Festnetz(!)rufnummer in ein anderes Bundesland mitnehmen

uppsala

Well-Known Member
Weiß jemand, ob das funktioniert, eine Festnetzrufnummer (derzeit Versatel in Ba-Wü) als Ganzes (also inkl. Vorwahl) nach Rhl.-Pfalz umziehen zu lassen? Wäre halt wichtig, weil diese Rufnummer seit über 20 Jahren auf Visitenkarten draufsteht und es blöd wäre, wenn diese nach Kündigung des Vertrags bei Versatel nicht mehr erreichbar wäre ... Merci vorab
 
Ich konnte vor 2 Jahren bei sipgate nur eine Nummer aus meinem Vowahlbereich wählen.



Möglichkeit 1 wäre Weiterleitung.

M2 wäre einen billigen Anbieter für die Nummer wählen und dort eine Ansage zu platzieren.
 

uppsala

Well-Known Member
Merci schon mal ... Laut Kabeldeutschland (mein Anbieter hier in RLP) ist es nicht möglich, aus nem anderen Vorwahlbereich was mitzunehmen. Insofern dachte ich schon auch an sowas wie sipgate (wobei ich da m.W. keine Portierung machen kann, also ne Rufnummer zu sipgate mitnehmen) oder ein "Billiganbieter". Da müsste ich mich mal schlau machen, was die günstigste Variante ist
 

philos

Well-Known Member
Kannste vergessen... hab mir gerade neue KArten drucken lassen müssen...

Und dabei hatte ich nur versucht meine o2 Genion nummer in eine reguläre Festnetznummer umwandeln zu lassen... mit gleicher Vorwahl etc... Musste leider bei o2 kündigen weil nix mehr funktionierte und meine Kunden mich entweder nicht erreicht haben oder ein fieses Fiepsen im Ohr hatten...

Einzige möglichkeit ist eben die Nummer noch eine Zeit aktiv zu lassen und einen Anrufbeantworter dort zu platzieren und das ganze per Mail und auf der Homepage zu verbreiten....
 

raz!el

Member
Technisch ist das kein Problem, hab mich hier vor Ort mit einem Netzbetreiber (inexio) mal unterhalten, wird aber aus einem mir unbekannten Grund wohl nicht gemacht.
 

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Also wenn Du von Mannheim (BaWü) nach Ludwigshafen (RLP) umziehst, geht das




Ansonsten hätte ich das noch nicht gehört.
 

uppsala

Well-Known Member
Echt der Hammer ... wir senden Sonden ans Ende des Universums, aber man kann seine Rufnummer bei 15 km Luftlinie nicht mitnehmen
 

raz!el

Member
Klar ist ja digital geregelt, du könntest sie ans ende der welt mitnehmen. es ist anscheint nur nicht gewollt
 

Klingenstädter

Moderator
Hab mich nicht näher damit befasst, aber bei meinem Link steht "Kostenlose Mitnahme bisheriger Ortsrufummern (Portierung)" - deshalb dachte ich, dass sei das Gewünschte...
 

uppsala

Well-Known Member
Hab mich nicht näher damit befasst, aber bei meinem Link steht "Kostenlose Mitnahme bisheriger Ortsrufummern (Portierung)" - deshalb dachte ich, dass sei das Gewünschte...
Jepp, aber du musst dann auch eine Adresse in dem Vorwahlbereich haben. Ich probier mal aus, wie "aktuell" die sein muss oder ob nicht auch ne c/o-Adresse bei Bekannten reicht
 

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Gehts eigentlich um einen Firmenanschluss? Wir haben so ein Firmenpaket, wo die Rufweiterleitungen innerhalb des Nummernverbundes (auch Ortsnetzübergreifend) kostenlos sind. Soweit ich weiß, kann die Weiterleitung auch fest bereits bei der Vermittlung eingerichtet werden, dass keine 2 Firmenkanäle für das eingehende und gleichzeitig ausgehende (weitergeleitete) Gespräch belegt werden.

Ich habe z.B. eine Stuttgarter Nummer; der zugehörige Anschluss steht aber in Mannheim (über eine Rufweiterleitung). Es wäre sogar möglich, dass wenn ich von Mannheim aus anrufe, beim anderen die Stuttgarter Nummer auf dem Display steht. Das hätte aber soweit ich mich erinnere, einiges gekostet.

Bin aber kein Experte. Vielleicht kann AndyU hierzu etwas sagen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 96

Guest
Technisch möglich ist vieles bis alles (auch Mitnahme der Rufnummer samt ONKZ), aber die BNetzA unterbindet fast ebenso viel (u.a. auch die Rufnummernmitnahme).
 

Oben