Jahreshauptversammlung 2019 am 01.12. - 11 Uhr

mentalthing

Well-Known Member
Flavio Becca will in Kaiserslautern abwarten: “Einen Blanko-Scheck bekommen sie nicht”
Der F91-Mäzen Flavio Becca äußerte sich am Sonntag gegenüber dem Tageblatt zu dem Ausgang der Aufsichtsrat-Wahl in Kaiserslautern. Der Geschäftsmann stellte klar, dass er nicht blind investieren wird.

Becca sah sich gestern die Begegnung seines F91 in Ettelbrück an. Angesprochen auf die Wahlen und den Stand der Dinge in der Causa Kaiserslautern meinte der Geschäftsmann in deutlichen Worten: “Ich kann im Moment nicht viel dazu sagen. Heute (gestern) waren ja diese Wahlen und die neue Gruppe muss erst einmal ihr Programm aufstellen. Wir werden uns das ansehen und unsere Entscheidung fällen. Einen Blanko-Scheck bekommen sie jedenfalls nicht – das mache ich nicht!”

Der potenzielle Investor zeigte sich alles andere als begeistert von den Äußerungen der Fans: “Von der Art und Weise, wie sich die Lage in den letzten Wochen verändert hat, bin ich angewidert. Der Trainer leistet super Arbeit und hat heute (gestern) Standing Ovations bekommen bei ihrer Versammlung. Man muss ihn weiterarbeiten lassen. Oben ist die Politik – und die kommt vor dem Sportlichen. Wenn man immer nur den Zuschauern zuhören würde … ‘da si mer schéin.'”

Einen Zeitrahmen für seine Entscheidung hat sich der F91-Mäzen nicht gesetzt. “Wie es weitergeht, wird auch in den nächsten Wochen nicht feststehen. Ich muss zuerst das Programm in den Händen halten und sehen, wen sie als Geschäftsführer haben wollen. Wenn man sie so hört, sind sie stark und brauchen niemanden. Sie haben mit keinem aus der Verwaltung gesprochen. Aber wir werden ja dann im Juni sehen, ob sie die Lizenz bekommen.”


http://www.tageblatt.lu/non-classe/flavio-becca-will-in-kaiserslautern-abwarten-einen-blanko-scheck-bekommen-sie-nicht/

Hab’s mal hierher kopiert....
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
mit was denkt der, hat er uns gerettet?

"witzig" auch, als der schröter-lorenz aus dem nähkästchen plauderte, dass z. b. riesenkampff im mannschaftsbus mitfahren oder in sandhausen übern platz rennen wollte.
was abgehobene vollidioten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Klingenstädter

Moderator
mit was denkt der, hat er uns gerettet?

"witzig" auch, als der schröter-lorenz aus dem nähkästchen plauderte, dass z. b. riesenkampff im mannschaftsbus mitfahren oder in sandhausen übern platz rennen wollte.
was abgehobene vollidioten!
Bei mir ist eher das Bild hängen geblieben, wie unsere letzte Truppe in die Kabine ist und Mwene, Borrello und Co. sich fragen, was die alten Herren von ihnen wollen.

Aber das ist doch symptomatisch. Hybris und Selbstdarstellung anstatt sachliche Kontrollarbeit und fachkundiges Gegensteuern, wenn etwas erkennbar schief läuft.

Und das hoffe ich jetzt bei den Kalibern Merk, Weimer und Wilhelm endgültig überwunden.

Dazu müssen die Rollen mal geklärt sein. Was macht der Vorstand, was macht der Aufsichtsrat, was der Beirat, etc.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Bei mir ist eher das Bild hängen geblieben, wie unsere letzte Truppe in die Kabine ist und Mwene, Borrello und Co. sich fragen, was die alten Herren von ihnen wollen.
Jaein. Kommt für mich drauf an was da lief. Wenn die sich vor nem Training der Mannschaft mal kurz vorgestellt haben usw, das ist für mich voll ok, sowas macht man halt und gerade ältere Semester machen sowas allein aus Anstand.
Der Riesenkampff allerdings.. Hat auf Sandhausens Platz wohl die Investoren gesucht, der er vollmundig versprochen hatte.
 

Lenfer

Well-Known Member
Dieses Becca-Interview im Luxemburger Tageblatt...

"Heute waren ja diese Wahlen." - Tja, schon ganz schön nervig, "diese Wahlen"!

"Wir werden uns das ansehen..." - Spricht da der Pluralis Majestatis?

"Von der Art und Weise, wie sich die Lage in den letzten Wochen verändert hat, bin ich angewidert. Der Trainer leistet super Arbeit und hat heute Standing Ovations bekommen bei ihrer Versammlung." - Ähm!? Er ist angewidert davon, daß die Fans Schommers nach holprigem Start nun aufgrund der zuletzt guten Ergebnisse applaudieren, oder wie?

"Wie es weitergeht, wird auch in den nächsten Wochen nicht feststehen." - Joa, und im Frühjahr auch nicht und in der nächsten Sommerpause auch nicht und am St.Nimmerleinstag auch nicht und überhaupt nie!

Dazu müssen die Rollen mal geklärt sein. Was macht der Vorstand, was macht der Aufsichtsrat, was der Beirat, etc.
In meiner (mglw naiven Vorstellung) ist es ziemlich merkwürdig, daß das einer Klärung bedarf.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
denke mal er ist angewidert von dem ultra verhalten und hat nix mit schommers zu tun.
so hab ichs zumindest verstanden.

hört sich für mich aber auch alles so an, als spräche er als aussenstehender zu nem fremden verein, ziemlich unbeteiligt, teilweise auch abwertend.
 

mentalthing

Well-Known Member
Man weiß aber auch net ob ,es alles so wiedergeben wurde wie da steht

Trotzallem es wird spannend werden
 

fck_lunae

Well-Known Member
Ich denke mal, nach der Rede von Wilhelm und spätestens nach dem Zeitungsinterview von Becca dürfte das Thema durch sein.

Wilhelm wäre auch schön blöd, solch eine Rede zu halten, in welcher er so mit Becca abrechnet, ohne zu wissen, ob bzw. dass man starke Finanzpartner in der Hinterhand hat.
Aber vielleicht ist da auch mehr der Wunsch Vater des Gedanken. :wink:
 

Lenfer

Well-Known Member
What happened on the meeting, can please anyone tell me. Google translate is useless. All i know is that Merk won-CONGRATULATONS!!!

What's up with Becca
Do we have another sponsors?

THANKS
4 new members elected to supervisory board (Merk, Weimer, Wilhelm, Keßler). All 4 are members of "Team Merk". The fifth member of that group (Wagner) not elected directly, but Merk already confirmed that he will be additionally appointed to the board, so it will be 6 members in the end with Fuchs the only member remaining from previous board. - It's a good result, eventhough there wasn't much doubt about it anyways since only 7 guys were up for election.

The new board will elect a chairman now, assess the financial situation in upcoming days and Merk announced that a new General Manager will be presented this week (Thursday?).

Contracts with potential investor Becca are ready to sign, but he said in an interview yesterday that he will wait what "Team Merk" plans in the near future and that it's unlikely there will be an investment in "upcoming weeks". Becca is definitely interested in properties around Fritz-Walter-Stadion and apparently wants to build apartments, hotel, etc... He had several talks with officials of the city of Kaiserslautern about buying these properties (including the stadium). City would be more than happy to get rid of FWS because it's like a financial blackhole for them. FCK is in a poor position in that regard. Can't buy it back, can't pay full rent for it in 3.Liga or 2.BL (city repeatedly lowered rent in the past) and if Becca buys it, the club would need to negotiate with him about the rent (which can be good or bad, but FCK would be "blackmailable").

Overall the financial situation is still poor. Will be hard to get a licence for 20/21 season in spring if Becca abandons ship before even getting onboard and if "Team Merk" got no alternative (they most likely got none so far). Wether the regional investor group would step up again (as they tried to do last May) is unclear.
 

ooolaff

Active Member
4 new members elected to supervisory board (Merk, Weimer, Wilhelm, Keßler). All 4 are members of "Team Merk". The fifth member of that group (Wagner) not elected directly, but Merk already confirmed that he will be additionally appointed to the board, so it will be 6 members in the end with Fuchs the only member remaining from previous board. - It's a good result, eventhough there wasn't much doubt about it anyways since only 7 guys were up for election.

The new board will elect a chairman now, assess the financial situation in upcoming days and Merk announced that a new General Manager will be presented this week (Thursday?).

Contracts with potential investor Becca are ready to sign, but he said in an interview yesterday that he will wait what "Team Merk" plans in the near future and that it's unlikely there will be an investment in "upcoming weeks". Becca is definitely interested in properties around Fritz-Walter-Stadion and apparently wants to build apartments, hotel, etc... He had several talks with officials of the city of Kaiserslautern about buying these properties (including the stadium). City would be more than happy to get rid of FWS because it's like a financial blackhole for them. FCK is in a poor position in that regard. Can't buy it back, can't pay full rent for it in 3.Liga or 2.BL (city repeatedly lowered rent in the past) and if Becca buys it, the club would need to negotiate with him about the rent (which can be good or bad, but FCK would be "blackmailable").

Overall the financial situation is still poor. Will be hard to get a licence for 20/21 season in spring if Becca abandons ship before even getting onboard and if "Team Merk" got no alternative (they most likely got none so far). Wether the regional investor group would step up again (as they tried to do last May) is unclear.
Thank you very much!!!
The most important thing now is our team to continue its winning streak. Then there will be more motivation from all sides. I hope that Merk will do better job than the previous ones.

What about Notzon and Bader? Is somenone replaces Bader. He is out from today?
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Noch ein bißchen Nachlese:
-War alles in allem gute Berichterstattung vom SWR. Viva la Rundfunkgebühr.
-Sickinger kannte KEINEN Tor des Monats-Schützen vom FCK.
-Wagner war extrem sauer und enttäuscht. Sieht aus als zieht ihn Merk auf jeden Fall mit aber kann mir vorstellen dass er auch keinen Bock mehr hat.
-Dass der Merk so emotional war...Ob er weiß was er sich antut?
-Ansonsten bis auf den einen Zwischenruf gg Fritz Fuchs ja eine brave Veranstaltung. Wo war das schwierige Umfeld?
-In welchem Loch hatte sich denn Notzon verkrochen während der Veranstaltung??? Der Schröter-Lorenz hat ja klar und deutlich gesagt was der für einen Riesenanteil an dem Schlamassel hat und wie viel Macht er in der Zeit an sich gerissen hat. Einst einzig der Chefscout bekleidet er mittlerweile drei wichtige Ämter. Hat sich durch die Trennung von Marschall auch auf seinem alten Posten unentbehrlich gemacht....
 

stiller

Moderator
Teammitglied
Naja gut, den letzten Tor des Monats-Schützen vom FCK gab's gefühlt vor Carlos Geburt. :smiley:

Dass Wagner enttäuscht ist, schön und gut, ist ja ein emotionaler Typ, seine Äußerungen in den letzten Jahren haben sicher auch ihren Teil dazu beigetragen, eher ruhigere Zeitgenossen an die vorderste Front zu wählen. Aber wenn es halt nur vier freie Plätze gibt, ist klar, dass irgendwer außen vor bleiben muss, erstmal. Dafür gibt's ja auf die Erhöhung des AR.
 

Pfobbel

Well-Known Member
Warum war Wagner denn so sauer? Hab da gar nichts mitbekommen.

Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
 

LittleRedDevil

Well-Known Member
Wagner war sich wohl zu sicher :wink:
Habe es ja schon geschrieben, mich hat er nicht überzeugt. Selbst Bettinger fand ich besser........
 

FeindeslandTeufel

Well-Known Member
Dieses Becca-Interview im Luxemburger Tageblatt...

"Heute waren ja diese Wahlen." - Tja, schon ganz schön nervig, "diese Wahlen"!

"Wir werden uns das ansehen..." - Spricht da der Pluralis Majestatis?

"Von der Art und Weise, wie sich die Lage in den letzten Wochen verändert hat, bin ich angewidert. Der Trainer leistet super Arbeit und hat heute Standing Ovations bekommen bei ihrer Versammlung." - Ähm!? Er ist angewidert davon, daß die Fans Schommers nach holprigem Start nun aufgrund der zuletzt guten Ergebnisse applaudieren, oder wie?

"Wie es weitergeht, wird auch in den nächsten Wochen nicht feststehen." - Joa, und im Frühjahr auch nicht und in der nächsten Sommerpause auch nicht und am St.Nimmerleinstag auch nicht und überhaupt nie!


In meiner (mglw naiven Vorstellung) ist es ziemlich merkwürdig, daß das einer Klärung bedarf.
Naja, zum Einen ist das mit Sicherheit übersetzt worden, und da muss man halt auch Abstriche machen.
Zum Anderen ist es eben auch so, dass er -ohne für mich erkennbaren Grund- immer wieder öffentlich massiv von diversen Fan-Gruppierungen angegangen wurde.

Wir waren nicht bei den Gesprächen dabei, aber wenn ihm gespiegelt wurde:"Du bist wie n Pickel am A..., wir finden was besseres.", dann wär ich auch mal eher distanziert. Man muss sich mal vor Augen halten, was für eine Kapitallücke im Raum steht. Vorallem, wenn seine Zwischenfinanzierungsbürgschaft auch noch ausläuft und man nicht aufsteigt. Vor dem Hintergrund, dass man letztes Jahr schon nicht die Masse an Kapitalgebern hatte und trotz der öffentlichen Präsenz des Teams "Merk" noch keine Geldgeber am Horizont sind, wär ich dann auch ein wenig zurückhaltender den "Spatz" in der Hand gänzlich zu verprellen.
Jahrelang war die Rede immer vom scheuen Reh, und wenn sich dann mal eins zeigt, dann ist's gleich zum Abschuss freigegeben. Das wird nicht wirklich anziehend auf andere "Rehe" wirken.
 

AndreasFCK

Well-Known Member
Wilhelm wäre auch schön blöd, solch eine Rede zu halten, in welcher er so mit Becca abrechnet, ohne zu wissen, ob bzw. dass man starke Finanzpartner in der Hinterhand hat.
Was noch zu beweisen wäre...

Nach all dem Humbug der letzten Jahre wäre ich in keinster Weise überrascht, wenn man Becca vergraulen und keine Alternative zur Hand hätte. Damit hätte der Niedergang schlicht ein dazu passendes Ende gefunden.
 

Klingenstädter

Moderator
In meiner (mglw naiven Vorstellung) ist es ziemlich merkwürdig, daß das einer Klärung bedarf.
Definitiv. Ist aber so. Gestern wurde ja klar, dass die Rollenkompetenzen auch zwischen eV und KG (Dienstleistungsvertrag!) immer noch nicht geklärt sind. Was darf der eV-Vorstand als Vertreter des Mehrheitsgesellschafters als erwartbare Forderungen in Hinblick auf Informationen haben (siehe Kessler und die Investorenliste).

Und personell: Der AR hat generell nicht operativ tätig zu sein (s. Fuchs und die Trainer, Rotberg und die Umbauüberlegungen), kann sich aber in einem Rahmen einbringen, den die GF definieren, da diese verantwortlich sind und von einem AR mit konstruktivem persönlichen Abstand kontrolliert werden müssen. All das hat in der Ära Kuntz nicht geklappt (keine Kontrolle, AR unsichtbar) und danach waren die AR quasi ehrenamtliche Vorstände neben den Hauptamtlern.

Gibts es die zufällig irgendwo als Video?
Ernsthaft, ich würde beides so gerne noch mal sehen.

Bei tm.de gibts eine gute Zusammenfassung:
X DanowarX schrieb:
Schommers hat drei Ziele


1. Kurzfristiges Ziel - Stabilität, die länger gedauert hat als angenommen

2.Mittelfristiges Ziel - eine Handschrift verpassen, dass er aber nicht beurteilen kann.

Er hat 4 Säulen

1. Ehrlichkeit und Respekt
2. Individualität - funktioniert aber nur im Team
3. Team - es kann nur im Team gearbeitet werden und wer sich nicht im Team unterordnet und als Teamplayer agiert, der hat nichts im Team zu suchen.

Er stellt nach bestem Gewissen auf und nimmt keine Rücksicht auf Fanbefindlichkeiten.

4. Leidenschaft und Gier - er konnte die Pfiffe nach dem Spiel gegen Magdeburg verstehen, hat aber der Mannschaft gesagt, dass nicht ihnen die Pfife gelten sondern der Situation, die sich angestaut hat und er dankt den Fans, die trotzdem der Mannschaft die Hand gehalten haben. Die Mannschaft ist lernwillig und arbeitet sehr intensiv und will sich verbessern. Und der Ertrag ist zum Beispiel das Spiel in Köln, wenn 4000 Zuschauer in Köln uns zujubeln.

Er war anfangs eher nicht überzeugt aufgrund der Stimmung, aber er hat sich entschieden anzugreifen und wenn er gestern die Fans am Bus gesehen hat und wie die Unterstützung war, dann hat es sich gelohnt.

In Bezug auf die Gremien, dass er bis heute volle Unterstützung habe, vor allem von Martin Bader, der das Rückgrat hatte bis zum Schluß in zu unterstützen.

In Bezug auf die Fans, er kann den Frust verstehen, aber er arbeitet hart mit der Mannschaft und versucht die Fehler, die die Mannschaft weiterzubringen und er und die Mannschaft möchten die Fans zurückzugewinnen und den Betzenberg wieder zum Beben zu bringen. Und an die Pressevertreter richtete er das Wort, was sie sich für Fragen einfallen lassen, da das Thema Unruhe nun im Verein nicht mehr herrscht.


Und er bittet das alle im Verein miteinander in respektvollen Umgang mit akribischer Arbeit in bessere Zeiten gehen.


Tolle Rede. Respekt.
Was noch zu beweisen wäre...

Nach all dem Humbug der letzten Jahre wäre ich in keinster Weise überrascht, wenn man Becca vergraulen und keine Alternative zur Hand hätte. Damit hätte der Niedergang schlicht ein dazu passendes Ende gefunden.
Jo. Was auch immer... Eine bessere Investitionssituation als im Juni/Juli 2019 wird es nie wieder geben. Wenn er da schon Ausreden für ein Invest hatte, wird er niemals investieren oder es trotz Gegenwind machen unabhängig von vordergründiger Logik.
Danke für die verlorene Zeit!
 
Zuletzt bearbeitet:

Klingenstädter

Moderator
Hier noch eine gute Zusammenfassung zu Schommers:
https://www.der-betze-brennt.de/forum/viewtopic.php?p=1261070#p1261070

Ergänzend: Der Respekt ist ihm höchst wichtig. Er weiß, dass jeder Spieler das sofort auch so sehen wird, wenn man das anspricht, aber es käme eben darauf an, genau das zu leben. Auch als Spieler, der mal Außen vor ist.
Und jeder seiner Spieler muss sich immer verbessern wollen. Das seien Spieler in der 3. Liga, da sei bei allen noch viel Verbesserungspotenzial vorhanden, auch bei einem Hainault mit 33 Jahren.

Und nachdem die Spieler wohl sehr verständnisslos auf die Pfiffe nach dem Unentschieden gegen Magdeburg reagiert hätten, habe er klargestellt, dass die Unzufriedenheit nichts mit dem Ergebnis an sich zu tun hätten, sondern dass dieser Verein seit Jahren im Absturz und am Abgrund sei und dass wieder ein Umbruch in der Führung bevorstehe. Sie, die Spieler, können nichts für die Altlasten, aber sie können mit täglicher harter Arbeit und vielen kleinen Schritten wenigstens im sportlichen Bereich wieder für bessere Laune sorgen.

Schommers hofft zudem, dass sie es schaffen, dass die vielen hübschen roten Stühle im Stadion während der Spiele nach und nach weniger sichtbar werden.

Also, eine Trainer-Rede hab ich auf einer JHV noch nie erlebt. Für mich war beim Gang Schommers' aufs Podium klar, dass es entweder endpeinlich wird und er sich quasi selbst ins Schwert stürzt oder dass das richtig, richtig gut werden wird. Und es wurde richtig, richtig gut.
 

daneteufel

Well-Known Member
Viel Glück an das Team Merk und danke dass Ihr euch dieser Verantwortung stellen.

Trotzdem darf sich Wagner über sein Ergebnis nicht wundern, denn das Interview bei DBB z.B. hat wahrscheinlich nicht nur bei mir böse Erinnerungen an Riensenkampff, Banf und Co. auserlöst...

Der Fuchs darf gerne schleunigst abhauen.
 

betze1972

New Member
Was habt ihr eigentlich gegen den Fuchs. Das Merk Team ist doch jetzt komplett im Aufsichtsrat. Die müssen sich jetzt bis Ende 2020 beweisen. Machen sie es gut dann werden sie wieder gewählt. Also wo ist das Problem. Ich gebe nichts mehr auf Namen. Es müssen jetzt schleunigst Taten folgen. Jede Entscheidung bzgl. Personal und Investoren muss jetzt zu 100% sitzen.
 

Klingenstädter

Moderator
Fuchs hat halt eine sehr schwache Legitimation, da er unter gänzlich anderen Voraussetzungen gewählt wurde als heute, damals nur die siebtmeisten Stimmen hatte, mit der Anzahl an Wahlstimmen auch diesmal nur auf Platz 7 gelandet wäre und er nicht fähig war oder ist, seinen Mehrwert für den Verein durch die Anwesenheit im Aufsichtsrat zu beschreiben. Aber das scheint generell ein Fußballerproblem zu sein (s. Wagner).

Und ich würde sogar sagen, dass die Neuen entweder nächstes Jahr im Amt bestätigt werden oder es keinen Aufsichtsrat mehr geben wird.

Aber was mich auch so zuversichtlich in die Zukunft schauen lässt:
Die Spaltung im Verein ist längst nicht so drastisch wie befürchtet. Es gibt anscheinend eine kleine aber laute Minderheit um Buchholz mit Unterstützung durch Bild, Rheinpfalz und diversen Influencern in den größeren Foren und Social Media mit "hidden agendas" und egoistischer Interpretation von Vereinswohl und daneben eine weitaus größere und heterogenere Menge, die um den besten Weg für den Verein ringt.

Mit diversen Querschlägern aus dem Hinterhalt dürfte der Aufsichtsrat rechnen, aber bei den Kalibern braucht es da schon eine Koalition von Buchholz und anderen Gruppen, um diese ins Wanken zu bringen. Isoliert passiert da vermutlich wenig. Das dürften diese Leute einerseits aber auch wissen und andererseits müsste ihnen inzwischen der Ernst der Lage selbst bewusst sein. Vermutlich wird es erst wieder ungemütlicher, wenn der kurzfristige Exitus mittelfristig abgewendet ist, sprich eine Lösung gefunden wurde.
 

Oben