[FCK im TV] Was es zu den Berichten zu sagen gibt

ktown

Well-Known Member
Ist die Ausgliederungsthematik nicht auch die Chance, den Versuch zu Wagen mit einem Investor. Geht der Versuch schief, schadet es nicht dem Verein und der könnte die Kapitalgesellschaft abwickeln und als Verein im Amateurbereich neu beginnen?

Was ich auch interessant fand, dass bei 1860 wohl nicht das Modell an sich Probleme bereitete, sondern der Verein über diesen Rahmen hinaus vom Scheich sich Geld geliehen hatte.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Ist die Ausgliederungsthematik nicht auch die Chance, den Versuch zu Wagen mit einem Investor. Geht der Versuch schief, schadet es nicht dem Verein und der könnte die Kapitalgesellschaft abwickeln und als Verein im Amateurbereich neu beginnen?
Wie soll ein Investor etwas abwickeln was ihm nicht gehört?
Und ganz allgemein: Wenn du Fragen zur Ausgliederung hast, stell sie direkt dem Vorstand und entsprechenden Leuten im Verein! Bspw. http://zukunft.fck.de/kontakt
Irgendwelche Vermutungen, so unschuldig sie sein mögen, aufzustellen wird 100pro wieder von einigen als Fakt aufgefasst warum das den Verein unverzüglich zerstört.

Was ich auch interessant fand, dass bei 1860 wohl nicht das Modell an sich Probleme bereitete, sondern der Verein über diesen Rahmen hinaus vom Scheich sich Geld geliehen hatte.
Das ist aber wahrlich seit Jahren bekannt, dass 60 mehrere Kredite und Darlehen vom Scheich aufgenommen hat um die nötige Liquidität für die Lizenzen zu erhalten und von Anfang an mit der Investition des Scheichs unseriös umgegangen ist. Die haben ja sofort jedes Jahr das Ziel Aufstieg ausgegeben, entsprechend teuer eingekauft, hoch bezahlt. Leute wie Olic und Stoppelkamp zuletzt haben ja locker ne Mio und mehr im Jahr verdient, so gut bezahlt wurde höchstens bei Absteigern aus der ersten Liga. Oder man denke nur mal an die super duper Spanien Connection von Poschner. So eine Misswirtschaft und Fehlumgang mit Geld würde ein Klatt nie zulassen, das würde nicht zu seinem Arbeiten passen.
 

palatino1

Well-Known Member
Ja, bei allem Pessimismus, der auch mich umtreibt, glaube ich, wenn uns einer den Arsch rettet, dass ist es Klatt. Der ist echt die Reinkarnation der Stoiker. Den scheint nichts umzuwerfen. Der hat übers Wochenende wahrscheinlich mal schnell nen Etat für die A-Klasse aufgestellt.
 

ktown

Well-Known Member
Wie soll ein Investor etwas abwickeln was ihm nicht gehört?
Wieso der Investor? Der Verein kann einen Weg gehen, ohne den Verein (wie man ja weiß, besteht der nicht nur aus der Fußballabteilung) selbst in finanzielle Schieflage zu bringen. Geht es schief, wickelt man die Kapitalgesellschaft ab und beginnt im Gefüge des Vereins wieder neu.
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Nur beide hätten eigentlich, schon aufgrund ihrer Ausbildung, wissen müssen, wer für die Beantwortung dieser Frage zuständig ist.

Grade der Herr aus dem Öffentlichen Dienst sollte wissen was die erste Amtshandlung seiner Untergebenen ist, wenn eine Anfrage rein Flatter: Zuständigkeit Prüfen! Wenn er wirklich beim falschen angefragt hat und jetzt angepisst ist, dann sollte er seine eigenen fachlichen Kompetenzen hinterfragen.

Meiner Meinung nach hat sein allererster Satz in der Sendung schon viel ausgesagt. Die Stadt und der FCK, das wäre O-Ton eine "Zweckehe". Armselig wenn man sich so über das größte Zugpferd seiner Stadt äußert. Was hätte Lautern ohne den fck in den letzten 50 Jahren zu bieten gehabt???


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

mueto

Administrator
Teammitglied
Meiner Meinung nach hat sein allererster Satz in der Sendung schon viel ausgesagt. Die Stadt und der FCK, das wäre O-Ton eine "Zweckehe". Armselig wenn man sich so über das größte Zugpferd seiner Stadt äußert. Was hätte Lautern ohne den fck in den letzten 50 Jahren zu bieten gehabt???

Das ist typisch Weichel. Geballte Inkompetenz und in meinen Augen überschätzt er sich selbst. In KL ist in den letzten Jahren nicht viel passiert und das was er erreicht hat kann man an 5 Fingern abzählen, wenn nicht sogar weniger. Die Stadt verkommt immer mehr und viel ändern tut sich nicht.

Keiner würde wissen wo Kaiserslautern ist, wenn es nicht den FCK geben würde.

Ich hoffe sehr, dass wir die Kurve bekommen und wieder anderen Zeiten entgegen sehen.
 

wueterich

Well-Known Member
Es ist echt erschreckend was die Stadtpolitik in Lautern so sagt, bzw denkt ( zusammenreimen der Aussagen).
Wenn da ein paar pfiffige Leute wären und nicht immer diese Berufspolitiker Marke *Scheuklappen sind schön* könnten die grad mit dem FCK einiges auf die Beine stellen. Ich weiß nicht was da so im Stadtmarketing Priorität hat aber der FCK hat da keinen hohen Stellenwert
 

hahe

Active Member
hui, das wird ja wieder eine großartige Versammlung am 3. Dezember.

Eine Anwaltskanzlei wühlt n bisschen im Dreck der vergangener Tage, auf dass der Dreck und möglicherweise auch Unfähigkeit der Gegenwart nicht ganz so offensichtlich zu Tage tritt und entsprechend nicht so ausgiebig gewürdigt wird, wie es wohlmöglich und eigentlich dringend von Nöten wäre.

Ganz nebenbei will man nun endlich ausgliedern, wo uns sowieso das Wasser schon Oberkante / Unterlippe steht und wie es der Zufall so will schwebt über alldem auch noch das uns allseits bekannte "scheuhe Reh" und schaut dem bunten Treiben zu.

Ich kann es echt fast nicht glauben, da kommt ja wieder wirklich ALLES auf s Tablett was ich hoffte niemals mehr als FCK Fan erleben zu müssen. Wobei man ja auch feststellen kann, dass das Chaos auch inzwischen weit weniger Menschen emotional ausrasten lässt.

Das Chaos, die Unfähigkeit, die Selbstzerfleischung untereinander und nebenbei "tolle positive Gerüchte" - das erinnert schwer an vergangenen Tage und ich hatte wahrlich gehofft sie nie mehr erleben zu müssen - ich habe mich getäuscht... habe es aber auch irgendwie kommen sehen, wie der ein oder andere wohl auch...

Nun darf man also wieder einmal gespannt sein, wie wir, der gemeine FCK Fan sich dieses Mal entscheiden wird - eins ? zwei ? oder drei ? oder doch wieder mal der ZONK ? So im Nachgang betrachtet würde ich mal behaupten die letzten "wegweisenden" Entscheidungen (so darf man wohl getrost inzwischen festhalten) der Mitgliederversammlung, also uns, waren ziemlich für n Arsch - fehlgeleitet - hoffentlich haben wir am 3. Dezember etwas mehr Glück beim heiteren Abstimmungsreigen.

Naja, immerhin machen sich 4 dieser katastrophalen Fehlentscheidungen schon mal selbst vom Acker. Haben ja auch jede Menge bewegt und hinterlassen einen schönen Scherbenhaufen, der FCK kurz vor dem Komplettabsturz - Glückwunsch und Danke auch die Herrschaften ! Vielleicht schafft s ja auch noch der 5. AR seinem Treiben ein Ende zu setzen, wenn ich da auch wenig Hoffnung habe - warum nur ?

So oder so, man darf gespannt sein was wir in einem halben Jahr, Jahr, oder 2 Jahren denken dürfen werden über Entscheidungen die eigentlich kein Standardmitglied auch nur ansatzweise verantwortungsbewusst wird treffen können auf Grund der mal wieder nebulösen und ganz nebenbei tatsächlich katastrophalen Gesamtlage ganz grundsätzlich, den Bengalos die sicherlich wieder Teile der Westkurve zünden werden und einer generellen "Hossiana - kreuzigt Sie"-Stimmung etc etc etc.

wer da bei den Abstimmungen noch einen klaren Kopf behalten wird - Glückwunsch ! :wink:
 

wueterich

Well-Known Member
In den Vereinen wo die Protagonisten der Administration sich in den Dienst des Clubs stellen läuft es überwiegend rund
dort wo sie sich auf Kosten des Vereins profilieren, läuft es größtenteils schlecht
 

DavidAlessandro

Active Member
Nach dem Beitrag des SWR bleibt einmal mehr positiv festzuhalten,
dass unser Vorstandsvorsitzender sehr sachlich und professionell arbeitet und sich und den Verein auch so verkauft.
Dass es offensichtlich Unstimmigkeiten zwischen OB und FCK bzw. VV gibt konnte man sehen,
ob es dabei nur um den Briefverkehr geht, wissen wohl nur die beiden, würde da aber vorerst auch kein allzugrosses
Augenmerk drauf legen.
Ich werde das Gefühl nicht los, dass die andauernden Leaks von unserem Aufsichtsrat kommen, der zudem
seine Aufgaben unzureichend erfüllt und dem Verein offensichtlich mehrfach geschadet hat.
Man sollte das gegebenenfalls aufarbeiten und rechtlich prüfen.
Der Verein wird so schnell nicht zur Ruhe kommen, es ist noch ein langer Weg.
 

ktown

Well-Known Member
Man sollte das gegebenenfalls aufarbeiten und rechtlich prüfen.
Na diese Liste wird immer länger.:wink:

Es hat schon einen Grund, wieso wir am Kopf nur Augen vorne haben.:wink:
Meines Erachtens ist dies eine grundsätzliche Problematik bei uns, dass wir seit Jahrzehnten mehr damit beschäftigt sind die Fehler und Unzulänglichkeiten der Vorgänger aufzuarbeiten, als unserer ganze Kraft in die Zukunft zu investieren.
 

strowbowse

Well-Known Member
zumal uns als verein das kaum was bringt. das ganze aufarbeitungsgefasel bringt doch im erfolgsfall nur diesen verbohrten mitgliedern was, nämlich genugtuung.

Das stimmt so ja nicht.
Man hat ja vor Kuntz die Sachen nicht sauber aufgearbeitet und musste dann aus heitrem Himmel Steuern nachzahlen, wenn ihr euch erinnert.
Es ist schon besser Sachen proaktiv aufzuarbeiten.
 

ktown

Well-Known Member
Man hat ja vor Kuntz die Sachen nicht sauber aufgearbeitet und musste dann aus heitrem Himmel Steuern nachzahlen, wenn ihr euch erinnert.
Hä??? Du meinst Kuntz hat,trotz der Steuernachzahlung, nicht die Vergangenheit aufgearbeitet.
Keine Ahnung ob er das gemacht hat.
Nur Aufgrund dieses Sachverhaltes hinter jedem Grashalm unlauterer Machenschaften zu vermuten und nun bei jedem Wechsel jeden Stein der Vergangenheit umzudrehen bringt uns auch nicht weiter.
Natürlich haben die Verantwortlichen, bei einem entstandenen Schaden oder bei belegbaren Verdachtsfällen die Pflicht Aufklärung zu betreiben. Nur sollte dabei der Kosten-Nutzen-Faktor nicht außer Acht gelassen werden.
 

strowbowse

Well-Known Member
Kuntz war der erste, der sich mit der Arbeit seiner Vorgänger proaktiv auseinander gesetzt hat. Daher gab's seitdem auch keine Überraschungen aus der Vergangenheit mehr wenn ich mich nicht irre.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Bader und Banf in Flutlicht und Döring bekommt es nicht hin eine Frage zur Ausgliederung/ AOMV zu stellen...
Und welche hätten das sein sollen? Eigentlich ist doch alles zu dem Thema gesagt. Wer sich über die Thematik informieren will, hat rund um die Uhr die Gelegenheit dazu, ist ja nicht mehr das Mittelalter. Nochmals aktiv Informationen usw wirds vom Verein dann in den Wochen vor der MV geben. Wir haben jetzt andere Probleme.
Zumal du da einen Bader nicht befragen kannst und Banf auch eher suboptimal. Wenn, dann hätte man mit Klatt reden müssen.
 

Marcio

Well-Known Member
Statt dem Anfangsblabla hätte man zumindest mal auf das Datum der AOMV bzgl auf ein mögliches Szenario für die Monate danach eingehen können.
Die Fragen gab es ja hier auch schon.

Ich fand nämlich die Antworten zu den anderen Punkten auch insgesamt sehr schlüssig und nachvollziehbar. Das Thema Stadion ist ja mal kurz von Banf thematisiert worden. Da hätte man schon nochmal einen kurzen Schwenk machen können.
Seis drum. Müssen wir uns noch was gedulden. Für die nächste Saison scheint es eh keine Auswirkungen zu haben.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Schön wie Bartels Müller eben abgewürgt hat als der erzählen wollte wie es für ihn im Sommer weitergehen könnte. Mehr als "alles ist möglich" konnte der nicht sagen..
 

ohliwa

Member
Servus Leute,
in der Sportschau gab es einen 3-Minütigen Ausschnitt bzw. Bericht über den Betze, Grundtenor: Kein normaler Verein, etc.
Hat diesen Bericht jemand? War toll und irgendwie würde ich das gerne verschicken...
 

Oben