle vorzubereiten. Aber wir müssen niemand aus Verzweiflung holen.
 

Larilson

Well-Known Member
D
So sehe ich es auch! Unsere größer Trumpf ist das Kollektiv und die Mannschaft ist eingespielt. PS: Hätte nicht gedacht, dass ich so was mal wieder schreiben werde. :smile:
Wenn ich es vorhersagen könnte und wir so weiter spielen wie bisher, dann kann der Kader gerne so bleiben. Ich wüsste zum Beispiel garnicht, wen ich auf die Bank setzen würde. Aber zum einen spielen die Jungs mit viel Aufwand und auch werden wir nicht von Ausfällen und Sperren verschont bleiben.
Von daher wird bestimmt noch etwas auf dem Transfermarkt passieren.
Es läuft im Moment auch gut. Aber man denke an die Spiele Wehen, Dortmund, Köln um sich zu erden was die Qualität des Kaders angeht. Wenn mal Sand im Getriebe ist, ist es in BL 2 kein Selbstläufer. Ein wenig Alternativen auf einigen Positionen wären da schon gut. Heintz hingegen hätte ich nicht geholt: Kraus und Tomiak würde ich nicht ohne Not auseinander reißen.
 

blackZ

Well-Known Member
Es läuft im Moment auch gut. Aber man denke an die Spiele Wehen, Dortmund, Köln um sich zu erden was die Qualität des Kaders angeht. Wenn mal Sand im Getriebe ist, ist es in BL 2 kein Selbstläufer. Ein wenig Alternativen auf einigen Positionen wären da schon gut. Heintz hingegen hätte ich nicht geholt: Kraus und Tomiak würde ich nicht ohne Not auseinander reißen.
Die letzten Spiele unter Antwerpen würde ich nicht als Maßstab nehmen. Irgendetwas hat da ja nicht mehr gestimmt, was auch in der Entlassung des Trainers endete.
Ich möchte nur nicht, dass der Zusammenhalt, die Laufbereitschaft untereinander und der Teamgeist leidet.
Ein Spieler, der uns wirklich verstärkt, klar kein Thema. Aber gleichwertige oder Spieler mit "Potential", dann lasse ich die Truppe lieber so weiter spielen.
 

Fritz

Well-Known Member
Es hängt bestimmt auch noch an möglichen Abgängen und Leihen, denke an Kiprit, Gibs und Klingenburg. Ein Unterschiedsspieler im DM/ZM wäre schon top. Dann muss man schauen, was der Markt noch hergibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

jimjones

Well-Known Member
Argh...wäre der perfekte Boyd Ersatz gewesen!

Würd mich nicht wundern wenn wir einer der 2.Ligisten waren, die an ihm dran waren.

 

Shelter

Well-Known Member
Kühlwetter bisher nur 19min Spielzeit in Heidenheim (…zumindest in der 2. Liga)


Wenn er tatsächlich mit einem Wechsel liebäugeln würde, hole ich ihn höchstpersönlich mit einem Überraschungskorb vom Härting in Heidenheim ab!
 

jimjones

Well-Known Member
Kühlwetter bisher nur 19min Spielzeit in Heidenheim (…zumindest in der 2. Liga)


Wenn er tatsächlich mit einem Wechsel liebäugeln würde, hole ich ihn höchstpersönlich mit einem Überraschungskorb vom Härting in Heidenheim ab!

Dafür müsste Schuster aber seine Taktik ändern, was er jedoch nicht tun wird...

Kühli hat seine besten Spiele im 4-4-2 bestritten, zur Not kann man ihn auch als RA reinwerfen, als klassischer Mittelstürmer im Schusterball 4-2-3-1 würde er genauso gut (schlecht) aussehen wie Lobinger.

Wir brauchen einen robusten Mittelstürmer der als erste Pressinglinie agieren, gut den Ball halten und weiterleiten kann.
 

Larilson

Well-Known Member
Ich schreibe heute hier rein, nicht in den Spieltagsthread, in dem es auch passend wäre:

Ich konnte gestern das Spiel erstmals diese Saison nicht aufm Betze verfolgen - die Niederlage geht also auf mich *schäm*

Zum Team:

Im Spieltagsthread wurde teilweise in Richtung neuer IV argumentiert.

Ich sehe das Problem genau umgekehrt, diese Saison kam es nur noch nicht so sehr zum tragen:

Defensiv spielen wir - als und im Team - eine souveräne Rolle. Ersatz hätte ich mir hier auch am ehesten auf LV gewünscht. Mal schauen...

Bislang ging in der Saison der Spielplan ideal auf: defensiv sehr unangenehm, vorne ein Nadelstich. Führung. Weiter zustellen, die anderen müssen kommen.
Problematisch war auch bisher - und das hat DS auch mehrfach klar angesprochen - dass die "Entlastung" nicht funktioniert und Bälle zu schlampig verteilt bzw. zu schnell verloren werden. Das war wohl auch gestern (und letztlich auch gegen Freiburg) entscheidend. Wir wurden dann über längere Zeit in einen brutalen Abnutzungskampf verwickelt, eingeschnürt. Entlastung nur durch hohe Bälle auf Boyd. Und bei aller Liebe: er ist auch kein Lokvenc, der jeden Ball abschirmt. Da gehen viele unnötig verloren. So gelingt es kaum einmal, den Druck durch eigenen Ballbesitz längere Zeit vom Kessel zu bekommen.

Mein Problem mit dem Kader (auf dem Papier) ist, dass wir weder klar 4-2-3-1 noch 4-3-3 spielen, sondern irgendwas dazwischen. Da hängen für mich sowohl Zimmer als auch Hanslik etwas in der Luft. Beide rennen und kämpfen wie blöd - aber das Flügelspiel und der Ballbesitz sind ein erhebliches Problem.

Im DM sehe ich Niehues grundsätzlich gerne. Er hat aber (noch nicht) die Stärke im Aufbau wie ein Ciftci (den ich wie Hecke) als einen der stärksten Spieler im Kader ansehe...

Ich würde mir wünschen, dass wir im Sturm noch jemanden haben, der einen müden Boyd ersetzen kann. Und einen Ersatz für Wunderlich - der kann aber ggf. Ritter sein. Dann bräuchten wir noch einen Ersatz im DM.

Ich würde mir kurzfristig durch den Ausfall von Zuck wünschen, dass wir wie folgt auflaufen (und nachbessern =??):

-------------------------------------Luthe--------------------------------------------
--Zimmer-------------Kraus---------------Tomiak---------------Durm (??)-------
------------------------Niehues(Ciftci)-------------Ritter------------------------------
--Hercher-------------------------Wunderlich-------------------Redondo (??)
----------------------------------Boyd(??)


Spannend fände ich auch mal die Variante, Wunderlich vorne (links) als freien Mann laufen zu lassen:
-------------------------------------Luthe--------------------------------------------
--Zimmer-------------Kraus---------------Tomiak---------------Durm (??)-------
------------------------Niehues(??)-------------Ciftci------------------------------
--Hercher-------------------------Ritter------------------Wunderlich------------
----------------------------------Boyd(??)
 

jimjones

Well-Known Member
Gibt es eigentlich noch offizielle Aussagen, ob und wo wir noch nachlegen wollen?
Die letzte konkrete Äußerung ist glaub 4 Wochen her, "DM der auch IV spielen kann".

Schuster hat sich zudem vor einer Woche so geäußert:

Bis zur Schließung des Transferfensters in knapp einem Monat sollen weitere Spieler dazukommen, wie FCK-Trainer Dirk Schuster gegenüber ,Der Betze brennt‘ bestätigt.
„Passieren wird definitiv noch was, da bin ich mir sehr sicher“, sagt Schuster. Dabei spielen jedoch verschiedene Dinge eine Rolle. „Es hängt aber immer von mehreren Faktoren, wie dem Spieler, dem abgebenden und dem aufnehmenden Verein sowie nicht zuletzt der Wirtschaftlichkeit ab (...). Am Ende muss es für alle Beteiligten passen und alle müssen ein gutes Gefühl dabei haben“, erklärt der 54-Jährige.
 

Lancelot

Well-Known Member
Danke!

Prinzipiell sehe ich das ähnlich.

Eventuell muss man aber auch noch auf anderen Positionen nachbessern. Mein Eindruck ist auch, dass wir generell sehr oft dadurch erfolgreich waren, dass wir bis ans Limit und darüber hinaus gegangen sind. Das wird nicht immer gut gehen können.
 

jimjones

Well-Known Member
Danke!

Prinzipiell sehe ich das ähnlich.

Eventuell muss man aber auch noch auf anderen Positionen nachbessern. Mein Eindruck ist auch, dass wir generell sehr oft dadurch erfolgreich waren, dass wir bis ans Limit und darüber hinaus gegangen sind. Das wird nicht immer gut gehen können.

Ja natürlich, das sagen auch Schuster und die Spieler selbst.

Schuster sagte gestern nach dem Spiel, dass wird nur konkurrenzfähig sind wenn alle unsere Spieler immer 100% geben und sich an die taktischen Vorgaben halten.

Jeder Spieler betont nach dem Spiel welchen Aufwand wir betreiben und wie anstrengend es war die Punkte zu holen.

Ich find das natürlich geil und die Truppe ist wirklich ein Mentalitätsmonster geworden, das geht aber niemals über 34 Spieltage lang gut.

Wir brauchen dringend diese 3-4 qualtitativ hochwertigen Neuzugänge um Entlastung zu schaffen, klingt zwar komisch aber unsere Mannschaft arbeitet momentan zu viel.
 

scusi81

Well-Known Member
Ich denke nicht, dass wir in der Lage sind, solche 3-4 qualitativ gute Verstärkungen zu holen, um weniger Aufwand betreiben zu müssen.

Das A und O wird - und das wird u.a. auch mit ein Grund für die Verpflichtung von Schuster gewesen sein - taktisch diszipliniert und eben als „Mentalitätsmonster“ die Spiele anzugehen. Das klappt aktuell sehr gut, auch weil Schuster die Sommerpause wohl dafür genutzt hat, jeden Spieler dieser Liga zu studieren, um die Mannschaft perfekt einzustellen. Und wenn man sich mal alle Gegentore ansieht, dann war kein einziges dabei, welches „einfach nur“ schön herausgespielt wurde. Gegen Hannover stolpern wir den Ball zum Gegner, gegen Paderborn kann Luthe den Ball nicht festhalten und der Rest waren Schlafmützigkeiten bei Standards.

Das ist nun mal bei Aufsteigern fast immer so, dass sie über das Kollektiv kommen müssen. Und warum sollten wir das nicht durchziehen können?

Allerdings soll das nicht heißen, dass ich keine Verstärkung mehr hier sehen möchte. Ich wünsche mir weiterhin einen quirligen Spieler, der 1vs1 gehen kann.
 

Jonny

Well-Known Member
Das ist nun mal bei Aufsteigern fast immer so, dass sie über das Kollektiv kommen müssen. Und warum sollten wir das nicht durchziehen können?
Sperren, Verletzungen…

Deswegen sehe ich die IV mit Bünning in der Hinterhand auch besser besetzt als den Sturm, wo der Schuh mMn am stärksten drückt.
 

Shelter

Well-Known Member
Ich persönlich würde ich mir auch noch 3-4 Neuzugänge wünschen um wie @jimjones es schon richtig angemerkt hat, mehr Entlastung in die Mannschaft zu bekommen und v.a. auch weitere Verletzungen besser kompensieren zu können.

Andererseits weiß ich nicht ob die letzten 14 Tage der Transferfrist hier wirklich noch so viele Spieler für uns abwerfen. Ich habe auch das Gefühl dass die anderen Aufsteiger aus Braunschweig und Magdeburg bisher mehr "all-in" gegangen sind als wir. Die aktuelle Tabelleposition der beiden bestätigt aber dass dieser Prozess nicht gerade einfach ist und sich die neuen Kader auch erst einmal finden müssen.

Ich kann mir gut vorstellen dass auch Hengen diese Gedanken aktuell umtreiben und er deshalb nach dem Motto "weniger ist mehr" auf dem Transfermarkt agiert, bzw. von irgendwelchen B-/C Lösungen gleich ganz die Finger lässt, was ich auch komplett unterstütze.

Eher könnte ich mir noch vorstellen dass wir jetzt noch max. 2 Spieler auf den Positionen holen werden, wo der Schuh am ehesten drückt (defensives Mittelfeld + Ersatzmann für Boyd) und alle weiteren Transfers in die Winterpause verschieben, die dank der Winter-WM in diesem Jahr deutlich früher beginnt.

Das Problem was ich sehe: Weder auf der defensiven Mittelfeldposition, noch gerade in der zentralen Stürmerrolle ist der Markt gerade so dankbar dass es dort gefühlt 10-20 Spieler gibt die das Potential haben hier ein Volltreffer zu werden. Da wird seitens unseres Sportchefs auch weiterhin Geduld, Kreativität und Beharrlichkeit bis zum Ende der Transferperiode am 01.09 gefragt sein.
 

Oben